Anzeige

C4D gelernt! Was nun?

C4D gelernt! Was nun? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Firas, 08.05.2014.

  1. Firas

    Firas Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    40
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Software:
    Photoshop, Cinema 4D R12
    C4D gelernt! Was nun?
    Hallo Freunde,

    Ich bin mittlerweile in Cinema 4D ziemlich vertraut.
    Nur werde ich öfters gefragt, wenn ich mal etwas herzeige, was ich mal später arbeiten möchte (bin erst 18 ;)). Es stellt sich auch für mich die Frage, da ich ja sehr bald maturiere (Abitur mache!).

    Ich interessiere mich auch für Betriebswirtschaft bzw. allgemein Wirtschaft, würde aber trotzdem gerne etwas mit 3D-Visualisierung anfangen, da ich darin ziemlich vertraut bin.
    Ich arbeite mit Cinema 4D und VRay und in Wien habe ich Anscheinend nicht viele Möglichkeiten.

    Am liebsten wäre mir eine Kombination aus Betriebswirtschaft und Innenvisualisierung. Sowas gibts aber nicht :eek:! Ich hab auch schon an Architektur gedacht. Heutzutage lernt man das glaub ich dazu, wenn man Architektur studiert.

    Wisst ihr was man, so alles studieren kann in diesem Bereich? Am besten auch in Wien.

    Hier mal ein paar Bilder aus meinem letzten Projekt:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2014
    #1      
  2. Diefa

    Diefa :-)

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    1.737
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    Software:
    WIN 7 prof, Cinema4D-Visualize R16; CorelDraw Technical Suite X7
    C4D gelernt! Was nun?
    Wenn Du schreibst, Du habest Cinema gelernt, klingt das nach "Ich kann es jetzt". Das löst bei mir erstmal eine Portion Skepsis aus. ;)
    Gefallen mir gut Deine Renderings. Allein dort ist schon neues Lernpotenzial: Schau Dir mal genau die Kissen an, wie sie frei von jeder Erdenschwere dort "liegen". Auch beim oberen Bild gefällt mir der Bick in den Flur hinten nicht, finde ihn überstrahlt. Ähnliches finde ich auch beim unteren Bild mit dem Licht der Fenster.
    Berufsberatung kann ich Dir nicht bieten. Aber wenn es etwas nicht gibt heißt das nicht, dass man es nicht machen kann oder es keinen Bedarf gibt...
     
    #2      
  3. Firas

    Firas Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    40
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Software:
    Photoshop, Cinema 4D R12
    C4D gelernt! Was nun?
    Danke für die Antwort,
    aber ich habe nie gemeint, dass meine renderings Fehlerlos sind.
    Ich weiß auch, dass es mehr als nur 2-3 Fehler gibt.

    Wenn ich nach einem Studiengang frage und ein paar BIlder zeige, eben weil mich 3D- Visualisierung interessiert, dann spielt die Qualität meiner Renderings doch keine Rolle...
     
    #3      
  4. Panta rhei

    Panta rhei Colorjunkie

    343
    Dabei seit:
    17.05.2013
    Beiträge:
    1.010
    Software:
    CS6
    C4D gelernt! Was nun?
    Architektur mag sich zu Teilen mit deinen Interessen überschneiden, aber dürfte dennoch etwas sehr anderes sein.
    Bei deinen Bildern könnte ich mir jedoch vorstellen, dass du mit Architekten zusammenarbeitest und deren Ideen entsprechend hochklassig in 3D Ansichten umwandelst.
    Auch fällt mir bei deinen Arbeiten sofort Innendesign ein, aber auch hier wohl eher die Zuarbeit in Form der Visualisierung.
    Im Gamesektor dreht sich wohl auch das Rad sehr schnell, sodass auf dort immer gute 3D-ler gebraucht werden.

    Visualisierung und Betriebswirtschaft wirst du wohl nur dann in Kombination brauchen, wenn du als selbstständiger Künstler auch gleichzeitig Kaufmann sein musst.

    Ich denke, dass du zwei Möglichkeiten hast:
    - den momentan vielleicht sicheren Weg eines Studiums der Betriebswirtschaft, um danach am Finanzmarkt entsprechend die Karriereleiter zu erklimmen,
    - den vielleicht etwas unsicheren Weg eines weiteren 3D-Künstlers, der sich an einem zumindest anscheinend zukunftsträchtigen Markt behaupten muss, um dort Karriere machen zu können.

    Beides hat sicher seine Vor- und Nachteile.
    Ich bin aber der Meinung, dass man in einem Job nur dann wirklich gut und dauerhaft glücklich sein kann, wenn man mit dem Herzen dabei ist und Freude an dem hat, das man tut.
    Überlege dir also, was du dir für deine nächsten vielen Lebensjahre vorstellen kannst, wenn du damit mal deine Brötchen verdienen musst und dann wähle die Ausbildung, mit der du dir das dafür notwendige Rüstzeug bestmöglich aneignen kannst.
     
    #4      
  5. Diefa

    Diefa :-)

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    1.737
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    Software:
    WIN 7 prof, Cinema4D-Visualize R16; CorelDraw Technical Suite X7
    C4D gelernt! Was nun?
    Aha, überraschende Schlussfolgerung. Und wenn Du schon bei einer augezwinkernd hevorgetragenen Anmerkung in die Luft gehst, mir dann auch egal.:ciao:
     
    #5      
  6. Firas

    Firas Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    40
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Software:
    Photoshop, Cinema 4D R12
    C4D gelernt! Was nun?
    Daran habe ich auch schon gedacht, ich weiß aber nicht wo man 3D-Visualisierung in Wien studieren kann. (Ein Kurs von Cinema 4D gibt es hier schon, ich glaube dies würde mir aber nicht weiterhelfen)
    Das Problem ist jedoch, dass momentan immer mehr Architekten sich mit der 3D Welt auseinandersetzen, bzw. auch an der Uni lernen.

    Danke für die Antwort :danke:

    Wie Du meinst.
     
    #6      
  7. Dracu666

    Dracu666 ɹǝıɥ nǝu zuɐƃ

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    679
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CS6 Cinema 4D R15
    C4D gelernt! Was nun?
    Klingt nach Web-Designer
     
    #7      
  8. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    8.543
    Geschlecht:
    männlich
    C4D gelernt! Was nun?
    Das Studium dazu heißt z.B. Innenarchitekt, die Ausbildung Raumausstatter oder, seltener, Raumgestalter. Ich nehme an das ist bei euch auch so. Die Begriffe "Innendesigner" oder "Interior Design" führen einen meistens jedenfalls zu kostenpflichtigen und/oder Fernstudiengängen, seriöse davon habe ich auf Anhieb keine gefunden.

    Der Innenarchtitekt hat mehr Einfluss auf die Form des Raumes, der gestaltet werden soll. Der Raumausstatter ist mehr der Handwerker, der die Entwürfe ausführt. Was nicht heißen soll, dass es nicht auch welche gibt, die erfolgreich selbst entwerfen.

    Es gibt aber auch andere Berufsrichtungen, die gestalterisch und handwerklich im Innenausbau tätig sind. So z.B. einige Schreiner, die in der Gastronomie komplette Restaurants samt Thekenbereich, Abtrennungen, Podesten bis zu Tischen und Stühlen (die eher selten) usw. entwerfen und umsetzen. Oder Hotelzimmer, -lobby, -bar etc.etc.

    Innenarchitektur kannst Du in Wien studieren. 3D Programme sind nur ein Werkzeug dazu, wie ein Bleistift. Ob Du das kannst oder da lernst ist erstmal peng, häufig wird es aber in den Studiengängen mit angeboten, und wenn es nur am Rande ist. Häufiger ist der Fall, dass man das dann im Berufsleben durchs Machen lernt.

    Wenn Dich Inneneinrichtung genauso wie BWL interessiert, wirst Du wohl beides lernen müssen. Wenn Du danach suchst, wirst Du hier und da vielleicht eine Nische finden, in der beides zusammen gebraucht wird. Z.B. ein Einkäufer oder ein Geschäftsführer hier und ein Kreativer da in besagter Tischlerei für Gastronomieeinrichtung. Die Frage ist nur, ob das in einer Person gewünscht wird. Ich würde mich jedenfalls erstmal für einen Weg entscheiden und den samt Ausbildung und erster Berufserfahrung gehen, dann hat man schon eine Menge Erfahrung gesammelt und weiß vor allem, ob man das andere immer noch machen möchte. Z.B. 3D als Hobby, oder Buchhaltung für gute Bekannte..

    Wenn das zusammen mit dem Satz "Ich bin mittlerweile in Cinema 4D ziemlich vertraut." und der Überschrift "Habe ich gelernt", sprich, "kann ich", kommt - doch, dann wird da schon eine ziemliche Erwartungshaltung aufgebaut ;)
     
    #8      
    Firas gefällt das.
  9. lalelu44

    lalelu44 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    12.09.2011
    Beiträge:
    29
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bremerhaven
    Kameratyp:
    Canon EOS 70D, Nikon Coolpix 7000 (für Unterwasserbilder); GoPro3 Hero für Action und Unterwasse
    C4D gelernt! Was nun?
    Wäre nicht auch ein Studium in Richtung Public Relation eine Variante? In der WErbung lassen sich doch gerade Betriebswirtschaft und Kreativität miteinander verknüpfen!
     
    #9      
x
×
×