Anzeige

AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?

AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Laura1976, 23.03.2009.

  1. Laura1976

    Laura1976 Anfängerin

    Dabei seit:
    13.02.2009
    Beiträge:
    249
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niederösterreich
    Software:
    PS CC 2018, WIN10 x64
    Kameratyp:
    Nikon D5300
    AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?
    Ich fotografiere im RAW Format und bearbeite meine Fotos in PS CS3 in AdobeRGB. Dann möchte ich CEWE Fotobücher erstellen lassen. Dort steht, das Dateien nur in sRGB verarbeitet werden. Was passiert, wenn ich dies nicht mache? Die meisten Leute wissen doch gar nicht den Unterschied.
     
    #1      
  2. pinklight

    pinklight Detailjunkie

    Dabei seit:
    05.12.2007
    Beiträge:
    37
    Geschlecht:
    weiblich
    AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?
    AW: AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?

    Da geht es um Geräteabhängige Faktoren. Ich würde umwandeln, wenn es gewünscht ist. Ansonsten kann es zu verfälschten Farben kommen und du kannst dich nicht mal beschweren, weil du dich ja nicht an die Vorraussetzungen gehalten hast.

    LG
     
    #2      
  3. studio24

    studio24 Homo Nikoniensis

    Dabei seit:
    30.04.2008
    Beiträge:
    1.590
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Niederrhein
    AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?
    AW: AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?

    Du offensichtlich auch nicht. ;-)

    Ohne die Umwandlung wird dein Fotobuch falsche Farben zeigen. AdobeRGB ist nur während der Verarbeitung sinnvoll, aber um die Umwandlung in sRGB kommst du nicht rum.
     
    #3      
  4. MJ-Photographic

    MJ-Photographic Ja ich bin es wirklcih

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    368
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bietigheim - Bissingen
    Software:
    Photoshop CS5 Extended
    Kameratyp:
    Nikon D700
    AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?
    AW: AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?

    biolder die im sRGB aufgenommen wurden haben einen geringeren Farbumfang als Bilder die im AdobeRGb aufgenommen wurden.
    Die meisten Kamerahersteller empfehlen den sRGB Modus für Bilder die gleich ohne weitere Bearbeitung in den Druck gehen sollen und den AdobeRGB Modus für Bilder die nachträglich noch bearbeitet werden. aber um es danach zu drucken, wirst du um die umwandlung nicht herum kommen.

    am besten das mal durchlesen. ist ganz interessant.
    AdobeRGB - Vorteil durch greren Farbraum?
     
    #4      
  5. virra

    virra Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

    982
    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    11.775
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bremerhaven
    Software:
    Adobe CC, El Capitan | CC, Sierra |Safari 10.1
    Kameratyp:
    Canon: Powershot G5, EOS 350 D
    AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?
    AW: AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?

    Das Problem an der Sache ist, dass CEWE keine Farbprofile ausliest. Die Technik geht also von sRGB aus, aber ohne nachzusehen. Es würde also auch nicht konvertiert, sondern zugewiesen und damit hat man dann falsche Farben.
     
    #5      
  6. Laura1976

    Laura1976 Anfängerin

    Dabei seit:
    13.02.2009
    Beiträge:
    249
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niederösterreich
    Software:
    PS CC 2018, WIN10 x64
    Kameratyp:
    Nikon D5300
    AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?
    AW: AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?

    @studio24, den Unterschied zwischen sRGB und AdobeRGB weiß ich schon, hab ja darüber gelesen, nur die Auswirkung beim Druck nicht. Bei der CEWE Software selbst, wird der Farbraum gar nicht angegeben, daher die Vermutung, daß viele Leute die solche Bücher drucken lassen, gar nicht wissen, daß es mehrere Farbräume und Tiefen gibt. Aber dort im Forum haben sich einige Leute beschwert, daß die Farben oft flauer oder nicht so kontrastreich gedruckt werden. Erst dann hat jemand geschrieben, daß sRGB gedruckt wird und AdobeRGB verworfen wird.
    Danke für die Antworten.
     
    #6      
  7. Ulf_B

    Ulf_B Durchblicker

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    195
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Kartoffeldruck
    AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?
    AW: AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?

    Also ich habe mich jetzt von Aufnahme bis zum Endprodukt auf sRGB festgelegt.
    AdobeRGB hat zwar den größeren Farbraum, aber ob und wann dieser Vorteil wirklich genutzt und auf den Bildern sichtbar ist - das ist die Frage. Den (guten) Link von PlitschPlatsch kannte ich schon und der hat mich dazu bewogen, konsequent bei sRGB zu bleiben. Es stellt sich nämlich die Frage, welche Druckdienste überhaupt das eingebettet AdobeRGB nutzen - und in Fällen wie bei dir muss man den Farbraum konvertieren, was auch nicht immer optimale Ergebnisse bringt.
    Also ich bleibe bei sRGB - erst wenn ich mit einem mal Druck unzufrieden bin und das mangelhafte Ergebnis dem kleineren sRGB-Farbruam zuzuordnen ist, werde ich mir darüber evtl. erneut Gedanken machen. Glaube aber nicht, dass dieser Fall so bald eintreten wird.

    EDIT: Noch mal konkret zu deiner Frage: Du solltest in PS (vorübergehend) sRGB als Arbeitsfarbraum definieren, Farbmangement aktivieren und die Fotos in den Arbeitsfarbraum konvertieren. Im Farbmanagement hatte ich in der Vergangenheit bzgl. Konvertierung meist "relativ farbmetrisch" aktiviert, manche favorisieren aber "perzeptiv".
    Wenn ich das richtig verstanden habe versucht die erste Methode die einzelnen Farben möglichst exakt wiederzugeben, während beim zweiten die Abstände/Unterschiede zwischen den Farben maßgeblich sind und möglichst gleich bleiben sollen. Letzteres führt dazu, dass einzelne Farben evtl etwas stärker "verschoben" werden, aber dies geschieht zugunsten des Gesamteindrucks bzw. der Bildanmutung. Wenn ich das hier falsch wiedergebe, lass ich mich gerne korrigieren.
    Jedenfalls muss man beide Methoden evtl. ausprobierne udn schauen, welche bessere Ergebnisse liefert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2009
    #7      
  8. currlie

    currlie Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    23.03.2009
    Beiträge:
    10
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rosenheim
    Software:
    Ps CS5
    Kameratyp:
    Canon 5D Mark II
    AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?
    AW: AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?

    Hallo zusammen,
    mit dem Problem der Profile, kämpfe ich jeden Tag, da ich in einem digitalen Fotolabor arbeite. Grundsätzlich muß man, wenn man ein Fotobuch oder auch nur normale Abzüge bei CEWE bestellt, seine Daten in sRGB konvertieren (nicht nur zuweisen)!!!
    Und wie ihr dann seht, ändern sich die Farben dadurch nicht (bzw nur kaum).
    Ganz schlimm wird es mit ECI-RGB. Das kriegt so ein Großlabor nicht mehr auf die Reihe. Also am besten, kurz vor dem Gang ins Labor - in sRGB wandeln !!!
     
    #8      
  9. MosquitoCom

    MosquitoCom Guest

    AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?
    AW: AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?

    Hallo Laura,
    der Grund für sRGB hat nichts mit "geräteabhängigen Farben" zu tun (sRGB/AdobeRGB sind geräteunabhängige Farbräume) sondern mit den bei CEWE-Color eingesetzten Belichtern. Die Fotos werden nicht mit CMYK gedruckt, sondern von Laserbelichtern auf RGB-empfindliches Trägermaterial (Papier).

    Der Punkt ist allerdings, dass in den Belichtern eine Software vorgeschaltet ist, welche die Bilder automatisch verbessert und korrigiert. Die "Intelligenz" dieser Software basiert in den meisten Fällen auf einem RGB-Denkmodell, nämlich sRGB. Anders formuliert...wenn die Bilddaten nicht in sRGB geliefert werden, dann kann diese "Intelligenz" nicht ihre volle Leistungsfähigkeit entfalten.

    Deshalb also.....sRGB

    Viele Grüße
    Udo
     
    #9      
  10. Laura1976

    Laura1976 Anfängerin

    Dabei seit:
    13.02.2009
    Beiträge:
    249
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niederösterreich
    Software:
    PS CC 2018, WIN10 x64
    Kameratyp:
    Nikon D5300
    AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?
    AW: AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?

    Die automatische Korrektur des CEWE Labors habe ich deaktiviert, da ich die Bilder ja manuell bearbeitet habe und die möchte ich von CEWE nicht autom. geändert bekommen (Nachtaufnahmen, HDRI,...) Habe mir über Bridge also alle Bilder durchgesehen und eigenartigerweise hatten manche sRGB und manche AdobeRGB, obwohl ich sie alle mit den selben Einstellungen unter PS bearbeitet habe. Bei manchen vielleicht keine zusätzlichen Ebenen bzw Tiefen/Lichter Bearbeitung. Habe sie jedenfalls jetzt alle in sRGB konvertiertt und werde in Zukunft achten, daß ich bei diesem Profil bleibe. Für Fotobücher und Magix Filme wird dies ohnehin reichen. Über den normalen Dateimanager wären mir diese verschiedenen Profile gar nicht aufgefallen. Was ich noch eigenartig fand, sind die extrem verschieden große dpi (ppi) Angaben, manchmal 72dpi, manchmal 60000dpi, dann natürlich mit verschiedenen Größenangaben in cm. Ich nehme mal an, diese Werte kann ich ignorieren, oder?
    Liebe Grüsse, Laura
     
    #10      
  11. MosquitoCom

    MosquitoCom Guest

    AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?
    AW: AdobeRGB auf sRGB umwandeln notwendig?

    Hi Laura,
    es sieht so aus, dass Du auf ein Problem mit Metadaten z.B. Exif_Informationen gestoßen bist. Die meisten Programme (auch PS) beziehen ihre Dateiinformationen aus dem EXIF-Bereich der Dateien. So kann es z.B. sein, dass ein Programm A ins EXIF-Tag reinschreibt "sRGB", obwohl das ICC-Profil gar nicht eingebettet wurde. Jetzt öffnet man das Bild in Programm B (PS z.B.) und PS behauptet, es wäre die Datei "sRGB" angehängt....was natürlich nicht stimmt.

    So verhält es sich auch mit dem Tag für dpi...wenn hier drinsteht, dass das Bild 60000dpi hat, dann ist das erstmal nicht problematisch. Aber wenn die Druckgröße angezeigt werden soll, dann holt sich PS diese Info aus den Tags und zeigt das Bild entsprechend zu klein an.

    Nen lieben Gruß
    Udo
     
    #11      
x
×
×