Bootmanager zerschossen

Bootmanager zerschossen | PSD-Tutorials.de

Erstellt von svhresi, 26.11.2020.

  1. svhresi

    svhresi muss-viel-lernen Kreativ-Flatrate-User

    2
    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    337
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Norderstedt
    Software:
    PS, Flash, Corel Draw, Dreamweaver, Illustrator
    Kameratyp:
    Canon EOS 2000D
    Bootmanager zerschossen
    Moin,
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn ich bin am Ende mit meinem Latein.

    Vorgeschichte:
    Auf meinem Acer Aspire E5-553 hatte ich mir Windows 10 pro und Ubuntu 16.xxx parallel installiert.

    Irgendwann fing mein Laptop an Ewigkeiten zu brauchen um zu booten (alleine das Herstellerlogo hat bis zu 2 min gedauert).

    Bisschen recherchiert und dann den für mich typischen Fehler gemacht und nicht richtig gelesen.

    Ich habe die SSD versucht komplett zu löschen und zu formatieren und irgendwas mit EasyBCD habe ich auch noch gemacht.

    Nun kommt nur noch die Fehlermeldung (siehe Link https://www.dropbox.com/s/2vaic0dnybdeivm/20201126_213427.jpg?dl=0)

    Ich habe auf einem 2. PC ein Abbild von win 10 gemacht, da wurde der Stick am defekt PC im Bootmanager auch erkannt, aber die Wiederherstellung hat nicht funktioniert.

    Den Stick mit Win10 erkennt er im Bootmanager nicht, sondern zeigt mir weiter nur

    Bootmanager
    Ubuntu

    an. Obwohl auf der SSD nix mehr drauf ist.


    Wie bekomme ich das wieder gerade gebogen?


    Vielen Dank erstmal

    svhresi
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2020
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. Arm1479

    Arm1479 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    371
    Geschlecht:
    männlich
    Bootmanager zerschossen
    Was war auf der SSD drauf?
    Wo ist/war der easybcd-Bootmanager installiert?
    Auf dem jetzt aktiven Bootmanager ist im Moment anscheinend nur Ubuntu definiert.
    Den Eintrag für den Windows-Stick solltest du jetzt im Bootmanager auch noch definieren.
    Von welcher Einheit (Device) wird im Moment gebootet, was ist im BIOS/UEFI eingestellt?

    Viele Grüße
    Armin
     
    #2      
  4. svhresi

    svhresi muss-viel-lernen Kreativ-Flatrate-User

    2
    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    337
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Norderstedt
    Software:
    PS, Flash, Corel Draw, Dreamweaver, Illustrator
    Kameratyp:
    Canon EOS 2000D
    Bootmanager zerschossen
    Auf der SSD waren beide Systeme drauf, also win 10 pro und Ubuntu auf 2 Partitionen verteilt.

    EasyBCD war auf der win Partition.

    Da die SSD komplett leer ist, habe ich keinen Zugriff und kann mit EasyBCD nix machen. Oder geht das auch auf einem 2. Pc?

    Ich habe extra einen Adapter ssd2usb angeschafft.

    Er bootet quasi gar nicht. Er geht entweder zur Fehlermeldung, oder zum Bootmanager wo

    Bootmanager
    Ubuntu

    Zur Auswahl steht.

    Das verstehe ich auch nicht, denn die SSD ist komplett leer
     
    #3      
  5. Arm1479

    Arm1479 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    371
    Geschlecht:
    männlich
    Bootmanager zerschossen
    Der Bootmanager scheint aber noch auf einer anderen Partition/Platte installiert zu sein, sonst könnte eine Meldung vom Bootmanager nicht kommen.

    Welchen Inhalt hat die Fehlermeldung?

    Welche Partition ist im BIOS/UEFI als Boot-Device eingestellt?
     
    #4      
  6. buerzel

    buerzel Versuch macht kluch!

    115
    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    11.147
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Win 10 + Zubehör
    Kameratyp:
    Powershot SX20IS, SX260HS, EOS 700D
    Bootmanager zerschossen
    Womit denn?
     
    #5      
  7. svhresi

    svhresi muss-viel-lernen Kreativ-Flatrate-User

    2
    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    337
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Norderstedt
    Software:
    PS, Flash, Corel Draw, Dreamweaver, Illustrator
    Kameratyp:
    Canon EOS 2000D
    Bootmanager zerschossen
    Die Fehlermeldung

    Default boot Devices missing or boot failed.
    Insert recovery Media and Hit any key.
    Then select Bootmanager to choses a new boot device or to boot recovery.

    Das wundert mich ja so. Ich habe das Volumen komplett entfernt und eine neue Partition erstellt und formatiert.


    Ich habe auf dem 2.pc ein Abbild mit Windowsmitteln gemacht. Unter Wiederherstellungsootion
     
    #6      
  8. buerzel

    buerzel Versuch macht kluch!

    115
    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    11.147
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Win 10 + Zubehör
    Kameratyp:
    Powershot SX20IS, SX260HS, EOS 700D
  9. TPHeinz

    TPHeinz Aktives Mitglied Kreativ-Flatrate-User

    132
    Dabei seit:
    07.06.2013
    Beiträge:
    368
    Geschlecht:
    männlich
    Bootmanager zerschossen
    Moin,
    die Fehlermeldung bedeutet nur, dass keine bootfähige Festplatte / USB Stick / CD gefunden wird. Also zunächst Bootreihenfolge im BIOS checken. Da Du deine SSD-Festplatte komplett geleert hast - Partition gelöscht und formartiert - wirst Du Windows wohl neu installieren müssen. Hoffe deine wichtigsten Daten hast Du extern gesichert.

    .... Irgendwann fing mein Laptop an Ewigkeiten zu brauchen um zu booten (alleine das Herstellerlogo hat bis zu 2 min gedauert). ...

    deutet für mich eher auf ein Hardwareproblem (bspw. Festplatten) oder falsche Bios-Einstellungen hin

    Viel Glück dabei

    https://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/windows_10-performance/default-boot-device-missing-or-boot-failed/b4ea3054-88a2-47e4-ad52-8a5d0e56b1b9
     
    #8      
  10. Quaszi

    Quaszi Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    28.07.2009
    Beiträge:
    145
    Geschlecht:
    männlich
    Bootmanager zerschossen
    #9      
  11. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    5.047
    Bootmanager zerschossen
    Das kann auch an einer schlechten SSD liegen, doch ist es auch so, dass ein Betriebssystem, das laut Starteinstellungen viele Programme starten will, dabei Dateien aus welchen Gründen auch immer nicht findet. Dabei gibt das Betriebssystem nicht nach dem ersten Versuch auf, sondern versucht es immer wieder, ähnliches gilt auch für Netzwerkaktivierung. Da kann einige Zeit vergehen.
    Wenn ein Rechner solche Macken macht ist es immer gut, wenn man mal CHKDSK (oder eben aus dem Explorer Tools/Überprüfen startet. Und auch wenn es für SSDs üblicherweise nicht günstig ist, ihre Lebensdauer durch eine Oberflächenanalyse zu verkürzen, sollte man zu so einem Anlass tatsächlich alle Zellen der SSD überprüfen lassen, kommt auf das Fabrikat an.
    Windows auf eine andere Festplatte zu installieren wäre sicher einen Versuch Wert. Dann kannst Du ja die gemachte Sicherung auf Neuinstallation zurückspielen.
     
    #10      
  12. svhresi

    svhresi muss-viel-lernen Kreativ-Flatrate-User

    2
    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    337
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Norderstedt
    Software:
    PS, Flash, Corel Draw, Dreamweaver, Illustrator
    Kameratyp:
    Canon EOS 2000D
    Bootmanager zerschossen
    So sorry für die lange Warterei aber ich hatte mir zwischenzeitlich eine neue SSD bestellt und einen Arbeitsspeicher.

    So und was soll ich erzählen ich habe die neue SSD angeschlossen und im Bootmanager taucht immer wieder Ubuntu auf ich weiß nicht wo er herkommt und ich habe auch keine Ahnung wie ich ihn wegbekommen kann diese SSD-Festplatte ist nagelneu von Alternate gekommen eingebaut und trotzdem kommt es wieder.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2020
    #11      
  13. TPHeinz

    TPHeinz Aktives Mitglied Kreativ-Flatrate-User

    132
    Dabei seit:
    07.06.2013
    Beiträge:
    368
    Geschlecht:
    männlich
    Bootmanager zerschossen
    Moin,

    wie hast / möchtest Du die Neuinstallation durchführen? Hast Du mit dem Media Creation Tool von Microsoft einen bootbaren USB-Stick inkl. deiner zu installierenden Windows Version erstellt? Checke im Bios ob die richtige Boot-Reihenfolge eingestellt ist, sodass Du von dem Stick bootest.
     
    #12      
  14. Arm1479

    Arm1479 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    371
    Geschlecht:
    männlich
    Bootmanager zerschossen
    Die im BIOS/UEFI eingestellte Boot-Reihenfolge besteht bestimmt nicht nur aus der SSD. Da die SSD leer ist, wie du sagst, wird die nächst folgende Einheit selektiert bis ein Bootmanager oder auch einfacher Eintrag mit Ubuntu gefunden wird.
    Kontrolliere, welche Einheiten im BIOS/UEFI eingestellt sind und/oder erstelle/konfiguriere auf der SSD einen neuen Bootmanager.
    Zum Testen kannst du auch im BIOS/UEFI alle Boot-Geräte außer der SSD de-aktivieren.
     
    #13      
  15. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    5.047
    Bootmanager zerschossen
    Das gezeigte Foto stammt vom Bios, hat noch nichts mit der Festplatte zu tun. Man kann üblicherweise im Bios einstellen, auswählen und bestimmen, in welcher Reihenfolge auf Laufwerken nach einem Betriebssystem gesucht wird. Das erste gefundene wird dann vorrangig gestartet. Was Du in Deinem Bios tatsächlich einstellen kannst, siehst nur Du. Es kann natürlich sein, dass Dein Bios verändert wurde. Oft haben Bios den ursprünglichen Inhalt zum Recovern gespeichert. Dazu muss man beim Booten eine Tastenkombination gedrückt halten. Dann beginnt das Bios den ursprünglichen Inhalt zurückzuschreiben. Ob das bei Deinem Rechner auch so ist und welche Tastenkombination (oft Alt- oder Ctrl- und irgendwas) diesen Vorgang startet. Das solltest Du mal vorrangig suchen.
     
    #14      
  16. ak_taste

    ak_taste Nicht mehr ganz neu hier Kreativ-Flatrate-User

    Dabei seit:
    06.06.2007
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Münster
    Software:
    Affinty Designer, Affinty Photo, Affinty Publisher, IrfanView (Mein "Schweizer Messer")
    Kameratyp:
    Canon EOS. Galaxy S9
    Bootmanager zerschossen
    Hallo svhresi
    Zu 1
    Das mit dem lange Booten habe ich auch auf einem Laptop. Da ich nicht der einzige bin scheint das ein Update-Bug zu sein. Wenn das WIN10 ganz frisch ist läuft alles. Nachdem alle Updates drauf waren gab bzw. gibt es das Problem. Und das nicht auf allen Rechnern. Aktuell warte ich auf eine Lösung...
    Zu 2
    Anstatt ein fremdes Abbild zu übernehmen ist es m.E. besser immer ein frisches und eigenständiges Bootmedium auf
    CD oder USB Stick zu erstellen um evtl. Problemen aus dem Weg zu gehen.
    Gruß
    Andreas
     
    #15      
  17. Arm1479

    Arm1479 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    371
    Geschlecht:
    männlich
    Bootmanager zerschossen
    #16      
  18. svhresi

    svhresi muss-viel-lernen Kreativ-Flatrate-User

    2
    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    337
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Norderstedt
    Software:
    PS, Flash, Corel Draw, Dreamweaver, Illustrator
    Kameratyp:
    Canon EOS 2000D
    Bootmanager zerschossen
    So meine Lieben,
    Ich danke euch vielmals für die Mühe und Informationen.

    Wie ich durch Zufall herausgefunden habe, sind wohl 2 von 3 usb Anschlüssen defekt und deswegen hat er nie den USB Stick mit win10 erkannt und mich immer wieder in das Bootmenü geschickt.

    Ich war schon am aufgeben...

    Win10 ist nun zur Sekunde frisch installiert.

    Jetzt stellt sich die Frage wie ich im BIOS jetzt die alten Einträge "Ubuntu, etc" entfernen kann.
     
    #17      
  19. buerzel

    buerzel Versuch macht kluch!

    115
    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    11.147
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Win 10 + Zubehör
    Kameratyp:
    Powershot SX20IS, SX260HS, EOS 700D
Seobility SEO Tool
x
×
×