Anzeige

Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin | PSD-Tutorials.de

Erstellt von PS_Drache, 06.01.2011.

  1. PS_Drache

    PS_Drache Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    185
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PS CS6
    Kameratyp:
    EOS 5D MK III
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    Weihnachten war es wieder soweit. Gruppenbild am Weihnachtsbaum. Entfernung 4 Meter, 17mm (Sigma 17-70). Externer Blitz 420 EX, schräg als Slave. P-Modus, Kamera stellt auf Blende 4, 1/60.

    Die der Kamera nahe stehende Person hat einen Abstand von 4 Meter, die entfernsteste ca 5m. Focus Irgendwo zwischendrin. Ergebnis: Die hinteren Personen scharf, die vorderen leicht unscharf.

    Nächster Versuch. Zeitautomatik, Blende auf 8.0 hoch, ISo Auto, Zeit stellt sich auf 1 sek ein.
    Resultat: Trotzdem finster und Bewegungsunschärfe dazu.

    Wie bekomm ich es hin, zumindest eine Schärfentiefe von einem Meter hinzubekommen, trotz Blitz.

    Freue mich auf Eure zahlreichen Eingaben....
    Gruss
    Andreas
     
    #1      
  2. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.448
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Auf die vorderen Personen fokussieren, Blende für notwendige Schärfentiefe vorwählen, bei stärkerem Umgebungslicht ausreichend kurze Belichtungszeit vorgeben und dann sollte das auch funktionieren. Die Automatiken würde ich persönlich eher vermeiden. Zudem hast Du doch sicher die Möglichkeit, die Blitzbelichtung zu messen, da kann man bereits sehen, ob die Lichtleistung ausreicht. Was man evtl. anders einstellen kann/muß hängt davon ab, was genau wie eingestellt war...
    Gerade das Umgebungslicht und die Bewegungsunschärfe sind hier die entscheidenden Faktoren, bei "nur" einem Blitzlicht ist das nicht ganz einfach, besonders dann, wenn man nicht so ein typisches "Blitzlicht" erzeugen möchte. Um auch die Umgebungsbeleuchtung miteinzubeziehen, sind der ISO-Wert (nach oben korrigieren, bis eine ausreichend kurze Belichtungszeit erreicht wird) und indirektes Blitzen (sofern möglich) das Mittel der Wahl...

    "...Externer Blitz 420 EX, schräg als Slave..."
    Was genau heißt das, wo genau und wie weit entfernt war denn das Blitzgerät?


    VG
    Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2011
    #2      
  3. Talassos

    Talassos -=| Fanatic Art |=-

    744
    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    1.580
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Canon EOS 60D
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    du sprichst über das gleiche Problem, welches ich im Index beim Fotografieren habe (Disco) ... sprich wenig Licht ...

    dafür reicht es nicht aus, dass ein Blitz von vorne oder der Seite kommt ... dazu muss die ganze gruppe erstrahlt werden ... denn die vorderste Reihe zum Blitz hin schluckt das ganze Licht und die dahinter werden dunkel ...

    die Blende würde ich da auf ca. 6-10 stellen ... danach werden die Belichtungszeiten zu hoch ...
    Kamera auf "M" stellen (manuell) und selber einstellen
    Bel.zeit liegt dann bei ca. 1s
    hier friert der Blitz die Personen ein, sodass die scharf sind und der Kamera die Zeit bleibt, das Umgebungslicht einzufangen ...

    Licht müsste also hierbei von vorne kommen, aber von der Decke aus ... sehr hoch ... notfalls 2 > einer frontal und einer von oben ...
    so hast du alle gleichmäßig eingefroren ...
     
    #3      
  4. pwfoto

    pwfoto Moin!

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    697
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Creativ Suite CS6, LR6 (Win10)
    Kameratyp:
    EOS 700D, G9
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Hallo, die Einstellungen hat Picturehunter ja bereits beschrieben. Ergänzend kannst du an der Kamera die Blitzbelichtung korrigieren. Beim indirekten Blitzen ggf. mal etwas heraufsetzen. Evtl. erzielst du direkt mit Bounceraufsatz geblitzt bessere Ergebnisse.
    Du hattest nicht beschrieben, wie das Umgebungslicht war. Wenn die Umgebung sehr dunkel war, kannst du das mit einem Blitz nur sehr begrenzt gut ausleuchten. ISO manuell auf 800 (sollte bei der 7D kein Bildrauschen geben) und / oder etwas Licht anmachen.
     
    #4      
  5. PS_Drache

    PS_Drache Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    185
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PS CS6
    Kameratyp:
    EOS 5D MK III
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Den habe ich etwa einen Meter vor der Kamera, und etwa 70 cm nach links gestellt. Also etwa 2 Meter, (ich hab noch mal in etwa nachgemessen) vor den Personen.
     
    #5      
  6. PS_Drache

    PS_Drache Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    185
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PS CS6
    Kameratyp:
    EOS 5D MK III
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Extra die Deckenbeleuchtung eingeschalten, ich denke 4 oder 5 x 40 Watt.

    Ich denke das Problem ist immer die Blende, in Verbindung mit dem kurzen Blitz. Wie lang blitzt eigentlich ein Blitz? 1/1000, schneller, länger? Da bringt auch 1/60 oder länger nichts (in Verbindung mit kleiner Blendenöffnung), da das Objektiv die längste Zeit im "Nichtblitz" geöffnet ist. Oder interpretiere ich da was falsch?
     
    #6      
  7. allkar

    allkar --

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    3.120
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    südlich der Nordsee
    Kameratyp:
    diverses Zeug
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Moin,
    Bewegungsunschärfe bei 1s ist nich sehr ungewöhnlich. Ich habe längere Zeit die gleiche Linse benutzt. Beste Ergebnisse bei Gruppenfotos waren meistens bei Blende 8 bis 11 und Blitzen mit um 1 bis 1,5 heruntergestufften Blitz an der Kamera plus Externen Blitz(en) seitlich im Manual Mode (Fest nach der Formel Blende/ISO/Entfernung). Belichtungszeit habe ich meistens bei 30 bis 60 um ein wenig Umgebungslicht einzubinden.
    Gruß
     
    #7      
  8. Ruffus2000

    Ruffus2000 µFT Junkie

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    2.654
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Olympus E-M1
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Die Frage ist wie du den Bildeindruck haben willst, ansonsten kann man bei den Infos zur Lichtsituation zu allen und nichts raten.

    PS. Am besten mal das Handbuch konsultieren das steht die halbe Miete drin. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2011
    #8      
  9. allkar

    allkar --

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    3.120
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    südlich der Nordsee
    Kameratyp:
    diverses Zeug
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Lange Belichtugszeit lässt die Umgebungslicht ins Bild - falls man das möchte.
    Ein Blitz dauert keine 1/1000s - ist vielfach kürzer
    In Deinem Fall entscheidend ist die Blende. Mit 4.0 ist mit Tiefenschärfe problematisch.
    Gruß
     
    #9      
  10. opelzer

    opelzer Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    21.11.2009
    Beiträge:
    80
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    EOS 40D
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Eher 1/10.000, ich hab mir leider die Zeit nicht genau gemerkt, Jürgen Denter hat dazu in seinen Workshops immer einen guten Vortrag.
    Die Dauer hängt aber auch von diversen Einstellungen ab.

    Gruß
    Olaf
     
    #10      
  11. PS_Drache

    PS_Drache Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    185
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PS CS6
    Kameratyp:
    EOS 5D MK III
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Kaum macht man es richtig, schon funktioniert es auch schon.

    Manuelle Einstellung, 1/60, Blende 8, ISO 200, Blitzkorrektur +1, 420 als Slave einen Meter neben Fotograf. Macht einen brauchbaren Eindruck. Umgebungslicht eher gedimmt. Konnte jetzt nur keine Personen fotografieren, mussten halt andere Dinge herhalten. Bin also auf dem richtigen Weg. Das Zauberwort heisst somit manuelle Einstellung.
    Vielen Dank an Euch....
    Andreas
     
    #11      
  12. kdww

    kdww Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    624
    Geschlecht:
    männlich
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Wie du schon erkannt hast, ist die Manuelle Einstellung da am brauchbarsten, da die Programmautomatik (Warum eigentlich? Schnelle Blitzfolge?) immer die größtmögliche Öffnung einstellt.
    Ist mir am Anfang auch so gegangen, ich bin auch auf ähnliche Werte gekommen, wenns auch bei Schnappschüssen relativ sicher funktionieren soll.
     
    #12      
  13. Tim_Kim

    Tim_Kim Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2009
    Beiträge:
    428
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    diverse teilweise seit Version 1.0 (Adobe, Coral, MS, Ventura u. andere)
    Kameratyp:
    Sony A700, A900, A77V
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Manuell bringt Ergebnisse, aber das ist keinesfalls die beste Einstellung. Wie viele Testbilder sollen denn dem eigentlichen Bild vorausgehen?

    Der erste Ansatz mit P war doch fast zielführend. Aus dem P ein A(Canon: Av) gemacht und Blendenpriorität gewählt und die Nummer wird auch vor dem Auslösen schon rund.

    1. Blendenpriorität wählen und Blende auf 5,6 bis 8 einstellen. 4 würde übrigens auch reichen, bei der beschriebenen Situation (F4, 4-5 Meter,17 mm) - zum Nachrechnen.
    2. Fokussieren und schauen, was die Kamera für eine Belichtungszeit einstellt. Ist diese zu lange (länger 1/60 oder eventuell noch 1/30) die ISO um so viele Schritte rauf, bis die Belichtungszeit wieder annehmbar wird (keine Bewegungsunschärfe).

    Bei deinen beiden Beispielen passen die Werte übrigens nicht zusammen.
    1. P-Modus, F4, 1/60 - ISO???
    2. A-Modus (Av), F8, 1/1, ISO auto???
    Rechnet man den ersten Wert auf Blende 8 um, so käme man zunächst auf 1/15 Sekunde. Da ISO auto im günstigsten Fall 100 wäre, würden dann im ersten Fall immer noch vier Blenden (1/8, 1/4, 1/2, 1/1) fehlen, also die ISO auf 1600 gestanden haben müssen. Mit zugeschaltetem Blitz stellt das keine Programm-Vollautomatik so ein. Es muss also noch weitere Unterschiede gegeben haben, wahrscheinlich den Punkt, der fokussiert wurde.

    Wichtig wäre auch, welche Messmethode eingestellt war. Daher ist es in solchen Fällen sinnvoll einfach die Bilder mit EXIF hochzuladen, dann kann man die Aufnahemsituation aus dem Bild (Metadaten) herauslesen und über das Bild bestimmen, ob eventuell noch andere Faktoren Einfluss genommen haben.

    Ganz grundsätzlich reicht ein Blitz bei 4-5 Metern Abstand immer aus, um eine kleine Gruppe auszuleuchten. Als Anhalt kann man sich grob merken, dass ein Blitz bei ISO 100 etwas 4 Meter weit reicht (ja, das ist nicht sehr genau, weil auch die Brennweite eine Rolle spielt und die Leitzahl des Blitzes, aber es ist ja auch nur ein Anhalt). Wenn man die ISO vervierfacht, erhöht sich die Reichweite um das doppelte, also auf 8 Meter. Demnach hätte hier eine ISO von 200 ausgereicht, um die 5 Meter erfolgreich auszuleuchten.

    Da der Blitz ja ohnehin näher dran stand, es wurde ja entfesselt geblitzt, lag es also sicher nicht am Blitz. Die Frage nach Umgebungslicht war in dem Zusammenhang zunächst gar nicht gestellt.

    Grundsätzlich kann ich zum Erfahren des Blitzes nur raten, Serien zu schießen - auf ausreichend Pausen zwischen den Blitzen achten, dass dieser auch sicher wieder voll aufgeladen ist - und nur jeweils einen Parameter schrittweise zu ändern. Ein Stativ ist dabei sinnvoll, es geht aber auch von der Tischplatte aus. Man kann mit den Automatiken beginnen oder ganz einfach mit manuell. Hat man dann das Grundprinzip verstanden, versucht man unterschiedliche Stellen anzumessen (einmal eine dunkle Stelle, einmal eine helle Stelle) und schaut sich die Reaktion der Kamera und des Blitzes an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2011
    #13      
  14. Ruffus2000

    Ruffus2000 µFT Junkie

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    2.654
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Olympus E-M1
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Blitzreichweite ? Wikipedia

    Das Bild rechts zeigt die Reichweite sehr schön.
     
    #14      
  15. Tim_Kim

    Tim_Kim Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2009
    Beiträge:
    428
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    diverse teilweise seit Version 1.0 (Adobe, Coral, MS, Ventura u. andere)
    Kameratyp:
    Sony A700, A900, A77V
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Wie weit ist denn die Reichweite bei Leitzahl 42, ISO 100 und 17mm Brennweite genau? - Ich glaub, ich bin zu dumm, das aus dem Diagramm abzulesen und bitte dich daher um Hilfe.:'(
     
    #15      
  16. BoW

    BoW γ - Ray Bur.st

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    554
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    near Frankfurt
    Kameratyp:
    Pentax K200D + K100Ds + MX + Super Program + Glas + Filter
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Die Formel zur Berechnung der Reichweite steht auch im Artikel.

    Die Brennweite fließt nicht mit ein.

    Bei deinem Bsp musst du noch bestimmen mit welcher Blende du arbeiten willst.


    A = L/B (A=Reichweite des Blitzes; L=Leitzahl des Blitzes; B=Blende)


    Wenn du abweichend von ISO100 arbeiten willst musst du noch einen Faktor mit einfließen lassen der die Abweichung berücksichtigt.

    Dann wäre die Rechnung wie folgt:


    A=L/B * F (F=sqrt(EF/EL); EF=tatsächlichen Filmempfindlichkeit; EL= Filmempfindlichkeit auf die sich die Leitzahl des Blitzgerätes bezieht).


    Bei dir heißt das also:

    A=42/B * 1

    Du siehst, dass du selbst noch B bestimmen musst.

    Bei Blende 2,8 kommt dein Blitz also 15m weit.
     
    #16      
  17. Ruffus2000

    Ruffus2000 µFT Junkie

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    2.654
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Olympus E-M1
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Siehe Erklärung von BoW.

    Ich muss zugeben das Diagramm ist gewöhnungsbedürftig, die Scalen wurden überproportional aufgetragen damit man so schöne liniare parallele Entfernungsdiagramme bekommt.
    Das Diagramm bezieht sich auf ISO100 und dann sieht man das bei Leitzahl 42 ca. 10m rauskommt.

    Die nebenstehende Formel besagt: Leitzahl42 / Blende4 * Wurzel(ISO100/ISO100) = 10,5m
     
    #17      
  18. s4f

    s4f Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2010
    Beiträge:
    250
    Geschlecht:
    männlich
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    die rechnung ist relativ einfach, wie oben bereits geschrieben:

    LZ / blende = reichweite (bezogen auf ISO 100)

    jetzt kommt noch was interessantes, um die reichweite (LZ) zu verdoppeln (blende konstant) muß du ISO 2x verdoppeln (IS0 100>200>400).
    bei ISO 1600 hast du die reichweite 4x (LZ).

    du mußt aber aufpassen, die hersteller geben mit LZ meistens die max. LZ=volle lesitung bei max. zoomstellung (z.B.105mm). bei zoom 50mm hast du keine LZ42 mehr.
     
    #18      
  19. allkar

    allkar --

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    3.120
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    südlich der Nordsee
    Kameratyp:
    diverses Zeug
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Moin,

    Die Brennweite fließt zwar in die Formel nicht mit ein, hat aber durchaus Einfluss auf die verwertbare Lichtmenge.
    So reduziert sich z.B LZ54 meines Blitzes auf ca. LZ38 "nur" weil ich nicht mit 105mm sond. mit 24 mm arbeite. Die LZ Angabe ist auf die 105mm bezogen, da dem Kunden immer eine "bessere" LZ angeboten werden kann. Halt Marketing. Hier machen alle Hersteller mit.
    Es hat damit zu tun, dass die Position der Blitzröhre zu dem Reflektor abhängig von der Brennweite verändert wird. So wird das Licht bei 105mm gebündelt und bei 24mm breit gefächert ausgestrahlt.
    Gruß
     
    #19      
  20. allkar

    allkar --

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    3.120
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    südlich der Nordsee
    Kameratyp:
    diverses Zeug
    Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin
    AW: Blitzen und Schärfentiefe // Ich kriegs nicht hin

    Bis auf den Fall, wo bei A -wegen wenig Licht- die Zeit vieeeel zu lang wird.
    Gruß
     
    #20      
x
×
×