Sidr
PSD-Tutorials.de

Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Hatschki, 07.01.2014.

  1. Hatschki
    Offline

    Hatschki Ganz neu hier

    Dabei seit:
    31.10.2013
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PS/ID/AE Cs5
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    Hallo Liebe PSD-ler,

    Ich mache schon seit einiger Zeit mit Photoshop Logos, Wallpaper, Avatare usw. Nun möchte ich mein "Bereich" etwas erweitern und auch Bilder die ich geschossen habe zu bearbeiten.
    Da wir ziemlich viel verreisen fällt das recht gut :lol:

    Derzeit habe ich die alte Spiegelrelfexkamera von meinem Dad welche ich aber nurnoch 1-2 Monate benutzen kann.

    Habt ihr besonder Vorschläge welche Kamera sich eignet?!?!
    Budget liegt bei rund 450,00 € (Billiger immer Besser) ;)

    Eine Videofunktion kann / muss aber nicht dabei sein.. ;)

    Kenne mich bei Kameras nicht soooo gut aus.
    #1      
  2. tdorsch
    Offline

    tdorsch Ganz gut unterwegs ...

    Dabei seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    251
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe CS 6
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Welcher Hersteller es sein soll, hängt davon ab, welche Bedürfnisse Du an Ausrüstung und Erweiterbarkeit hast. Was ich für sehr wichtig halte, ist die Ergonomie, d.h. wie ich mit Menü und Knöpfen zurecht kommen.

    Billiger ist nicht besser, weil wer billig kauft, kauft zweimal, besonders bei Fotoausrüstung. Und der Appetit kommt meist beim Essen, wenn man merkt, was möglich wird. Ich würde Dir eine Kamera der x00er-Serie bei Canon empfehlen, da machst Du nichts verkehrt und hast genügend Luft nach oben. Bei anderen Herstellern genauso ein Modell der Mittelklasse. Nachdem Du erste Schritte mit Papas Kamera gemacht hast, solltest Du über die Anfänge raus sein. Und ich halte ein saugutes Objektiv für wichtiger, als der Body, der hintendrannhängt, denn die Optik entscheidet über die Qualität, nicht der Chip.
    #2      
  3. Chaos_Design
    Offline

    Chaos_Design nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    254
    Geschlecht:
    männlich
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Schau dir mal die Nikon D3100 an. Die habe ich seit geraumer Zeit. Ist nicht zu groß (= nicht zu schwer auf Reisen), hat sowohl einen Anfänger-Modus (mit eingebauten Tutorials und entsprechenden Programm-Modi), aber auch alle manuellen Einstellungen. Ach ja, und HD-Videos im Live-View kann sie auch.

    Nachteil 1: Sie hat keinen eingebauten Motor. Wenn du also den Autofokus nutzen willst (wozu ich dir als Anfänger rate) wirst du Objektive brauchen, die einen solchen eingebauten Motor haben. Die sind zwar überall zu haben, sind aber a) etwas schwerer als andere Objektive und b) ein wenig teurer. Einfach mal auf den Seiten der einschlägigen Online-Händler suchen. Da gibt´s meist Angebote für das Gehäuse und ein, zwei Objektive. Für dein Budget müsste es eigentlich was geben.

    Nachteil 2: Es ist ein relativ altes Modell. Das Nachfolgemodell ist die D3200. Die hat allerdings den Nachteil, dass sie den Vorteil von mehr Pixel hat, wodurch aber auch mehr Rauschen entsteht (gerade bei Nachtaufnahmen mit hoher ISO).
    #3      
  4. diander
    Offline

    diander --

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    123
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    LR 5, CS6, Nik, elements 12
    Kameratyp:
    Nikon D90
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Bei Canon oder Nikon lassen sich in der Preisklasse Kamaras finden, wie gerade genannt die Nikon D 3100 aber auch die 5100 ist im Angebot möglich. Von Canon ist die EOS 600D in der Preisklasse. Am besrten mal bei einem großen Markt reinschauen und die Kamaras anschauen, welche einem besser in der Hand liegt.
    #4      
  5. matty
    Offline

    matty Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    418
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    CS6
    Kameratyp:
    Canon EOS 550D
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Ich habe die Tage die Canon 1100 für € 325 mit Kit-Objektiv gesehen, für den Einstieg ist das sicherlich auch eine Alternative und Du hättest noch etwas Luft für ein zweites Objektiv.
    #5      
  6. spacefront
    Offline

    spacefront Ganz neu hier

    Dabei seit:
    25.06.2008
    Beiträge:
    473
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Lightroom 4/ Cinema 4d R14/ CS 5.5 u. 6
    Kameratyp:
    Alpha 77
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Um auch noch Sony, Olympus und Co ist Boot zu nehmen.

    Meiner Meinung gibt es keine schlechten oder guten Kameras mehr, dass kann sich kein Hersteller erlauben. Der eine mag die der andere die. Die eine kann dass die andere das besser.

    Was hat den Dein Dad für eine Ausrüstung, darfst Du evtl. die Objektive verwenden? Dann würde ich auf jeden Fall in die Richtung gehen. Wenn nicht, oder trotzdem gehe in den Laden Deines Vertrauens und such Dir dort auch eine aus - vergiss aber nicht dass wenn Du da die Leistung in Anspruch genommen hast auch dort zu kaufen.

    Gruß
    space
    #6      
  7. Preach
    Offline

    Preach schon 'ne Weile dabei

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    846
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PhotoS. CS 4 ext.(PS11), CorelDraw 10, CorelPaint10,Gimp2,ICE-Panorama,Autostich, usw.
    Kameratyp:
    Canon 650D, 17-50, 70-210, 2x Yn 560III
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Kamera von Papa heißt vielleicht auch, dass man sich da mal das eine oder andere Objetiv/Zubehör leihen kann.
    Wenn ja, dann solltest du die gleiche Marke / Objektivanschluss wählen und da du nun schon einige Erfahrungs hast solltest du dir eine Liste machen: Das will ich unbedingt, das möglichst, das wäre schön
    Wenn man das dann mit dem Preis kombiniert (evt. gebraucht?) kommst du bestimmt zu einer Lösung.
    #7      
  8. judit
    Offline

    judit Ganz neu-gier!

    13
    Dabei seit:
    26.05.2013
    Beiträge:
    267
    Geschlecht:
    weiblich
    Software:
    CS6/ Lightroom 5/ Nik Collection/ HDR projects platin/ photomatix
    Kameratyp:
    Pentax K5ii
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Hallo Hatschki,
    ich kann Dir nur raten: 1. Laß Dir für Deine Suche ruhig etwas Zeit und wäge gründlich ab 2. Kauf Dir nicht die erstbeste "Billige". Wie hier schon erwähnt, wer billig kauft, kauft 2 mal. Sehr schnell wirst Du merken, dass Du doch mehr möchtest :) 3. Das Objektiv macht die Aha-Erlebnisse! Viel Spaß mit diesem schönen Hobby.
    Grüße Judit
    #8      
  9. Fotoarbeiter
    Offline

    Fotoarbeiter Einsteiger

    Dabei seit:
    15.12.2013
    Beiträge:
    33
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Lr 5
    Kameratyp:
    EOS 5D Mark III
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Hallo,

    wie schon einige hier geschrieben haben, es gibt keine wirklich schlechte Modelle.
    Es ist immer auch Geschmacksache, dem einen liegt die Bedienung von Canon besser, dem anderen Nikon oder Sony oder ...
    Was man nicht vergessen sollte, ist sich das gesamte System anzuschauen, was da einem besser zusagt.
    #9      
  10. Arm1479
    Offline

    Arm1479 Ganz neu hier

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    96
    Geschlecht:
    männlich
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Hallo Hatschki,
    ich möchte Dir zu dem Objektiv noch einen Rat mitgeben.
    Wie Du geschrieben hast, möchtest Du Deine Kamera auf Reisen mitnehmen. Deshalb solltest Du bei Deiner Ausrüstung auch etwas auf das Gewicht achten. Meine Empfehlung: Kaufe Dir nicht zwei Objektive, sondern nur eins, das den gewünschten Brennweitenbereich umfaßt. Üblich für ein "immer drauf"-Objektiv ist ein Zoom mit 18-200mm. Grundsätzlich sollte man darauf achten, das Objektiv möglichst wenig zu wechseln und wenn, dann nur in sauberer Umgebung, damit kein Staub und keine feuchte oder gar salzige oder ölige Luft in das Kameragehäuse hineinkommt, sonst gibt es Ablagerungen auf Gläser und Spiegel.
    Fange bei der Planung mit dem Objektiv an, für den Rest des Geldes kannst Du Dir dann das Gehäuse aussuchen.

    Gruß, Armin
    #10      
  11. Funnymaker18
    Offline

    Funnymaker18 Augustus

    Dabei seit:
    30.10.2013
    Beiträge:
    348
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CC
    Kameratyp:
    Fujifilm
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Canon Eos 600D ist die preiswerteste Kamera in diesem Bereich. Wenn du noch keine anderen Objektive übernimmst würde ich allgemein Canon nehmen. Nikon Kameras können meist weniger, kosten aber mehr.

    http://www.digitalkamera.de/Kamera/Canon/EOS_600D.aspx

    Ist mittlerweile billiger! Amazon (jetzt verbilligt): 454 € mit Kit Objektiv.
    #11      
  12. Hatschki
    Offline

    Hatschki Ganz neu hier

    Dabei seit:
    31.10.2013
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PS/ID/AE Cs5
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Die Marken die mir spontan einfallen und auch gefallen sind Canon, Nikon, Sony.

    Ich war am Samstag in einem Saturn und konnte schon eigiges an Kameras testen wie die mir in der Hand liegen, hab ich vorhin vergessen zu sagen.
    Am besten von der Haptik hat mir die Canon EOS 1100D gefallen.

    Auf der Webseite gibt es ein Angebot:
    http://www.saturn.de/mcs/product/CANON-EOS-1100D-18-55mm-75-300mm,48352,241271,192721.html?langId=-3

    Was haltet ihr hiervon?!


    Was mir eigentlich somit das wichtigste ist:

    Gute Haptik, muss einfach in der Hand liegen
    Autofokus (Für den Anfang womöglich besser)

    Was für eine mein Vater hat, kann ich dir nicht sagen. Nur das es eine
    von der Marke Nikon ist. An sonstiger Ausrüstung hat er noch mehrere Objektive und ein "Ständer".

    Falls mir noch was einfällt gibt es ein Edit.. :D
    #12      
  13. Prista
    Offline

    Prista Ganz neu hier

    Dabei seit:
    05.01.2014
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop, Lightroom 4
    Kameratyp:
    Nikon d5100
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Ich kann mich auch dem Post von diander anschließen und dir zur Nikon d5100 oder der Canon 600d raten.
    Ich besitze selbst die d5100 und bin bisher sehr zufrieden damit.
    Schön ist vor allem der schwenkbare Monitor, der auch mal Fotos ermöglicht, die sonst vielleicht nicht so einfach möglich sind.
    #13      
  14. berniecook
    Offline

    berniecook Photo-Fan

    Dabei seit:
    04.12.2007
    Beiträge:
    2.990
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CC, PSE12+, PPE, Lightroom 5.2, Irfanview
    Kameratyp:
    CANON EOS 400d, 1100d, div. analoge EOS, Sony WX350, Nikon S10
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Hallo,
    zu 1. Auf jeden Fall volle Zustimmung!

    zu 2. Ohne genaue Beschreibung Aussage falsch, selbst "billige" Gehäuse von Nikon oder Canon bieten einiges und nicht das Gehäuse ist für schlechte Fotos zuständig sondern immer der Mensch der hinter der Kamera steht. Da ist u.U. eine "billige" besser als eine teure, besonders dann wenn das fotografieren es dann doch nicht das ist, was man in seiner Freizeit machen will.

    zu 3. Auch das keine Zustimmung! Ich habe schon Fotos von "billigen und kompakten" Kameras gesehen, die wesentlich besser waren als die von eine "teuren" Profikamera (bspw. 7d von Canon) geschossenen. Diese Aussage stimmt nur, wenn man Fotos mit einem defekten Objektiv macht. Auch hier gilt. Der Mensch gestaltet und macht das Foto. Das Objektiv und das Gehäuse sind nur eins: ein Werkzeug dazu!

    Grüße
    #14      
  15. Knipsonkel
    Offline

    Knipsonkel Guest

    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Hallo Hatschki,

    kommst du mit der geliehenen Ausrüstung zurecht?

    Falls ja, schau doch später gezielt danach! Dazu solltest du natürlich erstmal wissen, was du da jetzt überhaupt in Händen hältst!

    Marke, Modell, Anschluss, Objektive? Damit musst du dich vertraut machen!

    LG
    Marco
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.01.2014
    #15      
  16. Karl65
    Offline

    Karl65 Ganz neu hier

    2
    Dabei seit:
    28.07.2010
    Beiträge:
    135
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop
    Kameratyp:
    Systemkamera Lumix DMC-G3
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Kann mich den Vorrednern nur anschließen, die Kamera selbst liefert nur die Technik die Fotos machst Du.
    Schau Dich eventuell auch mal bei den Systemkameras um, bieten teilweise wesentlich mehr für weniger Geld.
    #16      
  17. Ekhard
    Offline

    Ekhard Ecki[o]'grafie

    337
    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    1.616
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CC, Lightroom 5, DxO 9, Nik Collection, Topaz Labs, Photomatix Pro 4, Oloneo PE
    Kameratyp:
    Sonya seventyseven #2
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Absolut richtig, ich selbst fotografiere mit Sony, aber vor allem deswegen, weil meine ertse Kamera eine Minolta war und ich meine Objektive übernehmen wollte. Ein Systemwechsel (also z.B. von Sony auf Nikon oder Canon) fällt meist schwer und ist mit höheren Kosten verbunden. Stünde ich nochmals vor der Wahl würde ich mit Canon oder Nikon anfangen. Nicht weil ich mit meiner Sony unzufrieden bin, aber was Objektive und Zubehör betrifft bietet hier der Markt eine wesentlich größere Auswahl (vergleiche mal bspw Objektive/deren Preise unterschiedlicher Anbieter). Ferner vermisse ich das Tethering (Steuerung meiner Camera über den Computer/Lightroom) auch diese Funktion fehlt bei Sony (außer bei den Spitzenkameras), auch bezüglich Steuerung der Camera über Smartphone/iPhone via Apps hast Du bei Canon und Nikon mehr Möglichkeiten.(Meine persönliche Erfahrung)
    Also überlege Dir das System mit dem Du einsteigst gut......
    #17      
  18. Yoshida
    Offline

    Yoshida Ganz neu hier

    2
    Dabei seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    354
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Nikon D300,Nikon D7000, Nikon D60, Fuji X100, Nikon F90, Voigtländer Vito IIb, Rolleicord III.
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Hallo,... vorweg eine gute Nachricht, es gibt keine schlechten DSLR Kameras mehr!
    Mit einer Nikon D60 (der Vorläufer der 3000er Serie von Nikon) habe ich mal vor einigen Jahren bei Stern View das Sportbild des Monats gemacht. Mit dieser Kamera habe viel Geld verdient, bis sie vor einigen Jahren ihren Geist aufgab.
    Also nochmal, es gibt keine schlechten DSLR mehr.
    Es kommt einzig auf Deine Ansprüche an. Auf das was Du gerne mit der Kamera machen möchtest. Nebenbei, muss es überhaupt eine DSLR sein. Es gibt heute auch sehr hochwertige Systemkameras z.B. von Fuji die X Serie. Grade wenn man die Kamera für die Reise nutzen möchte. Auch dort findet man Modelle mit Wechselobjektiven.
    Und hier ist man beim Stichwort, die Objektive. Das ist es, worauf es bei der Kamera ankommt. Wenn man vor eine preiswerte Consumer Kamera ein gutes Objektiv schraubt, kommt es zum „aha Effekt“.
    Ich würde deshalb jedem Anfänger raten, sich zu seiner Kamera eine Festbrennweite zu kaufen. Man lernt dadurch am besten. Der Zoom sind die eigenen Beine. Man bekommt viel schneller ein Gefühl für den Bildausschnitt. Zudem sind ihre Abbildungsleistungen viel besser als die eines Kitobjektives. Und sie sind Lichtstärker.

    Zur Kamera; jenseits aller Tests oder Ratschläge, die Kamera muss zu einem passen. Sie muss gut in der Hand liegen, alles sollte dort sein wo man es intuitiv gerne hätte. Das sollte man am Besten im Foto Geschäft ausprobieren.
    Und nach dem Kauf des gut Stück, rausgehen und fotografieren. üben, üben, üben. In keinem Forum oder Fachbuch kann man so viel lernen wie draußen beim fotografieren. Wenn einem dann Fragen kommen wie man bestimmte Aufnahmen macht, dann ist das Forum oder das Fachbuch das richtige.
    #18      
  19. Jock-l
    Offline

    Jock-l Ganz neu hier

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    804
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PS CS IV
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Um besser auf die Grundfrage eingehen zu können:

    1. Welche Kamera hast Du bisher (ausgeliehen) genutzt ?
    2. Bist Du mit dieser zurechtgekommen, Dich interessierende Dinge konnten ohne Einschränkung/mit welchen Einschränkungen umgesetzt werden ?
    3. Könntest Du Dich mit einer guterhaltenen Gebrauchtkamera (Body) anfreunden, wenn im Gegenzug statt eines 0815 Objektivs ein besseres im Gesamtpreis herauskäme ?
    #19      
  20. allkar
    Offline

    allkar --

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.555
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Canon/Contax/andere
    Spiegelreflexkamera für "Anfänger"
    AW: Spiegelreflexkamera für "Anfänger"

    Moin,
    wenn dir von Haptik her die 1100D gut gefallen hat, würde ich zu 600D oder 650D raten, die einfach mehr fürs Geld bieten.
    Preis/Leistung ist hier besser als bei 1100D und auch wenn es ein wenig teurer wird, lohnt sich mehr.
    So wie man deine Posts lesen konnte, ist die Preisgrenze ein wichtiger Faktor. Das kann man auch so verstehen, dass du die Kamera für bisschen länger behalten wirst (sprich, nicht nach paar Monaten wieder eine andere) da Kasse einfach nicht stimmt.
    Genau deswegen würde ich ein wenig über entry-level greifen und eine 3-Stellige Canon -also 600D bzw. 650D- in Betracht ziehen. Davon hast länger was :)
    Gruß
    #20      
Drupal Programmierung