Anzeige

dpi nachträglich korrigieren

dpi nachträglich korrigieren | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Schnubbi, 13.05.2005.

  1. Schnubbi

    Schnubbi Guest

    dpi nachträglich korrigieren
    Hallo zusammen erstmal! Ich bin schon länger in der Community angemeldet, war aber bisher nur Passiv-User... Dies werde ich nun mit meinem ersten Beitrag ändern :D
    Und zwar habe ich folgendes Problem: Für unsere Abitur-Zeitung habe ich eine Collage mit Photoshop angefertigt, jedoch nicht auf die dpi-Zahl geachtet und diese standardmäßig au 72 belassen. Die Firma, die den Druck übernimmt möchte jedoch für eine gute Qualität mindestens 300dpi haben...
    Meine Frage ist jetzt, ob es irgendwie möglich ist die dpi nachträglich zu erhöhen? Wäre sehr ärgerlich wenn die 2 stunden arbeit und das wirklich ansehnliche Ergebnis jetzt für die Katz wären... :?
    Vielen Dank schonmal !
     
    #1      
  2. K-Dawg

    K-Dawg ********

    1
    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    1.793
    dpi nachträglich korrigieren
    Ich bin mir nicht sicher ob es war bringt, glaube aber eher nein.
    Du kannst die DPI unter Bild neu einstellen. Aber das würde die Qualität deines fertigen Bildes etwas verschlechtern glaube ich. Weil du die DPI anzahl von vorhandene Grafiken von 72 auf 300 hochpumpst und bei Pixelgrafiken könnte das negative auswirkungen haben. Ich denke du musst eher in den Sauren Apfel beißen und alles nochmal von vorne machen mit 300 DPI auflösung.
     
    #2      
  3. mychiara

    mychiara Guest

    dpi nachträglich korrigieren
    also das wird sehr problematisch würde ich sagen. du kannst die dpi zahl zwar aufblasen auf 300, jedoch wirst du einen enormen qualitätsverlust dabei in kauf nehmen müssen.

    da die fehlenden bildinformationen interpoliert werden (korrigier mich jemand wenn ich mist erzähl:)).

    mein vorschlag wäre der folgende:

    da du die kollage ja schon in 72dpi fertig gemacht hast, erstell eine 300dpi datei und bau sie einfach noch mal 1zu1 nach, dass wird mit sicherheit sehr viel schneller gehen als beim ersten mal, hört sich zwar doof an, aber ist so ziemlich der einzige weg der mir gerade einfällt.

    ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen.
     
    #3      
  4. Schnubbi

    Schnubbi Guest

    dpi nachträglich korrigieren
    Danke für die prompte Hilfe! Werd mich dann wohl mal mit dem Gedanken anfreunden müssen das ganze in 300dpi neu zu machen... :?
     
    #4      
  5. mychiara

    mychiara Guest

    dpi nachträglich korrigieren
    wie gesagt, es wird wahrscheinlich sehr sehr viel schneller gehen, so lange du noch weisst was du wie gemacht hast....

    also ich mach eigentlich grundsätzlich alles mit 300 dpi, weil runter rechnen ist kein thema nur rauf rechnen....


    und no prob für die hilfe! gern geschehen
     
    #5      
  6. sireneidae

    sireneidae Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    05.05.2005
    Beiträge:
    94
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Köln + Driedorf
    Software:
    Photoshop CS2 und CS3, Vue, Terragen, Poser
    Kameratyp:
    Canon EOS 20D
    dpi nachträglich korrigieren
    Hi Schnubbi,

    frag den Drucker doch mal, ob er nicht mit einem RIP arbeitet. (Ist die offizielle Abkürzung für Raster Imaging Process).
    Wenn ja, kann er Dein Bild mit der Rip-Software hochrechnen lassen und das Ergebnis ist immer noch ertragbar.

    Wir haben selber für unsere Band ein Banner drucken lassen (Maße: 91,4cm x 210,0cm) und die Datei, die wir abgeliefert haben hatte auch nicht gerade dieses Format als Vorlage, da wäre unser Rechner beim Rendern wohl stecken geblieben).
    Das Ergebnis war einwandfrei.

    Noch ein Tipp falls Ihr Farbige Bilder habt: Du kannst dem Drucker eine Freunde machen und Ihm die Dateien als CYMK Dateien liefern, da im Druckbereich überwiegend mit diesen Farben gearbeitet wird.

    Gruß sireneidae
     
    #6      
Seobility SEO Tool
x
×
×