Dolby - 5.1

Dolby - 5.1 | PSD-Tutorials.de

Erstellt von dte01, 19.03.2012.

  1. dte01

    dte01 d.te

    Dabei seit:
    05.06.2007
    Beiträge:
    364
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pinneberg
    Software:
    Adobe-Master CS6, C4D-R17, Blender, GIMP, Affinity, Davinci Resolve 16.1, Fusion 16.1
    Kameratyp:
    Canon-XH-A1, Sony-A77II, BMPC-4K, 4K-Panasonic-HC-X1000
    Dolby - 5.1
    Hallo zusammen,

    ich bin bislang und auch weiterhin mit der Videobearbeitung beschäftigt. Dazu setzte ich Adobe Premiere, AfterEffekt, Photoshop, usw. in der aktuellen Version ein. Die daraus resultierenden "Meisterwerke" in Full-HD brenne ich dann auf eine BluRay.
    Meine Soundkarte (Creativ Sound Blaster X-FI Titaium - Modell SB0880) gibt u.a. Dolby 5.1 / 7.1 und DTS aus. Meine angeschlossene Anlage kann das ebenfalls ausgeben. Wenn ich über Glass (SPDIF) ausgebe, kann ich nur die Kanäle 1+2 zuordnen. Warum das so ist, ist mir mittlerweile klar.
    Ich muss also über die Audio-Kabel (6 Kanäle) ausgeben.

    Was muss bzw. sollte ich an die Audio-Kabel anschliessen, um letztendlich eine BluRay mit Dolby 5.1 zu erstellen?

    Reicht z.B. ein 6-Kanal Verstärker oder 3 2-Kanal Verstärker?
    Was für Boxen sollte man nehmen und warum?

    Für Vorschläge und Erklärungen wäre ich sehr dankbar.

    PS: Übrigens, ich bin kein Millionär und will auch kein professionelles Tonstudio betreiben!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2012
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. mgrk

    mgrk Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    476
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Thüringen
    Software:
    CS6 / C4d / Bryce / Poser/ Edius
    Kameratyp:
    Nikon D7100/Casio Exilim EX-F1
    Dolby - 5.1
    AW: Dolby - 5.1

    Also eigentlich ist über Glass die beste Lösung, mußt es dann aber in der Abspielsoftware, sowie in der Soundkartensoftware einstellen, dass dieser Ton ausgegeben wird. Weiterhin mußt du auch das Projekt entsprechend erstellt und zumindest als Digital Datei ausgegeben haben.
    Wenn du die 5.1 Kanäleder Soundkarte nutzen willst, benötigst du eine Endstufe, die diese seperaten 5.1 Eingänge besitzt. Die bekommst du eigentlich überall, auch für kleines Geld. Anlagen mit Glass sind da schon etwas teurer.
    Und Boxen,,,, kommt auf die Raumgröße an....
    Falls du es in einem kleinen Bür betreibst, rechen PC Lautsprecher. Kann dir die 5.1 Systeme von Creativ empfeheln. Liegen so um 270,-, klingen aber sehr gut
     
    #2      
  4. dte01

    dte01 d.te

    Dabei seit:
    05.06.2007
    Beiträge:
    364
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pinneberg
    Software:
    Adobe-Master CS6, C4D-R17, Blender, GIMP, Affinity, Davinci Resolve 16.1, Fusion 16.1
    Kameratyp:
    Canon-XH-A1, Sony-A77II, BMPC-4K, 4K-Panasonic-HC-X1000
    Dolby - 5.1
    AW: Dolby - 5.1

    Erst einmal vielen Dank.

    Ich habe einen externen Receiver, der sowohl Glass, als auch 6-Direkt-Eingänge über Kabel hat. Er hat auch 6 Direkt-Ausgänge über Chinch-Kabel (nicht die Lautsprecher-Klemmen), jedoch müssen zwischen diesen Ausgängen und den Lautsprechern ein Verstärker zwischengeschaltet werden, um auch etwas zu hören. Bei den Lautsprecher-Klemmen existiert kein separater LFE-Kanal.
    Ich möchte direkt bei der Soundbearbeitung sozusagen life hören können, wenn z.B. ein Ton bzw. Effekt von hinten links nach vorne rechts verläuft.

    Wenn ich in Audition die 6 Kanäle für die Tonspuren (Mono oder Stereo) zuweisen möchte, geht das nur, wenn ich die Kabelverbindungen wähle. Bei der Glass-Verbindung werden nur zwei Kanäle angeboten.
     
    #3      
  5. villharmonic

    villharmonic Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    634
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Elements 13 (Mac)/LogicProX/Darktable (Mac)
    Kameratyp:
    Pentax K-S2
    Dolby - 5.1
    AW: Dolby - 5.1

    Ich denke, es wäre dann besser, sich zunächst auf Stereo zu konzentrieren.

    Irgendwie musst Du ja kontrollieren können, wie das, was Du vertonst klingt. Eine einigermaßen neutrale Surround-Abhör-Umgebung hinzukriegen ist aber recht aufwändig. (Schon in Stereo wird der Aufwand unterschätzt).

    Ist die Abhörumgebung aber nicht neutral, werden (durch Reflektionen bzw. sogenannte Raum-Moden) Frequenzbereiche über- oder unterbetont dargestellt - Du passt Deinen Mix dementsprechend an und in der folge klingt es bei Deinen Zuschauern ganz anders. (Meistens leider sehr viel schlechter)

    Meine Meinung: Lieber gutes Stereo als schlechtes Surround.

    Clemens
     
    #4      
  6. dte01

    dte01 d.te

    Dabei seit:
    05.06.2007
    Beiträge:
    364
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pinneberg
    Software:
    Adobe-Master CS6, C4D-R17, Blender, GIMP, Affinity, Davinci Resolve 16.1, Fusion 16.1
    Kameratyp:
    Canon-XH-A1, Sony-A77II, BMPC-4K, 4K-Panasonic-HC-X1000
    Dolby - 5.1
    AW: Dolby - 5.1

    Ihr müsst euch das so vorstellen:
    Ich habe einen Raum mit einer 3,20 Meter Leinwand und einen FHD Beamer. Dort sehen wir uns die fertigen Filme an. In diesem Raum steht auch der Receiver, den ich bereits beschrieben habe.
    Mein Schnittplatz ist fahrbar (Eigenbau) und steht in einem Nebenraum. Wenn ich nun 5.1 mischen bzw. entgültig anpassen möchte, rolle ich den Schnittplatz in den Raum mit dem Beamer und schliesse ihn an die dort vorhandene Anlage an. Wenn ich nun den Ton höre, höre ich automatisch das, was später auch als Ton beim Film wahrgenommen wird, oder bin ich da auf dem falschen Dampfer?
    Es handelt sich um private Filme, da es in diesen Fällen nur mein Hobby ist. Somit muss es nur dort (für mein Empfinden) gut klingen.
     
    #5      
  7. Guitar_TT

    Guitar_TT Noch nicht viel geschrieben

    1
    Dabei seit:
    18.09.2011
    Beiträge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Dolby - 5.1
    AW: Dolby - 5.1

    Dann erspart das schonmal etwas.. wobei ich mir da auch überlegen würde, wie viel Geld ich habe. Eine gute Stereo-Abhörumgebung (nur Lautsprecher!) kostet ca. 400-500€. Wenn man dann noch Akustik reinrechnet, sind wir bei mindestens 1000€... von Surround mal ganz zu schweigen.
    Letzten Endes musst du es natürlich wissen, aber wenn Dir der Ton am Herzen liegt, dann nimm kein billiges 5.1 Heimkinosystem, sondern spar lieber das Geld - das freut auch dein Publikum ;)
     
    #6      
  8. dte01

    dte01 d.te

    Dabei seit:
    05.06.2007
    Beiträge:
    364
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pinneberg
    Software:
    Adobe-Master CS6, C4D-R17, Blender, GIMP, Affinity, Davinci Resolve 16.1, Fusion 16.1
    Kameratyp:
    Canon-XH-A1, Sony-A77II, BMPC-4K, 4K-Panasonic-HC-X1000
    Dolby - 5.1
    AW: Dolby - 5.1

    Ich habe mir jetzt 6 Endstufen bestellt. Die werde ich direkt an die Soundkarte vom Schnittplatz anschließen. An die Endstufen werde ich die Lautsprecher anschließen, die
    ich bereits habe. Bessere kann ich mir immer noch besorgen, wenn es so klappt, wie ich es mir vorstelle.
    Meine Idee ist, dass ich meine Filme vom Schnittplatz aus über mein 10 Meter HDMI-Kabel auf dem Beamer ausgebe und den Ton über die 6 Endstufen. Mein Rechner besitzt eine BluRay-Laufwerk.
    Ist das so möglich?
    Wenn ja, in welchem Format müsste ich dann die BluRay brennen, bzw. das Disk-Image erstellen, um den 6-Kanalton so zu erhalten, wie er ist?
     
    #7      
  9. dte01

    dte01 d.te

    Dabei seit:
    05.06.2007
    Beiträge:
    364
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pinneberg
    Software:
    Adobe-Master CS6, C4D-R17, Blender, GIMP, Affinity, Davinci Resolve 16.1, Fusion 16.1
    Kameratyp:
    Canon-XH-A1, Sony-A77II, BMPC-4K, 4K-Panasonic-HC-X1000
    Dolby - 5.1
    AW: Dolby - 5.1

    Hallo,
    Die Endstufen sind eingetroffen. Einfach nur toll.
    Es funktioniert, wie ich es mir vorgestekllt habe.

    Ber trotzdem die Frage, wie muss ich enen Mix abspeichern, um 6-Kanal-Ton zu erhalten,
    denn 5.1 Dolby bzw DTS ist einfach mist dabegen.

    Hat jemand zumindest eine Idee?
     
    #8      
  10. mgrk

    mgrk Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    476
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Thüringen
    Software:
    CS6 / C4d / Bryce / Poser/ Edius
    Kameratyp:
    Nikon D7100/Casio Exilim EX-F1
    Dolby - 5.1
    AW: Dolby - 5.1

    Bin ich blöd oder kennst du dich nicht aus??? 5.1 bedeutet, 2 Stereo vorn, 2 Stereo hinten, 1 Center und .1 der Subwoofer. So und was soll jetzt 6 Kanal Ton sein??? Es gibt 6.1 dabei ist der 6. Kanal ein hinterer center! so und dts ist eigentlich nur eine Verbesserung des 5.1 in dem verschiedene Frequenzen gehoben bzw gesenkt werden. für 6.1 ist es dann dts es. So und du kannst aus Premiere entsprechend mit 5.1 raus rendern und die Kanäle einzeln steuern. Dabei muß dein Projekt auch 5.1 Tonspuren haben!
     
    #9      
  11. dte01

    dte01 d.te

    Dabei seit:
    05.06.2007
    Beiträge:
    364
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pinneberg
    Software:
    Adobe-Master CS6, C4D-R17, Blender, GIMP, Affinity, Davinci Resolve 16.1, Fusion 16.1
    Kameratyp:
    Canon-XH-A1, Sony-A77II, BMPC-4K, 4K-Panasonic-HC-X1000
    Dolby - 5.1
    AW: Dolby - 5.1

    @mgrk: wenn ich mich auskennen würde, würde ich nicht fragen!
    Da ich über SPDIF keine 6 Kanäle zuweisen konnte, musste ich also eine Möglichkeit schaffen, mit der ich das kann. Es sind eben 6 Endstufen geworden.
    Das ich aus Premiere, Encore bzw. Audition 5.1 als Dolby bzw. DTS ausgeben kann, ist mir durchaus bekannt.
    Meine Frage war lediglich, ob ich die 6 einzelnen Mono-Kanäle auch einzeln erhalten und abspielen könnte. Mit anderen Worten: kann ich eine fertig erstellte BluRay/DVD auslesen und dann wieder jede einzelne Spur manipulieren, da eventuell im gesprochenen Text (meist Center) ein Fehler war?
     
    #10      
  12. mgrk

    mgrk Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    476
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Thüringen
    Software:
    CS6 / C4d / Bryce / Poser/ Edius
    Kameratyp:
    Nikon D7100/Casio Exilim EX-F1
    Dolby - 5.1
    AW: Dolby - 5.1

    Theoetrisch kannst du eine bearbeitung aus der Blue-Ray 5.1 machen, wenn du sie mit ensprechender Software wieder ripst (DVDFAB Platinum) als dolby 5.1 und dann die enstsprechende mkv oder avi wieder in Premiere lädst.... Könnte klappen....
     
    #11      
Seobility SEO Tool
x
×
×