[Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

[Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel | Seite 31 | PSD-Tutorials.de

Erstellt von HansHansa, 01.03.2012.

  1. mexicodirk

    mexicodirk ich gehe Schwimmen

    Dabei seit:
    21.01.2011
    Beiträge:
    868
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LB CA
    Software:
    verschiedene
    Kameratyp:
    CANON
    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    gestorben dieser contest?
    wenn ja schade
    oder hab ich was verpasst?


    Dirk
     
    #601      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. Giga_01

    Giga_01 ;-)

    393622
    Dabei seit:
    02.03.2010
    Beiträge:
    3.738
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rellingen
    Software:
    Photoshop, Lightroom, Oloneo, PTGui
    Kameratyp:
    Nikon D610
    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    Moin,
    ich fände es auch schade, wenn es diesen Contest nicht mehr geben würde, vielleicht findet sich ja noch ein Experte, der diesen hier weiterhin am Leben erhält.
    Mit hatte es immer viel Spaß gemacht.
     
    #602      
  4. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.445
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel


    Ehrlich gesagt finde ich es traurig (eigentlich wollte ich an dieser Stelle einen anderen Begriff verwenden ...), wie wenig diese "Bitten" bisher von denen in die Tat umgesetzt wurden, die sich mehr Information, Beispiele und sonstige (Lern)Inhalte gewünscht haben. Wo sind denn die konkreten Vorschläge derer, die angeblich so viel lernen wollen, die so viel wissen möchten, die das mit dem HDR-Workflow verstehen und vertiefen wollen? Irgendwie wartet hier anscheinend wirklich nur jeder darauf, dass irgendwer sich nun die Mühe macht, der Ahnung von der Materie hat? Ich wiederhole mich (leider) einmal mehr, wenn ich sage: das hier ist keine öffentliche Schule und auch kein kostenloses Webinar, wo man sich hinsetzt und berieseln läßt. Wo ist die Eigeninitiative derer, die etwas lernen möchten?

    Ich bin mir (leider) sicher, dass das Interesse, sich weiterzuentwickeln, gar nicht so groß ist, wie gerne behauptet wird. Viel mehr scheint es doch so zu sein, dass Eigeninitiative doch arg lästig ist und das es doch viel einfacher wäre, wenn man den Contest einfach wieder anlaufen lassen würde und fertig. Ist das so? Wo sind all die Leute, die bisher mitgemacht haben, wo sind all die Leute aus den HDR-Contest-Threads, die sich zu Wort gemeldet haben? Wo sind die konkreten Vorschläge (nicht die Wiederholungen von bereits zigfach Gesagtem), an denen sich die erfahrenen User orientieren könnten? Oben habe ich bereits mehrfach Fragen gestellt, wie konkrete Vorschläge aussehen könnten, wo sind die Antworten? Einige User haben sich in der Tat ein paar Gedanken gemacht und versucht, die "Problematik" etwas zusammenzufassen. Aber das kommt immer wieder aus derselben Richtung. Ich würde gerne mal von denen etwas hören, die sich bisher noch nicht zu Wort gemeldet haben. Was sind die Probleme, was ist trotz der vielen Tutorials hier bisher unklar geblieben und könnte ein Thema eines Workshops werden (und ich setzte hier einmal voraus, dass die Tutorials auch durchgearbeitet wurden)?

    Bevor hier nicht endlich mal ein paar Wortmeldungen mit klaren Fragen, Ideen und Vorschlägen kommen, hat das in meinen Augen keinen Sinn, hier weiterzumachen, zumindest nicht mit dem Hintergedanken, den Contest mal zugunsten von "Lerneinheiten" auszusetzen. Dann kann man stattdessen auch einfach wieder weitermachen, wie bisher und dann ist es eben, wie es ist. :uhm:

    Was wäre denn am besten geeignet? Ein "Making-of" zu verschiedenen Projekten, eine Art von Webinar, wo man Problemstellungen gemeinsam diskutiert (und wie soll/kann das bewerkstelligt werden?), neue Tutorials mit Inhalten, die bisher nicht verfügbar sind (und wenn ja, welche Inhalte?), welche Programme, welche Techniken, ist eine fertige Bilderserie sinnvoll, hat jeder die gleichen Chancen, so eine Bilderserie so zu bearbeiten, dass am Ende ein Lernerfolg garantiert ist, was ist eigentlich das Ziel von einem "HDR-Workflow", wer wird von den Usern hier überhaupt als kompetent anerkannt, so dass es nicht zu unnötigen für und wieder-Diskussionen kommt, usw. usw.usw.?

    "PeggySue" hat schon mal einen Schritt in die richtige Richtung gemacht, bitte mehr davon!!! :)


    Gruß
    Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2012
    #603      
  5. Giga_01

    Giga_01 ;-)

    393622
    Dabei seit:
    02.03.2010
    Beiträge:
    3.738
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rellingen
    Software:
    Photoshop, Lightroom, Oloneo, PTGui
    Kameratyp:
    Nikon D610
    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    11.04.
    11.04.
    18.05.
    Wie schon erwähnt würde mich eine Besprechung und Umsetzung einer vorgegebenen Belichtungsreihe sehr interessieren.
     
    #604      
  6. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.445
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    Hallo Angelika,

    ja, das ist sicher sinnvoll und bereits notiert! :)
    Die Frage wäre allerdings, wie das genau vonstatten gehen könnte, welche Kenntnisse und Programme sind voraus zusetzen, welche Usergruppe wird angesprochen, wer soll das machen und wie am besten? Wie könnte so eine "Besprechung" konkret aussehen? Bei vielen Dingen weiß man oft gar nicht, wo man anfangen soll. Und wenn die Basics noch vollkommen fehlen, dann wäre EBV allgemein sicher das bessere Thema. Gerade Einsteiger wollen gerne mal "HDRs" machen und fragen nach dem "wie". Leider ist das mal eben so nicht zu erklären, was man alles machen kann/muß, wenn das notwendige knowhow fehlt, um die Erklärungen überhaupt nachvollziehen zu können. Daher meine Frage nach der Zielgruppe ... ;)



    Gruß
    Frank
     
    #605      
  7. Giga_01

    Giga_01 ;-)

    393622
    Dabei seit:
    02.03.2010
    Beiträge:
    3.738
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rellingen
    Software:
    Photoshop, Lightroom, Oloneo, PTGui
    Kameratyp:
    Nikon D610
    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    Moin Frank,
    wenn wir bei der EBV anfangen, würde mich die lineare Kennlinie interessieren, da hatte schon einmal nachgefragt:- keine Ahnung was Du damit gemeint hattest.:(

    02.12.2011
    Finde, das wäre doch ein Anfang?! :)
     
    #606      
  8. Haiduc

    Haiduc Fotoknipser

    263
    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    2.929
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Fürth
    Software:
    Photoshop
    Kameratyp:
    Früher Pentax jetzt Nikon
    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    Moin moin, ihr lieben,
    habe euch natürlich nicht vergessen!:)
    Tue mich allerdings etwas schwer, das alles unter einen Hut zu bringen.:rolleyes:
    Wie soll man einen Workshop aufziehen, der alleine anhand der Vielzahl an Progis nur schwierig reproduzierbar ist.:rolleyes:
    Frank, hat ja mal ne Liste gepostet, welche die Vielzahl an Programmen zeigt, die es mittlerweile gibt..., und das waren wirklich viiiele.
    Der ein oder andere, mag ja zwei oder drei der genannten Programme sein eigen nennen, jedoch arbeiten die meisten nur mit einem der genannten.
    Jedes Programm hat seine individuelle Bearbeitung, die man nicht auf andere übertragen kann.
    Für mich ist das Ausgangsmaterial das wichtigste, das sollte passen, alles andere ist eine Frage des Geschmacks, und darüber lässt sich ja bekanntlich streiten.;)
    @Giga
    Mit linearer Bearbeitung meint Frank, das alle Bilder der Belichtungsreihe mit den gleichen Einstellungen bearbeitet werden "sollte ich mich täuschen, lieber Frank, kannste mich gerne berichtigen", so zumindest, entspricht es auch meinem Workflow!;)

    Edit sagt noch!
    Ich kann nur sagen, ich habe ein Bild im Kopf, weiß wie es aussehen soll, und danach wird es auch entsprechend bearbeitet.
    In andere Köpfe, kann ich jedoch leider nicht rein sehen.;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2012
    #607      
  9. nasijjer

    nasijjer Guest

    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    Fein Tonemapped LDR Sommerpause ist vorbei:D
    Aber leider immer noch die ratlosigkeit wie es weiter gehen soll was anders gemacht werden könnte usw.
    Schwerpunkt Fotografie ?
    Schwerpunkt Bearbeitung ?
    Wie den anfängen und Einsteigern am besten Helfen ?
    Ist ein Contest dafür Überhaupt der richtige Rahmen ?
    Es wurde schon sehr viel dazu geschrieben und es gab schon zu viele gute ideen um sie noch unter einen Hut zu bringen.
    Ich weiss ja nicht wie die PSD Tut Betreiber zu sowas stehen aber meiner meinung nach müsste HDRI/Tonemapping eine eigene Abteilung im Fotobereich sein innerhalb dieser könnte mann dann bereiche wie Erstellen Bearbeiten und vieleicht auch verwenden einrichten kann denn es gibt schliesslich auch genug 3D Freaks die HDR,s machen und mit tonemapping gar nichts im sinn haben.
    Das erstellen und bearbeiten von32 bit Dateien ist ein sehr weites feld und ein Contest ist ein sehr begrenzter rahmen !
    Na gut was und wie es gemacht wird sollte aber auch nicht so lange diskutiert werden das es zu einem faktor wird der diesen bereich hier völlig Lahmlegt.
    Was hier Fehlt sind
    Threads
    Wip,s
    Bilder Bilder Bilder:lol::lol::lol:
    mfg frank
     
    #608      
  10. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.445
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    @nasijjer

    Ich habe jetzt ein paar mal versucht, etwas zu motivieren (provozieren), um endlich auch mal Antworten von anderen Usern zu bekommen, doch Input kommt immer wieder "nur" von denselben Leuten, und es werden lediglich ein paar wenige Themen genannt, und auch die wurden bereits diskutiert. In der Tat ist das Thema HDR->LDR ein ziemlich weites Feld, darüber wurden nicht ohne Grund ganze Bücher geschrieben, einige davon strotzen nur so von Mathematik und Programmierung. Natürlich muß man das nicht studieren und hier Fotoingenieure (ja, die gibt es!) ausbilden, aber ein gewisses Maß an Eigeninitiative ist einfach unerläßlich. Viele Fragen werden in Büchern und Tutorials z.T. sehr ausführlich besprochen, ebenso die Techniken und Workflows. Fast jeder Hersteller bietet auf seiner Seite an, sich dort mit Tutorials oder sonstigen Hilfen mit dem jeweiligen Programm vertraut zu machen. Es gibt so viele Möglichkeiten, sich da selber schlau zu machen. Und genau dieses "sich schlau machen" sehe ich als Grundvoraussetzung, um hier ein Wissen anzubieten, dass auch verstanden werden kann. Ansonsten weiß ich wirklich nicht, wo man da eigentlich anfangen soll.


    @Robert/Angelika
    Nur noch kurz zur linearen Kennlinie: dabei geht es vor allem darum, die Rohdaten ohne eine Gammakorrektur zu entwickeln und direkt in einem linearen Farbraum zu öffnen. Das ist normalerweise auch das, was passiert, wenn man Rohdaten in einem HDR-Programm öffnet. Hier mal zwei Beispiele, die aufzeigen, worum es geht:





    Man sieht, deutlich, wie sehr die Bilddaten gestreckt werden. Diese Streckung ist der Linearität geschuldet, mit der ein Sensor die Helligkeiten in verwertbare Tonwerte umwandelt (Quantisierung, Diskretisierung). Dabei entstehen sehr dunkle Bilder, die im Grunde genommen dem entsprechen, was uns tatsächlich auch umgibt. Nur hat sich unser Sehapparat für dieses "Problem" etwas einfallen lassen, so dass wir unsere Umgebung etwas anders und in Teilbereichen heller wahrnehmen können. Um das in einem linear aufgezeichnetem Bild auszugleichen, gibt es eben jene Gammakorrektur, die das bewerkstelligen soll. Öffnet man z.B. ein Bild im ACR Konverter, dann wird auch immer automatisch diese Gammakorrektur angewendet, die Gradationskurve hat damit nichts zu tun! Nun ist so eine Streckung natürlich nicht ganz folgenlos, man kann sich vorstellen, dass im unteren Bereich der Tonwertskala nur wenige Tonwertunterscheidungen möglich sind im oberen Bereich dagegen sehr viele (siehe dazu diese Grafik der Tonwertverteilung: >>klick<<) . Nun muß man sich klarmachen, dass eine Gammakorrektur an der Linearität der Tonwertverteilung an sich nichts ändert, lediglich die Zuordnung der Tonwerte wird neu verteilt. Tiefer will ich hier jetzt nicht einsteigen, denn ab jetzt wird es interessant, aber auch deutlich komplexer, das wäre also eher etwas für ein Wissenstutorial oder so...;)

    Anyhow, warum also keine Gammakorrektur, ist doch eigentlich etwas Gutes? Nun, eigentlich eher nicht. Zum einen sieht man ja an den Bildspielen aus den links, dass die Tonwerte arg gestreckt werden, zum anderen wissen wir ja nun, dass gerade im unteren Bereich der Tonwertskala die wenigsten Tonwerte vorhanden sind. Dann kommt ein weiterer negativer Aspekt dazu: der Weißabgleich. Schaut man sich mal genau an, wie die Farbmultiplikatoren bei der Rohdatenentwicklung eingestellt werden müssen, dann sieht man, dass dabei gerne mal sehr hohe Multiplikationsfaktoren herauskommen. Das Problem daran ist, dass diese Faktoren sich im Grunde genommen zum ISO Wert dazu addieren. Selbst bei ISO 100 aufgenommene Bilder, können z.B. im Rotkanal entsprechend ISO 400 haben, bedingt durch den Weißabgleich.

    Hier habe ich mal eine Tabelle der Multiplikatoren aller drei Farbkanäle für sämtliche kameraintern verfügbaren Weißabgleichsstufen angefertigt und ausgewertet, damit man das mal sichtbar machen kann, was der Weißabgleich eigentlich "anrichtet" (Nur für ISO 100 ausgewertet). Der Wert für den Grünkanal liegt dabei auf 1

    [​IMG]


    Das letzte Problem, das alles zusammenfügt, ist das Rauschen. Gesättigte Farbsensoren auf dem Kamerasensor sind das beste Mittel, um den Signalrauschabstand zu maximieren. Kaum belichtete Sensoreneinheiten dagegen haben oftmals nur so wenige Lichtphotonen einfangen können, dass diese kaum ausreichen, das Eigenrauschen des Sensors stark genug zu übertreffen, so dass diese Photonen als Lichtsignal überhaupt unterscheidbar werden. Und genau diese wenigen Tonwerte am unteren Ende der Tonwertskala, die mit viel Rauschpotential versehen sind, streckt man nun mit der Gammakorrektur in einen "angenehmen Bereich", wo man sie gerne hätte. Die folge: Tonwertabrisse, Bildrauschen usw.

    Der 32bit Farbraum mit seiner einzigartigen Fließkommastruktur bietet nun die elegante Möglichkeit, das alles zu umgehen. Die Rohdaten werden ohne Gammakorrektur geöffnet und man kann dann per Tonemapping die Filetstücke aus den jeweiligen Belichtungen in einem neuen Bild zusammenfügen. Macht man das geschickt, dann erübrigt sich eine abschließende Gammakorrektur, denn man kann ja die Einzelbelichtungen so zusammenstellen, dass man die neue Bilddatei eben gleich so zusammenfügt, als hätte man sie gammakorrigiert. Die Herausforderung dabei ist, dies realistisch und natürlich wirkend zu bewerkstelligen. Leider werden diese wunderbaren Möglichkeiten auch gerne mal für psychedelic experiences mißbraucht, was dann am Ende so gerne mit "HDR Bild" bezeichnet wird. Nach dem Tonemapping ist es eben "nur" ein ganz normales LDR Bild, wie jedes andere Bild auch. Und wenn man das einmal verstanden hat, dann wird auch klar, weshalb der ganze HDR Workflow eigentlich keine Erwähnung benötigt, ebenso wenig muß man den Bildern den Namen "HDR" verpassen und ebenso wenig muß man einem Bild ansehen, dass es einen HDR Workflow durchlaufen hat.

    Der Weißabgleich ist nochmal ein sehr umfangreiches Thema für sich, besonders, was das Rauschen angeht.

    @Angelika
    Ich mache das nun in manchen Fällen von Hand per DCRAW (RAW Konverter) und u.a. Photomatix, welches mit linear entwickelten Dateien umgehen kann. ;)



    Robert hat es ja schon angesprochen, es sind wirklich viele Programme am Markt, man steigt da kaum noch durch. Leider versuchen viele Programme, das technische Verständnis durch Vollautomatiken und fertige Presets zu ersetzen. Also nicht denken, sondern die Enter-Taste drücken. Das finde ich persönlich sehr schade, und deshalb liegt mir seit Jahren ein Programm sehr am Herzen: FDRTools. Ich kann jedem nur empfehlen, sich wenigstens mal mit der Dokumentation zu befassen, denn das Programm bietet visuelle Ansichten der einzelnen Tonwertkurven und man kann regelrecht die besten Tonwertbereiche direkt miteinander visuell abstimmen. Für das Verständnis dessen, was da im "Motorraum" passiert, wirklich prima geeignet! >>> klick <<<

    Hier noch der link zur HDR Liste, inzwischen gibt es sicher schon wieder ein paar Neuzugänge, ich muß mich da nochmal drum kümmern ... >>> klick <<<



    So, das war jetzt die Kurzform. Irgendwer Interesse an der langen Version? :mrorange:



    Viele Grüße
    Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2012
    #609      
  11. Giga_01

    Giga_01 ;-)

    393622
    Dabei seit:
    02.03.2010
    Beiträge:
    3.738
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rellingen
    Software:
    Photoshop, Lightroom, Oloneo, PTGui
    Kameratyp:
    Nikon D610
    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    Oh Mann , wenn ich mir das jetzt so durchlese, muss ich gestehen, dass ich auf den Stand einer technikverliebten "Knipserin" bin. :D
     
    #610      
  12. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.445
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    Hallo Angelika,

    ich kenne ja inzwischen einige Deiner Arbeiten und kann Dir versichern, dass Du bestimmt keine Knipserin mehr bist! :)

    Ist ja auch erstmal nur Theorie. Zum Workflow mit linearen Bildern ist ja noch gar nichts gesagt. Das aber wäre dann wirklich eher in einem Webinar, Tutorial oder Beispielworkflow gut aufgehoben.


    Gruß
    Frank
     
    #611      
  13. nasijjer

    nasijjer Guest

    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    @Angelika
    Ne ne das stadion einer knipserin hast du wirklich schon hinter dir:) aber wenn dich selbstkritik motiviert dann bleib dabei(ich mach das auch so:D)
    @Picturehunter
    Du musst nirgendwo anfangen das die leute sich im web nach tutorials umsehen müssen usw.das versteht sich von selbst.Ich hatte diesen punkt auch nur erwähnt da sich PSD Tuts als Lernforum definiert.
    Allerdings handelt es sich bei diesen contest,s um ein anderes lernen denn es geht um die im WIP Thread vorgestellten bilder dieser reale bezug auf ein bild oder problem bringt eine intensivere beschäftigung mit sich und in der regel vergisst man das so gelernte auch nicht wieder.
    Wenn ich in einem tutorial mit informationen gefüttert werde kann ich mir meistens nicht alles merken darum schaue ich die meisten tuts auch mehrfach:D
    Daher sollte einfach wieder irgend ein thema vorgeschlagen werden damit wieder ge,wippt wird und die user sehen das die HDR Abteilung noch nicht tot ist ich vermute mal das es immer ,nur,die selben leute sind die hier input reinbringen liegt daran das dieser scheintote contest einfach nicht mehr beachtet wird.
    PS:Vielen dank für deine erläuterungen zur Linearen kennlinie deine Posts enthalten oft mehr fachwissen als diese ganzen anfänger tuts und helfen den fortgeschrittenen ordentlich weiter:lol:
    mfg frank
     
    #612      
  14. Haiduc

    Haiduc Fotoknipser

    263
    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    2.929
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Fürth
    Software:
    Photoshop
    Kameratyp:
    Früher Pentax jetzt Nikon
    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    @Frank
    Danke für deine ausführliche Erklärung betreffs "Linearer Kennlinie", war sehr interessant und aufschlussreich !:daumenhoch:

    Was mich jetzt jedoch besonders interessiert, wie wir hier weitermachen.
    Soll es einen extra Workshop geben, oder wie es Frank "nasijjer" vorschlug, einfach einen Contest starten, der zugleich durch aktiven Austausch im WIP den Workshop miteinbezieht?

    Man könnte es auch zur Pflicht machen "Jeder der an dieser Art von Contest teilnehmen möchte, sollte sich hier im WIP zumindest einmal zu Wort gemeldet haben, sei es durch Vorstellung seiner Person, kreativer Kritik anderer Bilder, oder indem er sein eigenes Werk hier zur Diskussion stellt."

    Ich könnte mir dadurch eine regen Austausch aller Beteiligten vorstellen, der den ein oder anderen Tipp mit sich bringen könnte.

    Ich hätte dieses Wochenende Zeit, hier durchzustarten, und den Contest wiederaufleben zu lassen.
    Würde mich jedoch genauso freuen, wenn jemand anderes diese Aufgabe übernehmen möchte.;)

    Grüßle
    Robert
     
    #613      
  15. Giga_01

    Giga_01 ;-)

    393622
    Dabei seit:
    02.03.2010
    Beiträge:
    3.738
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rellingen
    Software:
    Photoshop, Lightroom, Oloneo, PTGui
    Kameratyp:
    Nikon D610
    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    :daumenhoch: :nick:
     
    #614      
  16. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.445
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    Danke für's feeedback, ist sicher nicht für jeden neu, aber vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen, wenn man etwas mehr Einblick in die technischen Zusammenhänge bekommt. :)

    Ganz ehrlich, ich denke, auf Grund der bisherigen Funkstille im abgelaufenen thread macht es wohl eher Sinn, wenn man wieder einen neuen Contest startet. Einen Workshop parallel laufen zu lassen, finde ich auch nicht verkehrt, nur ist halt die Frage, wie so ein Workshop aussehen könnte, was das Thema sein könnte und wer sich darum inhaltlich und organisatorisch kümmert. Das Thema eines neuen Contests müßte dann schon so gestrickt sein, dass ein Workshop dieses auch aufgreifen kann, und dass es da wirklich klare Vorgaben gibt, damit der Workshop auch eine klare Linie finden kann. Dazu gehört für mich primär die Klärung der Frage: Wie muß ein HDR/LDR Bild denn eigentlich aussehen? Gerade hier scheiden sich die Geister in alle Richtungen, was einen Workshop natürlich deutlich erschwert.

    Ich bin grundsätzlich kein Fan solcher "Regeln", aber es wäre der Sache hier sicherlich sehr dienlich, von daher ein klares ja [​IMG]


    Mein Urlaub endet dieses Wochenende, ich würde daher anbieten, den Contest zu unterstützen, so gut ich kann und die Zeit es zuläßt, aber vollständig betreuen würde bedeuten, dass man auch am Rechner präsent sein müßte, was bei mir nur sehr unregelmäßig der Fall sein wird. Vielleicht kann man das ein wenig aufteilen, so dass Du wenigstens etwas entlastet wirst, es hat hier ja noch ein paar Spezis mehr, die das vielleicht mal versuchen wollen? ;)


    Viele Grüße
    Frank
     
    #615      
  17. nasijjer

    nasijjer Guest

    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    Ich würde mir wünschen das es neben dem Contest einen allgemeinen bereich HDR gibt dort könnte mann neben hdr spezifischen fragen auch ausprobieren ob es ein interresse an workshops gibt.
    Einen Tonemapping contest nach vorgegebener Belichtungsreihe ??? könnte klappen könnte Floppen wir werden es erst wissen wenn einer den Thread dazu aufmacht und das geht nicht innerhalb des contest moduls.Auch andere ideen wie eine Permanente Linksammlung die es einsteigern erleichtert sich in die 32bit Thematik einzulesen lassen sich in einem zeitlich begrenzten Contest nicht realisieren.
    Das erstellen und bearbeiten von 32bit dateien ist ein zu grosses feld für einen Contest der nach jeder abstimmung wieder auf null gesetzt wird.Wenn mann fortgeschrittene themen und techniken erlaütern Erlernen oder erklären will braucht es schon einen Festen Thread in dem mann sich über einen längeren zeitraum mit der Thematik beschäftigt.
    mfg frank
     
    #616      
  18. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.445
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    AW: [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel

    Ok, mal ein konkreter Vorschlag:

    Ein beliebiges Motiv, dazu eine passende Belichtungsreihe. Erlaubt sind sowohl HDR/LDR Workflows als auch DRI und sonstige Blendtechniken. Jeder darf sich daran versuchen und ein Ergebnis präsentieren. Diese Ergebnisse werden von allen begutachtet und über ein Voting wird das "beste Ergbnis" ermittelt. Da quasi alles erklaubt wäre, hätte man sicher einen guten Vergleich, welche Art von Darstellung am meisten Zuspruch erhält. Das kann dann eine ganz natürliche Darstellung oder aber auch alles andere sein. So würde man zumindest mal ein gewisses Ziel definieren können. Es nützt ja nichts, wenn ich jetzt z.B. sage, dass ich natürlich wirkende HDR/LDRs, denen man das gar nicht ansieht, bevorzuge, während die Mehrheit hier vielleicht lieber wissen möchte, wie man die bunten Augenkrebs-Bilder erzeugt. Ist das geschafft, könnte man im zweiten Schritt den Workshop darauf aufbauen lassen, in dem man nun z.B. einen oder mehrere Wege aufzeigt, mit denen man zum gewünschten Ergebnis gelangen kann. Alternativ könnte man auch aus dem Mini-Contest die interessantesten Ergebnisse raussuchen und deren Machart in entsprechend vielen Tutorials präsentieren, dann hätte man also nicht nur den einen Workflow erarbeitet, und die User können sich an den unterschiedlichen Varianten etwas orientieren. Da wären dann aber alle User gefordert, deren Vorschläge im Voting als Workshop-tauglich ausgewählt würden, sich mit entsprechenden Tutorials einzubringen!!!

    Die Begründung dafür, dass ich HDR/LDR und DRI etc. ohne weiteres gleichzeitig zulassen würde ist die, dass es primär doch um Belichtungsreihen und deren Verarbeitung gehen soll. Gerade an Hand der DRI Technik läßt sich prima verständlich machen, was beim Tonemapping eigentlich passiert und das im Ergebnis quasi das Beste aus allen Einzelbelichtungen zusammen kommt. Damit wird auch klar, worum es beim Fotografieren gehen muß: alle Motivteile sollten sich auf wenigstens einem der vielen Bilder der Belichtungsreihe jeweils optimal belichtet wieder finden lassen, darum geht es! Wenn man da schon "schludert", dann kann man später an den Reglern drehen und ziehen, wie man will, und es wird dadurch nicht besser werden. Auch das wird bei der DRI Technik sehr viel deutlicher werden, als wenn der Tonemapper einer beliebigen Software intern irgendetwas errechnet, was man dann per trial&error nach dem WYSIWYG-Prinzip zurecht friemelt.

    Die Frage wäre, was für ein Motiv wäre dafür geeignet? Ein reines Nachtmotiv mit viel Dunkelheit und hellen Lichtern ist eine Möglichkeit, aber auch Bilder zu früher/später Dämmerung können gefallen, weil dann die Kontraste nicht ganz so hart ausfallen. An anderer Stelle hatte ich gerade so einen Vergleich gepostet, ich lade das zur Ansicht hier nochmal hoch:

    [​IMG] [​IMG]

    Beides hat seinen Reiz, wie ich finde. So oder so fände ich es aber sinnvoll, wenn man ein typisches Motiv auswählen würde, welches von allen Usern rel. leicht selbst fotografiert werden kann, damit nicht nur die vorgegebene Belichtungsreihe zur Verfügung steht, sondern jeder auch die Möglichkeit hat, da seine eigenen Bilder zu machen. Wie gesagt, alles steht und fällt mir den Bildern, die man zur Verfügung hat. Oft liest und hört man, dass man für ein "HDR/LDR" mind. 3 Bilder braucht. Das kann reichen, oder aber auch nicht. Wie viele Bilder man tatsächlich braucht, das läßt sich z.B. am Kamerahistogramm prima ablesen.

    Hier nochmal das Motiv von oben, aber mit zusätzlich aufgenommenen Tageslichtbildern, deren Tonwerte ich in das finale Bild eingearbeitet habe (ist noch nicht fertig, nur zur Demonstration):

    [​IMG]

    Der Vorteil ist der, dass man deutlich weniger Rauschen bekommt, weil man die dunklen Bildpartien nicht so lange belichten muß, bis sie gut erkennbar werden (hier nimmt man dann Teile aus den Tageslichtaufnahmen) und man kann auch schnelle Bewegungen mit Bewegungsunschärfe einfrieren (siehe Wasserkräuselungen und Rotorblätter der Windkrafträder im Vergleich zur oberen Darstellung), der Nachteil ist der, dass man eine Menge Zeit und Geduld mitbringen muß.





    Sodele, das nur mal als Vorschlag von mir ...

    Viele Grüße
    Frank
     
    #617      
  19. Haiduc

    Haiduc Fotoknipser

    263
    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    2.929
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Fürth
    Software:
    Photoshop
    Kameratyp:
    Früher Pentax jetzt Nikon
    [Foto] HDR-Foto-Contest Nr. 2 - 2012 - Fortbewegungsmittel
    #618      
Seobility SEO Tool
x
×
×