[FL] Ein paar Frägelchen ...

[FL] Ein paar Frägelchen ... | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Curanai, 20.11.2013.

  1. Curanai

    Curanai Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    462
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oldenburg
    Software:
    Notepad++, Brackets, HeidiSQL, CC, FL Studio, SEO PowerSuite, Rocksmith :D
    Kameratyp:
    Samsung S7 Edge :D
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    Moinsen,

    vor gaaaaaaaaanz langer Zeit saß ich in einem analogen Musikstudio - was dies als Trance hervorgebracht hat, wird hier wohl niemand kennen. :D Strom ist deutlich teurer, der Platz auch deutlich kleiner - ergo: das analoge Studio ist vollständig konstant trocken eingelagert. Ich konnte mich an meine ersten Gehversuche mit einem FastTracker 2 erinnern ... wohooo ... das war noch klasse - sorry, schweife ab!!

    Also ... vor wenigen Monaten gab's die Demo von FL10 ... zugekommen sind jetzt die Lizenz zzgl. Plugins. Fazit: Ich kriege hier in Windeseile Resultate - meine Nachbarn hassen mich dafür (womöglich sogar gerade jetzt).

    Um es einfach zu halten, nummeriere ich meine Fragen einfach mal durch - ich freue mich über hilfreiche Antworten (vielen Dank bereits jetzt - allein schon fürs Lesen!):

    [ 1. ] Midi 2 PC ... das klappt mittels ROLAND UM-One und Yamaha her-vor-ra-gend! Mein Problem ist daher auch nicht der Connect, sondern der Disconnect! Beende ich meine "Arbeit" (haha), bietet mir Win7 kein "Abmelden" in dem Sinne an ... ich kann den USB Midi abziehen - jupp. Hänge ich dann aber bspw. ein Smartphone oder mein American Audio VMS 4.1 dran, geht es nicht. Das OS spielt dann 3x in Folge einen tiefen, gleichen Ton ... gilt "systemweit" (auch die hinteren Anschlüsse sind davon betroffen). Boot tut gut? Na, nervt ... wie melde ich den Synthie, der als reines Midi-Interface dient, "besser" ab?

    [ 2. ] Ich habe mir ein paar Plugins gekauft - ich bin (aufgrund Analogstudio) ein waschechtes Sample-Kind und habe hier gefühlt 800k auf Daten- wie Audio-CDs. Zwei Fragen dazu ...

    Audio-CD: Bislang spiele ich ab (sackaltes DVD-ROM wegen DRM), sample direkt in Audacity (!) ein, schneide dort, speichere das WAV/mp3 und importiere ... geht's intern? (und zwar alles?; Schnitt etc. habe ich dort natürlich direkt gefunden, da wie im FT2 - aber von Quelle samplen?)

    Daten-CD: Bietet FL (oder ein Drittanbieter) eine Schnittstelle auf das AKAI-Format? Wäre schade um diese Samples, da kein Zugriff drauf ... und den Umweg über den Sampler mittels SCSI ... man man ... das sind Wege!! :D

    [ 3. ] Ich habe mir "mal eben" eine 142 bpm HardTrance Nummer gebastelt - 14 Spuren, ein Pattern, kein Arrangement und "on-the-fly" aufgenommen - wie in Audacity. Dort musste ich dann mit dem Effekt "Paulstretch" UNBEDINGT was nacharbeiten ... lässt sich FL mit derartigen Effekten beglücken (na, dann eher mich)? Ich habe in einem Demo-Song gesehen, dass man Effekte auf eine eigene Song-Spur packt, die dann wohl auch Reglereinstellungen mit aufnimmt ... öhm ... Handbuchlesen ist sooooo öde - kann mir da wer eine Blitzeinweisung geben? Primärinteresse wäre der Effekt zwecks Stretch ... die bislang eingesetzten Effekte (dank der hier bei PSD aufgeführten, aber alten Liste ein paar sehr schöne gefunden - dank auch dafür) lassen sich schnell und unkompliziert verwenden. Aber eben die Dinge, die erst "im Song" passieren sollen - denken wir an Flanger, Phaser, Chorus, Pan usw.

    Das war's glaube ich ... der Rest ist mir sehr vertraut.

    Vielen Dank für alle hilfreichen Antworten.
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. emusik

    emusik Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    412
    Geschlecht:
    männlich
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    AW: [FL] Ein paar Frägelchen ...

    Hi und Glückwunsch zu dem tollen Programm!

    Ich kann dir leider nicht alles beantworten, aber was rein FL angeht schon.

    zu Punkt2: Schneiden importieren und bearbeiten machst du im Edison.
    Klickst dazu auf den gewünschten Channel, in das du dein File geladen hast, machst in dem Fenster "Channel Settings" einen Rechtsklick auf die wave-spur-grafik und wählst im aufklappenden Menü "Edit" aus. Im Edison kannst du dann schneiden, bearbeiten und neu speichern.

    Zu den Effekten:
    Ja, du kannst alle möglichen Effekte in FL erzeugen, da es die VSTi-Schnittstelle gibt.
    Zu der Spur. Im Endeffekt ist diese "Automation" Channel-Gebunden. Heißt, wenn du jetzt z.B. deinen Vocals Channel 3 zugeordnet hast, so gehst du in den Mixer wählst dort Slot 3 aus und alle Effekte die du dort einsetzt, wirken dann nur auf die Vocals. Willst du Effekte an bestimmten Stellen einsetzen und aussetzen, so brauchst du eine Automation. Dazu machst du einen Rechtsklick auf den gewünschten Regler und wählst dort "Create automation Clip" aus. Jetzt bekommst du eine Hüllkurve, bei der du beliebig noch Punkte hinzufügen kannst um einen Fade-In, Fade-Out effekt zu erstellen.

    Der Master-Slot-Effekt ist die Ausnahme. Alle Effekte die du dort platzierst, wirken auf den ganzen Song und auf alle Channels


    Viele Grüße
     
    #2      
  4. Curanai

    Curanai Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    462
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oldenburg
    Software:
    Notepad++, Brackets, HeidiSQL, CC, FL Studio, SEO PowerSuite, Rocksmith :D
    Kameratyp:
    Samsung S7 Edge :D
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    AW: [FL] Ein paar Frägelchen ...

    Hi emusik, vielen Dank - mit der groben Richtung kann ich was anfangen und werde wieder lostüfteln. ;) Spätestens beim Arrangement ist genau dieses Spielchen sehr wünschenswert.

    Dein Tipp mit den Effekten auf die Samples war für mich nicht brauchbar - das war so ziemlich der Hauptgrund, um sich für FL zu entscheiden. Einfach "mal eben" reinwerfen, rumschrauben oder wieder rauswerfen ... je Channel - auf dem Master liegen bei mir grundsätzlich zwei Effekte: ein Kompressor (na klar!) und mein kleiner neuer Liebling names "Soundgoodizer" - check den mal, falls Klangvolumen für Dich wichtig ist. :D (ansonsten läufts im Studio genauso mit den Channels etc.)

    Hier noch ein paar Statements zu meinen eigenen Fragen, an denen ich in der Zwischenzeit gefummelt habe:

    FL bietet die Möglichkeit mit einem eigenen Plugin namens "Direct Wave" das AKAI-Format einzulesen. Blöd dabei: MPC oder ab S5000 ... nix für mein S1000 Format und ich werde wohl den Weg über meinen A3000 von Yamaha gehen dürfen. *seufz*

    VST-Plugins wie "Kontakt" oder "Halion" (Software-Sampler) sollen dies allerdings können, kosten aber "eine Kleinigkeit" ... *uff* Eine Demo oder ein "Player" davon ist für mich aufgrund "voriger Registrierung mit Mail etc." direkt abgehakt.

    Bei einem kostenlosen Sampler namens "sc2" - der das alte Format können soll - habe ich gar keine Ergebnisse auch nur reinladen können (nicht einmal ein mp3 oder wav).

    Den Stretch-Effekt habe ich gefunden - noch nicht probiert (wie von emusik beschrieben über Klick auf die Hüllkurve und Edit - tauchte dann oben rechts als Möglichkeit auf). Die Einfachheit in Audacity muss man erstmal toppen ... ;)

    Das Problem mit USB-2-midi bleibt bestehen ... komme aber im Moment auch nicht dazu das mal wirklich anders abzubauen nach Einsatz o. ä. (erst abziehen, erst Strom aus und solche Tests). Aber nun ...

    Mein Problem - hier nicht beschrieben - mit "Streichern" hat sich auch schon erledigt; musste also nicht nachfragen und ein sehr brauchbares, kostenloses VST-Plug wurde gefunden.

    Fazit: Macht Laune ...

    Kurze Randnotiz zu "kostenlos": Hütet euch! Bei einem vermeintlich seriösen Anbieter gab es eine EXE zum Herunterladen, die natürlich mit Unerfreulichem (Trojaner) bestückt war. Comment ist zum Seitenbetreiber raus - ob er was geändert hat, hab ich noch nicht geschaut. Also? Immer schön an die Systemgesundheit denken!!! Denn "kostenlos" kann "teuer" werden ...

    Viele Grüße.
     
    #3      
  5. Curanai

    Curanai Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    462
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oldenburg
    Software:
    Notepad++, Brackets, HeidiSQL, CC, FL Studio, SEO PowerSuite, Rocksmith :D
    Kameratyp:
    Samsung S7 Edge :D
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    AW: [FL] Ein paar Frägelchen ...

    Ich muss noch einmal - tut mir leid, wenn jetzt ein absichtlich in Kauf genommenes Double-Posting entsteht, nur liegen ein paar Stunden bereits dazwischen.

    "Stretch" im "Edison" ist 'ne Waffe ... hat keine Minute gedauert und ich hatte mein gewünschtes Ergebnis. Und da er dann die Preview auch noch schneller berechnet als Audacity, gewinnt er dann doch ... ich muss mich darin nur an die Auswahl gewöhnen. Vom Hardware-Sampler bin ich es dann doch via Regler sehr gewöhnt, dass man im ms Bereich sich an den Wunschort vortasten kann - würde das mittels Cursorkeys, Numblock o. ä. hier gehen? "Ranzoomen & Klicken" ist etwas unübersichtlich (aber wohl nur gewöhnungsbedürftig meinerseits) und wenn dann ein Range benötigt würde, wird Scrollen sehr langatmig. :D

    Schade auch: Was ich im Edison editiere, muss ich neu speichern und dann erst in die Spur laden ... :( (EDIT: Stimmt nicht, Du lügst ja ... *gefunden*)

    Mittlerweile sind noch mehr Patterns ganz anderer Musikrichtungen hinzu gekommen: 95bpm (R'n'B inkl. Vocals; omfg - ging aber nur um Effektivität), 132 & 135 bpm Trance, 152 bpm HardTrance ... sogar mit afrikanischen Soundelemten ist was gemacht bei 125 bpm ... was im Kopf so rumspukt an Ideen. Ich komme gar nicht zum Arrangement, da hier nur Basis-Patterns (zum Bannen der Idee) geschmettert werden - hehe.

    Mit diesem ganzen anderen Zeug (Download aus der FL-Lib, Sidebar und was man da so verhackstücken könnte) hab ich mich bislang einen Nullinger beschäftigt ... da ich derweil nichts vermisse, scheint da nichts zu sein, was ich brauche ... (geile Einstufug, oder?).

    Wollte nach meinem nächsten Kaffee den Tipp von emusik ausprobieren bzgl. "Automation" - hatte das gestern vor lauter Audioimpressionen gar nicht mehr probiert. Also? Joar ... hier bettelt ein Percussionloop á la "nimm-mich" ...

    Aber eine Frage hätte ich jetzt doch noch: Kann ich während des Abspielens (Pattern/Song) in Edison (o. ä.) aufnehmen? Ich benötige nämlich einen vollständigen 4/4-Takt, da der per "reverse" im Hintergrund an ein, zwei Stellen zum Einsatz kommen soll und muss. Also wenn FL "großes Kino" sein will, dann muss es das doch können ... ?! Pattern duplizieren, alles "reverse" ist natürlich nicht das gleiche Ergebnis ...

    EDIT: *Depp-Modus an* Na, wofür ist wohl der Aufnahmebutton oben, wo man dann sagen kann, wohin man aufnehmen will?! Keine Ahnung ... sorry, erledigt!!

    Ah, der Kaffee wird gebracht - so muss das ...

    Besten Dank und viele Grüße.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2013
    #4      
  6. Curanai

    Curanai Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    462
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oldenburg
    Software:
    Notepad++, Brackets, HeidiSQL, CC, FL Studio, SEO PowerSuite, Rocksmith :D
    Kameratyp:
    Samsung S7 Edge :D
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    AW: [FL] Ein paar Frägelchen ...

    Algengrütze - der Versuch eines Arrangement läuft schlecht - zwar ist das mit der Steuerung alles ganz simpel und eingängig, allerdings ...

    Ich habe - wie geschrieben - einen Basis-Pattern (dieser spielt quasi den "Zenit" des Tracks). Spiele ich das Pattern ab, klingt es, wie es soll ...

    Nun habe ich via Befehl "Split by channel" das Pattern aufgebrochen - damit im Arrangement prima positioniert werden kann.

    Baue ich darin aber mein Ursprungspattern wieder "zusammen", klingt es anders - zwei Loops laufen eine halbe s hinterher, wodurch die Angelegenheit doof klingt ... aus meinem alten Cubase 1.0 (hey, nicht lachen - läuft auf Atari) kenne ich noch die Möglichkeit der Snap-Funktion. Diese gibt es hier auch, allerdings ... na, ich erwarte ein anderes Verhalten bei 1/4, 1/6 oder ähnlich, wenn ich im Song was verschiebe ...

    Ein Mega-Zoom zeigte dann die Wahrheit: Es waren nicht die Perc-Loops, sondern die BD selbst - diese kam "zu spät". Durch Tests auf der Snap-Setting kam ich schnell zum Ergebnis, dass ich nachträglich nicht variieren könne (egal was eingestellt war, er verschob immer 'nen ganzen Zentimeter [gefühlt]). Erst Löschen und dann "neu setzen" (per Paint) zeigte Resultat (= jetzt stimmt es).

    Ist das bei FL wirklich so, dass die Snap-Funktion nur fürs Paint, jedoch nicht fürs Drag'n'Drop gilt??? Ich bin irritiert ...

    Vielen Dank erneut.
     
    #5      
  7. emusik

    emusik Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    412
    Geschlecht:
    männlich
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    AW: [FL] Ein paar Frägelchen ...

    Hi Curanai,

    ich versteh nicht alles was du so schreibst, aber egal :)

    Was hast du im Edison eigentlich gemacht?
    Hast du da deine Samples ein eine gestimmte BPM-Zahl gebracht?
    Wenn ja, wie?
    Ich geh da derzeit immer so vor.
    zuerst stelle ich die gewünschten BPM oben bei den Abspielbuttons in FL Studio direkt ein (das geht ja auf 3 Stellen hinter dem Komma genau. Also z.B. 134.950 BPM). Danach lade ich das Sample oder einen ganzen Song in die Playlist. Klicke dort auf den Pfeil links oben und wähle dort Fit to tempo aus. Dann wird das Timegestretcht, ohne dabei die Tonhöhe zu verändern. Muss man aber testen - klappt nicht immer.

    Die Snap-Funktion geht auf jeden Fall für Drag & Drop. Hast du da evtl. MAIN ausgewählt? Dann greift er auf die Haupteinstellung. Piano roll, und Playlist, können jedoch individuelle Snap-Einstellungen haben. Wenn du in der Playlist bei Snap NONE auswählst, kannst du das Sample Pixelgenau verschieben.

    VG
     
    #6      
  8. Curanai

    Curanai Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    462
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oldenburg
    Software:
    Notepad++, Brackets, HeidiSQL, CC, FL Studio, SEO PowerSuite, Rocksmith :D
    Kameratyp:
    Samsung S7 Edge :D
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    AW: [FL] Ein paar Frägelchen ...

    Guten Morgen,

    im Edison habe ich mein abgesampletes Vocal genommen. Dort markierte ich den Teil, welcher ohne Pitch gestretched werden sollte (hat nichts mit BPM-Anpassung zu tun!; reiner Effekt) - habe also das Sample künstlich verlängert, um es am Ende lannnngsaaaaaaammeeeeeeer zu bekommen ... ^^ (zur Orientierung: das Icon mit der "Uhr" im Edison).

    Meine eingeladenen Samples hingegen lasse ich direkt schon im Pattern selbst anpassen. Hier lässt sich - aufgrund BPM-Einstellung - für mich sehr effektiv sagen, dass er Re-Samplen soll. Direkt im Tab "SMP" gibt es "Time Stretching" - via "Resample" passt er das bequem an (Bedingung: Sample ist sauber geschnitten etc.).

    Zum Testen für Automationen kam ich immer noch nicht ...

    Snap-Funktion: "main" habe ich im Auswahlmenü eigentlich gar nicht ... "line, cell, step, beat, bar" und die "Brüche" (none = main?). Hmmm ... und gerade präzises Verschieben wäre bei Timings, Breaks etc. dann doch noch interessant - also mal wieder tüfteln, wenn die Zeit es erlaubt.

    Hab Dank - bis denn.
     
    #7      
  9. emusik

    emusik Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    412
    Geschlecht:
    männlich
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    AW: [FL] Ein paar Frägelchen ...

    Hi,

    kurz zu deiner Frage.

    Mit Main ist das Pannel für das Snapping gemeint, welches man über ein Dropdownmenü neben den Abspielknopfen findet. Das ist im gleichen Bereich, wie die runden orangenen Buttons für Midi-To-Keyboard, Wait for Midi, oder den Taktgeber (Metronome). Rechts daneben ist dieses Snapping Dropdown. Hier stellst du praktisch an, welches Snapping für Playlist, und Pianoroll gelten soll. Hat aber auch nur Auswirkungen, wenn du bei der Playlist z.B. Main bei Snapping eingestellt hast. Millimetergenaues Verschieben geht mit der Auswahl NONE bei Snapping im Playlist-Fenster.

    VG
     
    #8      
  10. Curanai

    Curanai Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    462
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oldenburg
    Software:
    Notepad++, Brackets, HeidiSQL, CC, FL Studio, SEO PowerSuite, Rocksmith :D
    Kameratyp:
    Samsung S7 Edge :D
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    AW: [FL] Ein paar Frägelchen ...

    Hehe ... ja, wir reden definitiv über die gleiche Einstellung bzw. Dropdownbox. :D Danke dafür ...

    Hmmm ... das ist aber "merkwürdig" - mit "none" bekomme ich mein Sample auf der Playlist aber nicht so bewegt wie erwartet bzw. wie von Dir beschrieben. Oder ist das Verhalten bei anderer Zoomstufe anders?! Ich erinnere da gern an meine BD-Problematik oben ...

    Ich danke Dir für die Hilfestellung.
     
    #9      
  11. emusik

    emusik Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    412
    Geschlecht:
    männlich
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    AW: [FL] Ein paar Frägelchen ...

    Hi,

    oh ja, ich seh es. Es liegt def. an der zu starken Zoom-Stufe. Bis FL9 konnte man gar nicht so nah ran. Wenn du mal im Infofenster unterhalb der Menüleiste die Anzeige beim Verschieben beobachtest, wirst du feststellen, dass er jeweis um die 3. Stelle hinter dem Komma verschiebt.

    Also von z.B. 1:16:004 verschiebt er bei max. Zoom auf 1:16:005 usw.

    Ich hatte damit noch nie Probleme und erstelle mit FL Studio sogar Megamixes, die über 1h lang sind und muss dort auch exakt die Tracks übereinanderlegen, damit der Übergang stimmt.

    Setze nur mal im Piano roll eine Note und stell dort Snapping auf NONE. Das geht butterweich. Gleiches gilt auch für die Playlist, sofern du nicht max. heranzoomst.

    VG
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.2013
    #10      
  12. Curanai

    Curanai Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    462
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oldenburg
    Software:
    Notepad++, Brackets, HeidiSQL, CC, FL Studio, SEO PowerSuite, Rocksmith :D
    Kameratyp:
    Samsung S7 Edge :D
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    AW: [FL] Ein paar Frägelchen ...

    Moinsen emusik,

    danke für das Feedback - ich werde mal sehen, ob mich das auf Dauer stört.

    Mixe mit FL? Wo bleibt da der Spaß? Sag aber bitte nicht, dass Du den Pitch dann echt über den Edison machst ... oO ... (oder Plugin?)?! Obwohl: Wäre ja eigentlich gar nicht mehr nötig, weil er die Samples ja selbst ... oh ... hmmmmmmm ... ich bin mal was "checken"! :D

    Ein schönes Wochenende und nochmals vielen Dank.
     
    #11      
  13. emusik

    emusik Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    412
    Geschlecht:
    männlich
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    AW: [FL] Ein paar Frägelchen ...

    Hi,
    Pitch über Edison, das muss ich mir mal anschauen. Ne, ich lade die Lieder einzeln in die Playlist und timestretche sie auf eine einheitliche BPM-Zahl. Danach füge ich Tracks einzeln (je Track ein einzelner FX-Kanel) ein und lasse die Beats überlappen. Stellen, die ich nicht brauche werden weggeschnitten oder per Automations-Clip (Volume) ausgeblendet.
    Jetzt kann ich jedem Track individuelle Effekte zuweisen.
    Spaß, ja, wenn man keine andere Möglichkeit hat - aber das gute ist, man kann ein Mix langsam aufbauen und auch mal nur ein einem Abend 3 Lieder mischen, wenn man keine Zeit hat. Bei einem richtigen Mix muss ja alles live ablaufen und hat keine 2. Chance.

    Danke, ebenso schönes WE.
     
    #12      
  14. Curanai

    Curanai Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    462
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oldenburg
    Software:
    Notepad++, Brackets, HeidiSQL, CC, FL Studio, SEO PowerSuite, Rocksmith :D
    Kameratyp:
    Samsung S7 Edge :D
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    AW: [FL] Ein paar Frägelchen ...

    Ich nochmal ... Du machst genau den gleichen Krempel wie ich (in meiner Freizeit). Hockst aber nicht im "26"er PLZ-Bereich, oder? Man ... da könnte man echt was reißen ...

    Mein Weg ist genau anders herum - also immer "live" und powered by VMS 4.1 (American Audio) ... wenn was nicht klappt - jupp, da biste schnell genervt, da wieder mal "von vorn" ... *lach* ... da ich eine fertige Playlist habe, die auf "Mix" wartet, nehme ich mal Deinen beschriebenen Weg ... nur zum Test - die Leute wollen schließlich nicht auf die Mix-Parties verzichten, wenn das Teil aufgenommen wird. :D
     
    #13      
  15. emusik

    emusik Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    412
    Geschlecht:
    männlich
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    AW: [FL] Ein paar Frägelchen ...

    Hi,

    ja, wohne leider nicht im 26er PLZ-Bereich. Alles andere kannst du mir dann auch per PN schreiben, da es nicht mehr zum Thema gehört.

    Dein letzter Satz habe ich nicht so ganz verstanden :)
     
    #14      
  16. Curanai

    Curanai Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    462
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oldenburg
    Software:
    Notepad++, Brackets, HeidiSQL, CC, FL Studio, SEO PowerSuite, Rocksmith :D
    Kameratyp:
    Samsung S7 Edge :D
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    Hallo PSD'ler,

    ich schulde euch (!) noch eine Antwort. Und zwar in puncto "S1000"-Format von Akai und was aus meinen ganzen Sampling-CDs wurde. :D Das mag für den einen oder anderen weniger interessant sein, aber die Lösung (!) vielleicht eher ...

    Ich habe es mit Plugins probiert (bspw. "s2" - klappte gar nichts) und "externer Software". Bei der externen Software gab es zunächst nur ein Tool, welches mit 140 EUR zur Kasse bitten wollte. Die Demoversion allerdings alles andere als zuverlässig drauf zugreifen konnte (wirkte wie eine kleine Lotterie). Dass man in der Demo nur die erste Partition erreichen konnte, störte weniger ...

    Die ultimate (!!!) Lösung fiel mir dann mal wieder zufällig in die Hände: Extreme Sample Converter 3. Liebe Leute, der kann sie alle ... und damit übertreibe ich nicht! Ein Screener aus der Demo zusammengefasst:

    "Links" lässt sich in "Rechts" konvertieren ...

    [​IMG]

    Und der Preis: wohl unschlagbare 39 EUR ... wer also auch noch alte Sampling-CDs hat, findet hier wohl das Tool. Meine CDs funktionierten und ich habe bereits ein paar schöne alte Sachen von den Silberlingen befreien können (primär FX, da die Sounds irgendwie "überholt" wirken - hehe).

    Mein Problem mit sID hat weiterhin Bestand. Es gab in der c64-Remix-Szene mal einen Michael S., der ein eigenes Tool geschrieben hatte (2007 oder so). Leider erziele ich damit auf meinem x64 System gar nichts mehr. Andere Versuche über WAV (es gibt WAV-2-Midi; bspw. "AmazingMIDI") brachten auch eher Unbrauchbares ... *hm* Aber das ist allmählich zu vernachlässigen ...

    Soviel von hier und zum Umstand "Akai-to-WAV" (oder sonstwas).

    Beste Grüße.
     
    #15      
  17. Curanai

    Curanai Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    462
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oldenburg
    Software:
    Notepad++, Brackets, HeidiSQL, CC, FL Studio, SEO PowerSuite, Rocksmith :D
    Kameratyp:
    Samsung S7 Edge :D
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    Ring, bing, zack, bitch ... "novation" bringt im Stile eines - ich sag mal - AKAI MPC eine SoundControl für FL ... damit wird FL "live-tauglich" ...


    Aber Achtung, das ist ein "Zwei-Teiler"!! Im Video natürlich (!) harmonisch "aneinander". :D
     
    #16      
  18. Curanai

    Curanai Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    462
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oldenburg
    Software:
    Notepad++, Brackets, HeidiSQL, CC, FL Studio, SEO PowerSuite, Rocksmith :D
    Kameratyp:
    Samsung S7 Edge :D
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    Guten Morgen,

    hat FL einen ARP-Builder bzw. etwas komfortables?! Um "mal eben" ein paar Tests mit "piano roll" zu machen, ist das immer recht unhandlich. :D Ich tippe auf ein deaktiviertes Plugin der FL-Familie (eigene Schuld) ...

    Dankööö.
     
    #17      
  19. Curanai

    Curanai Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    462
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oldenburg
    Software:
    Notepad++, Brackets, HeidiSQL, CC, FL Studio, SEO PowerSuite, Rocksmith :D
    Kameratyp:
    Samsung S7 Edge :D
    [FL] Ein paar Frägelchen ...
    Gut, auch das hat sich erledigt. Ich habe mit BlueARP das gefunden, was mir vorschwebte und kann jetzt entsprechend Klangerzeuger (bspw. Synth1) dranhängen und mir lustig klicken. Die Config geht über ein Pseudo-Midi - also einfach Synth1 auf Port 1 und BlueARP auf Port 1 und schon knarzt es ... der Rest ist Modulation über Synth1 ...

    Hinweis: BlueARP hat zwar ein x64-DLL, das sorgt aber für eine "file not found"-Meldung bei mir. Die x86 ging auf Anhieb ... falls es wer testet.

    Ich geh jetzt mal die gute alte 303-Zeit reanimieren ... hoah! :D
     
    #18      
Seobility SEO Tool
x
×
×