4K Filme in Premiere Pro CS6

4K Filme in Premiere Pro CS6 | PSD-Tutorials.de

Erstellt von kellermann, 20.05.2020.

  1. kellermann

    kellermann Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    07.02.2015
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    4K Filme in Premiere Pro CS6
    Hallo Zusammen,

    wenn ich 4k Videoaufnahmen der Fuji XT3 mit 50P drehe, werden die Videos in Premiere angezeigt. Nutze ich aber 25 P erscheint nur ein grünes Bild.
    Habt Ihr dazu eine Erklärung?

    Auch ist die Anzeige der Videos sehr ruckartig so dass ich nicht richtig schneiden kann. Am Prozessor kann es nicht liegen. Ist eine Nvidia GTX 960 eventuell zu schwach für 4k? Würde ein Aufrüsten auf eine GTX 970 oder 1070 spürbare Verbesserungen bringen?

    Danke vorab.
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. aaarghh

    aaarghh Kann PCs einschalten

    Dabei seit:
    10.11.2008
    Beiträge:
    4.422
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    C4D R12
    4K Filme in Premiere Pro CS6
    #2      
  4. liselotte

    liselotte Bärliner Jung

    423
    Dabei seit:
    04.04.2006
    Beiträge:
    9.901
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    PH, InD, Illu, CS3 XP WIN7 & CS 6,WIN10 CC 18-19, 2020
    Kameratyp:
    Nikon D5000; Canon IXUS; Nikon AW 100
    4K Filme in Premiere Pro CS6
    Darf ich mal nach dem Prozessor und dem Ram fragen?
    Premiere ist da sehr speziell geworden
     
    #3      
    mental_destruction gefällt das.
  5. kellermann

    kellermann Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    07.02.2015
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    4K Filme in Premiere Pro CS6
    Das mit den Proxies geht bei CS 6 nicht oder?

    Ich hbe den i7-6700k und 16 GB RAM an dem sollte es also nicht liegen.
    In youtube habe ich ein Video gesehen, wo jemand mit dem gleichen Prozessor und RAM 3 4k Szenen gleichzeitig laufen lies und das lief dort super. Bei mir läuft nicht mal ein Video ruckelfrei. Dieser User hatte eine GTX 970 und ich habe eine GTX 960 als Grafikkarte.
    Bei der Datei "Cuda_supported_cards.xt" habe ich die GTX 960 ergänzt aber es läuft dennoch nicht.

    Sollte ich eventuell nach einer gebrauchten GTX 970 schauen oder könnten noch andere Ursachen vorhanden sein?
     
    #4      
  6. aaarghh

    aaarghh Kann PCs einschalten

    Dabei seit:
    10.11.2008
    Beiträge:
    4.422
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    C4D R12
    4K Filme in Premiere Pro CS6
    Ach ja, Antiquitäten.... :p Hab ich gar nicht drauf geachtet. Einfach probieren, geht oder nicht.
     
    #5      
  7. noltehans

    noltehans Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    674
    Geschlecht:
    männlich
    4K Filme in Premiere Pro CS6
    Nach diese Tabelle nimmt die Fuji XT3 in 4K bei 25 P unter anderem in H265 (All-Intra) auf.
    Und wahrscheinlich hat deine CS6 damit Probleme.
    Bei 50 P wirst du (wahrscheinlich) in H264 aufnehmen.
    Am besten einmal mit MediaInfo überprüfen.

    Ich würde die Videos in einen Intermediate Codec wie ProRes, DNxHD oder Cineform umwandeln,
    damit du deine Videos (höchstwahrscheinlich) ruckelfrei bearbeiten kannst.
    https://www.slashcam.de/images/texte/1756-fujifilm_X-T3_Tabelle_Modi-fujifilm_X-T3_Tabelle_Modi.jpg
     
    #6      
  8. liselotte

    liselotte Bärliner Jung

    423
    Dabei seit:
    04.04.2006
    Beiträge:
    9.901
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    PH, InD, Illu, CS3 XP WIN7 & CS 6,WIN10 CC 18-19, 2020
    Kameratyp:
    Nikon D5000; Canon IXUS; Nikon AW 100
    4K Filme in Premiere Pro CS6
    Ha ha ha
    4K
    Viel Glück
    siehe @noltehans
     
    #7      
  9. kellermann

    kellermann Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    07.02.2015
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    4K Filme in Premiere Pro CS6
    Ich habe mit verschiedenen Einstellungen der XT3 getestet. Das grüne Bild kommt immer, wenn eine Datenrate von 400mps gewählt wurde. H265 wird von vorneherein abgelehnt, da CS 6 das nicht kann.

    Gibt es eine Möglichkeit neue Codes für CS6 freizuschalten?
    Noch nicht gelöst habe ich das Problem mit dem ruckeln. Liegt das nun an der Grafikkarte oder ist auch mein Prozessor zu langsam?

    Wie funktioniert eine Umwanldung in die genannten Intermediate Codecs wie ProRes, DNxHD oder Cineform?
    Beim Media Encoder werden diese Vormate auch nicht angezeigt.

    Würde gerne die Videos künftig in 4k schneiden, aber wenn die Videos nicht ruckelfrei laufen macht das keinen Sinn.
     
    #8      
  10. kellermann

    kellermann Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    07.02.2015
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    4K Filme in Premiere Pro CS6
    solche Beiträge sind übrigens wenig hilfreich. Dann lieber gar nichts posten!!!

    Ich würde es mit VirtualDub 2 machen.
    https://www.videohelp.com/software/VirtualDub2

    VirtualDub 2 unterstützt Prores und Cineform nativ.
    Lad dir ein kurzes Video ein, konvertier es und schau ob die CS6 es überhaupt annimmt oder ob du dafür noch Quicktime benötigst.
    Die Dateien werden sehr groß, also nimm ein sehr kleines Video zum testen.
    Falls es dann beim bearbeiten noch ruckelt, ist deine Hardware definitiv zu schwach.
    Eine 4GB Grafikkarte und 16GB Ram sind für 4K Videbearbeitung wirklich sehr grenzwertig.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.05.2020
    #9      
    mental_destruction gefällt das.
  11. kellermann

    kellermann Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    07.02.2015
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    4K Filme in Premiere Pro CS6
    Hallo nochmal,
    habe mir nun eine neue Grafikkarte mit mehr RAM gekauft. Eine ASUS RTX 2060 Super um genau zu sein und die Enttäuschung könnte nicht größer sein.
    -Bei der Vorschau in Premiere ruckelt 4k Videomaterial noch genauso, selbst wenn ich die Darstellungsqualtiät auf 1/4 ändere
    -die Renderzeiten haben sich im Vergleich zur GTX 960 nicht verbessert
    -Obwohl ich die Karte in dem File "Cuda_Suppprted Cards.txt" eingetragen habe, kann ich nun bei den Projekteinstellungen bei "Renderer" nichts mehr ändern und es ist nur "Mercury Playback Engine - nur Software" auswählbar.

    Bei After Effects eine ähnliche Situation:
    Habe die neue Karte unter "raytracer_supported Carts.txt" ergänzt, bekomme beim Start des Programms aber folgende Fehlermeldung "After Effects error: Ray-traced 3D; Initial shader compile failed"

    Muss ich vielleicht noch irgend eine andere Einstellung verändern oder hängt es mit CS6 zusammen? So bringt mir die Karte überhaupt nichts?

    Hoffe es gibt noch eine Lösung
     
    #10      
  12. kellermann

    kellermann Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    07.02.2015
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    4K Filme in Premiere Pro CS6
    Ergänzend noch die Info, dass ich in youtube ein Video gesehen habe, wo die selbe CPU mit 16GB Ram und eine GTX 1070 verwendet wurde und dort liefen gleichzeitig 3 Videos in 4 k ohne ruckler. Wäre ich mit einer GTX 1070 bei CS 6 besser dran als mit der RTX 2060 Super?
     
    #11      
  13. noltehans

    noltehans Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    674
    Geschlecht:
    männlich
    4K Filme in Premiere Pro CS6
    Anscheinend kann die Premiere nichts mit deiner Karte anfangen, die CS6 ist ja nun auch schon 8 Jahre alt.

    Hast du schon einen Intermediate Codec, z.B. Cineform, angetestet?
    Den Link zu VirtualDub 2 hatte ich ja oben schon gepostet.

    Cineform Decoder:
    https://www.softpedia.com/get/Multi...ter-DIVX-Related/GoPro-CineForm-Decoder.shtml

    Wahrscheinlich musst du eine DLL noch per Hand in den richtigen Ordner kopieren.

    „Stöbern Sie einfach in C: / und stolpern Sie über CFHDDecoder.dll und CFHDDecoder64.dll in C: / Programme (x86) / CineForm / Tools. Kopiert sie nach C: / Programme / Adobe / Adobe Premiere Pro CS6, und die Datei wird jetzt erfolgreich importiert. „


    Falls das auch nichts bringt, dann installier dir Davinci Resolve, da hast du unter anderem auch die volle Unterstützung für RTX Karten.
    https://www.blackmagicdesign.com/de/support/download/cc08f931caa04c1ebf015a93435b7047/Windows
    (Du kannst bei dem Download irgendwelche Fake Daten angeben.)

    P.S.
    Lad doch mal ein kurzes Video zum testen hoch.


    EDIT:
    Ganz vergessen, du solltest dir natürlich auch noch den neusten Nvidia Studio Treiber installieren.
    https://www.deskmodder.de/blog/2020...irectx-12-ultimate-steht-zum-downlaod-bereit/
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.2020
    #12      
  14. kellermann

    kellermann Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    07.02.2015
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    4K Filme in Premiere Pro CS6
    Danke für die Rückmeldung!
    Kannst Du mir das mit dem Cineform Decoder vielleicht kurz erläutern? Die XT 3 filmt MOV-Dateien und ich kann wählen ob als h264 oder h265. Müsste ich dann alle Dateien erst einmal in den Cineform Codec umwandeln und dann in Premiere CS 6 schneiden.? Wenn das ein neuer Codec ist, wird das vermutlich nicht gehen.

    Davinci Resolve hab ich schon mal was gehört. Verstehe ich es richtig, dass es da eine kostenlose Variante gibt und eine "Studio"-Variante, die EUR 325,-- kostet. Kann bereits die kostenlose Version 4K?
     
    #13      
  15. noltehans

    noltehans Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    674
    Geschlecht:
    männlich
    4K Filme in Premiere Pro CS6
    Ich habe aus diesem Video (https://4kmedia.org/lg-greece-and-norway-uhd-4k-demo/) einen kleinen Ausschnitt in Prores und Cineform konvertiert. Um die Dateigröße klein zu halten, habe ich das Video auf Full-HD skaliert und eine sehr starke Komprimierung vorgenommen. (Geht ja nur darum ob du sie reinkriegst)
    Desweiteren habe ich noch ein Screencapture Video von Davinci hinzugefügt, das dir zeigt das man auch in der Free Version mit 4K arbeiten kann. Vorrausgesetzt man hat seine Videos vorher in ein Intermediate Codec konvertiert.
    Die Videos haben alle verschiedene Frameraten (30, 50, 60 FPS), zwei werden in Echzeit skaliert und trotzdem kann ich sie mit 60 FPS abspielen.
    Ryzen 3600
    32GB RAM
    GTX 1070

    Testvideos:
    https://we.tl/t-57hfw4zEvS

    Die Free Version von Davinci ist natürlich abgespeckt gegenüber der Studio Version.
    Die Studio Version kostet, wie von dir schon erwähnt, 325€ (hab sie aber auch schon für 299€ gesehen).
    Es ist eine Einmalzahlung, alle Updates (bis zum Ende aller Tage) sind kostenlos.

    Ja, besser mit Prores konvertieren, ist schneller bei der Konvertierung. Kommt aber im Endeffekt darauf an, welches Format du in Premiere reinbekommst.
     
    #14      
Seobility SEO Tool
x
×
×