Anzeige

falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U

falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U | PSD-Tutorials.de

Erstellt von aarturoc, 26.02.2012.

  1. aarturoc

    aarturoc Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    25.01.2009
    Beiträge:
    37
    Geschlecht:
    männlich
    falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U
    ;) Hallo an alle!
    also endlich funktioniert es, nur noch nicht ganz wie ich gedacht hätte, denn beim Zeichnen kommt immer runde Anfänge bzw Ende hervor.
    Bild kommt später dazu.
    kennt jemand eine Lösung?
    liebe Grüße

    edit: also CS5 unter W7

    Ich hab mal die Beiträge zusammen gefügt, da es so übersichtlicher ist. Man kann über den Bearbeiten-Butten auch etwas ergänzen. Gruß wolves :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.02.2012
    #1      
  2. peterhans

    peterhans Nicht mehr ganz neu hier Kreativ-Flatrate-User

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    178
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    CS5
    falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U
    AW: falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U

    Hallo
    Ich hatte dieses Tablett auch. Wenn du das Problem g e n a u schilderst und ein Bild zeigst, kann ich vielleicht weiterhelfen.
     
    #2      
  3. Arithon

    Arithon Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    12.02.2012
    Beiträge:
    19
    Geschlecht:
    männlich
    falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U
    AW: falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U

    vllt einen anderen Pinsel auswählen bzw. selbst erstellen ohne runde form.
    auswählen wäre wenn du dein Pinselwerkzeug ausgewählt hast links oben neben der Pixelgröße den kleinen Pfeil anklicken und die leiste runterscrollen und gucken ob was für dich dabei ist, sind ziehmlich viele formen.
    Wir wissen ja nicht was du zeichnen willst, sonst könnte man vllt auch noch spezielle Pinselvorlagen empfehlen
     
    #3      
  4. aarturoc

    aarturoc Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    25.01.2009
    Beiträge:
    37
    Geschlecht:
    männlich
    falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U
    AW: falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U

    http://www.pic-upload.de/view-13151644/falsches-einlesen.jpg.html
     
    #4      
  5. aarturoc

    aarturoc Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    25.01.2009
    Beiträge:
    37
    Geschlecht:
    männlich
    falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U
    AW: falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U

    Danke, aber mir geht es wirklich nur darum die Spitzen richtig scharf zu kriegen...
    http://www.pic-upload.de/view-13151644/falsches-einlesen.jpg.html
     
    #5      
  6. peterhans

    peterhans Nicht mehr ganz neu hier Kreativ-Flatrate-User

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    178
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    CS5
    falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U
    AW: falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U

    Ich bin nicht sicher, welches Problem du wirklich hast. Du sprichst von runden Anfängen und Enden. Das ist aber doch ganz normal bei einer runden Pinselspitze.
    Nachher schreibst du, dass du die Spitzen scharf hinkriegen möchtest. Das Bild zeigt mir aber, dass die Enden des Strichs (das meinst du wahrscheinlich mit 'Spitzen') flau sind, dh. eine kleinere Deckkraft als der übrige Strich haben.
    Ich habe mein altes Aiptec hervorgeholt, das leider bei einigen Funktionen nicht mehr richtig reagiert. Auch die Pinseleinstellungen kann ich nicht mehr aktivieren. Deshalb kann ich nicht pröbeln. Ich empfehle dir, die Pinseleinstellungen auf den Standard zurückzustellen. Dann sollte eigentlich die Deckkraft bis zum Absetzen des Strichs stimmen.
     
    #6      
  7. aarturoc

    aarturoc Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    25.01.2009
    Beiträge:
    37
    Geschlecht:
    männlich
    falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U
    AW: falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U

    hm...
    also, bei den Settings wird doch gezeigt, wie der Strich "rauskommen" soll, tut es aber nicht...
    die Enden sollen doch spitz sein, nicht rund wie sie mein Tablett zeichnet...
     
    #7      
  8. 10dency

    10dency Olaf Giermann

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    4.533
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwetzingen
    Software:
    Mac, LR, PS, Modo, ZBrush
    Kameratyp:
    Nikon FX, iPhone
    falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U
    AW: falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U

    Weniger dicke Spitze kriegste durch weniger Druck (weißte ja). Kalibrier den Stift mal im Treiber, so dass du die Druckempfindlichkeit auf dein Druckempfinden optimierst. Wenn das nicht möglich sein sollte und dir auch der Aiptek-Support nicht helfen kann, dann gib das Tablett zurück und hol dir ein Wacom. Funktionierende Druckempfindlichkeit ist eine der wichtigsten Eigenschaften jedes Tabletts.
     
    #8      
  9. peterhans

    peterhans Nicht mehr ganz neu hier Kreativ-Flatrate-User

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    178
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    CS5
    falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U
    AW: falsches "Einlesen" der Druckempfindlichkeit, Aiptek 12000U

    Achte darauf, dass du im Bildbearbeitungsprogramm in den Pinseleinstellungen 'Zeichenstift-Druck' aktiviert hast. Sonst bleibt eben der Pinselstrich bis zum Schluss gleich dick (und rund).
    Übrigens: Standard ist runde Pinselspitze. Im Photoshop kannst du unter Fenster > Pinselvorgaben auch quadratische Pinselspitzen laden.
     
    #9      
x
×
×