Sidr
PSD-Tutorials.de

Lieber Gast,

wir freuen uns, dass du zu den großen Geheimnissen der kreativen Anziehungskraft vorstoßen willst. Der Schlüssel dazu liegt in unserem Mitgliederbereich. Schließ auch du dich uns an und werde Teil einer aufgeschlossenen Community voller Ideen und Illusionen. Wie das geht, ist kein Geheimnis:

Jetzt kostenlos registrieren!

Klipp und klar im Vorteil: Du und wir und viel, viel mehr

So leicht es ist, mitten in unserer Community zu sein, so schnell eröffnet sich dir das gesamte Drumherum. Verschaff dir schon jetzt einen Überblick:

  • Hoher Wirkungsgrad in den Disziplinen Bildbearbeitung mit Photoshop, Fotografie, Webentwicklung, Layout- und Vektorbearbeitung, 3D-Gestaltung mit Cinema 4D & Co. …
  • Über 3.500 Tutorials – inklusive druckbaren PDF-Dateien, teils mit entsprechenden Arbeitsmaterialien
  • Mehr als 2.700 Video-Trainings – direkt gestreamt und per Download
  • Rund 2.400 Downloads zu Photoshop-Presets, 3D-Modellen, Grußkarten, Texturen & Co.
  • Lebendiges Forum mit blitzschnellen Antworten, die ins Schwarze treffen
  • Sicherheit für deine Daten. Alles bleibt unter uns und wird nicht weitergegeben! Deine Mitgliedschaft kannst du jederzeit problemlos löschen.
  • Hol dir zusammen mit unserem Newsletter gratis das neue Selection-Training – ein digitales und umfangreiches Menü mit nahrhaftem Kraftfutter zu all unseren Lernprogrammen.

Schnupperkurse für Gäste

Du willst uns schon gern mal besuchen, deine Jacke aber noch anbehalten? Teste uns ruhig. Wir zeigen dir in ausgesuchten Tutorials und Video-Trainings, dass es sich lohnt, dein Stirnrunzeln – und deine Jacke – abzulegen.

Jetzt kostenlos registrieren!

Passend zum Inhalt empfehlen wir:

Composings in Photoshop

Wecke den Faszinator in dir! Folge deinem erfahrenen Video-Trainer Marco Kolditz auf den Pfad der Erleuchtung. Lüfte in über 12 Stunden die verborgensten Geheimnisse verboten guter Composings und genieße dabei die besonders praktische Wirkung deines fotogenen Trainingserfolgs.

  • Verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen
  • Erstelle vier atemberaubende Composings
  • Jetzt vom Einsteiger zu den Profis wechseln

Greif jetzt zu den Waffen von Photoshop und erobere einen echten Erfahrungsschatz. Mit diesem Training lernst du die Kunst, Maßstäbe zu sprengen!

Jetzt informieren Trailer ansehen

Kommentare

  • Portrait von MaoMao

    MaoMao

    15.01.2013 - 20:43

    Super Workshop, danke für die Arbeit.

  • Portrait von HP25

    HP25

    29.10.2012 - 23:09

    Hammer! Vielen Dank!

  • Portrait von A_V_H

    A_V_H

    20.06.2012 - 08:56

    Vielen Dank! Das hat mich um Lichtjahre weitergebracht.

  • Portrait von mo0ny

    mo0ny

    24.05.2012 - 13:28

    sehr gutes Tutorial vielen Danke =)

  • Alternative Portrait

    User hat PSD-Tutorials.de verlassen

    23.05.2012 - 22:29

    Dankeschön. Ein sehr schönes Tutorial!

  • Portrait von findeldings

    findeldings

    23.05.2012 - 17:59

    Echt gut erklärt und sehr passend für die bevorstehende Abschlussprüfung! :) Danke!

  • Portrait von Diona

    Diona

    11.04.2012 - 14:52

    Superbild! Schöne Anregungen, die man immer wieder gut gebrauchen kann - leider fehlen mir nur meist die guten Fotos dazu :)

  • Portrait von tourjap

    tourjap

    09.11.2011 - 12:33

    Super TUT - geile Idee- gut erklärt- bei U. Staiger bekommt man nicht nur erklärt wie, sondern auch warum und das hilft bei eigenen Arbeiten unwahrscheinlich weiter, wenn man mal festhängt- DANKE und Hut ab

  • Portrait von Andre_S

    Andre_S

    05.10.2011 - 16:11

    Geniales Tut - klasse erklährt

  • Portrait von skunkhead

    skunkhead

    17.09.2011 - 17:39

    Super Tutorial! Vielen Dank!

  • Alternative Portrait

    User hat PSD-Tutorials.de verlassen

    05.09.2011 - 14:09

    sehr gutes Tutorial ! einfach klasse !!!

  • Portrait von hamsibone

    hamsibone

    19.07.2011 - 21:12

    Vielen Dank für das Tutorial

  • Portrait von deketo

    deketo

    23.06.2011 - 22:35

    Mensch ihr kommt auf Ideen ! Echt toll gemacht

  • Portrait von bepi314

    bepi314

    21.06.2011 - 12:54

    schönes Tutorial, es regt auch zu neuen Ideen an, Danke ;)

  • Portrait von JMV

    JMV

    27.05.2011 - 20:52

    Sehr Trickreich und doch schnell erklärt! Danke!

  • Portrait von xartemis

    xartemis

    20.04.2011 - 23:26

    Ausführliches und sehr hilfreiches Tutorial-

  • Portrait von pro_expert

    pro_expert

    07.04.2011 - 18:13

    thank you uli staiger and all the best cahnce for all

  • Portrait von pro_expert

    pro_expert

    07.04.2011 - 18:12

    thank you uli staiger and all the best cahnce for all

  • Portrait von biolasunflowers

    biolasunflowers

    25.03.2011 - 10:46

    Sehr schönes Tutorial und sehr lernreich! Danke :)

  • Portrait von Pega185

    Pega185

    11.03.2011 - 08:36

    Cool, in diesem Tut. stecken soviel kleine Tricks auch für andere Sachen.... ich bin begeistert und werde mal versuchen etwas in der Art zu gestalten und nachzubauen

Weitere Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.

Anleitung (Bilder + Extras werden nur für Mitglieder eingeblendet)


Schritt 1

Zunächst wird die Aufnahme des Reichstags entzerrt. Der Objektivkorrektur-Filter im Menü Filter>Verzerrungsfilter eignet sich sehr gut dazu, denn er passt die Höhe des Bildes an die Entzerrung an. Stellen Sie das Gebäude aber nicht komplett gerade, es sollte auch nach der Korrektur noch leicht stürzen.

Bilder


 

Schritt 2

Dann öffnen Sie die Datei Model.jpg. Legen Sie eine neue Ebenenmaske (Pixelmaske) an; die Hintergrundebene verwandelt sich dabei automatisch in eine editierbare Ebene (Ebene 0). Klicken Sie auf den Farbbereich-Button, sodass sich der Farbbereichsauswahl-Dialog öffnet.

Bilder


 

Schritt 3

Der Hintergrund soll ausgeblendet, das Model erhalten werden, also klicken Sie auf Umkehren. Dann klicken Sie auf die mittlere Pipette, um weitere Blauwerte auszuwählen. Sobald Pixel des Models ausgewählt sind, verringern Sie die Toleranz, dann klicken Sie weitere Blauwerte an. Eine Toleranz von 50 bis 85 garantiert genügend Übergangspixel.

Bilder


 

Schritt 4

Der Rest des Models wird einfach mit dem Zeichenstiftwerkzeug umpfadelt, der Pfad dann in eine Auswahl umgewandelt. Geben Sie dieser eine weiche Kante von 0,3 bis 0,5 Pixel und füllen Sie die bereits existierende Ebenenmaske. Damit der gesamte Hintergrund ausgeblendet wird, wählen Sie Schwarz.

Bilder


 

Schritt 5

Den Himmel über dem Reichstag können Sie bequem per Zauberstab auswählen. Auch diese Auswahl bekommt über den Dialog Kante verbessern eine weiche Kante. Legen Sie über die neue Maskenpalette eine Ebenenmaske an und blenden Sie den Himmel aus, dann ziehen Sie Model und Reichstag auf eine neue Arbeitsfläche von 40 x 22,5 cm/300 dpi.

Bilder


 

Schritt 6

Leider reichen der Hintergrund und der Boden nicht ganz aus, beide müssen angefügt werden. Während dies beim Hintergrund ganz problemlos klappt, muss der Vordergrund, nach Öffnen und ins Bild Ziehen, etwas geneigt werden, damiter sich der Struktur des Straßenpflasters anpasst.

Bilder


 

Schritt 7

Ziehen Sie nun den Himmel ins Bild; der Horizont soll sichtbar sein. Wechseln Sie in den Maskierungsmodus und ziehen Sie einen linearen Verlauf mit Schwarz als Anfangs- und Weiß als Endfarbe über den Himmel. Öffnen Sie eine Tonwertkorrektur-Einstellungsebene und hellen Sie über den rechten und mittleren Regler das Orange des Horizonts auf.

Bilder


 

Schritt 8

Um die Distanz zum Reichstag größer und damit das Gebäude mächtiger erscheinen zu lassen, legen Sie direkt über dessen Ebene eine neue Ebene an. Malen Sie mit einer sehr großen, weichen Pinselspitze (Durchmesser 1300 px) und einer Deckkraft von 4% vorsichtig Dunst in das Bild.

Bilder


 

Schritt 9

Den Schatten malen Sie in eine neue Ebene, die über der Modelebene im Verrechnungsmodus Multiplizieren angelegt wird. Zeichnen Sie mit mittlerem Grau und einem Pinsel von 100 px Durchmesser, Deckkraft 100%, die Schattenlinie ein. Dann verringern Sie den Durchmesser auf 50 px, die Deckkraft auf 40% und ziehen die Linie mit Schwarz nach.

Bilder


 

Schritt 10

Der Schatten der Waschmaschine wird in eine andere Ebene, die unter der Modelebene liegen soll, mit einem Pinsel und mittlerem Grau eingezeichnet. Auch hier wird der Schatten unmittelbar unter der Waschmaschine mit Schwarz und 40% Deckkraft verstärkt.

Bilder


 

Schritt 11

Damit der Stoff texturiert werden kann, muss er komplett freigestellt werden. Der vielen Kurven wegen eignet sich das Zeichenstiftwerkzeug sehr gut für diese Aufgabe. Wandeln Sie den Pfad dann in eine Auswahl um.

Bilder


 

Schritt 12

Über den Dialog Kante verbessern aus dem Auswahlmenü wird die Auswahl weichgezeichnet. 0,5 Pixel genügen. Da sich keine detailreichen Strukturen in der Auswahl befinden, können die Einstellungen für Radius und Kontrast bei 0 bleiben. Speichern Sie die Auswahl über das Auswahlmenü.

Bilder


 

Schritt 13

Mit der fertigen Auswahl wird das Tuch in die Zwischenablage kopiert. Legen Sie eine neue Datei an und wählen Sie als Vorgabe "Zwischenablage". Reduzieren Sie nach dem Einfügen die Farbsättigung auf 0 und erhöhen Sie den Kontrast über die Tonwertkorrektur. Dann reduzieren Sie die Datei auf die Hintergrundebene.

Bilder


 

Schritt 14

Wichtig: Die Datei muss im Format psd gespeichert werden, ansonsten ist sie für den späteren Einsatz als Matrix wertlos. Dann öffnen Sie die Datei Mauer.jpg und ziehen Sie ins Bild. Drehen Sie sie 30° gegen den Uhrzeigersinn, aber achten Sie darauf, dass der gesamte Stoff bedeckt ist.

Bilder


 

Schritt 15

Laden Sie die Auswahl, die Sie in Schritt 12 gespeichert haben, dann wenden Sie den Filter Versetzen aus dem Untermenü der Verzerrungsfilter mit den Werten 30 und 50 an. Das Ergebnis wird wesentlich besser sichtbar, wenn Sie den Verrechnungsmodus der Mauerebene auf Multiplizieren ändern.

Bilder


 

Schritt 16

Über eine Einstellungsebene erhöhen Sie den Kontrast des ausgewählten Stoffes. Da die Auswahl zur Ebenenmaske wird, benötigen Sie keine Schnittmaske. Auch die Farbsättigung wird über eine Einstellungsebene reduziert, jedoch mit Schnittmaske.

Bilder


 

Schritt 17

Das Ergebnis wirkt überzeugender, wenn das Muster der Mauer dem Faltenwurf besser angepasst wird. Um die Umgebung der Falten zu schützen, malen Sie im Maskierungsmodus eine Maske, wandeln diese dann in eine Auswahl um und kehren sie über Auswahl>Auswahl umkehren in ihr Gegenteil.

Bilder


 

Schritt 18

Dann öffnen Sie den Verflüssigenfilter. Im unteren Drittel des Dialogfeldes klicken Sie die Option Maske einblenden an. Ziehen Sie den Stoff mit dem Finger des Vorwärts-krümmen-Werkzeugs den grünen Pfeilen entsprechend nach oben oder unten.

Bilder


 

Schritt 19

Öffnen Sie die Dateien Tuch_02.jpg und Tuch_03.jpg und ziehen Sie sie zunächst ins Bild, dann wählen Sie sie mit dem Zauberstab aus. Da der Hintergrund 100% Schwarz ist, geht das mühelos. Speichern Sie die Auswahlen und wiederholen Sie die Schritte 13 bis 18 mit den Bildern Portal.jpg und Typo.jpg als Texturen.

Bilder


 

Schritt 20

Öffnen Sie die Fassade_01.jpg und ziehen Sie sie ins Bild. Sie muss über den Verzerren-Dialog den Fluchtlinien der Hauptfassade des Reichstages angepasst werden. Setzen Sie die Deckkraft der zu verzerrenden Ebene vorübergehend etwas herunter, dann sehen Sie die Reichstagsfassade hindurch.

Bilder


 

Schritt 21

Etwas mühevoll, aber notwendig ist das Auswählen der ursprünglichen Fassade inklusive der Kapitelle. Wenn Sie mutig sind, machen Sie's mit dem Polygonlasso, oder Sie nehmen das Zeichenstifttool und wandeln den Pfad dann in eine Auswahl um. Blenden Sie dann über eine neue Ebenenmaske die nicht benötigten Teile aus.

Bilder


 

Schritt 22

Ebenso verfahren Sie mit den weiteren Fassadenteilen. Die an Bauklötze erinnernden Farben dienen hier nur der Orientierung, sodass Sie leichter erkennen können, an welchen Gebäudeteilen Sie die Schritte 20 und 21 wiederholen sollen. Sie können für einige Fassadenteile auch die Datei Fassade_02.jpg verwenden.

Bilder


 

Schritt 23

Die dem Licht abgewandten Seiten erhalten über die Einstellungsebenen-Palette jeweils eine Korrekturebene. Im Bild des vorhergehenden Schrittes sind das die Fassaden mit den Farben Cyan, Violett und Blau. Reduzieren Sie den Tonwertumfang (nicht die Tonwertspreizung!) mit dem rechten Regler auf den Wert 123.

Bilder


 

Schritt 24

Um die Rundung einer Säule erkennbar zu machen, kopieren Sie zunächst mit dem Auswahlrechteck schmale Streifen aus einer der Betonfassaden. Diese werden über Transformieren>Verkrümmen dann verbogen. Auf diese Weise werden 6 Säulen erzeugt und an den entsprechenden Stellen unter dem Portal eingefügt.

Bilder


 

Schritt 25

Die dem Licht abgewandte, also linke Seite der Säulen wird mit dem Nachbelichter vorsichtig abgedunkelt. Wer mag, kann auch eine mit Weiß gefüllte Ebene im Modus Linear nachbelichten über die Säulen legen und mit schwarzer Farbe und geringer Deckkraft die Seite abdunkeln.

Bilder


 

Schritt 26

Öffnen Sie die Datei Tuch_01.jpg und hängen Sie das Tuch an die Fassade. Nach Freistellen mit dem Zauberstab kopieren Sie mit derselben Auswahl die Reichstagsfassade und legen sie über das Tuch_01, das, in die Zwischenablage kopiert, als Matrix für den Versetzenfilter dient und, auf eine Ebene reduziert, als psd gespeichert wird.

Bilder


 

Schritt 27

Wiederholen Sie die Schritte 15 bis 18, um mit der ursprünglichen Fassade den Stoff zu texturieren. Unter der Stoffebene legen Sie im Modus Multiplizieren eine Schattenebene an und zeichnen den Schatten des Fassadentuchs ein. Die Einstellungsebene einer leicht S-förmig gebogenen Gradationskurve gibt der Montage den letzten Schliff.

Bilder

Bilder

Drupal Programmierung vBulletin 0.02 ZF-App 0.611 Total 0.631