Anzeige

Auge für das richtige Motiv

Auge für das richtige Motiv | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Mway, 12.09.2008.

  1. Mway

    Mway Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.435
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hirrlingen
    Software:
    Adobe Design Premium CS 5.5 / Lightroom
    Kameratyp:
    Canon 600D
    Auge für das richtige Motiv
    Hey, da hier doch sehr viele gute Fotografen am Werk sind, hätte ich mal eine für mich wichtige Frage:

    Wie findet ihr eure Motive ?

    - Auf was achtet ihr bei der Motivwahl


    Meine "Fotos" sehen immer aus wie geknipps und nicht wie Fotos (ich denke ihr wisst was ich meine^^).

    Vor kurzen war ich mit meiner Familie auf einer alten Ritterburg und habe mir da echt tolle Fotos erhofft, allerdings ist nicht mehr als eine Knippserei dabei rausgekommen. Ich muss natürlich dazu sagen, daß ich Zwillinge habe und meist nicht länger als 15 Sekunden an einem Platz verharren kann. Ausserdem hab ich auch nicht die Zeit lange auf Motivsuche zu gehen.
    Aber trotz allem glaube ich fehlt mir das Auge fürs richtige Motiv.

    Gibt es da irgendwelche guten Tips die zu beachten sind ?
     
    #1      
  2. reisende

    reisende Brillenträger

    Dabei seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    194
    Geschlecht:
    weiblich
    Auge für das richtige Motiv
    AW: Auge für das richtige Motiv

    ich bin auch anfänger aber ich muss echt sagen gute bilder brauchen zeit ich mache manchmal 30 bilder von einem motiv in 5 verschiedenen perspecktiven da ist immer eins dabei was gut genug für mich ist... Ich habe einen hund und wenn der dabei ist wirds meist auch nix weil er immer ablenkt nem dir jemanden mit der deine twins in schach hält damit du ein wehnig ruhe hast zum knipsen... wenn du digital knipst macht der ausschuss ja nix kanste ja löschen... ich habe mit modellen angefangen die erste serie war das letzte die 2te schon besser usw übung macht den meister :) geb dir nen bisel zeit das wird !!
     
    #2      
  3. silentino

    silentino Strichmännchenmaler

    Dabei seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    1.214
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Ein bisschen Kram von Nikon
    Auge für das richtige Motiv
    AW: Auge für das richtige Motiv

    Das wichtigste beim Fotografieren ist wohl Zeit und Ruhe, denke ich.
    Bei einem Familienausflug hat man die bekannterweise einfach nicht.
    Wenn Du ein schönes Motiv zum ablichten gefunden hast kann man nicht einfach so draufhalten und gut ist, das wird meistens nichts auch wenn das Motiv noch so schön ist.
    Du must Dir das Objekt der Begierde erstmal erlaufen, das heist aus diversen Perspektiven anschauen um dann zu entscheiden welche die richtige ist. Gleichzeitig vor Deinem geistigen Auge schon eine Vorstellung haben wie es später aussehen soll.Auf störende Objekte achten,Falsches Licht, Reflektionen usw.
    Entscheidend ist natürlich auch das Wissen zur Kamera und Fotografie
    Technik. Zeit, Blende, Iso etc.

    Mit der Zeit kann man sowas erlernen, man muss sich nur am Anfang etwas intensiver mit der Materie befassen dann gehen diese Dinge schnell in Fleisch und Blut über und die Fotos werden immer besser.
    Ich hoffe dir damit ein bisschen geholfen zu haben.

    lg
     
    #3      
  4. Mway

    Mway Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.435
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hirrlingen
    Software:
    Adobe Design Premium CS 5.5 / Lightroom
    Kameratyp:
    Canon 600D
    Auge für das richtige Motiv
    AW: Auge für das richtige Motiv

    Um der Geschichte etwas vorzugreifen.

    Ich hatte bis vor kurzem ein anderes Hobby was mich sehr in anspruch genommen hat. Dieses hab ich meiner Kinder zu liebe abgelegt und gedacht Fotografieren ist das richtige. Die Kinder kommen raus und ich hab wärend der Ausflüge auch noch mein Spaß, da ich tolle Bilder machen kann.

    Naja so ganz greift der Gedanke nicht, da etweder die Kinder anfangen zu mäckern weil sie auch die Kamera haben wollen, oder schon garnicht da bleiben sonder versuchen die Welt ohne mich zu entdecken.

    Naja ich will nicht zu weit ausschweifen, sonst müsste der Thread in ein Elternforum ^^.

    Das Thema war ja eher wie man das richtige Motiv findet.

    Daher danke ich für eure Tips und versuch weiterhin mal 2 Stunden für mich zu finden um alleine los zu ziehen.

    Als kleines Bsp. Wie oben beschrieben waren wir auf einer Burg, ich hatte meines erachtens ein super Motiv und war daran die Belichtung einzustellen musste dann aber vorzeitig auslösen weil meine 2 kleinen wieder eine offene Tür gefunden haben ^^. Das Bild wurde natürlich nichts.
     
    #4      
  5. reisende

    reisende Brillenträger

    Dabei seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    194
    Geschlecht:
    weiblich
    Auge für das richtige Motiv
    AW: Auge für das richtige Motiv

    oder du kaufst deinen Kids einweg kameras und ihr macht nen Familien Hobby draus :)
     
    #5      
  6. andy1304

    andy1304 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    238
    Geschlecht:
    männlich
    Auge für das richtige Motiv
    AW: Auge für das richtige Motiv

    Ich kann mich da nur anschließen - man braucht schon etwas Ruhe, wenn man ein vernünftiges Foto von einem Motiv haben will (verschiedene Perspektiven etc. - ist ja schon gesagt worden). Wichtig für die Wirkung eines Fotos ist auch das richtige Licht.
    Und was Du nicht vergessen solltest: wenn Du ein Motiv betrachtest, siehst Du auch das Umfeld. Auf dem Foto aber nur noch das, was Du wirklich fotografiert hast. Der Ausschnitt kann die Wirkung verstärken, sie kann aber auch komplett verloren gehen. Wichtig ist also, sich das Sucherbild der Kamera richtig anzuschauen, und beurteilen, ob der Ausschnitt aussagekräftig ist. Mit der Zeit, entwickelt man da recht gute Übung darin, ein Motiv so zu sehen, wie es später auf dem Foto "ankommt".
     
    #6      
  7. Mendax

    Mendax verbale Defäkation

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    13
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Software:
    PSD
    Kameratyp:
    Canon Eos 400d
    Auge für das richtige Motiv
    AW: Auge für das richtige Motiv

    Wie manche das vieleicht aus der Schule kennen, gibt es 3 verschiedene Lerntypen. Der Visuelle, der Kisästhetische und der Auditive Typ. Das beschränkt sich nicht nur aufs lernen, sondern auch wieder zufinden in den Fähigkeiten, der Kreativität und auch der Wahrnehmung.
    Meiner Meinung nach wirkt sich das auch auf die Qualität oder Art der Fotos, Perspektiven und den Stil aus. Ich persönlich bin übrigens ein Visuell & Kinästhetisch veranlagter Typ ;) .

    Gruß Mendax
     
    #7      
  8. Mway

    Mway Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.435
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hirrlingen
    Software:
    Adobe Design Premium CS 5.5 / Lightroom
    Kameratyp:
    Canon 600D
    Auge für das richtige Motiv
    AW: Auge für das richtige Motiv

    Meine Kinder haben beide Spielzeugkammeras und dürfen hin und wieder mit meiner alten IxusV2 Bilder machen ^^.
     
    #8      
  9. walikarnon

    walikarnon NIKOCHIL

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    365
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    LR; PS; Nik
    Kameratyp:
    NIKON D3s; D300
    Auge für das richtige Motiv
    AW: Auge für das richtige Motiv

    Beim Suchen nach Motiven hilft auch sich einzuschränken. Geh beispielsweise durch einen Park und suche nur Strukturen oder Farben (Blüten, Blätter, Rinde, Steine) Vergiss dann aber die Lamnschaft oder die Parkbesucher. Dann fang an das Wenige zu fotografieren, reduziere auch die Technik (z.B. Zoom, ISO..) und erlaufe das Motiv. Geh weit weg und ganz ran, ändere den Winkel. Mach viel Bilder und entscheide dann was dir gefällt. Hast du dann einige Treffer, analysiere, was diese für dich besonders machen, was verbessert werden sollte. Dann hast du sicher Erfolg.
    Kreative Ideen kannst du dir auch holen indem du mal tolle Bilder nachfotografierst.
    Mit Übung weiss du dann auch wie ein schöner Eindruck richtig eingefangen wird oder wie du aus langweiligen Szenen doch was rausholen kannst.
     
    #9      
  10. Nyxx

    Nyxx Lernender

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    670
    Geschlecht:
    männlich
    Auge für das richtige Motiv
    AW: Auge für das richtige Motiv

    Suche deine Motive nicht, werde von ihnen gefunden! ;-)

    Wie es schon allgemein anklang, Patentrezepte gibt es hier sicher nicht, ist doch jeder von uns verschieden ...

    So ein paar Sekündchen stellen schon hohe Ansprüche, da kannst du vermutlich nur durch ausgiebige mentale Vorbereitung Zeit gewinnen. :)
    Schau möglichst sehr viele Bilder (als Trockenübung) bewußt an, frag dich, warum sie auf dich wirken oder eben nicht, wie hättest du sie gemacht, welche Motive wählen andere, warum, wie könnte man diese Motive interessanter gestalten ...
    Manchmal kann einem eine grobe Themenvorgabe auf die Sprünge helfen: achte beispielsweise beim Spaziergang etwa hauptsächlich auf Schatten, Spiegelungen, Linien ... oft sieht man dann plötzlich viel mehr!

    Und für das, was man dann schlecht fotografiert, gibt es ja dann glücklicherweise EBV. :)
     
    #10      
  11. koda

    koda Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    01.03.2008
    Beiträge:
    87
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Grabs - Schweiz
    Software:
    Nikon Capture NX2
    Kameratyp:
    DSLR Nikon D80 / D200
    Auge für das richtige Motiv
    AW: Auge für das richtige Motiv

    Erstens musst Du sicher in Ruhe üben. Und nimm die Kinder zum Anlass deiner Fotos. Mache Sie zu den Stars und zeige Ihnen auch gleich deine Bilder. Domit bekommen die Kids Spass und Ihr seid alle zufrieden!
     
    #11      
  12. Fotomacher

    Fotomacher Hat es drauf

    321
    Dabei seit:
    11.07.2007
    Beiträge:
    2.399
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Software:
    CS3, C4D...
    Kameratyp:
    Eos 40D
    Auge für das richtige Motiv
    AW: Auge für das richtige Motiv

    Als kleinen Tip könnte ich dir noch geben die Motive nicht immer genau mittig im Bild zu plazieren, denn diesen Fehler machen die meisten Anfänger.

    Setze dein Motiv schön in Szene mal mehr rechts oder mal links, wenn du hier oder bei einer Suchmaschine mal "Goldener Schnitt" eingibst kommst du auf Seiten wo dies etwas ausführlicher erklärt wird.
     
    #12      
  13. anasii

    anasii Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    26.03.2008
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    männlich
    Auge für das richtige Motiv
    AW: Auge für das richtige Motiv

    Von dem bisherherigen Thread sind die Tipps von walikarnon bisher so ziemlich die nützlichsten um ein Auge für das richtige Motiv zu bekommen. Ich möchte das nur insoweit ergänzen, dass sich das anfänglich try&fail or lucky ersetzen wird durch eine innere Vorstellung eines Motivs, wie es abgelichtet aussehen wird. Manche Leute haben von Grund auf schon ein recht gereiftes Auge (interessanter Weise meist auch Kinder), aber bei den meisten entwickelt es sich erst im Laufe der Zeit.

    Neben dem Auge für das Motiv musst du natürlich deine Kamera beherrschen, sonst kann das Bild ebenso nichts werden oder du bist zu langsam und verpasst bei sich schnell ändernden Motiven den richtigen Augenblick.
     
    #13      
  14. bubuki

    bubuki Hobby-Knipser

    31
    Dabei seit:
    16.02.2008
    Beiträge:
    147
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Burgenland
    Software:
    PI 12, PS CS
    Kameratyp:
    Sony A700, Sony R1, Canon 60D, Sony A580
    Auge für das richtige Motiv
    AW: Auge für das richtige Motiv

    Ich sehe mir gerne Fotomagazine und auch Ölbilder und Zeichnungen alter Meister an und bekomme Anregungen wie ich etwas in Szene setzten kann.
    So habe ich meine Auge etwas trainiert und sehe jetzt bei Ausflügen alles eher durch "die Kamera". Ganz wichtig ist für mich dabei das Licht, der Hintergrund und was möchte ich mit meinen Foto rüberbringen. Das ist meistens dann nur einen Aufnahme von Motiv, bei der mir alles passt.
    Auch im Fotoforums habe ich einiges lernen dürfen.
     
    #14      
  15. Knipsi

    Knipsi Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    89
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    D
    Software:
    Photoshop
    Kameratyp:
    Pentax
    Auge für das richtige Motiv
    AW: Auge für das richtige Motiv


    1. Kamerastandpunkt - höher, tiefer als normal
    2. Linienführung - irgendeine Linie, ein Kreis oder was auch immer, was dein Auge und das des Betrachters führen sollen, dahin, wo du es haben willst
    3. Bildaufteilung - Hauptmotiv bekommt mehr Raum als der Rest
    4. Bildaufräumung - nicht zu viel aufs Bild, anordnen durch Standortwechsel, auch mal was mutig nur anschneiden, das nichts mein Motiv zerteilt
    5. Lichtführung, Lichtstimmung damit das ganze interessant und nicht gewöhnlich wirkt
    All das geht in meinem Kopf bereits vor, wenn ich die Kamera auspacke, ein Objektiv anschraube oder anschalte weil mich etwas inspieriert hat in dem Moment.

    Auch bei gewöhnlichen Familienfotos denke ich vor allem über das dort vorhandene oder ev. nicht vorhandene Licht und die Charaktere der Personen nach, danach fotografiere ich dann und natürlich noch die erst dort entstehenden Zufälle! Vor allem Abwechslung ist da dann gefragt!

    Bei Kindern geh nicht zu dicht ran, lasse diese nicht frontal auf dich zu laufen sondern versuche sie längs oder schräg ins Bild zu bekommen, so kannst du manchmal vorfokussieren, die Kamera mit den Kindern mitbewegen und im entscheidenden Moment abdrücken. Geh immer die Knie bei Kindern - auf Augenhöhe! Wirkt meist natürlicher und interessanter, oder gewollt aus extrem anderer Perspektive (von unten, von oben, Kinder sind willig dabei wenn man sie mal fragt und grinsen gern in komischen "Stellungen" in die Kamera!), einfach nur stehen und abdrücken ist die schlechteste Variante
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.2008
    #15      
x
×
×
teststefan