Anzeige

Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von annibanni, 28.06.2011.

  1. annibanni

    annibanni Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    Hallo,
    ich bin derzeit Mediengestalter-Azubi und würde nach der Ausbildung gerne vollzeit studieren. In meinem Studienführer bin ich auf Fotografie gestoßen.
    Leider habe ich da nicht so viele Infos zum Studium an sich, sondern eher zu den Unis an denen man es studieren kann gefunden.
    Deswegen wollte ich euch nach ein paar Infos fragen.
    Im Netz habe ich schon gesehen, dass es einige private Unis gibt, aber das liegt leider nicht in meinem Budget ^^

    Außerdem habe ich bei allen gelesen, dass man eine Mappe mit Arbeitsproben schicken muss. Bisher fotografiere ich allerdings nur hobbymäßig und hab auch kein Equipment.
    Ich frage mich jetzt, wodrauf es bei den Proben ankommt. Bildretusche? Etwas außergewöhnliches? Fototgrafisches Know-how (Umgang mit der Technik, Goldener Schnitt?) oder dass man in allen Fotos einen einheitlichen Stil erkennt?

    Und generell zum Studium: Bringt es einem überhaupt was das zu studieren oder ist das reine Talentsache?
     
    #1      
  2. fairyofdarkness

    fairyofdarkness Linux

    Dabei seit:
    21.10.2005
    Beiträge:
    1.682
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Gimp/Inkscape/Scribus
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    Ja es bringt was, wenn du es Fotografie studierst.
    Mappe: ein Thema aussuchen, und konsequent durchziehen. Maximal 10 Bilder.
    Super-Equipment brauchst du nicht. Du sollst auch eine Beschreibung dazu fügen, und schreiben mit welchem Gerät du gearbeitet hast. In manchen Schulen, gibt es schon das Thema vorgegeben.
     
    #2      
  3. annibanni

    annibanni Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    DAs ist schon mal hilfreich!
    Gibt es denn einen NC bei dem Studiengang?
    Und wo kann ich denn später überall arbeiten, außer in den klassischen Fotostudios?
    Oder sollte man sich besser selbstständig machen?
     
    #3      
  4. fairyofdarkness

    fairyofdarkness Linux

    Dabei seit:
    21.10.2005
    Beiträge:
    1.682
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Gimp/Inkscape/Scribus
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2011
    #4      
  5. annibanni

    annibanni Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    Ich mein den Numerus Clausus, also ob man überhaupt nur mit einem gewissen Abi-Schnitt in den Studiengang kommt.
    Ich finde es erstrangig schön Gegenstände und die Natur zu fotografieren, dann Tiere und Menschen.
    Dinge wie Sportveranstaltungen finde ich weniger spannend, was dann ja z.B. den Job in einer Zeitung ausschließt.
     
    #5      
  6. fairyofdarkness

    fairyofdarkness Linux

    Dabei seit:
    21.10.2005
    Beiträge:
    1.682
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Gimp/Inkscape/Scribus
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    http://www.foto-studium.de/nc/studiengaenge.html
    noch mehr Auskünfte. Du kannst auch Fotografen fragen wie sie es geschafft haben.
    Meine Tipps sind nur Anregungen, keine Ultimative Antworten.
     
    #6      
  7. annibanni

    annibanni Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    Das sind tolle Links und genau die Infos die mir in meinem Studienführer gefehlt haben, Danke :)
     
    #7      
  8. NikHobohm

    NikHobohm Fotograf, Kommunikationsdesigner

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    2.813
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Software:
    Adobe Design Premium 6, Lightroom 6, Nik Complete Collection
    Kameratyp:
    EOS 1DX, EOS 7D, EOS 5D
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    Hallo,
    falls Du Dich ernsthaft für Fotografie interessierst, mach entweder eine
    handwerkliche Ausbildung (duales Ausbildungssystem Betrieb / Schule / Üba)
    oder versuche, bei einem guten Werbe- oder Modefotografen unterzukommen.
    (Das bringt aber nur was, wenn er einen "Namen" hat)
    Fotografie zu studieren bringt nicht die für den Beruf nötige Praxiserfahrung.

    Nur meine bescheidene, konservative Meinung.
    Grüße, Nik
     
    #8      
  9. Sambino

    Sambino Vize-Imperator

    Dabei seit:
    27.03.2010
    Beiträge:
    1.379
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bonn
    Software:
    CS4 Production Premium, Wordpress, Joomla, Notepad++
    Kameratyp:
    Nikon D90
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    Genau so wie NikHobohm geschrieben hat.
    Ich kenne ebenfalls nur Fotografen, die auf diesem Weg Ihr Handwerk erlernt haben.
     
    #9      
  10. ChristianPodlewski

    ChristianPodlewski Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    93
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hannover
    Software:
    Adobe Creative Cloud (hauptsächlich InDesign, Photoshop und Dreamweaver), Joomla!, WebEdition, Typo3
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    Da kann ich angesichts der Erfahrungen, von der mir mein Bruder (gerade kurz vor dem zweiten Ausbildungsjahr) berichtet hat, nur beipflichten. Er ist in einem Fotostudio, das doch einiges an Laufkundschaft hat. In der Schule - sagt er - lerne er nichts, im Studio hängt das von der Gnade der Chefes ab - und natürlich von den Kunden. Leider ist es verdammt schwer, eine Ausbildungsstelle bei einem namhaften Fotografen zu bekommen (davon gibt es nicht so viele).
    Mein Bruder ist engagiert bei der Sache und hatte deswegen die Gelegenheit, schneller als seine Mitazubis größere Aufträge zu machen. Mein Tipp, wenn es eine Ausbildung sein soll: Nicht zum Studio-Putzen verdonnern lassen, sondern immer darauf drängen, Fotos machen zu dürfen. Bei meinem Bruder sind die Bilder mittlerweile sehr gut und die Ausschussrate ist von 10 guten Bildern auf 500 auf 3 gute Bilder von 5 gestiegen - zumindest meiner Meinung nach, aber ich bin ja nur der Layouter und kein Fotograf:)
     
    #10      
  11. annibanni

    annibanni Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    Interessant, dass es so viele verschiedene Meinungen gibt, jedoch möchte ich ehrlich gesagt nach meiner Ausbildung nicht noch eine weitere Ausbildung machen, denn ich habe genau die Befürchtungen, die Christian gerade beschrieben hat.

    Außerdem wüsste ich nicht, wo ich mich bewerben sollte. Denn in einem Fotostudio zu arbeiten und jeden Tag in den gleichen vier Wänden irgendwelche Menschen zu fotografieren stelle ich mir nicht sehr spannend vor.
    Wisst ihr, wo man sich sonst ausbilden lassen kann, denn an jemand namhaften ran zu kommen stelle ich mir doch eher als unwahrscheinlich vor?!

    So wie ihr es beschreibt, beschleicht mich doch der Eindruck, dass nur bereits vorhandenes Talent und Networking zählt, oder?!
     
    #11      
  12. berniecook

    berniecook Photo-Fan

    Dabei seit:
    04.12.2007
    Beiträge:
    3.326
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Radolfzell
    Software:
    Photoshop CC, PSE, PPE, Lightroom, Irfanview, Windows 7/10
    Kameratyp:
    CANON EOS 80d, 400d, 1100d, div. analoge EOS, Sony WX350, Nikon S10, Sony A100, Minolta Analog
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    Hallo,
    bitte beachte auch: Angebot und Nachfrage regeln den Preis.
    Unter Preis verstehe ich Deine Verdienstmöglichkeiten. Fotografen gibt es wie Sand am mehr. Sich einen Namen als prof. studierter Fotograf zu machen ist ein sehr sehr harter Weg und das nach dem Studium. Schon mal mal eine Stellenrecherche für Fotografen durchgeführt?
    Grüße
     
    #12      
  13. annibanni

    annibanni Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    @ berniecook das verstehe ich nicht so ganz.
    Willst du sagen, je früher man in dem Beruf anfängt desto besser?
    Ich denke Fotografen werden genau so viel gesucht wie Mediengestalter - Es gibt einfach zu viele. Aber als Fotograf hat man wenigstens die Möglichkeit sich selbstständig zu machen.
     
    #13      
  14. Tim1234

    Tim1234 Nachwuchs

    Dabei seit:
    24.07.2009
    Beiträge:
    415
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ösi (Burgenland\Oberschützen) :-)
    Software:
    CS3,PremierePro
    Kameratyp:
    5DMKII,450D
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    Das Problem ist, dass kein Profi-Fotograf der auch einen Namen hat (Profi ist ungleich Profi) einen Azubi aufnehmen wird.
    Wenn man nichts vorzuweisen hat, wird man sich eher schwer tun.

    Eine eigene,professionelle Homepage kann man auch für kleines Geld haben wenn man sich mit der Materie beschäftigt.
    Dann sollte eine gewisse Praxis auf Amateur-Basis nicht fehlen.

    Stichwort Eventfotografie : es gibt viele Oranisationen die Amateure suchen
    die für wenig Geld als Fotografen auf Events und Party's dienen.
    Das ist meiner Meinung nach ein sehr guter Weg um
    a) einmal zu erleben was es heißt mit einem gewissen Druck zu arbeiten (leute wollen gute Fotos)
    b) Kontakte und Connections, Austausch mit anderen Fotografen
    c) man hat was vorzuweisen ("Erfahrung als Eventfotograf" klingt im Lebenslauf nicht schlecht)
    d) bei 1500 Fotos pro Party finden sich irgendwann 5-10 klasse Fotos, die man in eventuellen Portfolios vorlegen kann.



    "Mit Fotografie Geld verdienen" - ist immer so eine Sache.
    Zwischen Eventfotograf und 80std\Woche Profi-Fotograf sind
    immer noch große Unterschiede.
    Kommt also drauf an was man erreichen will.



    Lieben Gruß,
    Tim
     
    #14      
  15. annibanni

    annibanni Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    @Tim, genau das denke ich mir auch. Warum sollte so jemand mich ohne jegliche Erfahrung in der Fotografie ausbilden.

    Eventfotografie ist ja schön und gut, aber da hilft mir meine kleine Kamera leider nicht viel weiter und eigentlich finde ich es auch nicht so schön Menschen zu fotografieren, was ja auch gegen den Job in nem Fotoladen spricht.

    Ich finde es schöner was künstlerisches zu schaffen oder sowas wie Produktfotos/Foodfotografie. Aber wo bewirbt man sich da später?
     
    #15      
  16. berniecook

    berniecook Photo-Fan

    Dabei seit:
    04.12.2007
    Beiträge:
    3.326
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Radolfzell
    Software:
    Photoshop CC, PSE, PPE, Lightroom, Irfanview, Windows 7/10
    Kameratyp:
    CANON EOS 80d, 400d, 1100d, div. analoge EOS, Sony WX350, Nikon S10, Sony A100, Minolta Analog
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    Hallo,
    ich wollte damit sagen:
    Nachfrage nach Fotografen, gering...
    Angebot an buchbaren Fotografen, unüberschaubar groß...
    Daraus folgt: Als Fotograf zu arbeiten und davon leben zu können ist extrem schwer. Ich will damit nicht sagen, dass das nicht klappen könnte. Aber man muß realistisch sein. Du sagt ja selbst in Deiner Antwort: "Es gibt einfach zu viele".
    Um Chancen zu haben, müßtest Du also irgenwo eine Nische in der Fotografie finden und diese absolut prof. beherrschen damit die Dir die entsprechenden Aufträge verschafft. Davor stehen Deine Ausbildung als Fotograf (Studium, Lehre etc.).

    Grüße
     
    #16      
  17. annibanni

    annibanni Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    Ok,ich verstehe.
    Das mit der "Nische" ist wirklich ein guter Einwand und echt eine Überlegung wert - Ich werde gleich mal recherchieren :D
     
    #17      
  18. NikHobohm

    NikHobohm Fotograf, Kommunikationsdesigner

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    2.813
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Software:
    Adobe Design Premium 6, Lightroom 6, Nik Complete Collection
    Kameratyp:
    EOS 1DX, EOS 7D, EOS 5D
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    Hallo Annibanni,

    entweder willst Du Fotograf werden oder halt noch "irgendwas" studieren.
    Ich habe bei Dir, nachdem, was ich in diesem Tread gelesen habe nicht
    unbedingt das Gefühl, das Du, komme was wolle, Fotograf werden willst.

    Möchtest Du unbedingt studieren, wähle ein Fach, bei dem es wirklich Sinn
    macht, zu studieren (im akademischen Sinne).

    Ich wollte vor 25 Jahren nur eines, Fotograf werden und für dieses Ziel habe ich (fast)
    alles getan. Es wäre mir völlig egal gewesen, ob Studium, Ausbildung, Assi oder
    wie auch immer, nicht der Weg zählte, nur das Ziel. Früher war es natürlich sehr
    von Vorteil, einen (offiziellen) Abschluss zu haben, heute ist das Können wesentlich
    entscheidender.

    Deine Einstellung zur Materie, die ich aus dem, was Du schreibst, herauszulesen meine
    würde dazu führen, dass Du bei mir keinen Job bekommen würdest.

    Hinterfrage nochmals Deine wirklichen Ziele (und sei dabei zu Dir selbst ehrlich) denn
    falls Du wirklich Fotografin werden willst wird das alles andere als ein Zuckerschlecken.

    Viele Grüße, Nik
     
    #18      
    SehrWitzig gefällt das.
  19. annibanni

    annibanni Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    AW: Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?

    Du schätzt mich vollkommen falsch ein.
    Ich möchte eben NICHT auf jeden Fall nur studieren und mir ist es auch NICHT egal was ich studiere. Es geht schließlich um meine Zukunft. Da geht jawohl niemand mit einer "scheißegal was"-Einstellugn dran. Man möchte ja das machen, was einem Spass und Erfüllung bringt. Schließlich möchte ich durch das Studium auf meine jetzige Ausbildung aufbauen!

    Und genau deswegen habe ich hier gefragt was so ein Studium bringen würde, denn ich weiß was ich will, aber nicht wie ich es am besten anpacke.

    Das Problem bei dieser Ausbildungsgeschichte ist ja folgendes:
    1. Du meinst ich soll mir unbedingt jemand namhaftes suchen, aber da schließe ich mich den Anderen an, niemand stellt jemand ein, der nichts kann und kein Vitamin B mitbringt.

    2. Ich will eben NICHT in einem Fotostudio sitzen und höchstens mal ab und zu Passbilder schießen. Ich möchte lieber Gegenstände (Produkte, Essen, Natur) und wahre Emotionen (kein gestelztes Heile-Welt-grinsen) fotografieren und die Bidler anschließend bearbeiten.
    Leider weiß ich nicht wie man an einen solche Ausbildungplatz dran kommt, weil ich eben nicht mal weiß wie die genaue Bezeichnung für sowas ist.

    Vielleicht weißt du ja, wo ich mich mal nach umschauen kann?!
     
    #19      
  20. tamara.m

    tamara.m Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    05.10.2014
    Beiträge:
    2
    Fotografie-Studium - Ist das sinnvoll?
    Hallo!
    Ich hab da auch mal eine Frage zu diesem Thema.

    Ich will unbedingt Fotografin werden egal wie hart der Weg bis dahin ist. Das einzige was mich beschäftigt ist die Frage ob das sinnvoll ist!? Kann ich da auch selbstständig werden oder ist das schwerer?

    Danke :)
     
    #20      
x
×
×