Anzeige
Downloadbeschreibung

Script - Variable Bildrahmen hinzufügen

Script - Variable Bildrahmen hinzufügen

Dies dürfte wohl das erste Skript für Photoshop in der Liste sein. Um es zu verwenden, benötigt ihr mindestens Photoshop CS; es dürfte auf Mac sowie Windows gleichermaßen laufen (ich konnte es aber bisher nur auf Windows testen; mit Photoshop CS2 !). Um das Script zu bearbeiten (was sicher mal nötig sein wird) solltet Ihr einen Webeditor verwenden, der möglichst farbige Codierung und mehrzeilige Tabs zulässt. Der Code wurde bereits gut kommentiert und mit alternativen Beispielangaben versehen, wenn was geändert werden muss. Das Script selbst besteht aus 2 Dateien, die "adding_picture_borders_main.jsx" wird in Photoshop ausgeführt - und so geht's: Unter "Datei -> Skripten -> Durchsuchen" wählt ihr die o.g. Skriptdatei aus, danach kommen einige Abfragen zu den Einstellungen des Skriptes, zuletzt wählt ihr einen Ordner voller Bilder beliebigen Formates aus, und dann geht's auch schon los. Das Skript fügt nun jedem Bild - den gewählten oder von euch geänderten Einstellungen entsprechend - Bildrahmen hinzu, die auf Pixel- oder Prozentwerten basieren (in späteren Versionen vllt. mit Farbwahl?). Die veränderten Bilder werden in einem neu erstellten Ordner im vorher gewählten Ordner gespeichert; es werden also die Originaldaten dabei nicht überschrieben; jedoch wenn ihr das Skript erneut ausführt, alle bisherigen Ergebnisse in dem speziellen Ordner ohne Nachfrage (was ja der Sinn der Sache ist). In dem Archiv befinden sich 7 unterschiedliche Beispieldateien mit ganz verschiedenen Einstellungen, die bei mir alle einwandfrei funktioniert haben. Leider muss ich anmerken, dass - aus welchen unverständlichen Gründen auch immer - es sein kann, dass Photoshop bei irgendwelchen anderen Bildformaten plötzlich fragt, wie er es denn speichern soll - damit ist das Skript dann vorerst unterbrochen. Die Einstellungen zu der Art der Speicherung finden sich auch im Skript (auch hier war ich mir nicht über die korrekte Syntax aller Einstellungen im Klaren und habe sie teilweise auskommentiert). Wer nicht gerne im Code rumspielt, sollte in der "functions"-Datei (*.js) nur auf die Kommentare achten und die Zahlenwerte der Variablen ändern - dies dürfte keine allzu großen Probleme darstellen. Windows-Benutzer werden auch die Batch-Datei anwenden können, die Kurzinfos bietet und die Dateiendungen austauscht (zwischen JSX und JS), was z.B. das bearbeiten mit Dreamweaver erleichtern könnte - denn JSX wird nicht richtig erkannt und daher der Code nicht farbig markiert; aber JSX ist in der Photoshop-Skript-Suche an erster Stelle und daher aus reiner Klick-Faulheit beim finalen Skript zu bevorzugen. Ansonsten wurde es mehrfach, und insgesamt auf 3 Computern (alle 3 WinXP und PS CS2) getestet und verlief einwandfrei; es sollte daher auch bei euch funktionieren. Wenn ich mich in dieser Thematik ein wenig fortgebildet habe, werde ich sicherlich ein Update und weitere Scripts posten... vielleicht gibts dann auch bald eine eigene Kategorie. so fa


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von koesine
  • 19.03.2012 - 23:57

Ganz nettes Skript.

Portrait von RudiG
  • 21.12.2007 - 19:54

Ah, BErwertung vergessen ! Natürlich 10 !

Portrait von RudiG
  • 21.12.2007 - 19:54

Prima Skript ! Akllerdings muss ich Dich enttäuschen ! Ich hab schon vor einem halben JAhr mehrere Skripts hier eingestellt ! Is aber egal ! - Lieben Gruß ! R.G.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 30.08.2007 - 16:06

Anhang:

Mittlerweile wurde das Script auch auf dem Mac (OSX) getestet und lief einwandfrei. Sollten PS-Dialoge zu den Farbprofilen auftauchen, können diese in der Farbverwaltung deaktiviert werden.

x
×
×
teststefan