Anzeige

Filmen mit EOS 500D

Filmen mit EOS 500D | PSD-Tutorials.de

Erstellt von marslux, 27.04.2013.

  1. marslux

    marslux Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    154
    Geschlecht:
    männlich
    Filmen mit EOS 500D
    Hallo, ich hoffe, ich bin im richtigen Forum gelandet; falls nicht, bitte verschieben.
    Mein Problem: ich wollte erstmals mit meiner 500D filmen. Laut Gebrauchsanweisung soll die Filmdauer vom Erreichen der Dateigrösse von 4 GB abhängen. In der Praxis zeigt die Kamera mir eine maximale Filmdauer von 29:59 Min. an (eine diesbezügliche Limitierung kann ich in der Gebrauchsanweisung nicht finden?) und zwar unabhängig von der Einstellung "Full-HD", "HD" oder "640x480".
    Nun wollte ich also ca. 50 Min. aufnehmen; dazu müsste ich dann, laut Gebrauchsanweisung, nach 29:59 noch einmal den Aufnahmeknopf betätigen um die restlichen ca. 20 Min. zu filmen. In der Praxis hat die Kamera aber schon nach 20 Minuten, von mir unbemerkt, nicht mehr aufgenommen und nach 29:59 ausgeschaltet, sodass mir, nach sofortigem wieder starten, anstelle von ein paar Sekunden nun 10 Minuten Film fehlen !
    Kennt jemand dieses Problem und kann mir dieses Phänomen erklären, denn die Gebrauchsanweisung gibt wirklich keinerlei diesbezügliche Hilfestellung.
    Vielen Dank im Voraus
     
    #1      
  2. were

    were Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2013
    Beiträge:
    818
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Software:
    Photoshop Elements 12, Lightroom 5
    Kameratyp:
    Canon EOS 650D, 100D, 20D, AGFA Box 44
    Filmen mit EOS 500D
    AW: Filmen mit EOS 500D

    möglicherweise kam die Kamera nicht mehr mit dem Schreiben der Daten auf die Karte nach?
    Meine 500er hatte bei den ersten Versuchen nach ca. 2 Minuten aufgehört, weil meine Karte zu langsam war.
    Ich habe zwar nie viel gefilmt, weiss aber, dass MagicLantern da viel mehr ermöglicht als die Original-Firmware.
     
    #2      
  3. randacek_pro

    randacek_pro Mod | Forum

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    4.747
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe Geschichten, GIMP und Blender
    Kameratyp:
    Canon (D)SLRs
    Filmen mit EOS 500D
    AW: Filmen mit EOS 500D

    Das stimmt, in der Gebrauchsanweisung zur 500D konnte ich das auch nicht finden, aber in der Gebrauchsanweisung des Nachfolge-Modells, der 550D steht auf Seite 132, dass eine Movie-Aufnahme beendet wird, wenn a) die Dateigröße 4GB erreicht oder b) eine Länge von 29m:59s (je nachdem, was zuerst eintritt).

    Was dein konkretes Problem betrifft: in welcher Auflösung hast du gefilmt?
    Wie groß ist die verwendete Speicherkarte? Welche Schreibgeschwindigkeit unterstützt diese?
    Waren auf der Karte auch (schon/noch) Fotos?
    Wurde das Movie bis zu den 20min aber korrekt aufgenommen?

    Grüße
     
    #3      
  4. rafoldi

    rafoldi Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    1.684
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln Porz
    Software:
    LR 5 und CC 2014
    Kameratyp:
    EOS 7D, EOS 550d
    Filmen mit EOS 500D
    AW: Filmen mit EOS 500D

    Noch eine weitere Frage welche Firmware nutzt Du? Eventuell hilft auch ein Update auf die neueste Firmware
     
    #4      
  5. were

    were Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2013
    Beiträge:
    818
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Software:
    Photoshop Elements 12, Lightroom 5
    Kameratyp:
    Canon EOS 650D, 100D, 20D, AGFA Box 44
    Filmen mit EOS 500D
    AW: Filmen mit EOS 500D

    Möglicherweise kannst Du über MagicLantern mit Hilfe der Bitratensteuerung die Dateien etwas kleiner machen?
     
    #5      
  6. kristof62

    kristof62 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    25.06.2012
    Beiträge:
    44
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Thüringen
    Software:
    Photoshop+Topaz/PM 4.2+CHKD+ML
    Kameratyp:
    Eos 60D+Eos M6+Powershot G10 + Powershot A590IS
    Filmen mit EOS 500D
    AW: Filmen mit EOS 500D

    Die Begrenzung auf 4GB Dateigröße ist eine lästige Eigenart des FAT-Filesystems der SD-Cards in Kameras.
    Leider klappt NTFS nur auf PCs.
    .
    Das Problem der Zeitbegrenzung/Dateigröße behebt Magic Lantern (ML)
    absolut perfekt, das hat "were" schon richtig geschrieben,
    Die Bitrate kann man aber völlig unverändert lassen.
    ML besitzt im Movie Menue die Funktion "Movie Restart" hier wird bei Erreichen der 4GB von ML selbstständig eine weitere Datei geschrieben.
    Somit kann man die gesamte SD mit Videodaten vollschreiben, in
    n 4GB-Dateien, bis deren physische Größe ereicht ist.
    Den TimeGap zwischen dem Schliessen der vollen 4GB-Datei und der folgenden 4GB-Datei bemerkt man faktisch garnicht.
    Ich hab mit Magic Lantern schon stundenlange Videos gemacht und bin voll auf zufrieden.
    Class 10 Cards denke ich mal hast du schon in Benutzung, für Videodaten
    braucht es eine gute Datenschreibrate.

    ML ist für die 500D vorhanden und keine Angst es macht die Kamera nicht
    kaputt.
    http://www.magiclantern.fm/

    lg
     
    #6      
  7. marslux

    marslux Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    154
    Geschlecht:
    männlich
    Filmen mit EOS 500D
    AW: Filmen mit EOS 500D

    @all: vielen Dank für die zahlreichen Antworten
    Ein paar Zusatzinformationen, nach denen hier gefragt wurde:
    - es war das 1. Mal, dass ich gefilmt habe; soll auch in Zukunft eine Ausnahme bleiben (sonst würde ich mir eine Filmkamera zulegen)
    - es handelt sich um eine Class-8 SD-Karte von 8 GB
    - die 20 Minuten reeller Aufnahme wurden korrekt aufgezeichnet
    - es wurde in der Auflösung 1280 x 720 gefilmt
    Nach dem was ich hier an Informationen bekommen habe, tippe ich darauf, dass meine Karte wohl zu langsam war (ärgerlich, da ich auch eine 32 GB Class-10 Karte besitze aber aus Unwissenheit die andere benutzt habe)
    Den Tipp MagicLantern werde ich mir jetzt genauer ansehen.
    P.S.: ich habe eben in der Gebrauchsanweisung gefunden, dass die Kamera automatisch ausschaltet wenn der Pufferspeicher gefüllt ist - somit liegt das Problem also sicher bei der SD-Karte und der Ursprung des Problems ist gefunden.
    Nochmals vielen Dank an alle netten Helferlein :D
     
    #7      
  8. kristof62

    kristof62 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    25.06.2012
    Beiträge:
    44
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Thüringen
    Software:
    Photoshop+Topaz/PM 4.2+CHKD+ML
    Kameratyp:
    Eos 60D+Eos M6+Powershot G10 + Powershot A590IS
    Filmen mit EOS 500D
    AW: Filmen mit EOS 500D

    Jepp, ist die Karte zulangsam gibt die Cam schnell auf.
    Soll ja Class 10 geben die es auch nicht schaffen, aber
    mir ist da bisher keine untergekommen.
    Zum Filmen ne Filmkamera, so hab ich auch mal gedacht.
    Aber warum 2 Geräte rumtragen, wenn eines reicht. XD
    Mittlerweile ist der Camcorder an meine Kinder vererbt, die DSLR
    reicht völlig und das Ergebnis lässt jede Eletronikmarkt-Cam blass aussehen.
     
    #8      
  9. Digicam

    Digicam weitestgehend nur noch lesend

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    3.295
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    D-68723
    Software:
    Adobe CS 6
    Kameratyp:
    Fuji X-T10
    Filmen mit EOS 500D
    AW: Filmen mit EOS 500D

    Tu Dir selbst einen Gefallen und filme mit der 500D nicht im Full-HD-Modus. 20 Bilder/Sekunde sind nicht gut, für sich bewegende Objekte. Ruckeln garantiert.
    Insofern war 1280 x 720 schon mal die richtige Entscheidung. Die liefern 30 Bilder/Sekunde.

    Mag für Deine 60D mit Zusatzmikrofon voll umfänglich zutreffen. Bei der 500D würde ich diese Aussage aber nur für das Bild unterschreiben. Bezüglich des Tons darf man hier keine großen Erwartungen haben.
     
    #9      
  10. kristof62

    kristof62 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    25.06.2012
    Beiträge:
    44
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Thüringen
    Software:
    Photoshop+Topaz/PM 4.2+CHKD+ML
    Kameratyp:
    Eos 60D+Eos M6+Powershot G10 + Powershot A590IS
    Filmen mit EOS 500D
    AW: Filmen mit EOS 500D

    Aha da hab ich von meiner DSLR etwas zu vorlaut auf die Fähigkeiten
    der 500D geschlussfolgert.
    Dann ziehe ich meinen Vergleich mit Abstrichen zurück.
    Ist das mit dem Ton wirklich so ?
     
    #10      
  11. Digicam

    Digicam weitestgehend nur noch lesend

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    3.295
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    D-68723
    Software:
    Adobe CS 6
    Kameratyp:
    Fuji X-T10
    Filmen mit EOS 500D
    AW: Filmen mit EOS 500D

    Die 500D hat keinen Anschluss für ein externes Mikrofon. Und das eingebaute genügt lediglich für gelegentliche Aufnahmen. Wer öfters filmt und Wert auf guten Ton legt, wird damit unglücklich sein.
     
    #11      
  12. grafik_avd

    grafik_avd Tier mit Falls-Beutel

    Dabei seit:
    31.12.2010
    Beiträge:
    890
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ingolstadt
    Software:
    Master Collection CS6, Lightroom 5, Abelton Live, Kleinweich Fenster 10
    Kameratyp:
    5D MIII, Praktika B200, historische Prakticas, SX-70 Polaroid, Lochkamera
    Filmen mit EOS 500D
    AW: Filmen mit EOS 500D

    Sagen wir mal so: für den Garten reichts :)
    Als Referenzspur ist der Ton vollkommen ausreichend und in geschlossenen Räumen ohne Luftzug und ohne weitere Berührung der Kamera auch nutzbar, wenn man in etwas im Schnittprog oder mit einer Audiosoftware optimiert.
    Und wer es ernst meint, nimmt Ton sowieso extern auf.

    Das war einmal...
    die aktuelle stabillaufende Version hat diese Option nicht mehr (wenigstens bei der 500D), dafür aber eine manipulation der Framerate (was bei der 500D nicht wirklich was bringt), dafür müsste der TE also die vorletzte Version laden.
    Ich hatte mit der Option nicht soviel Erfolg bzw. hat nicht immer zuverlässig gearbeitet.
    In der Manual ist der Restart zwar noch dabei, aber im ML-Menu lässt er sich, zumindest bei mir, nicht mehr finden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2013
    #12      
  13. randacek_pro

    randacek_pro Mod | Forum

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    4.747
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe Geschichten, GIMP und Blender
    Kameratyp:
    Canon (D)SLRs
    Filmen mit EOS 500D
    AW: Filmen mit EOS 500D

    Ich hab da gerade aber noch einen Hinweis in einem anderen Manual zu einem Nachfolgemodell gefunden.
    Bei der 600D heißt es auf Seite 151, dass eine Movie-Aufnahme auch vor Erreichen der maximalen Aufnahmezeit abgebrochen werden kann, wenn die Temperatur im Inneren der Kamera zu stark ansteigt.
    Ein ähnlicher Hinweis findet sich auch auf Seite 128 des Manuals zur 500D.

    Könnte es auch damit zu tun gehabt haben?
     
    #13      
  14. grafik_avd

    grafik_avd Tier mit Falls-Beutel

    Dabei seit:
    31.12.2010
    Beiträge:
    890
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ingolstadt
    Software:
    Master Collection CS6, Lightroom 5, Abelton Live, Kleinweich Fenster 10
    Kameratyp:
    5D MIII, Praktika B200, historische Prakticas, SX-70 Polaroid, Lochkamera
    Filmen mit EOS 500D
    AW: Filmen mit EOS 500D

    Überhitzung des Sensors kann zum Abbruch führen,, allerdings muss man die 500D dafür ordentlich trietzen. Das Warnsymbol kommt in der Regel nach ca. 40-50Min non-stop-Betrieb (mit einem gut trocken gelegeten Kühlakku den man an die Rückseite der Cam bastelt kann man da etwas reißen :) DIY ), aber zur Abschaltung kommt es erst wesentlich später bei ca. 1'05" bis 1'20", je nach Raumtemperatur und Kameraeinstellungen (das sind Erfahrungswerte von mir, allerdings sehr relativ und kann Optionen - davon abgesehen sollte man den Sensor nicht zuoft in solche extrem Situationen fahren. Für einstellungsweises Filmen eignet sich die DSLR daher besser, als für einen kontinuierlichen Mitschnitt oder eine Monster-Plansequenz. DA kommt man dann mit einem entsprechenden Camcorder besser, der dafür konstruiert ist. Allerdings ist das Preissegment in dem die Qualität und Einstellmöglichkeiten eines Camcorders an eine DSLR rankommen entsprechend hoch, aber das wurde ja auch schon gesagt.).

    Pufferbedingten Abbruch kann man, wie weiter oben schon geschrieben, mit einer guten Class 10 SDHC entgegenwirken.
    Ich selber nutze u.a. eine SanDisk Class 10 in einer 500D und hab die Bitrate generell auf 1,5 mit ML gepusht und hatte es bis dato nur einmal, daß mir für drei Sekunden ein Pufferbalken angezeigt wurde. Aber auch bei den Class 6 Karten des selben Herstellers, hatte ich bis dato noch keine Schreibprobleme mit gepushter Bitrate.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2013
    #14      
x
×
×