Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert

Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert | PSD-Tutorials.de

Erstellt von HeinDaddel1, 22.01.2021.

  1. HeinDaddel1

    HeinDaddel1 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    139
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Win10, Ps , Pr, Ae
    Kameratyp:
    LUMIX GH5
    Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert
    Ich bin gerade dabei, per Youtube-Videos, Redshift zu lernen. Wenn z.B. in den Youtube-Videos gezeigt wird, wie in der C4D-Zentralperspektive ein Objekt gedreht wird, dann ist diese Drehung, wenn auch undeutlich, die ganze Zeit im Renderview von Redshift zu sehen.

    Wenn ich ein Objekt in der C4D-Zentralperspektive drehe, dann wird mein Renderview in der Zeit nicht aktualisiert. Erst wenn ich die Drehung in der C4D-Zentralperspektive beende und die Maus loslasse, aktualisiert Renderview sein Bild. Hast Du einen Tip für mich, wie ich das Problem mit der Verzögerung beseitigen kann? Gruß Hein
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. KBB

    KBB Mod 3D | Blaubär Teammitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.329
    Geschlecht:
    männlich
    Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert
    Kannst Du bitte einen Screenshot vom Deiner RenderView posten? Danke.
     
    #2      
  4. HeinDaddel1

    HeinDaddel1 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    139
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Win10, Ps , Pr, Ae
    Kameratyp:
    LUMIX GH5
    Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert
    #3      
  5. KBB

    KBB Mod 3D | Blaubär Teammitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.329
    Geschlecht:
    männlich
    Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert
    OK.
    Hat der Tipp von ChrisZ auf dem Active Rendering Board was gebracht, oder brauchst Du noch Hilfe?

    Was mich noch interessiert: welche Grafikkarte(n) hast Du in Deinem Rechner, und warum die ältere Version 2.6.41?
     
    #4      
  6. HeinDaddel1

    HeinDaddel1 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    139
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Win10, Ps , Pr, Ae
    Kameratyp:
    LUMIX GH5
    Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert
    Wo finde ich Active Rendering Board und wo ChrisZ? Vielleicht hast Du ja einen Link zu dem Thema von ChrisZ. Meine Grafikkarte ist eine NVIDIA GeForce GTX 1070. Ich habe nur die Version 2.6.41. Wird Dein Renderview auch mit einer Verzögerung aktualisiert? Gruß Hein
     
    #5      
  7. HeinDaddel1

    HeinDaddel1 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    139
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Win10, Ps , Pr, Ae
    Kameratyp:
    LUMIX GH5
    Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert
    Hallo Blaubär, Problem bezeitigt. Ich habe den Tip beim Active Rendering Board von ChrisZ gefunden. Gruß Hein
     
    #6      
  8. KBB

    KBB Mod 3D | Blaubär Teammitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.329
    Geschlecht:
    männlich
    Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert
    Prima.
    Was sagt Chris denn genau? Ohne sich auf dem Board einzuloggen, bekommt man seine Lösung nämlich nicht zu sehen ^^ Er spricht ja vom starker Belastung der Grafikkarte, davon ist bei einer Kugel mit Fläche eigentlich wenig zu sehen.
    Ja ich hatte den Effekt auch, aber nur 1 mal von vllt. 20 Fällen: immer wenn ich die Fenster gewechselt hatte zu anderen Programmen (Browser, Schnitt, Email..). Wenn ich dann zurück in C4D war, hatte der LiveViewer manchmal die vom Dir beschriebenen Aussetzer, kam dann aber idR. schnell wieder zur Live-Preview zurück.

    Kannst Du die aktuelle Version 3.xx nicht herunterladen, ist die Maintenance evtl. abgelaufen?
     
    #7      
  9. HeinDaddel1

    HeinDaddel1 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    139
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Win10, Ps , Pr, Ae
    Kameratyp:
    LUMIX GH5
    Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert
    Bei Programm-Voreinstellungen/Renderer/Redshift/IPR muß alles aktiviert sein. Jetzt wird Renderview sofort aktualisiert. Das war es auch schon. Danke für Deine Bemühungen.
     
    #8      
  10. KBB

    KBB Mod 3D | Blaubär Teammitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.329
    Geschlecht:
    männlich
    Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert
    Ah, danke für die Rückmeldung. Werde ich auch einstellen und beobachten.

    Da Deine GTX 1070 zwar älter, aber durchaus brauchbar für GPU Renderings ist, solange Du keine Städte oder umfangreiche Wälder etc. umsetzen willst (da reicht der Speicher schnell nicht mehr), kann eine zusätzliche Belastung neben weiteren offenen Grafik-Programmen auch vom angeschlossenen Monitor herrühren. Windows 10 reserviert sich zudem 2GB Video-RAM vin der Karte, egal ob es sie braucht oder nicht.

    Aus diesem Grunde bauen sich viele GPU-renderbegeisterte Menschen eine weitere, günstige separate Grafikkarte ein, die nur für den Bildschirm zuständig ist, während die stärkere Karte für das GPU-Rendering zuständig ist. Auch das von der Rendervorschau. Und wenn man will, kommen dann halt doch beide Karten zum Einsatz. Damit kann man die rechnende Grafikkarte von der Anzeige entlasten und hat zudem mehr Video-RAM für größere Szenen etc. bereit. Redshift kann zwar auch auslagern soweit ich weiß, die Datenschaufelei bremst aber in jedem Fall die Berechnungen aus.
     
    #9      
  11. HeinDaddel1

    HeinDaddel1 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    139
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Win10, Ps , Pr, Ae
    Kameratyp:
    LUMIX GH5
    Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert
    Das mit der zweiten Grafikkarte ist ein guter Tip von Dir. Ich arbeite mit zwei Monitoren. Welche günstige separate Grafikkarte sollte ich nehmen, die nur für die beiden Monitore zuständig sein soll?
     
    #10      
  12. KBB

    KBB Mod 3D | Blaubär Teammitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.329
    Geschlecht:
    männlich
    Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert
    Gute Frage, der Markt scheint gerade abgegrast zu sein, Karten wie die GTX 1050(ti) oder 1650(ti) scheint es nur gebraucht zu geben. Beide könnten bis zu 7680x4320 abbilden, das sind 16 full HD Displays (1920x1080), oder 4x 4K (3840x2160).
    Ich suche selbst und finde bisher auf dem Gebrauchtmarkt nur „Mini“-Karten, die nur je 1 HDMI und 1 DisplayPort haben. Wenn man nur 2 full HD Monitor anschließt, reicht das eigentlich aus, aber sobald es über diese Größe hinausgeht, z.B. 2560x1440 oder auch UHD oder 4K, fordern manche Monitore den DisplayPort. Oder die Karten, oder beide. Da wird es dann schwierig, zwei solcher Monitore anzuschließen, wenn nur ein DPort vorhanden ist.

    Neue Karten davon scheint es im m.E. angemessenen Preisrahmen von deutlich unter 200,- nicht zu geben, und kleinere oder ältere Karten dazu sind dann auch nicht wirklich „klein“, sondern wieder Stromfresser wie die 780ti oder 980ti.
    Da heißt es dann, beobachten und abwarten, wenn man sich mit gebrauchter Ware zufrieden gibt. Bei Neuware weiß ich jetzt keinen Rat, außer man will hier mehr als 200,- zahlen. Dann würde ich nach einer 1650(ti) mit mindestens 4 GB suchen, finde ich aber auch dafür zu viel.

    Denn diese Karten sind mit Releases von 2 bzw. 4 Jahren nicht wirklich alt, die 1650ti ist sogar erst letztes Jahr auf den Markt gekommen. Aber Nvidia schießt sich da m.E. selbst in den Fuß, wenn sie in so schneller Folge erst die 2xxx und letztes Jahr die 3xxx Generationen rausbringen, die im GPU Rendering um ein Vielfaches schneller sind - und damit die älteren Generationen in Eigenkonkurrenz abhängen, aber noch diese Preise abrufen.
    Dabei ist die 1650 übrigens nur ca. 25% langsamer als die 1070, könnte also bei Bedarf und kleinen Szenen (da sind nur 4GB RAM drin) in Deinem Fall auch mitrendern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2021
    #11      
  13. HeinDaddel1

    HeinDaddel1 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    139
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Win10, Ps , Pr, Ae
    Kameratyp:
    LUMIX GH5
    Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert
    Danke für die ganze Info. Ich habe ein kleines Verständnisproblem. An meiner Grafikkarte sind zwei Monitore mit einer Auflösung von jeweils 2560x1440 Pixel. Wenn ich in C4D in meiner kleinen Szene ein Objekt bewege und Redshift aktualisiert jetzt den RenderView permanent, dann zeigt die GPU 1 im Task-Manager gerade mal 20% Auslastung. Wozu dann noch eine zweite Grafikkarte?
     
    #12      
  14. KBB

    KBB Mod 3D | Blaubär Teammitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.329
    Geschlecht:
    männlich
    Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert
    Na solange es keine Schwierigkeiten gibt, ist das ja kein Muss, man braucht nicht zwingend eine 2. Karte.
    Sobald Szenen aber größer und anspruchsvoller werden, kommen zum einen diese 2 GB Video-RAM für Windows ins Spiel, die beim Arbeiten mit Redshift fehlen könnten. Redshift kann zwar m.W. auslagern, das verlangsamt aber das Arbeiten und vor allem das endgültige Ausrendern wieder. Richtig deutlich spürt man das, wenn mal Filme mit viel Inhalt gerendert werden sollen, also Frame für Frame. In Deinem Fall muss die eine Karte sowohl Windows als auch alle anzuzeigenden Programme versorgen, und das ist nicht nur V-RAM sondern auch Arbeitskraft, die der Karte damit genommen wird. Mit einer 2. Karte nur für die Bildschirme könnte die 1070 das Rendern vollständig und ausschließlich übernehmen.

    Vielleicht denke ich aber auch wieder zu berufsorientiert und an viele große schwere Szenen, die absehbar fertig werden sollen. Da Du schreibst, Du lernst gerade Redshift, und Dir offensichtlich eine Lizenz besorgt hast (das Wasserzeichen fehlt), wenn auch eine ältere Version (sonst könntest Du die aktuelle 3.0.6 benutzen), hast Du also vermutlich zumindest hobbymäßig schon etwas damit vor.
    Wenn Du eine Idee hast, in welche Richtung die Renderings gehen werden, kannst Du Dir im Internet eine größere Szene besorgen, oder eine vorhandene größere Szene von Dir schonmal so einfach wie möglich auf Redshift umstellen. Oder Du nimmst eine von den Redshift Tutorials, wobei die nicht so groß sind. Aber vielleicht wird dann sichtbar, ob eine zweite Karte überhaupt nötig ist.
    Oder es ist eben jetzt unwichtig, dann behalte das einfach im Hinterkopf, vielleicht kommt das ja auch später zum Tragen.
     
    #13      
  15. HeinDaddel1

    HeinDaddel1 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    139
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Win10, Ps , Pr, Ae
    Kameratyp:
    LUMIX GH5
    Cinema 4D R19.068 mit Redshift 2.6.41 - Renderview aktualisiert verzögert
    Danke für die umfankreiche Info zu Grafikkarten. Welchen Vorteil hat Redshift 3.0.6 gegenüber Redshift 2.6.41?
     
    #14      
Seobility SEO Tool
x
×
×