Anzeige

[FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

[FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen | PSD-Tutorials.de

Erstellt von XInfinity, 21.01.2010.

  1. XInfinity

    XInfinity Art is infinite!

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    180
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CS4 + Cinema 4D R11.5
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    Hi PSDler,

    ich habe für ein Schul-Projekt die Aufgabe bekommen (bzw. mir selbst auferlegt), gegen einen virtuellen Gegner zu kämpfen.
    D.h. ich muss einen Charakter in C4D modellieren, ihn riggen, animieren und dann in den Film kopieren.
    Ich bin noch Anfänger (hab das Prog erst seit zwei Wochen) und ch weiß, dass das die absolute Königsdisziplin ist, aber was bleibt mir denn anderes übrig?
    Und ich denke, so einigermaßen bekomm ich das schon hin.

    Cinema 4D R11.5 XL-Bundle (also mit MOCCA 3) habe ich daheim.
    Und Adobe Premiere und Adobe After Effects haben wir in der Schule.

    Den Charakter habe ich schon fertig gemodellt:
    Es ist ein Roboter, der wie ein Mensch aufrecht geht und
    er hat ein Schwert (ein etwas futuristisches, aber kein Laser-Schwert).

    Jetzt ist also der Rigg an der Reihe, die Quickstart-Tutorials habe ich schon durchgearbeitet.

    Bei meinem Roboter habe ich schon ein paar Joints gesetzt, mit folgender Hierarchie:
    [​IMG]
    Die Liste geht noch weiter, aber nach dem selben Muster.

    1.) Jetzt würde ich gerne wisse, wie mache ich daraus ein richtigen Rig, oder passt das schon so?
    Ich vermute halt, dass ich bei den meisten Joints immer die Wichtung korrigieren muss.

    2.) Wie kann ich am besten, das Video (wenn ich einmal fertig bin) rendern, also in welches Format? Gibt es eins, dass die schwarze Leere in C4D beim Rendern als transparent interpretiert, so dass ich gleich den Roboter freigestellt habe?
    Oder wie kann ich es sonst anstellen?

    3.) Gibt es sonst noch etwas, worauf ich achten muss?

    Liebe Grüße,
    XInfinity
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2010
    #1      
  2. hanco

    hanco ex

    Dabei seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    6.318
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Cinema 4d, Zbrush, PS Elements, Gimp
    Kameratyp:
    Nikon D60
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    1. Nö - das ist kein Rigging, das ist eine Aneinanderreihung von Joint-Ketten, die in keinerlei Bezug zueinander stehen - da sind überall Nullobjekte drin, die nicht reingehören
    Schau hier in den download-bereich, da gibts ein gutes Tutorial zu.
    2. Fürs Compositing gibts den Alpha-Kanal.
    Aber ganz ehrlich - du hast das Programm seit zwei Wochen? Das wird nichts!
    3. Aber ja! Jede Menge sogar! Und ich glaub Dir ehrlich gesagt nicht, dass eine Kampfszene ein Schulprojekt sein soll.

    Was Dir übrig bleibt? Na - wie wäre es mit einer schaffbaren Aufgabe?
     
    #2      
  3. XInfinity

    XInfinity Art is infinite!

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    180
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CS4 + Cinema 4D R11.5
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Danke für deine Antwort.

    Natürlich ist es ein Schulprojekt, warum sonst sollte ich es behaupten?
    Und auch wenn ich das Programm erst seit zwei Wochen hab, werde ich es schaffen.
    Warscheinlich wird es nicht wirklich professionell aussehen, aber das macht eigentlich nichts.

    Das Tutorial werde ich mir einmal anschauen, aber dennoch würde es mich nicht stören, einfach eine klare Antwort zu bekommen.

    Kannst du das mit dem Alpha-Kanal etwas genauer erklären?
    Was soll ich damit transparent machen?
    Und welches Video-Format unterstützt das überhaupt?

    Liebe Grüße,
    XInfinity
     
    #3      
  4. TheJack

    TheJack Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    541
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    C4D 10.5 Studio, Poser 7pro, PS CS3
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Ist nicht böse gemeint aber diese ganzen Sachen wie den Alphakanal und das Viedoformat solltest Du nicht fragen müssen wenn Du Dich an ein Projekt dieser Größe wagst.
    Das sind absolute basics die kommen weit vor dem des riggens und gar animieren.
    Ich will genauso wenig deinen Ehrgeiz trüben aber Du hättest Dir ein kleineres Projekt nehmen sollen.
    Und nich gleich eins wo du dich auch noch im compositing beschäftigen musst.
    Die Frage mit dem Videoformat.....man rendert in Einzelbildern und setzt sie danach zusammen. Das wird oft genug beschrieben.
    Welches Videoformat den Alphakanal unterstützt wird klar wenn man in die Rendervoreinstellungen guckt.

    Deine Joints haben übrigens auch gar keine Hierachie, auf die kommt es aber an. google wirkt da Wunder.

    Jeder hat mal angefangen, das ist wohl wahr aber wenn Du dann einen Rat bekommst z.B. von einem Mod (der vielleicht weiss worum es geht) solltest du diesen auch annehmen ;)

    Grüße und viel Erfolg
     
    #4      
  5. SweeT_C

    SweeT_C Advocatus Diaboli

    1
    Dabei seit:
    28.11.2006
    Beiträge:
    1.094
    Geschlecht:
    männlich
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Du kannst dir mal dieses Tutorial anschauen, um einen Überblick zu bekommen, wie das mit dem Compositing überhaupt funktioniert: Camera Mapping and Projection in Cinema 4D Part 1 | greyscalegorilla/blog

    Ein Video als Hintergrund ist nicht ganz so einfach. Du brauchst da unterstützung von einer Motion-Trackingsoftware wie Icarus.

    Alpha-Kanal, Transparenz und Videoformate werden im Handbuch und in der integrierten Hilfe ausreichend geklärt.
     
    #5      
  6. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    8.543
    Geschlecht:
    männlich
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Dass Du keine einfache, klare Antwort auf solche Fragen bekommst, liegt an mehreren Dingen. Z.B. daran, dass es keine einfache Antwort auf einige der Fragen gibt, sondern nur sehr komplexe. Vor allem sind die dann nicht einfach, wenn man das Programm gerade mal 2 Wochen hat und sich so gut wie garnicht mit der Materie auskennt.

    Ein weiterer Grund liegt darin, dass ein Forum kein Ersatz fürs selber lernen ist und Dir niemand gerne aus dem Handbuch vorlesen, weil Du es Dir in den Kopf gesetzt hat, ein Ziel in bestimmter Zeit zu erreichen. Das, was Du möchtest, ist nichts anderes.
    Du wirst Dich zur Lösung Deiner Aufgabe die nächsten Monate erst einmal selbst mit Cinema, After Effects, Premiere und allen weiteren nötigen Zugangstools wie Tracking/Rotoscoping-Software auseinandersetzen müssen, anstatt jedem kleinen Hindernis in Foren nachzufragen. Damit macht man sich übrigens schnell unbeliebt, wenn die Antworten in der Hilfe stehen oder durch Nachlesen und Tutorials erlernbar sind ;)

    Sicher, wenn Du Dir das fest vornimmst.
    Nur nicht unbedingt während Deiner Schullaufbahn.
     
    #6      
  7. XInfinity

    XInfinity Art is infinite!

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    180
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CS4 + Cinema 4D R11.5
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Ersteinmal vielen Dank für eure Antworten.

    Ich bin eigentlich ganz auf eurer Seite.
    Falls es so rüberkam, dass ich alles erklärt bekommen möchte, dann war das ein Fehler meinerseits.
    Ich wollte eigentlich nur ein paar Tipps (die ich ja jetzt auch bekommen habe) und eben einen Hinweis, dass ich z.B. das und das auf gar keinen Fall machen darf (was später evtl. nicht mehr rückgäning machbar ist), weil es sonst nicht mehr funktioniert.

    Und die Frage mit dem Rigg, da habt ihr recht, das hätte ich mir selbst ersuchen sollen.
    Das werde ich jetzt auch tun.

    Das Video-Tutorial mit dem Text, der herunter fällt, hat mir sehr geholfen und auch das andere von psd werde ich mir noch anschauen.

    Meine Aussage "aber dennoch würde es mich nicht stören, einfach eine klare Antwort zu bekommen." war so gemeint, dass ich einfach einen Tipp wollte und nicht, dass mir unterstellt wird, dass ich lüge und dass ich es nicht schaffe, denn ich schaffe es!

    Das Problem mit der Synchronisierung der beiden Kameras (real und virtuell) ist mir schon vorher bewusst gewesen und ich hab da auch schon eine total einfache Lösung: Die Kamera ist statisch.
    Also brauch ich kein Motion Tracking System.

    Und ich hab mir auch noch gedacht, dass ich eine Umgebung modelliere, den Roboter in dieser Welt animiere und ich selbst mich filme, wie ich in einer Greenbox gegen diesen Roboter kämpfe.
    Dann nehm ich Multi-Pass-Rendering zur hilfe und kann somit den Hintergrund von dem Roboter trennen, um somit die Verdeckung von mir auf den Roboter und umgekehrt simulieren zu können.
    Was ist daran so schwer?
    Ok, ich werfe keinen Schatten auf den Boden, aber dann muss ich halt alles schön ausleuchten, so dass es nicht wirklich viel Schatten gibt und schon ist das Problem gelöst.

    Wie ich den Charakter animiere ... wird zwar Arbeit, aber ich hab ja auch noch eine DVD mit 5 Stunden Videomaterial (war bei Mocca dabei). Das wird mir bestimmt helfen.

    Der Kampf an sich dürfte auch kein Problem sein, denn ich mache seit 9 Jahren Taekwondo und somit kann ich mich auch auf den Roboter abstimmen (umgekehrt natürlich auch).

    Achja, spätestens in drei Monaten ist die Szene fertig!

    Ich hab doch auch nie behauptet, dass ich die Basics beherrsche, deswegen habe ich ja auch nach dem Video-Format gefragt.

    Liebe Grüße,
    XInfinity
     
    #7      
  8. hanco

    hanco ex

    Dabei seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    6.318
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Cinema 4d, Zbrush, PS Elements, Gimp
    Kameratyp:
    Nikon D60
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Die Frage nach der Wahrheit war darauf bezogen, dass ich es für unwahrscheinlich halte, dass eine Schule Dir die Aufgabe gibt, eine Kampfszene zu realisieren. Wer das als Lehrer macht hat nen Knall!

    Was ist daran schwierig? Du benutzt Multipass um den Roboter auszukeyen - aber das ist leider gottes nicht alles - solange er dich verdeckt kein Thema - aber wenn du ihn verdeckst, dann musst Du Dich auch sauber! Freigestellt haben - und das ist in einer Animation eben nicht ganz so einfach - selbst mit Greenscreen.

    Auch wenn die Kamera statisch ist, muss sie in Cinema doch perfekt angepasst werden, da sonst die Perspektive, die Brennweite etc. der Aufnahmen nicht stimmt - also stell Dir das nicht so einfach vor.
    Mmhh - selbst wenn wenig ausgeleuchtet ist, gibt es schatten. Ohne ist und bleibt unrealistisch.
    Ganz nebenbei musst du die Szene mit dem Roboter genauso ausleuchten, damit das überhaupt richtig zueinander passt.

    Und es bleibt bei meiner Prognose: In drei Monaten ist die Szene nicht fertig! Ohne die Basics wirst du da nämlich nicht allzu weit kommen. Es ist schon ein gewaltiger Unterschied, ob man einen Text herunterfallen lässt oder ob man einen Charakter animieren möchte und das dann noch mit einem realen Video kombinieren möchte.
    Da liegen WELTEN dazwischen.
    Die Leute lernen nicht umsonst Jahrelang, um dann größere Projekte in Angriff zu nehmen. Aber du bist ja das absolute Genie, das das mal eben in ein paar Wochen hinkriegt.
     
    #8      
  9. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    8.543
    Geschlecht:
    männlich
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Auch eine statische Camera wackelt, die C4D Camera nicht. Wenn Du mit dem Bot interagieren willst, kann das durchaus zu den ersten Problemen führen.

    R/G/B-Screen sauber zu keyen, also ohne Ränder und ohne allzuviel Farbe auf dem freigestellten Objekt, ist nicht einfach. Wenn Du kein Studio zur Verfügung hast, das Dir sowohl das richtige Grün als auch die richtige Ausleuchtung spendiert, macht es das Keyen noch schwerer. Bis hin zur Frame by Frame Handarbeit, die allein einfach nur Zeit kostet, abgesehen vom Können.

    Tja lass mich überlegen.. was kostet an Filmen, die 3D Compositing enthalten, so sauviel? Die Ausrüstung, die Fachleute die das seit Jahren machen ..?
    Apropos Fachkönnen und Zeit: was ebenfalls viel Zeit kostet, ist ein brauchbares Animations-Rig. Mal ab vom grundsätzlichen Können, welches man sich dafür aneigenen muss. Es ist einfach unwahrscheinlich, dass Du diese Zeit hast.

    Wenn das alles nicht so wichtig ist - sauberes Keyen, gute Ausleuchtung mit Schatten, keine "Wackelkamera" durch den Kampf (wie gesagt, auch statische Bilder sollten zumindest "ruhiggestellt" werden).. dann bekommst Du vielleicht ein paar Sekunden in 3 Monaten aufgenommen, gekeyt, choreografiert, modelliert, texturiert, Ebenen getrennt, animiert, ausgeleuchtet, getrackt und compostet.
    Ist die Frage, welche Ansprüche dann noch an das Projekt gestellt werden. Von Dir und von der Schule.

    Schon klar. Dass die fehlen, ist schon aus Deinen Aussagen ersichtlich. Allen voran inhaltlich dieser: "Ich weiß zwar nicht wie es geht, aber lerne das bis dahin, kann alles anwenden was ich brauche und mache noch ein Projekt".
    Versteh mich nicht falsch - die Einstellung finde ich so rührend wie kämpferisch, das finde ich gut. Ich sehe auch, dass Du über die Sachen nachdenkst. Aber eben nur oberflächlich.
    Was ich nicht gut finde, ist die heftige Selbstüberschätzung. Ich würde an Deiner Stelle mit einem Bruchteil davon anfangen und versuchen, den so gut wie möglich zu machen. Und nicht alles auf einmal und dafür nix richtig.

    Aber wenn ich das hier so lese, stachelt Dich das eh nur an :D
     
    #9      
  10. XInfinity

    XInfinity Art is infinite!

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    180
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CS4 + Cinema 4D R11.5
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Als erstes: Ich will wirklich nicht von mir behaupten, dass ich ein Wunderkind oder sowas in der Art bin.
    Aber wenn man nichtmal an sich selbst glaubt, dann hat man nichtmal den Hauch einer Chance seine Projekte zu verwirklichen.

    Und mein Plan war auch (das könnt ihr mir glauben) erst in einem Jahr mit Charakter-Animation anzufangen und bis dahin erstmal die Grundlagen zu beherrschen und kleinere Projekte zu verwirklichen.
    Aber das Projekt ist nunmal jetzt und nicht in einem Jahr.
    Um es trotzdem zu schaffen, muss ich die Qualität herunterschrauben und es so einfach wie möglich zu machen. Deswegen auch keine sich bewegende Kamera.

    hanco, jetzt weiß ich warum du meintest, dass es nicht stimmt mit dem Schulprojekt.
    Ich muss es wohl etwas genauer beschreiben, unser Projekt:
    Das Projekt (ein Comedie-Film) ist im Rahmen des Kunst-Wahlkurses.
    Ich habe meinem Lehrer angeboten, etwas mit Cinema 4D zu machen, und daraus ist diese Szene entstanden.

    Mir ist natürlich klar, dass ich die Licht-Verhältnisse in echt und in C4D gleich setzen muss.
    Aber das muss doch machbar sein.
    Natürlich wird es nicht so wahnsinnig realistisch aussehen, auch bei gleichmäßiger Beleuchtung, aber vielleicht fällt mir noch eine bessere Methode ein.

    Meint ihr wirklich, dass es so schwer mit der GreenBox wird, so dass ich jeden Frame nachbearbeiten muss?
    Mein Lehrer sagte mir, dass es ganz einfach ginge und ich hab ihm einfach mal geglaubt.
    Wenn ich wirklich Frame für Frame nachbearbeiten muss, wäre es wirklich zeitaufwendig.
    Ich denke aber mal, dass ich es auch so schaffen würde.

    Die echte Kamera bewegt sich keinen Milimeter!
    Es gibt doch Stative!

    Und die echte Kamera genauso auszurichten, wie die virtuelle, dürfte jetzt auch nicht so schwer sein: Fluchtpunkt.

    Die guten Ergebnisse, welche Perfekt sind, kosten so viel Geld und Zeit.
    Mir langt doch schon ein viel schlechteres Ergebnis.
    So gut, wie bei Hollywood, werde ich es nicht schaffen und das habe ich auch nicht vor.

    Genau! Jetzt muss ich es ja erst Recht schaffen! :p
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2010
    #10      
  11. hanco

    hanco ex

    Dabei seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    6.318
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Cinema 4d, Zbrush, PS Elements, Gimp
    Kameratyp:
    Nikon D60
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Also ne Kampfszene ist wohl kaum Comedy. Sorry.

    Und was das andere angeht - du denkst zu viel und weißt zu wenig. Das ist einfach mal das Problem. Was meinst du, wie oft und wie lange wir uns schon mit ähnlichen Problemen herumgeschlagen haben?

    Was meinst du, warum es ein kostenpflichtiges Plugin gibt, das einem hilft, die Kamera so auszurichten, dass sie der Kamera mit der Fotografiert wurde entspricht? Weils vielleicht doch nicht so einfach ist? Weil es noch mehr gibt als nur den Fluchtpunkt vielleicht?

    Aber ist ja egal - wir wollen ja nur, dass du auf die Nase fällst.
    Wenn wir dir den Rat geben, ein machbares Projekt anzugehen, dann wollen wir ja nur verhindern, dass uns in 3 Monaten ein Vollprofi Konkurenz macht.

    Und an dieser Stelle klinke ich mich dann auch aus dieser Diskusion aus. Wenn sich Selbstüberschätzung mit Beratungsresistenz paart, dann kann man sich den Mund fusselig reden und die Finger blutig tippen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2010
    #11      
  12. XInfinity

    XInfinity Art is infinite!

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    180
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CS4 + Cinema 4D R11.5
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Wenn man an Jackie Chan denkt, lässt sich Kampf und Comedie doch wirklich gut verbinden?
    Und nein, ich will nicht Jackie Chan covern.

    Ihr wollt mich von dem Projekt abhalten, nur damit ich nicht besser werde wie ihr, oder versteh ich das falsch?

    Ich werde auch über meine Fortschritte am laufenden halten, falls es euch interessiert. ;)

    LG XInfinity
     
    #12      
  13. hanco

    hanco ex

    Dabei seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    6.318
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Cinema 4d, Zbrush, PS Elements, Gimp
    Kameratyp:
    Nikon D60
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Das war Sarkasmus! Selbst das muss man Dir erklären.
     
    #13      
  14. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    8.543
    Geschlecht:
    männlich
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Junge!

    Lass Dir doch einfach gesagt sein, dass das Erlernen der Fähigkeiten, die Du dafür brauchst, schon länger dauert als 3 Monate, garnicht zu reden von der Umsetzung des Projekts.

    Hilft es Dir weiter, wenn wir Dir offenbaren, dass auch wir Lehrer sind, für 2D, 3D, Gestaltung? Dass wir in etwa abschätzen können, was man wie schnell lernen kann und wie lange jemand braucht, um das, was er gelernt hat, umzusetzen? Dass Vieles von dem, was Du genannt hast, allein schon "im Tun" sehr viel Zeit braucht, sogar wenn man es schon gut kann?
    Meinst Du, Du schaffst es, in 3 Monaten neben dem Schulalltag ein funktionierendes Rig für Deinen Bot aufzubauen, UND dann noch vielleicht 1 Min. Film animieren, wo Character-Animatoren allein schon Tage und Wochen für brauchen? Das noch neben der Zeit fürs Bot-Modellieren, Filmen, Tracken (und ja, das Bild wackelt auch mit Stativ auf Betonboden.. gerade mit Kampfsportbewegungen! Machs einfach mal), Keyen, Rendern..? Wieso glaubst Du, dass ausgerechnet Du das alles so schnell lernst und - wenn auch weniger anspruchsvoll als Hollywood (das wäre auch völlig vermessen) - anwenden kannst, wo andere Jahre für brauchen? Wo Du noch nichtmal abschätzen kannst, was Du dafür alles lernen musst? Neben der Schulzeit, Hausaufgaben, Klausuren?

    Und meinst Du wirklich, dass "an sich glauben" dafür ausreicht?
    Das ist eine Einstellung, die hat Hybris weit hinter sich gelassen..

    Und jetzt mach Dich ran, die Zeit läuft. Ende April wollen wir hier was sehen! :D
     
    #14      
  15. XInfinity

    XInfinity Art is infinite!

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    180
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CS4 + Cinema 4D R11.5
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Ähm .. hab ich natürlich gewusst. :)

    1. Soll ich jetzt einfach aufhören, die Arbeit bis jetzt einfach wegwerfen und somit aufgeben?

    2. Was ist an einem Rigg soo schwer? Das Video Tutorial von NT2005 (danke an dieser Stelle) zeigt doch, wie schnell es geht.
    Außerdem hat mein Charakter keine Finger.

    3. Wir haben ein professionelles Stativ, das wackelt ganz bestimmt nicht auf Betonboden so stark, dass man es Tracken müsste.
    Und ein Elefant bin ich auch nicht, bzw. das lernt man ja auch in Taekwondo, nicht wie ein Elefant nach einem Kick aufzukommen, so dass das Stativ umfällt.

    Liebe Grüße,
    XInfinity
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2010
    #15      
  16. koffa

    koffa Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    95
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    C4D, 3Ds Max, PS
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Hey, ich denke nich, dass dir hier jemand was böses will ... im gegenteil ... projekte die nicht zum abgabetermin fertig sind bekomm ne 6 :p

    wenn du was mit c4d machn willst zum thema comedie, denk dir iwas lustiges aus, wie z.b. n ei mit hasenohren und modellier das ;)
    befass dich erstma mit den möglichkeiten des modellierens ... mir falln spontan 5 mögliche arten ein ne kugel zu modelliern ...

    ich bau seit ca. 2jahren mit c4d - wenn auch nicht durchgehend intensiv - und mir wars bisher zu aufwendig n char zu riggn ... mag auch an meiner faulheit liegen ^^

    UND: wir arbeiten auch mit professionellen stativen ... minimale bewegungen lassen sich nicht vermeiden, auch wenns sie einem so nicht auffallen. wenn du ein objekt in deine szene einbaust das absolutt statisch is, wirds dir auffalln ;)

    greetz
     
    #16      
  17. joypad

    joypad 3D Hobbyist

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    457
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schweiz
    Software:
    Blender - Mudbox - Topogun
    Kameratyp:
    EOS 400D
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Ohje!
    Du besitzt C4D seit 2 Wochen, hast du dich vorher mit einem anderen 3D Prog auseinander gesetzt?

    Nach 2 Wochen einen Roboter gemodelt, Hut ab. Würde mich freuen wenn du ein Bild Posten könntest.

    In drei Monaten willst du mit der Szene fertig sein. Habt ihr das Drehbuch und das Storyboard dazu schon geschrieben. Damit das Timing um Schluss auch schön miteinander zusammenspielt.

    Mit dem Look and Feel der Szene hast du dich schon auseinander gesetzt.

    Was ist an einem Rigg soo schwer? Nun es ist ja nicht nur das Rigg selber. Es muss ja auch noch an das Mesh gebunden werden. Und eine wirklich saubere Charakter Animation erstellen ist sau schwer.

    Hast du dir schon mal überlegt wieviel Zeit dir wirklich zur Verfügung steht in den drei Monaten? Hast du dich mit den Renderzeiten auseinandergesetzt.

    Also ich kann Hanco und KBB nur recht geben. Ich würde mir das ganze noch mal überlegen, und etwas einfacheres machen.

    Gruss
    Joypad
     
    #17      
  18. XInfinity

    XInfinity Art is infinite!

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    180
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CS4 + Cinema 4D R11.5
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Das weiß ich doch auch, nur ich werde trotzdem nicht aufhören, mein Projekt zu vollenden. :p

    Es ist ein Wahlkurs, da gibt es keine Noten.

    Nein, ich habe mal Blender geöffnet und sofort wieder geschlossen, aber das hat mir nicht wirklich was gebracht. :)

    Ich kann mir auch vier Monate nehmen, der Film muss erst später fertig sein, aber ich hab mir jetzt mal ne Hausnummer gesetzt.

    Ja, das animieren wird Arbeit, aber alle reden hier von dem soo schweren Riggen.

    Bei den Leuten, die sich den Film warscheinlich anschauen werden, ist das nicht so wichtig.
    Ich denke, es wird keiner bemerken.

    Und hier ist ein Bild von meinem Roboter, der übrigends noch keinen Namen hat.

    [​IMG]
    Ich halte normalerweise nichts von Watermarks, aber der Charakter ist ja nicht für mich, sondern für unser Projekt und wir wollen auch einige Preise gewinnen und da muss ich ihn leider watermarken.

    Ok, er ist einfach aufgebaut, aber für diese Szene völlig ausreichend und mir gefällt er eigentlich ganz gut (für den Anfang).

    Leider sieht man seine Augen nicht so schön, bzw. nur sein rechtes, wie es sich so hochzieht.
    Später werde ich ein Bild mit Umgebung posten, wo er auch schon in einer etwas anspruchsvolleren Pose stehen wird und dann sieht das ganze auch besser aus.

    Liebe Grüße,
    XInfinity
     
    #18      
  19. hanco

    hanco ex

    Dabei seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    6.318
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Cinema 4d, Zbrush, PS Elements, Gimp
    Kameratyp:
    Nikon D60
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Glaub mir - den wird Dir schon keiner klauen!

    Es sagt auch niemand, dass du das Projekt in die Tonne schmeissen sollst - Du sollst dir eben nur für die Schulaufgabe etwas suchen, was du in der gegebenen Zeit auch schaffen kannnst.

    Und ein gutes und funktionierendes Rig aufzubauen IST schwer! Das wirst du bei deinem Char schon noch früh genug feststellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2010
    #19      
  20. XInfinity

    XInfinity Art is infinite!

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    180
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CS4 + Cinema 4D R11.5
    [FERTIG] Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen
    AW: Charakter-Animation in Film kopieren + weitere Fragen

    Das weiß ich, blos habe ich das nicht zu entscheiden.

    Es ist ja keine Schulaufgabe, sondern ein Gemeinschaftsprojekt und eine gegebene Zeit ist ja auch nicht wirklich vorhanden.
    Somit habe ich keinen Druck.
    Sonst hätte ich das Projekt auch nie angefangen.
     
    #20      
x
×
×