Anzeige

cams mit verwackelungsschutz?

cams mit verwackelungsschutz? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von ktekook, 23.11.2006.

  1. ktekook

    ktekook Guest

    cams mit verwackelungsschutz?
    servus leute,
    ich wollte mal eure erfahrungen wissen die ihr mit kameras mit aktiviertem verwackelungsschutz (etwa iso1000) gemacht habt, bzw. cams die mit sowas ausgestattet sind.
    ich mache gerne nachtaufnahmen mit langer belichtungszeit und stativ.
    hab aber keinen verw. schutz. Frage: bringt der was? bei langer verschlusszeit in dunkelheit?
     
    #1      
  2. Horatio

    Horatio Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    22
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Knesebeck
    Software:
    Photoshop CS4
    Kameratyp:
    Canon EOS 30D
    cams mit verwackelungsschutz?
    Ich kenn mich jetzt nicht so aus was das angeht, aber wenn du mit Stativ fotografierst ist ein Verwacklungsschutz doch sicher unnütz, denn der verhindert ja Verwacklung bzw. gleicht diese aus und mit Stativ ist die Gefahr der Verwacklung sehr gering. Es sei denn du fotografierst bei sehr starkem Wind oder bei Erdbeben... :p
     
    #2      
  3. B_M_Wrangel

    B_M_Wrangel Guest

    cams mit verwackelungsschutz?
    Vielleicht solltest du das Augenmerk eher auf das Stativ legen. Manche dreibeinigen Gestelle, die sich so nennen sind ihr Geld nicht wert. Ein ordentliches Stativ war schon früher, als wir mit Film belichtet hatten eine sinnvolle Entscheidung. Verzichte auf Gewichtsersparnis, denn es soll ja stabil sein. 8)

    LG
     
    #3      
  4. FxNightmare

    FxNightmare fakiu

    21
    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    351
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Kameratyp:
    KB
    cams mit verwackelungsschutz?
    hey!


    der "verwacklungssschutz" dient eigentlich nur dazu, kleine verwacklungen auszubessern, die durch aufnahmen aus der hand bei beispielsweise 50mm und 1/30 sec entstehen können. wenn du ein wirklich gutes statuv verwendest sollte sowas also nicht nötig sein, ausser vielleicht wegen der vibration durch den spiegelschlag, aber wenn du eh etwas länger belichtest ist auch das zu vernachlässigen.
     
    #4      
  5. winfried123

    winfried123 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    27.06.2005
    Beiträge:
    6
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Münster
    Software:
    Photoshop CS
    Kameratyp:
    Canon 350D
    cams mit verwackelungsschutz?
    HI 8) Bringt für dich bei den Aufnahmen überhaupt keinen Vorteil.
    Anders z.B. wenn Du bei Dämmerung fotografierst. Da kannst Du gut eine Blende/Zeiteinheit gut machen. Normal sind kaum noch Aufnahmen mit 1/30 Sekunden freihändig möglich. Mit Kamera- oder Bildstabilisator geht dies noch ohne Probleme.

    Gruß Winfried
     
    #5      
  6. cams mit verwackelungsschutz?
    Also ich kenne es jetzt nur vom meinem Objektiv mit Bildstabilisator (Stabilisator der ersten Generation) da MUSS der Bildstabilisator bei Stativ-aufnahmen ausgeschaltet sein sonst kommt es zu Verwackelungen.

    klingt komisch ist aber so :p

    Was sehr hilfreich ist (wenn du es hast) ist ein Fernauslöser und bei dslr erst den Spiegel hochklappen und ausschwingen lassen und dann erst belichten
     
    #6      
  7. ktekook

    ktekook Guest

    cams mit verwackelungsschutz?
    @all
    so hab ich mir das auch gedacht, stelle bei "freien" fotos oft eine gewisse unschärfe, von lichtverhältnissen abhängig, fest.
    wenn dieser verwackelungsschutz bei sowas aber schon hilft, wird meine nächste cam auf jeden fall einen solchen schutz haben.
     
    #7      
  8. NicoB

    NicoB Hat es drauf

    Dabei seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    3.491
    Geschlecht:
    weiblich
    cams mit verwackelungsschutz?
    Langer und hoffentlich hilfreicher Beitrag:
    Was bringt dir ein Bildstabilisator, wenn du ohnehin schon ein Stativ benutzt? NIcht viel. Da müsstest du eher ein wenig mehr in ein gutes, schweres Stativ investieren. Außerdem bringt dir bei Langzeitbelichtung und nem Stativ die höchste ISO garnix, du bekommst nur rauschende Schwarzflächen usw.

    Lieber:
    - kein Bildstabi
    - schweres Stativ bzw. extra beschweren
    - Funkauslöser oder Selbstauslöser
    - bei SLRs würde ich noch SVA anschalten

    Bei Freihandaufnahmen ist ein Bildstabilisator schon ganz nützlich (besonders bei sehr leichten Kameras), du kannst aber auch keine Wunder erwarten, es wird nur das Zittern der Hand ein wenig ausgeglichen, ist kein Stativersatz (bis 1/30).
    Alternativ könntest du dir auch ein Einbeinstativ kaufen, das ist leichter, kleiner und bringt weitaus mehr als ein Bildstabilisator.
     
    #8      
  9. BeSt

    BeSt Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    12.08.2005
    Beiträge:
    2
    cams mit verwackelungsschutz?
    Also ich bin relativ neu in der Fotografie-Materie. Habe mir (weil es ein laaanger Wunsch war) eine KonikaMinolta Dynax 5D gekauft. DIe hat im Body einen Bildstabilisator eingebaut. Dieser gleicht leichte Bewegungen der Kamera durch entgegengesetzte Bewegungen des Sensors aus.

    Ich muss sagen, als Anfänger ist das schon eine Tolle Sache. Man kann relativ lange Belichtungszeiten aus der Hand verwenden, ohne Stativ und ohne das höhere Rauschen bei höherem ISO-Wert in Kauf nehmen zu müssen. Der Bildstabilisator der D5D bringt in etwa 2-3 Blenden Verbesserung...
     
    #9      
  10. praetorian

    praetorian Guest

    cams mit verwackelungsschutz?
    Hi,

    also folgendes.

    Der Image Stabilizer ist eingetlich immer gut, auch wenn man vom Stativ fotografiert. Oft genug steht ma auf Brücken deren eigendynamik im millimeter Bereich unscharf werden lassen. Also man kann ihn schon benutzen.

    Ich denke aber deine Frage zielte mehr darauf ab ob du dann Nachtaufnahmen aus der Hand machen kannst. Dazu würde ich mal ein klares Nein zum besten geben. Der IS wertet deine Cam um etwa 2-3 Blendenstufen auf. Dreh mal im AV Modus einfach die Blende 2-3 Stufen auf .... dann siehst du das deine Verschlusszeit für Handaufnahmen immer noch jenseits von gut und böse liegt.

    Aber prizipiell gesehen ist ein IS nie verkehrt. Bspw. die Sony Alpha hat IMHO einen recht passablen, in der Kamera integrierten IS.

    Grüße
    Praetorian
     
    #10      
  11. cams mit verwackelungsschutz?
    Bei Nachtaufnahmen bringt Dir das nix. Wie schon erwähnt, ein stabiles Stativ ist wertvoller. Bei Sportaufnahmen z.B. verhindert der IS die Bewegungsunschärfe der Person bzw. Gegenstände. Andererseits können durch die Bewegungsunschärfe auch schöne Aufnahmen entstehen. Nachteil vom IS, die Reaktionsgeschwindigkeit beim Auslösen verzögert sich ein klein wenig. Du musst ca. eine halbe Sekunde vorausschauen. (Gefühlt)

    Grüsse aus Dortmund

    Wolfhard
     
    #11      
  12. undeadsonnenregen

    undeadsonnenregen Photographer with passion

    Dabei seit:
    30.05.2009
    Beiträge:
    4
    Geschlecht:
    weiblich
    Software:
    Photoshop CS3, Konika Minolta 7D
    cams mit verwackelungsschutz?
    AW: cams mit verwackelungsschutz?

    Verwacklungen können, gut eingesetzt, schon tolle Effekte ergeben, aber generell ist es schlecht,wenn man Verwacklungen auf Bildern hat, weil dadurch die Qualität auch leidet.
    Wenn du ein gutes Stativ hast, hast du sowieso kaum noch Verwacklungen, außer bei Makro-Fotografie ( zb. mit einem Tele-Objektiv), da würde ich dann empfehlen einen Fernauslöser anzuschließen, weil man ja natürlich dadurch, dass man den Auslöser runterdrückt die Kamera bewegt. ( Ich habe zwei Fernauslöser, einmal zum Anschließen, den ich sehr gerne benutze, und einmal über Funk. Beide sind echt pracktisch )
     
    #12      
  13. BoW

    BoW γ - Ray Bur.st

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    554
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    near Frankfurt
    Kameratyp:
    Pentax K200D + K100Ds + MX + Super Program + Glas + Filter
    cams mit verwackelungsschutz?
    AW: cams mit verwackelungsschutz?

    Also der Bildstabilisator ist entweder in dem Body der Kamera oder in dem Objektiv unztergebracht.

    Wenn du Nachaufnahmen machen willst bei langer Belichtung kommst du um ein Stativ nicht drumherum. Zudem sollte man eh den Bildstabilisator bei Nachtaufnahmen ausschalten.
     
    #13      
  14. sagan

    sagan Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    170
    Geschlecht:
    männlich
    cams mit verwackelungsschutz?
    AW: cams mit verwackelungsschutz?

    Wie bereits gesagt, ein Stativ bringt mehr. Besonders bei Nachtaufnahmen ist unbedingt ein Stativ zu empfehlen.

    Man sollte auch bedenken, daß beim Einsatz eines Bildstabilisators, der in der Kamera eingebaut ist, immer etwas an Auflösung verloren geht.
    Wieviel Prozent das sind, ist je nach Kamerahersteller unterschiedlich.

    Dieser Verlust an Auflösung tritt nicht auf, wenn der Verwacklungs-Schutz in dem Objektiv eingebaut ist. Diese Technik ist im Zweifel die Bessere, wenn auch teurer.

    Gruß
    sagan
     
    #14      
  15. Minolta00

    Minolta00 Nicht so wichtig

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    8.322
    Kameratyp:
    DSLR Sony A100,700,900 / SLR Minolta SRT - Dynax 9xi / 6x6
    cams mit verwackelungsschutz?
    AW: cams mit verwackelungsschutz?

    na ich glaub kaum das der Gast das Ding nach 4 Jahren noch liest.
    Ist wohl von undeadsonnenregen übersehen worden.

    Allerdings was du schreibst in Bezug auch Schutz in der Cam od. Objektiv kann nicht ganz nachvollzogen werden? Auf welche These stützt sich das denn?


    Sehe das Ganze allerdings anders, ob in Cam od. Objektiv. Finger davon und ausschalten so weit es geht. Die Welt der Photographie Blog Archive Korrigiert: Bildstabilisierte Objektive haben in der Praxis etwas von einer Schießbudenqualität

    Und auf einem Stativ montiert schon mal garnicht!
     
    #15      
  16. sagan

    sagan Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    170
    Geschlecht:
    männlich
    cams mit verwackelungsschutz?
    AW: cams mit verwackelungsschutz?

    Da hast du recht. Ist mir gar nicht aufgefallen, werde demnächst auch mal auf das Erstell-Datum schauen.

    Statt Verwacklungsschutz hätte ich besser und richtiger Bildstabilisator schreiben sollen.

    Dem stimme ich voll und ganz zu. Nur in bestimmten Ausnahme-Situationen macht die Bildstabilisierung wirklich Sinn.
    Aber in unserer technikgläubigen Zeit wird halt alles Neue fraglos angenommen, jeder wills haben.
    Besonders die eben propagierte "Gesichtserkennung" ist so ein Feature, das sicher niemand ernsthaft braucht, trozdem ist es in immer mehr Kameras zu finden.


    Kann ich nicht nach vollziehen, weil ich keines der beiden Systeme habe.
    Von der Logik her würde ich immer ein bildstabilisierendes Objektiv nehmen.
    Aber es ist immer das Gleiche: wenn es zwei unterschiedliche Systeme gibt, finden sich immer Befürworter, die "Ihr" System für das allein selig machende halten.

    Gruß
    sagan
     
    #16      
  17. Skulk

    Skulk Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    12.03.2009
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    cams mit verwackelungsschutz?
    AW: cams mit verwackelungsschutz?

    ein "verwacklungsschutz" auf basis der iso-wert-erhöhung und somit kürzeren belichtungszeiten bringt dir nachts drastisch schlechtere aufnahmen. höherer isowert=höheres bildrauschen. und über ISO800 wirds meist eh unerträglich!

    also ganz schnell finger weg davon und lieber ein ordentliches stativ kaufen das nicht im wind vibriert und statt kamera mit dem finger auslösen, den 5sec-timer benutzen
     
    #17      
  18. Minolta00

    Minolta00 Nicht so wichtig

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    8.322
    Kameratyp:
    DSLR Sony A100,700,900 / SLR Minolta SRT - Dynax 9xi / 6x6
    cams mit verwackelungsschutz?
    AW: cams mit verwackelungsschutz?

    Hatte dich schon richtig verstanden, die Frage bzog sich vielmehr wie du darauf kommst das die im Objektiv besser sein soll bzw. effektiver

    Ja, manchmal traurig, der Mensch ist ein Herdentier und es genug "Deppen" gibt die auf den Zug springen.
    Die meisten User können Ihre Kamera zum großen Teil eh nciht bedienen bzw. kennen das Ding, da holen sie sich noch mehr Zeugs mit dem sie nix anfangen können. Selbe Tendenz bei den Mobiltelefonen:D


    Also mir ist da nichts bekannt das dort ein Unterschied ist.
    Wird wohl eher daran liegen das bestimmte Hersteller es in die Objektive bringen und ein paar Komponenten mehr drin sind als wenn man es in der Camera macht und bei jedem Objektiv braucht man es dann neu, sieht man hier schön: Nikon | Technology | VR (Vibration-Reduction)

    Hab zwar so was, aber achte darauf das ich es nicht brauche. Als kleine Unterstützung hilft da ja Brennweite= kürzeste Verschlusszeit bei Freihandaufnahmen
     
    #18      
  19. Chinook2

    Chinook2 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    05.01.2009
    Beiträge:
    16
    Geschlecht:
    männlich
    cams mit verwackelungsschutz?
    AW: cams mit verwackelungsschutz?

    Ich gehe immer wie fiolgt bei Nachtaufnahmen vor:

    Stativ aufbauen und ausrichten das es gerade steht ( Wasserwaage oder Libelle am Stativ ).

    Kamera mit Schnellwechselplatte auf dem Stativ montieren. Zubehör, wie Fernauslöser oder Timer per Funk oder Kabel an die Kamera anschließen.

    Kamera einschalten, Stabilisator am Objektiv ausschalten, Spiegelvorauslösung einschalten, das zu fotografierende Objekt einmessen.

    Kamera auf Bulb stellen, entsprechende Blende und Verschlußzeit ( bei ISO 100 ) wählen. Wenn man einen Timer hat, die Verschlußzeit eingeben und los geht es.
    Für DRI benutze ich folgende Verschlußzeiten : Bild 1 = 1,5 Min. Bild 2 = 1,0 Min. Bild 3 = 45 Sek. Bild 4 = 30 Sek. Bild 5 = 15 Sek. Bild 6 = 5 Sek.

    Wenn alles im Kasten ist, sollten die Bilder nicht verwackelt und richtig belichtet sein, es sei denn man muß mit Vibrationen aus der Umgebung rechnen, wie z.B. Straßenbahn etc. oder Windböen, die die Aufnahme zunichte machen.

    Zu guter letzt noch alles mit entsprechender Software zu einem DRI Bild zusammen fügen und bearbeiten. Ich hoffe, ich konnte etwas weiter helfen.


    Gruß, chinook
     
    #19      
  20. Reinhold48

    Reinhold48 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Jettingen-Scheppach
    Software:
    CS4
    Kameratyp:
    Canon
    cams mit verwackelungsschutz?
    AW: cams mit verwackelungsschutz?

    Wie schon vorher von vielen ausgesprochen.... ein stabiles Stativ ist durch nichts zu ersetzen. Ich habe den Stabi in den Objektiven, dort aber meistens abgeschaltet einerseits weil ich ihn kaum brauche, bis 1/15 kann ich noch problemlos ruhig halten, andrerseits verbrauchten die Stabis relativ viel Energie.

    Gruß
    Reinhold
     
    #20      
x
×
×