Anzeige

[CS5] Fotos für Posterdruck

[CS5] - Fotos für Posterdruck | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Paddyderbaer, 17.06.2011.

  1. Paddyderbaer

    Paddyderbaer Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    73
    Geschlecht:
    männlich
    Fotos für Posterdruck
    Hey,
    ich habe hier zwei Fotos mit 4110*2740 Pixel und 72Pixel/Zoll.
    Ich möchte das gerne auf 60*40 drucken lassen.
    Snapfish sagt mir jetzt jedoch, dass das Bild dazu nicht empfohlen wird. Zu geringe Auflösung, kann das sein?
    Was sollte ich da generell beachten?
    Grüße
    Paddy
     
    #1      
  2. pixelpur

    pixelpur Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    52
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Kiel/Neumünster
    Software:
    Creative Suite CS5 Master
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    Wenn du die Auflösung in etwa durch 4 teilst bleiben wohl nicht mehr genügend Pixel. Aus welcher Entfernung soll es denn noch gut zu erkennen sein? Kannst du das Bild mal hochladen, damit man die Details im Foto beurteilen kann?
     
    #2      
  3. Eli93

    Eli93 Aktives Mitglied

    1
    Dabei seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    823
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Cinema 4D, CS 5.5, Maya 2012/13
    Kameratyp:
    Canon EOS 550D
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    http://www.60x90.de/index.php?id=47,68,0,0,1,0
    Laut diesen informationen sollte das bei weiten Reichen.

    möglicherweise beschwert der sich nur wegen den 72 DPI was ja eigentlich Bildschirmauflösung ist.
     
    #3      
  4. Paddyderbaer

    Paddyderbaer Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    73
    Geschlecht:
    männlich
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    Kann/Soll man das mit den 72DPI ändern?
     
    #4      
  5. Eli93

    Eli93 Aktives Mitglied

    1
    Dabei seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    823
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Cinema 4D, CS 5.5, Maya 2012/13
    Kameratyp:
    Canon EOS 550D
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    Man kann schon aber abgesehn davon, dass die Software dann nicht mehr meckert dürfte sich nichts ändern.

    Um das zu ändern musst du die Bildgröße anpassen (Alt Gr + i)
    Dann unten den Haken bei Neuberechnen raus machen damit das Bild auch nicht Interpoliert wird. Jetzt kannst du im Auflösung Feld die DPI zahl ändern.
     
    #5      
  6. Mutt

    Mutt Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    21.09.2009
    Beiträge:
    59
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Software:
    Photoshop, Illustrator, Dreamweaver, Flash, InDesign, Lightroom, 3ds Max, Premiere
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    Du solltest beim Drucken immer eine Auflösung von 300dpi einstellen.

    Gruß
    Mutt
     
    #6      
  7. Paddyderbaer

    Paddyderbaer Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    73
    Geschlecht:
    männlich
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    Also die Qualität des Ausdrucks bleibt die gleiche, auch wenn ich die DPI ändere. D.h. eigentlich müsste doch die Auflösung reichen für 40*60cm Ausdruck.

    Wenn ich die Bildgröße (bei ausgestellter Interpolarisation) auf 40*60 stelle habe ich 173,99 DPI).
    Ist DPI und ppi das selbe? Bei mir steht ppi?
    Soory, für die ganzen Fragen, aber ich habe tatsächlich noch nie was in den Druck gegeben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2011
    #7      
  8. Mutt

    Mutt Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    21.09.2009
    Beiträge:
    59
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Software:
    Photoshop, Illustrator, Dreamweaver, Flash, InDesign, Lightroom, 3ds Max, Premiere
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    Die Qualität ändert sich nicht weil ein Bildschirm nur bis zu 72dpi darstellen kann. Wenn du deine Datei jedoch ausgedruckt in einer guten Qualität haben möchtest solltest du 300dpi einstellen.

    Gruß
    Mutt
     
    #8      
  9. icede

    icede Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    752
    Geschlecht:
    männlich
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    Dann mach es doch einfach.
    Hatte schonmal ein bild mit ca. 2.550 x 1.700 Px auf 75 x 50 cm drucken lassen, das war ganz o.k.! Wie pixelpur schreibt - es kommt auf den Betrachtungsabstand an...
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2011
    #9      
  10. Mutt

    Mutt Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    21.09.2009
    Beiträge:
    59
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Software:
    Photoshop, Illustrator, Dreamweaver, Flash, InDesign, Lightroom, 3ds Max, Premiere
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    dpi = dots per inch
    ppi = pixel per inch

    (quasi das Selbe [spielt keine Rolle was bei dir steht])

    einfach 300dpi einstellen ;)
     
    #10      
  11. Paddyderbaer

    Paddyderbaer Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    73
    Geschlecht:
    männlich
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    Ohne Interpolationsverfahren, oder?
    Wenn ich auf 300DPI stelle ist aber laut snapfish die Auflösung an sich zu gering.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2011
    #11      
  12. digidoc

    digidoc RAW-ling

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    571
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Software:
    PS CS6x, LR4, DXO OP8, Nik Complete Collection
    Kameratyp:
    Nikon DSLR
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    Keine Interpolation nötig, die Bildinformationen werden durch die Pixelanzahl definiert. Würdest du jetzt die Arbeitsfläche auf sagen wir mal 5000 x 3000 Pixel vergrößern wollen, dann müsstest du interpolieren.
     
    #12      
  13. pwfoto

    pwfoto Moin!

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    698
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Creativ Suite CS6, LR6 (Win10)
    Kameratyp:
    EOS 700D, G9
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    Wenn erforderlich lasse ich die Bilder einfach auf das erforderliche Maß hochrechnen. (Die gewünschte Auflösung müsste dir Snapfisch ja mitteilen können.) Anschließend noch etwas "unscharf maskieren".
    Natürlich werden die Bildinformationen nicht besser, und es werden hier sicher einige protestieren - aber funktionieren sollte es trotzdem. (Alternativ kannst du ja nur die Bilder kleiner bestellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2011
    #13      
  14. digidoc

    digidoc RAW-ling

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    571
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Software:
    PS CS6x, LR4, DXO OP8, Nik Complete Collection
    Kameratyp:
    Nikon DSLR
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    Da ich selber schon öfter bei Snapfish bestellt habe und mit einer Bildgröße auch in den Dimensionen deines Fotos unterwegs bin, kann ich dir versichern, dass das trotz des gelben Warndreiecks kein Problem sein sollte bei der geplanten Postergröße. Steht auch etwas im Widerspruch zu den von Snapfish selbst angegebenen Mindestgrößen:
    [​IMG]

    Mein Tipp: Snapfish hat eine gute Hotline, ist über die Hilfe-Funktion als 'Live-Chat' anwählbar (oben rechts im weißen Feld unter dem Warenkorb). Da wird dir schnell und kompetent weitergeholfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2011
    #14      
  15. Der_Morph

    Der_Morph Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    179
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    CS5, NIK, Silkypix 3, Notepad++,
    Kameratyp:
    Pentax K30, K-r
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    Ja, und beim Autofahren immer 70 km/h fahren. Die Backröhre sollte beim Kochen immer auf 210 Grad eingestellt sein und Blumenkübel benötigen jeden zweiten Tag genau 2,5 l Wasser.

    Mal im Ernst: Es kommt immer auf den Betrachtungsabstand, den Verwendungszweck und nicht zuletzt auf das Ausgangsmaterial an. Es wird kaum einer auf die Idee kommen, ein Fassadenplakat auf 300 DPI zu drucken. Andersrum könnte für ein digital erstelltes Dia die Auflösung schon sehr knapp werden, da würdest du auf gerade mal 425*283 Pixel kommen, was an die Wand geworfen wirklich nicht mehr gut aussehen würde.
     
    #15      
  16. Paddyderbaer

    Paddyderbaer Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    73
    Geschlecht:
    männlich
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    Je größer der Abstand, desto geringer können die DPI sein?
     
    #16      
  17. antonio_mo

    antonio_mo Guest

    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    ja, ist es aber nicht einleuchtend?
     
    #17      
  18. riedelch

    riedelch Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    4
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PS & LR CC, Web: WP , ehem. Coffecup, ehem. Joomla
    Kameratyp:
    Sony A 77 Mk II, Sony Alpha 700
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    Hallo Paddy,

    Dein Bild hat 4110*2740 Pixel. Das ist Deine Ausgangsbasis. Jetzt ist die Frage in welcher Größe es ausgegeben werden soll und welche Auflösung dabei verwendet wird. Ein guter Druckdienstleister gibt Dir genaue Informationen, welche Größe der Druck haben wird und welche Auflösung verlangt wird. Idealerweise sagt er Dir auch, wie viele Pixel Dein Bild für dieses Format haben muss.

    Schau mal bei FC prints:
    http://www.fotocommunity-prints.de/grossfotos/bitte-beachten.html

    Dort steht dann z. B. dass eine Auflösung von 254 ppi zu verwenden ist. Um also ein Bild von 40x60 cm printen zu lassen, muss dieses 4000 x 6000 pixel haben. Wenn ein anderer Dienstleister 300 ppi vorschreibt, dann muss das Bild (bei identischem Druckmaß) 4724 x 7087 Pixel haben.

    In beiden Fällen reicht Dein Bild zunächst erst Mal nicht für den Print aus. Das kannst Du aber ändern, indem Du die Bildgröße entsprechend anpasst und dabei die Option "Bild neu berechnen (bikubisch schärfer)" verwendest (auch für Vergrößerungen).

    Soweit so knapp.

    RG
     
    #18      
  19. tourjap

    tourjap Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    506
    Geschlecht:
    männlich
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    ich gebe dem Morph recht und Paddybear kann ich nur empfehlen- such dir in deiner Nähe ein gutes Labor- die helfen dir auch bei den Einstellungen, denn du hast nichts gewonnen deine Pixel unendlich nach oben zu schrauben denn interpolieren heißt das PS neue Pixel dazuerfindet und bei einem detailreichen Bild verschlechtert sich die Qualität, bei einem Comicbild mit viel Fläche würde es dagegen gar nicht auffallen- in einem guten Labor sagen sie dir auch ob die Farben wirklich so kommen, wie du sie am Rechner siehst und für diesen Service zahle ich gern ein paar Euro mehr und spare mir den Ausschuß, die Versandkosten und behalte meine Nerven- du kannst online bestellen aber kein Postbote hilft dir- VSN
     
    #19      
  20. riedelch

    riedelch Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    4
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PS & LR CC, Web: WP , ehem. Coffecup, ehem. Joomla
    Kameratyp:
    Sony A 77 Mk II, Sony Alpha 700
    Fotos für Posterdruck
    AW: Fotos für Posterdruck

    Das stimmt grundsätzlich. Allerdings sind die Produktionsprozesse im Foto- und Posterdruck durchaus auf die üblichen Betrachtungsabstände ausgerichtet. Wenn Du selbst druckst, kannst Du das natürlich beeinflussen und ggf. die Auflösung nach der Zielgröße des Prints ausrichten. Aber hier sind ja die Schlüsselfaktoren von Außen vorgegeben.


    Darum geht es doch garnicht. Im vorliegenden Fall verlängern sich die Kanten um etwa 50%, was dazu führt, dass die Fläche/ Pixelzahl sich gerademal verdoppelt. Das sollte jedes vernünftige Bild vertragen - sofern das mit der richtigen Software;) gemacht wird.

    Naja, eigentlich könnten sie das ja nur, wenn sie bei Dir zuhause vorbeikommen und sich Dein Monitorbild anschauen. Richtig ist, dass ein gutes Labor sein Farbmanagement im Griff hat und dann - wenn du das ebenfalls machst (Stichwort: Bildschirm kalibrieren) - kommt auch wirklich das raus, was Du siehst. Das muss aber - (siehe meinen Link oben) nicht wirklich teuer sein. Einen gewissen Qualitätsaufschlag sollte einem die Sache aber schon Wert sein.

    Also: Gutes LAbor rqaussuchen und das Bild entsprechend den Druckempfehlungen aufbereiten. Dann sollte das klappen.

    RG
     
    #20      
Seobility SEO Tool
x
×
×