[CS5] falsche Farbdarstellung auf externen Monitor

[CS5] - falsche Farbdarstellung auf externen Monitor | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Stefanalchimedes, 09.11.2016.

  1. Stefanalchimedes

    Stefanalchimedes Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Hallo liebes Forum,

    ich habe ein Problem mit der Farbdarstellung mit meinem NEC 27 Zoll Monitor (hardwarekalibrierbar) in Verbindung mit meinem Macbook.
    Öffne ich das Bild in Photoshop, weicht die Farbdarstellung von Lightroom ab. Alle Parameter sind allerdings richtig eingestellt. So ist alleine auf dem Macbook keine Abweichung zu erkennen.
    Schalte ich den externen Monitor erst ein passt die ersten 10-20 Sekunden die Farbdarstellung, wechselt dann allerdings ohne Fremdeinwirkung zu einem scheinbar anderen Profil.
    Googeln ergab, dass evtl Probleme mit einem externen Programm vorhanden sein können (wie z.b. Multi Profiler). Allderings bin ich da nicht weitergekommen. Oder aber gar die Grafikkarte ein Problem habe. Könnt ihr mir vielleicht Tipps geben, wie ich weitermachen könnte?
    Danke

    Stefan
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. berniecook

    berniecook Photo-Fan

    Dabei seit:
    04.12.2007
    Beiträge:
    3.330
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Radolfzell
    Software:
    Photoshop CC, PSE, PPE, Lightroom, Irfanview, Windows 7/10
    Kameratyp:
    CANON EOS 80d, 400d, 1100d, div. analoge EOS, Sony WX350, Nikon S10, Sony A100, Minolta Analog
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    #2      
  4. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.297
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Wenn der NEC hardwarekalibierbar ist, dann bedeutet das, dass die Einstellungen nach einer Messung direkt im Monitor vorgenommen werden. Schließt Du einen zweiten Monitor ein, so ist dessen Einstellung beliebig. Du musst also das zweite Display ebenfalls kalibrieren, jedenfalls mit einer anderen Methode als den NEC. Vermutlich liegt es daran, dass Dein Betriebssystem irgendeine Farbeinstellung hat.
    Nun weiß ich nicht und Du schreibst nichts darüber, wie Du den NEC "hardwarekalibriert" hast. Ich habe einen EIZO und bei EIZO gibt es Informationen, wie man einen zweiten Monitor kalibrieren kann. Suche im Handbuch des NEC danach oder auf der Homepage von NEC. Vermutlich wirst Du etwas à la Spider brauchen.
    Und erwarte nicht, dass zwei verschiedene Displays wirklich dieselben Farben anzeigen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2016
    #3      
    berniecook gefällt das.
  5. Andre_S

    Andre_S unverblümt

    1
    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    13.444
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    B-W
    Software:
    Adobe CC, Capture One, PhotoLine, NIK, Topaz ...
    Kameratyp:
    FZ1000
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Das Problem könnte sein dass die Farben von Macbook und externem Monitor abweichen.
    Hättest du Weißabgleich und andere farbliche Abstimmungen gleich über den NEC vorgenommen würde es dort wahrscheinlich gut aussehen und auf dem Macbook seltsam.
    Beide Kalibrieren.
     
    #4      
    berniecook gefällt das.
  6. virra

    virra Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

    1082
    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    12.448
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bremerhaven
    Software:
    Adobe CC 18, El Capitan | CC 19/20, HighSierra |Safari
    Kameratyp:
    Canon: Powershot G5, EOS 350 D
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Prüfe auch mal in den Einstellungen im Monitorkontrollfeld die jeweiligen Profile, die für die Monitore verwendet werden. Wenn die falsch ausgewählt währen, würde das auch nicht funktionieren. Kalibrieren ist Pflicht, ich empfehle dabei die Produkte aus dem Hause x-rite, weil ich glaube, dass man da fürs gleiche Geld was Besseres bekommt als bei Datacolor. Die Software ist sehr leicht zu bedienen.
     
    #5      
  7. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.297
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Na ja, es müsste ja bereits ein Kalibrierungsgerät vorhanden sein, denn Hardwarekalibrierung bedeutet ja nur, dass die Einstellungen im Monitor vorgenommen werden, also eine Software die "Regler" im Monitor bedient. Mir ist keine Methode bekannt die eine Kalibrierung durchführen kann ohne dass irgendein Messgerät an der Oberfläche des Displays angebracht ist.
     
    #6      
  8. 10dency

    10dency Olaf Giermann Kreativ-Flatrate-User

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    4.939
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwetzingen
    Software:
    Mac, LR, PS, Modo, ZBrush
    Kameratyp:
    Nikon FX, iPhone
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Der ColorMunki von X-Rite ist also deiner Meinung nach kein "Kalibrierungsgerät"?
     
    #7      
  9. andemande

    andemande Guest

    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    ganz sicher ist der Colormunki ein Hardware -Kalabriergeraet, weniger sicher ist jedoch wann der TO sich wieder selbst meldet
    - (hoffentlich bald :triumph:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.11.2016
    #8      
  10. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.297
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Nun,
    klang so, als ob noch kein Gerät vorhanden sei, doch wenn der TO schreibt, dass sein Monitor hardwarekalibriert sei, dann muss er ja bereits eines haben, da braucht er kein weiteres zu kaufen, sei es noch so angepriesen. Er wird doch nicht glauben, dass ein hardwarekalibrierender Monitor eine unveränderliche Gussform ist, die aus der Fabrik kommt und nicht mal abgestaubt werden muss.:)
     
    #9      
  11. 10dency

    10dency Olaf Giermann Kreativ-Flatrate-User

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    4.939
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwetzingen
    Software:
    Mac, LR, PS, Modo, ZBrush
    Kameratyp:
    Nikon FX, iPhone
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Zwischen "hardwarkalibrierbar" und "hardwarekalibriert" gibt es einen kleinen aber entscheidenden Unterschied. ;-) Und mit einem Zusatzgerät hat der Begriff eh nix zu tun.
     
    #10      
  12. virra

    virra Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

    1082
    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    12.448
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bremerhaven
    Software:
    Adobe CC 18, El Capitan | CC 19/20, HighSierra |Safari
    Kameratyp:
    Canon: Powershot G5, EOS 350 D
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Eben so habe ich das auch gesehen. K.A. wie das bei dem NEC-Monitor ist, das muss ja nicht zwangsläufig so wie damals bei Quato sein, dass das Kolorimeter und die Software gleich mitgeliefert wird.
     
    #11      
  13. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.297
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Nein. Hardwarekalibrierung bedeutet ja, dass nicht irgendeine Farbeinstellung des BS, sondern die Einstellungen des Monitors geändert werden. Ein hardwarekalibrierter Monitor kann durch das Herumspielen an der Farbverwaltung im BS komplett verstellt werden. Bei einer Hardwarekalibrierung läuft auf dem PC eine SW, die Daten eines Messgeräts empfängt und üblicherweise per USB-Kabel diese Informationen an den Monitor leitet. Dieser wird vor der Kalibrierung durch Betätigung des Bedienfelds in einen vorgeschriebenen Ausgangszustand gebracht, danach erfolgt eben die Kalibrierung. Das ist es. Ein hardwarekalibrierbarer Monitor ist eben einer der hardwarekalibriert werden kann. Viel Monitore sind nicht hardwarekalibrierbar, folglich können sie nicht hardwarekalibriert werden. Bei diesen läuft eben die Kalibrierungssoftware, oft mit den selben Messgeräten so, dass sie eben auf die Farbverwaltung des BS zugreift.
    Ein hardwarekalibrierbarer Monitor muss nicht hardwarekalibriert werden, er kann sehr wohl über die Farbverwaltung des BS kalibriert werden, jedoch ist die Hardwarekalibrierung das probate Mittel zur Kalibrierung. Mit einem geeichten Messgerät, also nicht so einem Consumergerät, wie sie üblicherweise verwendet werden, kann man wahrscheinlich Unterschiede zwischen den beiden Methoden, besonders unter Laborbedingungen, feststellen.

    Das ist ja eben unerheblich. Man benötigt eine Gerät, das die Kalibrierungssoftware erkennt. Ob es gut, besser, schlecht, schlechter, abgenützt oder verschmutzt ist steht ja nicht zur Diskussion. Ich gehe nur davon aus, dass jemand der schreibt, einen hardwarekalibrierbaren Monitor zu haben, diesen auch kalibriert hat. Dafür benötigt er ein Gerät, welches ist mir gleichgültig, da ich weder Aktien diverser Hersteller habe noch in einen Glaubenskrieg über irgendwelche Produkte verwickelt werden möchte. Ob das mitgeliefert wurde, bereits eingebaut ist oder er es vom Osterhasen geschenkt bekommen hat, ist nicht relevant. Er müsste eines haben, oder er weiß nicht was er tut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2016
    #12      
  14. virra

    virra Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

    1082
    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    12.448
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bremerhaven
    Software:
    Adobe CC 18, El Capitan | CC 19/20, HighSierra |Safari
    Kameratyp:
    Canon: Powershot G5, EOS 350 D
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Ich glaube, den hast den Einwand nicht richtig verstanden. Hardwarekalibrierbar bedeutet, dass man es machen kann. Hardwarekalibriert bedeutet, dass man es schon getan hat.

    Also ging es nur darum, dass der TE ggfs zwar einen tollen Monitor hat, ihn aber noch gar nicht eingestellt hat und evtl gar kein Kolorimeter hat. Was wir aber auch nicht wirklich wissen.
     
    #13      
    10dency gefällt das.
  15. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.297
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Gibt es tatsächlich noch Leute, die ein Auto kaufen und meinen, nie tanken zu müssen?
     
    #14      
  16. virra

    virra Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

    1082
    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    12.448
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bremerhaven
    Software:
    Adobe CC 18, El Capitan | CC 19/20, HighSierra |Safari
    Kameratyp:
    Canon: Powershot G5, EOS 350 D
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Versteh ich jetzt nicht.
     
    #15      
  17. Andre_S

    Andre_S unverblümt

    1
    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    13.444
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    B-W
    Software:
    Adobe CC, Capture One, PhotoLine, NIK, Topaz ...
    Kameratyp:
    FZ1000
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Hardwarekalibrierbar bedeutet nur das die Profile im Monitor liegen und er diese selber interpretiert.
    Es ist also vom Farbmanagement des Systems entkoppelt. Wenn man eine Kalibrierung vornimmt
    sollte man auch eine Hardwarekalibrierung machen und das Profil dann auf den Monitor übertragen.
    Besonders bei Windows sind solche Monitore unproblematischer weil das Farbmanagement von win
    im Zusammenwirken mit anderer (und sogar eigener) Software häufig zu Problemen führt.

    Damit ob Stefan bereits kalibriert hat oder nicht hat das ganze absolut nichts zu tun.
    Da stiften einige Aussagen hier wieder mal nur Verwirrung.
     
    #16      
  18. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.297
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Man soll nicht, man muss eine Hardwarekalibrierung machen, ansonsten bräuchte man keinen hardwarekalibrierbaren Monitor. Die Einstellungen werden am Monitor vorgenommen, die Profile am PC in der Windows Farbverwaltung in der Systemsteuerung eingetragen. Da gibt es keine gesonderte Übertragung. Wählt man ein Profil aus, werden Werte am Monitor umgestellt. Vor der ersten Kalibrierung stellt man am Monitor die vorgeschriebenen Ausgangswerte laut Manual der Kalibrierungssoftware ein. Das ganze ist so gestaltet, dass es viel Mühe bereitet, etwas falsch zu machen. Zumindest beim EIZO. Kann mir vorstellen, dass NEC da das Ei auch nicht neu erfunden hat.
     
    #17      
  19. Andre_S

    Andre_S unverblümt

    1
    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    13.444
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    B-W
    Software:
    Adobe CC, Capture One, PhotoLine, NIK, Topaz ...
    Kameratyp:
    FZ1000
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Das hat mit den "Einstellungen am Monitor" nichts zu tun.

    Edit: in #12 hat es LLL eigentlich schon richtig beschrieben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2016
    #18      
  20. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.297
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Nachdem einige ausführliche Beiträge die Notwendigkeit eines Geräts zum Messen besprochen haben (ich habe in #3 schon darauf verwiesen, andere dann auch) und der TO sich überhaupt nicht geäußert hat, wie er die Kalibrierung gemacht hat verdichtete sich der Verdacht, dass vielleicht die Funktionsweise nicht so recht verstanden wurde. Das habe ich eben mit einem Autokäufer verglichen, der sich ein neues Auto kauft und dann wundert, warum es stehen bleibt, eben weil nicht verstanden wurde, dass ein Auto bei Verwendung mehr als ein intelligentes Wesen am Fahrersitz benötigt. Auch ein kalibrierter Monitor (es gab erst kürzlich einen anderen Beitrag in dem erwähnt wurde, dass der Monitor kalibriert ausgeliefert wird) braucht eben immer wieder eine Behandlung, eine Erstkalibrierung und nach einigen Betriebsstunden immer wieder eine neuerliche Kalibrierung, egal wie.
     
    #19      
  21. Andre_S

    Andre_S unverblümt

    1
    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    13.444
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    B-W
    Software:
    Adobe CC, Capture One, PhotoLine, NIK, Topaz ...
    Kameratyp:
    FZ1000
    falsche Farbdarstellung auf externen Monitor
    Ist doch gar nicht klar ob er überhaupt kalibriert hat. Er schrieb hardwarekalibrierbar, nicht hardwarekalbriert.
     
    #20      
Seobility SEO Tool
x
×
×