Anzeige

Farbfolge für Diagramm berechnen

Farbfolge für Diagramm berechnen | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Prio, 09.01.2013.

  1. Prio

    Prio Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    17.01.2008
    Beiträge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Farbfolge für Diagramm berechnen
    Hallo!

    Ich programmiere gerade ein Programm in dem verschiedene Diagramme dargestellt werden. Hierfür benötige ich eine Folge von Farben die ich für verschiedene Werte nutzen kann.

    In einem Kreisdiagramm soll z.B. jedes "Kuchenstück" eine andere Farbe haben. Benachbarte Stücke sollen sich zudem gut unterscheiden lassen, der Kontrast muss also möglichst groß sein. Zudem sollten die Farben natürlich zueinander passen?

    Wie viele Farben benötige ich? Keine Ahnung? Ob ein Diagramm 2 oder 100 verschiedene Werte haben wird weiß ich nicht vorher.

    Ich könnte mir nun natürlich eine manuell eine schöne Farbfolge zusammensuchen und die Farben dann manuell einprogrammieren. Was passiert aber, wenn es mal ein Diagramm mit 101 Werten gibt?

    Besser wäre es, wenn es irgendeine Funktion gäbe, die ausgehend von einer Startfarbe automatisch eine Farbfolge berechnet.

    Ich bin kein Designer und weiß daher nicht, ob es solche Funktionen überhaupt gibt. Kennt jemand so einen Algorithmus?

    Besten Dank!
     
    #1      
  2. Dyspho

    Dyspho Dysphorie

    Dabei seit:
    20.11.2008
    Beiträge:
    16
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    bei Berlin
    Software:
    Primär die Adobe Suite, Photoshop, Illustrator, InDesign, Flash, Dreamweaver, Bridge
    Farbfolge für Diagramm berechnen
    AW: Farbfolge für Diagramm berechnen

    Hallo Prio,

    ich weiß ja nicht, mit welcher Programmiersprache du das bastelst. Aber ich nehme an es wird eine Schleife geben die die Tortenstücke erstellt. Theoretisch müsstest du nur dynamisch bei jedem Schleifendurchlauf einen RGB-Wert errechnen, dessen einzelnen Rot-, Grün- und Blau-Bestandteile sich verringern oder erhöhen, durch Nutzung einer Variable die sich bei jedem Schleifendurchlauf erhöht oder verringert. Dann musst du nichts weiter tun als Abstufungen festzulegen und natürlich die Grenzen zu definieren.

    Zum Beispiel. Variable "i" erhöht sich mit jedem Schleifendurchlauf um den Wert 10. Nehmen wir einfach mal als Ausgangswert RGB: #330000. Diesen Wert würde ich aus 3 Einzelteilen wie besagt zusammenfriemeln, ersten zwei Ziffern "R", zweiten zwei "G", dritten "B", nun könntest du beim nächsten Schleifendurchlauf zunächst "R" erhöhen, durch Nutzung der Variable "i", dann ist "R" (aktuell 33) + "i" (10) im ersten Durchlauf "43" und schon ist es ein anderer Rotton. Wie gesagt, die genauen Sprünge müsste man einmal präzise berechnen und auch in welcher Reihenfolge sich die RGB Zusammensetzung ändert sowie die Grenzen, es gibt schließlich höchst- und niedrigst-mögliche Werte.

    Edit/Nachtrag: Wenn du vorweg berechnest, wie viele Tortenstücke es geben wird, dann kannst du die Abstufungsvariable "i" sogar davon abhängig machen. Ein kleinerer Wert bei mehr Tortenstücken, für eine feinere Farbabstufung und größerer Wert bei weniger Tortenstücken für gröbere Farbstufen. Dann ist es komplett dynamisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2013
    #2      
  3. Prio

    Prio Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    17.01.2008
    Beiträge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Farbfolge für Diagramm berechnen
    AW: Farbfolge für Diagramm berechnen

    Hallo,

    Vielen Dank für deine Antwort. Einfach die R, G und B Werte mit einer Schleife zu ändern ist natürlich kein Problem. Aber wie du schon schreibst müssten die Sprünge und auch die Reihenfolge präzise berechnet werden, damit die Farben auch zu einander passen. Ansonste könnt eich die RGB Werte auch einfach zufällig bestimmen.
     
    #3      
  4. virra

    virra Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

    982
    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    11.624
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bremerhaven
    Software:
    Adobe einmal quer durchs Beet (ohne Web): CS4/CS6, MacOS 10.6.8 | CC, Sierra |Safari 10.1
    Kameratyp:
    Canon: Powershot G5, EOS 350 D
    Farbfolge für Diagramm berechnen
    AW: Farbfolge für Diagramm berechnen

    Ich habe zwar von Programmierung keine Ahnung, aber von Design. Ein Diagramm mit 100 Farben ist unrealistisch. Das löst das Auge nicht auf. Wenn du dir mal klarmachst, dass ein Grauverlauf von ganz schwarz bis ganz weiß 256 Stufen hat, verstehst du, was ich meine. Wenn deine Farben aus der selben "Familie" stammen (Beispiel: Blau), wird man das als Verlauf wahrnehmen, liegen dazwischen andere Farben (z.B. Dunkelblau, Rot, etwas helleres Dunkelblau), wird man den Unterschied nicht unbedingt sehen und es schaut aus, wie ein- und dieselbe Farbe.
     
    #4      
  5. Dyspho

    Dyspho Dysphorie

    Dabei seit:
    20.11.2008
    Beiträge:
    16
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    bei Berlin
    Software:
    Primär die Adobe Suite, Photoshop, Illustrator, InDesign, Flash, Dreamweaver, Bridge
    Farbfolge für Diagramm berechnen
    AW: Farbfolge für Diagramm berechnen

    Davon abgesehen das mein Vorredner natürlich recht hat, was die Anzahl an Farbstufen angeht, aber ich nehme an „100“ war nun gerade auch ein extremes Beispiel.

    Mathematisch stelle ich mir das ca. so vor, Beispiel: dein Programm hat errechnet das es 9 Diagrammwerte also auch Tortenstücke geben wird. Es werden also 9 RGB Farben benötigt. Nehmen wir glatte Zahlenwerte, den dunkelst- und hellstmöglichen Wert lassen wir der Optik halber mal weg, also „0“ und „f“ (das ist als Zahl 15, von der Anzahl eigentlich 16, zählt man die „0“ mit). Ohne „0“ und „f“ also haben wir 14 verbleibende Farbstufen je Wert.

    Gut zurück zum Thema. Nehmen wir als höchstmöglichen Wert „e“ (e = 14). 9 Tortenstücke, 3 Farbwerte, 14 Stufen je Farbwert. Zunächst teilen wir die 9 durch unsere 3 Grundfarbwerte (RGB), macht 3. 3 Farben je Farbwert. Nun 14 Stufen durch die 3 Farbwerte, sind 4,6 -> runden, denn wir brauchen ganze Zahlen, wir runden nach mathematischer Logik auf 5.

    Wir stufen bei 9 Diagrammsätzen also um den Wert „5“ unsere Farbe ab.
    Dabei könnte folgendes herauskommen als die 3 Basiswerte: #eeee00, #ee00ee, #00eeee. Der nächste Satz wäre um 5 erniedrig (3 = 14, -5 = 9): #999900, #990099, #009999. Der nächste und letzte Satz wäre (9-5 = 4): #444400, #440044, #000044.

    Nach diesem Prinzip. Bei mehr Stufen würden wir kleine Sprünge machen. Sind bei diesen glatten Werten die Möglichkeiten ausgeschöpft kann man anfangen den jeweils zweiten Farbwert zu halbieren: #ee7700, #994400 und so weiter.

    Klingt geschrieben komplizierter als es ist, ich hoffe es wird klar worauf ich hinaus will. Einfach dynamisch nach Tortenstückzahl die Farben ausgeben lassen. Wie du die Farbwerte zusammensetzt das für dich „schöne“ Farben herauskommen müsstest du einfach für dich austüfteln. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2013
    #5      
x
×
×