[bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)

[bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit) | PSD-Tutorials.de

Erstellt von KBB, 10.09.2009.

  1. KBB

    KBB Mod 3D | Blaubär Teammitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.331
    Geschlecht:
    männlich
    [bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)
    Da allein in den letzten 2 Wochen sehr häufig die Frage aufkam, warum manchmal bestimmte Bilder und Filmformate nicht geladen oder gerendert werden können, hier ein allgemeiner Hinweis dazu:

    Für das Laden und Speichern vieler bekannter Bildformate ist Quicktime nötig.
    Quicktime ist vom Hersteller Apple, nicht von Maxon, und liegt bisher nur als 32 Bit Version vor.

    32 Bit Plugins und CoDecs können jedoch nur von Cinema in der 32 Bit Variante genutzt werden. Startet ihr Cinema als 64 Bit Applikation, kann es weder Quicktime noch DIVX nutzen und dann weder DIVX Filme rendern, noch bestimmte Bilder laden oder speichern. Dazu gehören GIFs, PNGs, QTVR, aber auch das neuere JP2 (=> JPEG 2000) und weitere Bildformate.

    Eine ungefähre Orientierung bietet die Liste der Formate unter "Speichern" in den Rendervoreinstellungen. Ungefähr, weil nicht alles, was gespeichert werden, auch geladen werden kann und umgekehrt. Die Liste wird gleich viel länger, wenn man C4D in der 32 Bit Variante öffnet. Voraussetzung ist natürlich, das Quicktime überhaupt installiert ist, sonst seht ihr keinen Unterschied und könnt in keiner Cinema Variante die zusätzlichen Formate öffnen oder speichern.

    [​IMG]


    Etwas anders liegt es bei DIVX:
    Auch der DIVX CoDec, den viele zum Rendern von Filmen benutzen, ist ein von Dritten entwickelter CoDec und liegt bis heute ebenfalls nur als 32 Bit Variante vor. Anstatt auf DIVX kann man hier auf XVID zurückgreifen, das es dies sehr wohl als 64 Bit CoDec gibt.

    Als einfache Regel zum Problem mit Bild- & Filmformaten kann man sich merken: zeigt C4D das Bild/den Film nicht an, sind QT oder DIVX nicht installiert, oder man hat C4D im 64 Bit Modus gestartet. Ist C4D jedoch als 32 Bit Variante gestartet und sind QT / DIVX installiert und Bild oder Film laden immer noch nicht, wird das Format so nicht unterstützt.

    Bitte beachtet dazu auch, dass viele Filme und Bilder in einem Container-Format abgespeichert sind. Kurz gesagt bedeutet das, dass sich in einem Behälter das eine draufsteht und was anderes drin ist.
    Siehe als Beispiel auch TIFF weiter unten.

    Dazu sind noch zwei Dinge zu sagen:

    1. Benutzt keine "Exoten" und rendert möglichst keine Filme.

    Die gängigsten Bildformate sind nach wie vor TIFF und TARGA (TIF, TGA), wenn es um Bilder mit Alphakanal geht. PSD hat wie auch PNG auf manchen Maschinen Probleme bereitet, wäre aber die nächste Wahl (Läuft beides ab spätestens R12 problemlos). TIFF und PSD haben zudem den Vorteil, dass man innerhalb von C4D die einzelnen Ebenen ein und ausblenden kann, so vorhanden. Oder man benutzt ein möglichst wenig komprimiertes JPG, bzw. mehrere, wenn z.B. eines für den Alphakanal genutzt werden soll. JPGs können allerdings aufgrund ihrer verlustbehafteten Komprimierung in einem Alpha-, Transparenz- oder Relief-Kanal Probleme beim Rendering ergeben. Keines technischer Natur, aber unschöne Flecken usw..
    s/w-JPGs sollen laut Hilfe nicht gehen (das war auch so), scheinen aber mittlerweile genauso ladbar zu sein wie progressive JPG oder auch LZW- und damit verlustfrei komprimierte TIFFs. Trotzdem sind nicht alle JEPGs ladbar, da es mehrere 100 Formate innerhalb von JPEG möglich sind und nicht alle davon unterstützt werden, auch wenn JPG hintendran steht.
    Das gilt auch für einige andere Bildformate, darauf bezieht sich das "Exoten" in der Überschrift.

    Rendere Animationen nach Möglichkeit immer in Einzelbildern. Spätestens wenn Dein Rechner mal über Nacht einen Film als AVI (dazu gehört auch DIVX oder XVID) oder MOV gerendert habt und der Rechner des Nachts seinen Geist aufgab, weißt Du die Möglichkeit, Einzelbilder nachzurendern, zu schätzen. Die bei Film-CoDecs so gut wie immer stattfindende verlustbehaftete Komprimierung ist der 2. Grund, Animationen als Einzelbilder auszurendern, da diese als TIFF oder TARGA erstmal keine Artefakte durch die Komprimierung erhalten.
    Ausnahme: TIFF mit JPEG Komprimierung. Aber darauf sollte man eh verzichten, denn hier handelt es sich um ein "JPG im TIFF-Mantel".
    Die einzige Situiation, wo Film rendern IMHO Sinn macht, ist die schnelle Vorschau (Rendern => Vorschau erzeugen).


    2. Ab Cinema 4D 11.5 wird (fast) alles anders

    Laut Maxon funktioniert ab der R11.5 Quicktime auch unter der 64 Bit Variante (damit geht DIVX aber immer noch nicht, ist ja auch ein etwas anderes Thema).


    Je nachdem, was ihr braucht, müsst ihr also entweder auf die im Filmbereich gängigen Formate zurückgreifen oder aber in den sauren Apfel beißen und C4D 32 Bit starten, dann geht mehr. Oder C4D 11.5 und höher zulegen, dann ist die 32/64 Bit Frage bezogen auf QT hinfällig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2012
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. mgrk

    mgrk Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    476
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Thüringen
    Software:
    CS6 / C4d / Bryce / Poser/ Edius
    Kameratyp:
    Nikon D7100/Casio Exilim EX-F1
    [bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)
    AW: [bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)

    Laut maxon hotline avi mit einzelbild rendern, dann top. Hat bei mir immer funzt und sehr gute quali
     
    #2      
  4. rilo1

    rilo1 Man lernt nie aus...

    Dabei seit:
    29.07.2008
    Beiträge:
    3.051
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schöne Bergstraße
    Software:
    PS-CS4, Cinema4D R13/R12, Magix Video de luxe 17
    Kameratyp:
    Sony DSC R1, Canon EOS 10D
    [bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)
    AW: [bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)

    Besten Dank für die ausführliche Beschreibung an KBB!
     
    #3      
  5. chilllike

    chilllike Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    02.04.2011
    Beiträge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    [bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)
    AW: [bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)

    Von mir auch ein Danke schön für die Ausführliche beschreibung
     
    #4      
  6. rilo1

    rilo1 Man lernt nie aus...

    Dabei seit:
    29.07.2008
    Beiträge:
    3.051
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schöne Bergstraße
    Software:
    PS-CS4, Cinema4D R13/R12, Magix Video de luxe 17
    Kameratyp:
    Sony DSC R1, Canon EOS 10D
    [bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)
    AW: [bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)

    Wie siehts denn hier eigentlich mit der R12 inzwischen aus und kann schon jemand was zur R13 sagen was die 64bit Version und mögliche Videocodecs angeht?

    In gewissen Situationen ist es schon angebracht beim Rendern direkt in ein komprimierendes Format zu encodieren, schön wäre z.B. AVCHD, also mpg4.
     
    #5      
  7. mp5gosu

    mp5gosu Guest

    [bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)
    AW: [bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)

    Grundsätzlich ist es so, dass die gängigen, offiziellen MPEG-Container durch die Bank weg nur als 32Bit Codecs released wurden. Das hat nichts mit Cinema4D zu tun. Höchstens die Verfügbarkeit von den 32Bit Encodern in der 64Bit-Variante.

    Natürlich gibt es ne Menge Derivate davon, ffdshow kommt bspw. mit 64-Bit Unterstützung. Problem ist nun aber (mal davon abgesehen, dass ffdshow ein heilloses Gefrickel ist) zum einen die Verbreitung des jeweiligen Codecs, zum anderen der Umstand, dass Encoder in den seltensten Fällen von 64Bit Genauigkeit profitieren.

    Also wie bisher: Einzelbildsequenzen rendern und bspw. per Adobe Media Encoder rauskloppen. Oder meintwegen auch zuerst Einzelbilder->Unkomprimiertes AVI und dann (wenn ne nVidia-Karte vorhanden) bspw. per Badaboom diverse Geräteformate rendern.
     
    #6      
  8. KBB

    KBB Mod 3D | Blaubär Teammitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.331
    Geschlecht:
    männlich
    [bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)
    AW: [bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)

    Als ich die Info hier getippt habe, ging es vor allem um Quicktime und am Rande noch um XVid, nicht um CoDecs und Container generell, da diese idR. dem jeweiligen User überlassen sind.
    Die Nutzung von QT hat in meinen Augen vor allem mit QTVR zu tun, was sonst unter C4D 64 nicht arbeiten würde, aber nach wie vor ein wichtiges Feature ist.

    Praktisch, ja. Angebracht, nicht unbedingt.
    Als Mpeg4 steht Dir auf jeden Fall XVid 64 zur Verfügung, was mein Alltagscodec ist. Nach der Installation jedenfalls ;) Viele DVD/BluRay Player beherrschen mittlerweile auch XVID.

    Player wie VLC bringen ihre eigenen Decoder dazu mit. M.W. sind DIVX/XVID Decoder auch im Mediaplayer unter Win 7 enthalten. Da sich mit Win 7 einiges geändert hat mit den CoDecs und ich den XVid immer sofort bei einer BS Installation mit installiere, kann ichs nicht genau sagen. Einfach den Media Player starten und unter Hilfe => Info => technische Unterstützung nachschauen, dann werden alle installierten CoDecs aufgelistet, auf die der Media Player zum Abspielen zugreift. Welche davon unter 64 Bit codieren können, ist so allerdings auch nicht einfach zu sagen, die Voraussetzungen dazu sind von Maschine zu Maschine sehr unterschiedlich.
     
    #7      
  9. _28_

    _28_ Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    28.12.2011
    Beiträge:
    7
    Geschlecht:
    männlich
    [bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)
    AW: [bis R11 - PC]Laden und Speichern von Bild- und Film-Formaten (Quicktime 64bit)

    Kannst du das bild nochmal uploaden ??
     
    #8      
Seobility SEO Tool
x
×
×