Anzeige

Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg | PSD-Tutorials.de

Erstellt von buddler, 12.03.2010.

  1. buddler

    buddler Großmaul

    Dabei seit:
    08.07.2009
    Beiträge:
    230
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    canon eos 500d
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    hallo leute...
    ich fahre demnächst nach spanien auf fototour, hab aber nur ne begrenzte menge an speicher....
    mich würd intressiern obs sich rentiert gute bilder in raw aufzunehmen, da mir die bearbeitungsunterschiede nich so ganz klar sind...
    was kann ich den mit raws machen, was ich mit jpegs nicht machen kannn...könnt ihr mir da bitte mal n paar beispiele geben?
    danke;)

    ps. ich bitte um entschuldigung wenns im falschen forum gepostet ist...
    ich wusst ned wohin damit...
     
    #1      
  2. habari

    habari -sw freund-

    11132
    Dabei seit:
    30.10.2007
    Beiträge:
    2.285
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bremerhaven
    Software:
    CS5
    Kameratyp:
    Nikon D60, D300s,Pentax ME
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    Beim RAW hast du alle Informationen in deinem Bild die zum Zeitpunkt der Aufnahme vorhanden sind ohne jegliche Komprimierung, beim JPG ist eine Komprimierung durch die Camera in deinem Foto.
     
    #2      
  3. Feanor79

    Feanor79 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    04.11.2009
    Beiträge:
    62
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe Photoshop CS6
    Kameratyp:
    Canon EOS 7D
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    Naja, der Vorteil bei RAWs ist einfach, dass dir z.B. in zu hellen oder zu dunklen Bereichen keine Bildinformationen verloren gehen. Mit Nachbearbeitung kannst du die noch, bei Bedarf, schön rausarbeiten.
    Zudem ist die Einstellung (Kontrast / Schwarz / Helligkeit / usw.) im RAW wesentlich genauer und einfacher.

    Als ich vor zwei / drei Jahren in Tunesien unterwegs war, hab ich auch nur RAWs geschossen und hab es nicht bereut! ;-)
     
    #3      
  4. buddler

    buddler Großmaul

    Dabei seit:
    08.07.2009
    Beiträge:
    230
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    canon eos 500d
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    also heißt des ich könnte ein u.U. schwarzes bild doch halbwegs retten wenns als raw vorliegt?
     
    #4      
  5. ackermaennchen

    ackermaennchen Normalo

    20349
    Dabei seit:
    30.03.2005
    Beiträge:
    5.240
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lofer (Austria)
    Software:
    Photoshop Cc15/Lightroom CC/ Dreamweaver
    Kameratyp:
    Nikon D610
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    Der wohl wichtigste Unterschied ist das raw 16bit hat und jpg nur 8bit, bedeutet das jpg nur 256 Farbabstufungen hat und raw gbis zu 4000, damit hast du die möglichkeit Details in über oder unterbelichteten Bildern wieder herauszuholen (mit einem guten raw Converter) Grundsetzlich ist Raw also besser, allerdings auch von der Dateigröße her umfangreicher. Jpg ist ein fertiges Bild, Raw wiederum eine Art digitales Negativ was noch entwickelt werden muss. Also nicht mit jedem Programm einfach zu öffnen ist.

    Ich hab neulich Bilder von meinem Hund im Schnee gemacht, das jpg war total überbelichtet, dank Raw (hab beides gespeichert) hab ich Details im Schnee wieder hergestellt.

    Also ein Komplett schwarzes Foto wieder herzustellen wird wohl nix :D aber wenn du auf den hellsten Punkt belichtest, und die Schatten total absaufen kannst du schon noch details wieder rausholen. (natürlich nich so als wenn du ein HDR erzeugen würdest).
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.03.2010
    #5      
  6. buddler

    buddler Großmaul

    Dabei seit:
    08.07.2009
    Beiträge:
    230
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    canon eos 500d
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    adobe camera raw? und wenn nein, was nimmt ma dann so?:)
     
    #6      
  7. kidding82

    kidding82 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    01.09.2009
    Beiträge:
    1.631
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    nähe Linz/Rhein
    Software:
    Win10, LR5, PSE10(+), PSE11, Nik-Collection, DPP, Div Freeware
    Kameratyp:
    Canon EOS 60D; Tamron 28-75mm f2,8 & Tamron 55-200mm f4,5-5,6 ;Canon 18-55mm KIT
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    Ja. Zum Beispiel Adobe Camera Raw oder einfach den von Canon mitgelieferten Digital Photo Professional... Würde auch Raw empfehlen.. Zumindest bei Bildern mit extremen Lichtunterschieden... Sonst evt einfach noch eine 2. oder 3. große Speicherkarte... Sind ja nicht mehr so teuer.. Oder gar den Luxus einer Festplatte, die die Speicherkarte direkt auf die Platte kopiert.. Gibt Lösungen ohne PC und sind nicht groß... Und alle Bilder gesichert mit ausreichend Platz für mehr... :) Probier einfach mal mit RAW ein wenig rum und schau Dir evt ein paar Tut's dazu an.. Gibt hier bestimmt was.. Sonst auch bei Galileo Onlinevideos als Ausschnitt eines Tut's...
    Kannst ja auch mal googeln... Findet man eig immer was
     
    #7      
  8. der_fou

    der_fou Wissbegieriger Kreativ-Flatrate-User

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    986
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Simbach am Inn
    Software:
    Photoshop CC
    Kameratyp:
    Nikon D200 und Nikon D800
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    RAW sind Deine "Rohdaten" vom Sensor, die Speicherung als jpg ist nur eine(!) Interpretation davon.
    Ich hab mal gelesen, dass Du ca. 85% der verwertbaren Informationen wegwirfst, wenn Du ein Bild nur als jpg speicherst und dafür das RAW-File wegwirfst.

    Zugegeben, die RAW-Bearbeitung hat auch ihre Grenzen, nur hast Du bei RAW Bearbeitungsmöglichkeiten!

    Wenn Du über mangelnden Speicherplatz klagst, besorg Dir weitere Speicherkarten! Sorry, aber die Kartenpreise sind eh rel. im Keller.

    ... und ja, mit Adobe Camera RAW kannst Du Deine Dateien öffnen. Falls er es nicht kann, versuch über die Update-Funktion das Problem zu lösen.
    Eigentlich sollte aber bei der Kamera auch ein eigenes Programm vom Canon dabei sein.

    @kidding82:
    Irgendwie warst Du schneller als ich! *schmoll*
     
    #8      
  9. buddler

    buddler Großmaul

    Dabei seit:
    08.07.2009
    Beiträge:
    230
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    canon eos 500d
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    ok...aber was für infos werf ich dann weg...des will mir ned so ganz in de kopp...des mit hell/ dunkel und weißabgleich seh ich ja noch ein...
    aber man kann ja auch jpegs in acr öffnen und bearbeiten...
     
    #9      
  10. kidding82

    kidding82 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    01.09.2009
    Beiträge:
    1.631
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    nähe Linz/Rhein
    Software:
    Win10, LR5, PSE10(+), PSE11, Nik-Collection, DPP, Div Freeware
    Kameratyp:
    Canon EOS 60D; Tamron 28-75mm f2,8 & Tamron 55-200mm f4,5-5,6 ;Canon 18-55mm KIT
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    Die Infos sind z.B. etliche Hellichkeitswerte, die im JPG nicht gespeichert werden... Wie oben schon erwähnt, kannst Du in scheinbar weißen, bzw dunklen bereichen im Raw noch Details rausarbeiten, die im JPG bereits "verloren" sind. Ebenso kannst Du ohne Verluste die Helligkeit um +/-2 EV regulieren, Kontrast, Schärfe ect...
    RAW enthält kein Vollständiges Bild, sondern nur Informationen über jeden einzelnen Bildpunkt des Sensors in Form von Helligkeit... Das Bild entsteht erst durch die Software auf dem PC und hier hast Du sehr viel mehr Freiheit wie bei einem fertigen Bild... Der Chip nimmt nur Die Grundfarben auf (Rot, Grün, Blau) und diese werden im JPG zu den jeweiligen Farben gemischt... Siehe auch die folgenden Link's...

    Achtung! Punkabzug beim öffnen... (3 points)
    PSD-Tutorials.de - Teil 03: Den Dynamikbereich der Kamera nicht überschreiten

    weitere Links:
    Galileo Design :: Adobe Photoshop Lightroom ? 4 Das RAW-Datenformat
    Galileo Design, Video-Trailer - Kostenlose Lektionen aus unseren Video-Trainings in voller Länge
    hier speziel nach RAW suchen.. sind viele Videotrailer...wie z.B.
    Galileo Press -Video-Training
     
    #10      
  11. karsten1077

    karsten1077 Bin wieder da

    Dabei seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    1.901
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lemgo
    Software:
    CS6 Master Collection, Quark XPress 8
    Kameratyp:
    Canon EOS 5D
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    mach einfach mal ein bild in raw und öffne es in ps. da kommt zuerst der raw converter und du kannst erstmal alles mögliche einstellen (Weißabgleich, Farbtemperatur, Farbton, Belichtung, Sättigung...........), erst nachdem du das gemacht wird das bild erst wirklich in ps geöffnet. mach ein jpg bild und es wird einfach geöffnet, ohne jede einstellung. probiere aus ob du es benötigst, wenn du nur urlaubsbilder machen willst, oder du nicht in zusätzlichen speicher investieren willst, mach deine bilder in jpg. ich nehme zum bsp immer mein netbbook als datenspeicher, und mache alle bilder in raw. ich hab ne 4gb karte und nen paar 2gb karten. runterladen auf das netbook dauert 10 min bei 4gb. und das geht super auf dem beifahrersitz oder in nem cafe.

    gruß karsten
     
    #11      
  12. husten

    husten Aktives Mitglied Kreativ-Flatrate-User

    Dabei seit:
    28.07.2008
    Beiträge:
    266
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Münster
    Software:
    PS 6
    Kameratyp:
    Canon 5d, Canon 40d
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    Hallo budler,

    als Gedankenstütze nehme mal:
    Jpeg ist eine Interpretation Deiner Kamera, aus RAW-Daten kannst Du D e i n e Interpretation herausholen.

    Speicherkarten sind doch heute kein Riesenproblem mehr, evtl. kaufe Dir doch einen Zwischenspeicher, auf dem Du dann jeden Abend Deine Bilder schiebst.

    Mache wichtige Aufnahmen auf zwei verschiedenen Speicherkarten, wenn Dir dann eine hinterher einen Defekt anzeigt, hast Du wenigstens noch Bilder auf einer anderen Karte. Bilder vor Ort kann man evtl. wiederholen, Urlaubsfotos wohl kaum.
     
    #12      
  13. buddler

    buddler Großmaul

    Dabei seit:
    08.07.2009
    Beiträge:
    230
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    canon eos 500d
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    hey leute danke für die ganzen tipps usw...ich glaub ich werd mir nochn paar karten holn;) bei festplatten bzw netbooks mussich allerdings nein sagen, das ne rucksachtour is und auf gedes gramm ankommt...

    @husten: was meinst du mit bildern auf 2 karten speichern?
    gibts da minigeräte zum rüberziehn oder is des nur mit pcs zu bewerkstelligen?
     
    #13      
  14. husten

    husten Aktives Mitglied Kreativ-Flatrate-User

    Dabei seit:
    28.07.2008
    Beiträge:
    266
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Münster
    Software:
    PS 6
    Kameratyp:
    Canon 5d, Canon 40d
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    Hallo,

    ist ganz einfach:
    du nimmst zwei Speicherkarten. Bei wichtigen Aufnahmen tauscht Du die Speicherkarten aus und machst auf der zweiten Karte die gleiche Aufnahme oder noch besser eine ähnliche Aufnahme unter etwas anderen Einstellungen oder Blickwinkeln.
    Wenn Dir dann z.B. die erste Karte kaputt gehen sollte, hast Du immer noch Aufnahmen auf der zweiten Speicherkarte.
    Nichts ist ägerlicher, als zuhause festzustellen, eine Karte hat einen Defekt und lässt sich nicht mehr auslesen. Dies kann man durch diesen Tipp etwas minimieren.
     
    #14      
  15. buddler

    buddler Großmaul

    Dabei seit:
    08.07.2009
    Beiträge:
    230
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    canon eos 500d
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    dankeschön..der tipp ist gut...werd ich mir merken;-)
     
    #15      
  16. karsten1077

    karsten1077 Bin wieder da

    Dabei seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    1.901
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lemgo
    Software:
    CS6 Master Collection, Quark XPress 8
    Kameratyp:
    Canon EOS 5D
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    das ist wohl der unpraktikabelste tip den ich je gelesen habe. wer tauscht den nach jedem bild die karte und macht genau das gleiche bild nochmal?

    gruß karsten
     
    #16      
  17. husten

    husten Aktives Mitglied Kreativ-Flatrate-User

    Dabei seit:
    28.07.2008
    Beiträge:
    266
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Münster
    Software:
    PS 6
    Kameratyp:
    Canon 5d, Canon 40d
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    Hallo Karsten,

    spätestens dann, wenn Dir eine Karte zu Hause einen Defekt anzeigt, wirst Du Dich an diesen Tipp erinnern.
    Aber evtl. solltest Du auch den Text genauer lesen:
    bei wichtigen Aufnahmen sollte getauscht werden.
    Hast Du schon mal eine Feier fotografiert, bei der anschließend die Speicherkarte defekt war? Wenn ja, kann ich Dir nur wünschen, dass Dein Auftraggeber die Feier noch einmal ausrichtet, weil Du die Aufnahmen versaut hast. Dann viel Spaß!!!
     
    #17      
  18. buddler

    buddler Großmaul

    Dabei seit:
    08.07.2009
    Beiträge:
    230
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    canon eos 500d
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    hi leute...
    so ich hab dann ma speicher aufgerüstet...
    35 gb werden wohl für 2 wochen reichen(hoffich:p)
    ich denke zum größten teil werdich dann wohl in raw knipsen...
     
    #18      
  19. karsten1077

    karsten1077 Bin wieder da

    Dabei seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    1.901
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lemgo
    Software:
    CS6 Master Collection, Quark XPress 8
    Kameratyp:
    Canon EOS 5D
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    hi husten,

    nein mir ist noch nie eine speicherkarte abgeraucht. sicher ist es ärgerlich wenn es passiert, aber ich denke nicht das es praktikabel ist die karte zu tauschen. auf jedenfall habe ich das noch nie gesehen, weder bei amateuren oder profis. und was für bilder sind bei ner feier wichtig? oma hertha ja und opa heinz nicht?
     
    #19      
  20. MrBounce

    MrBounce [Ebenenstapler]

    1364
    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    4.702
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfadstadt
    Software:
    PS, AI CS5®, Hefchen, Mäusi
    Kameratyp:
    Canon EOS 50D
    Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg
    AW: Bearbeitungsunterschiede: raw/jpeg

    stelle es dir einfach als digitales negativ vor... die bearbeitung/entwicklung findet dann im raw converter o. ä. statt...

    weißabgleich, tonwertkorrektur, schärfe usw... ist aufwendig - aber alle jpg's deiner cam sind quasi schon bearbeitet/geschärft usw... bei RAW hast du aber das sagen ;)

    fotografierst du einmal in RAW und beschäftigst dich mit der "entwicklung" - wirst du es nie wieder missen wollen... hole dir lieber ordentlich speicherkarten und fahre dafür erstmal ins nachbardorf ;)

    nein im ernst... wann du die wahl hast - ja dann immer rohdaten!
     
    #20      
x
×
×