Computer Hardware und Software

Computer Hardware und Software | PSD-Tutorials.de

Erstellt von darkminde, 20.02.2016.

  1. darkminde

    darkminde Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    14.05.2015
    Beiträge:
    25
    Geschlecht:
    männlich
    Computer Hardware und Software
    Hi

    ich studiere Photography und will mich nun etwas mit Filmen beschäftigen. Es gibt ja nun massieg an Software was ist denn so die beste variante für Videoschnitt und Spezial Effekte und die Passende Hardware dafür von Mainboard zu Monitor?
    Erfahrungsberichte wären auch hilfreich.

    Bedanke mich schon mal im Voraus.

    Neo
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. finnweis

    finnweis übt

    Dabei seit:
    16.09.2008
    Beiträge:
    678
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Software:
    Production CS3, Sam Pro Suite X2, Sony Vegas Pro 13
    Computer Hardware und Software
    Moin moin Neo,

    die klassische Juristen-Antwort: Kommt drauf an...

    Was willst Du machen? Was für ein Budget hast Du? Videoschnitt und Effekte kann man z. B. mit den Produkten der Adobe Cloud machen: die kostet aber im Grundpreis schon enorm viel Geld und lohnt in der Regel für Neueinsteiger kaum. Kostenlose Programme wie Blender, Lightworks etc. haben häufig das Problem, dass sich im Freundeskreis kaum jemand damit auskennt und häufig finde ich sie auch wesentlich unkomfortabler zu bedienen. Ob Mac oder Windows ist eine Geschmacksfrage, bei Linux gibt es nur noch wenig Hilfestellungen. Bei Mac ist die Hardware sehr teuer, dafür ist die Software recht günstig im Vergleich.

    Ich habe eine alte Adobe Production Suite CS3 und kann sie nicht weiterempfehlen, da sie auf modernen Rechnern kaum lauffähig ist und uneffizient programmiert. Schon ab der CS5 ist glaube ich die Mercury Engine drin, damit geht das Schneiden flüssiger. Deshalb bin ich auf Sony Vegas geschwenkt, was günstiger ist, effizienter programmiert (selbes Rohmaterial lässt sich flüssiger bearbeiten), kann ich aber auch nicht empfehlen, da es von Sony seit letztem Jahr abgekündigt ist.

    Von der Schnittsoftware hängt die Hardwareplattform ab: während Adobe auf Grafikkartenbeschleunigung setzt, sind Programme wie Edius eher auf eine leistungsfähige CPU angewiesen. FinalCut erfordert Mac Hardware.

    Was für "newbies" aus meiner Sicht gut funktioniert:
    baue Dir einen herkömmlichen, leistungsfähigen Spiele-Rechner zusammen. Installiere Dir eine Software, womit Freunde von Dir gute Erfahrungen gemacht haben und die Ergebnisse sich sehen lassen können - die können Dir dann auch bei Problemen helfen.

    Empfohlen für Videoschnitt und -bearbeitung werden derzeit eher leistungsstarke Intelprozessoren (i7...). Da ich schon immer AMD hatte, bin ich dabei geblieben und schneide ich mit AMD-CPU und -GPU ohne Probleme. Ich mache Audio-, Video- und Bildbearbeitung.

    So long: Konzentriere Dich auf die Inhalte, einen Großteil der Projekte kann man bereits mit wenig Mitteln erreichen... Und wenn Du wirklich in den Bereich 3D Animation gehen möchtest, extrem viel Budget hast, dann erst lohnt es sich, über eine perfekte Ausstattung nachzudenken: hier kommt man an einer (oder mehreren ;-)) NVidea Quattro oder AMD FirePro nicht vorbei...

    Schöne Grüße
     
    #2      
  4. DeBr

    DeBr Aktives Mitglied

    11
    Dabei seit:
    10.11.2012
    Beiträge:
    808
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Burgdorf
    Software:
    Adobe CC, Cinema 4D R16
    Kameratyp:
    N.....
    Computer Hardware und Software
    Also ich kann eigentlich ebenso die Adobe Programme Premiere, After Effects und Speed Grade empfehlen, arbeiten reibungslos zusammen und, da du dich auch schon mit Fotografie beschäftigst (studierst) besitzt du ja vlt. schon Lightroom und Photoshop und der Studipreis für die gesamte Cloud ist mMn völlig in Ordnung, wenn man denn ein paar mehr Programme nutzt :)
     
    #3      
  5. tdorsch

    tdorsch Ganz gut unterwegs ...

    Dabei seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    865
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe CS 6
    Computer Hardware und Software
    Wenn Du einen Mac hast, ist iMovie kostenfrei dabei. Das Programm ist für den Start ziemlich klasse, hat eine niedrige Lernkurve und Du kannst sehr vieles machen. Manche Sachen gehen nur über Ecke denken, aber man lernt schnell und gut "Filmen und Filmschneiden".

    Wenn Du es später anspruchsvoller willst, ist Final Cut das Mittel der Wahl.

    Wenn Du einen Windows-PC hast, ist Dir das natürlich verwehrt, aber da in Deinem Profil nichts steht, kann ich es nicht wissen.
     
    #4      
  6. darkminde

    darkminde Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    14.05.2015
    Beiträge:
    25
    Geschlecht:
    männlich
    Computer Hardware und Software
    Also ich laufe auf einen PC mit Windows 7 arbeite im Studium mit Mac bin ich allerdings nicht so begeistert von daher würde ich schon bei Windows bleiben hab da bis jetzt bessere Erfahrungen gemacht.
    Würde dann auch bei Adobe bleiben wollen da die Programme ja alle Problem los mit einander laufen und was ich gesehen habe sind die Programme für Studenten ja wirklich erschwinglich. Nun bleibt halt nur die Hardware frage will jetzt nicht gleich los Kaufen rennen und dann Arbeit die Hardware nicht gut mit einander oder Software Probleme dadurch.
    Was würde mich denn im schnitt so ein Rechner kosten?
    Was benutzt Ihr so für Hardware Komponenten?
    Damit ich mir halt mal so ein Ziehl in den nächsten 3-4 Monaten setzten kann.

    Danke
    und danke für die schnelle Antworten von Euch.
     
    #5      
Seobility SEO Tool
x
×
×