Anzeige

[CS5] Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel

[CS5] - Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Arielle01, 30.11.2014.

  1. Arielle01

    Arielle01 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    53
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    Hallo,
    wenn ich mit Filterforge Bilder erstelle, dann werden diese immer ledeglich mit 72dpi abgespeichert.
    z.B. wird dann eine Bilddatei mit 5000x5000 Pixel bei 72dpi und 176,32cm x 176,32cm gespeichert.
    Ist dies exakt das gleiche wie eine Datei mit 5000x5000 bei 600dpi und 21,17cm x 21,17cm?
    Irgendwie blicke ich bei den Dateigrößen da nicht durch. Gibt es irgendeinen Nachteil wenn ein Bild mit 176cm groß bei ledeglich 72dpi dargestellt wird?
    Was für Auflösungen sollte man verwendene wenn man auch mal etwas größeres wie A3 drucken will?
     
    #1      
  2. Dennis

    Dennis aka denyo111

    142
    Dabei seit:
    26.11.2006
    Beiträge:
    12.019
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Creative Suite | Creative Cloud | QuarkXpress | Lightroom | Nik Software
    Kameratyp:
    Canon EOS 550D | Canon PowerShot
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel

    Ja

    Solange du am Bildschirm bist, zählen für dich nur die Pixel.
    ppi wird für dich erst dann interessant, wenn es an den Druck geht, der Wert gibt an wie deine vorhandenen Pixel auf der Fläche verteilt werden (einfach ausgedrückt)
     
    #2      
    gugue, havelmatte und cythux gefällt das.
  3. cythux

    cythux Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    1.489
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Waimes (Weismes), Belgien
    Software:
    PS CC 2014, Lightroom 5 Aptana Studio 3, ST2/3, SASS+COMPASS
    Kameratyp:
    Canon EOS 1200D
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    #3      
    Diefa und d4y gefällt das.
  4. Digitalman

    Digitalman Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2013
    Beiträge:
    471
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PSE 14 / PI X3
    Kameratyp:
    DMC-FZ1000
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    Hallo Arielle,
    da stimme ich Dir zu, dass es gar nicht so einfach ist. in der ersten Antwort ist es auf den Punkt gebracht. Druckst Du Dein Bild in der beschriebenen Auflösung aus, wird Dein Bild
    176,32 x 176,32 cm groß.
    Gibst Du Dein Bild in den Druck, sollte die Auflösung bei 300 Pixel/Zoll sein. Die 300 Pixel/Zoll ist von den Anbietern eine empfohlene Auflösung.
    Bei großen Bildern reichen bestimmt auch 250 Pixel/Zoll. In Deinem Beispiel ist bestimmt eine Bildgröße von 40 x 40 cm bis 50 x 50 cm möglich.
     
    #4      
  5. Arielle01

    Arielle01 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    53
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    Ich danke Euch,
    wenn ich es richtig verstehe ist alleine ausschlaggeben der Wert Pixel x Pixel (z.B. die oben erwähnten 5000x5000). Die dpi bzw. Bildröße in cm kann dann beliebig (proportional) verändert werden - solange die Pixelmaße 5000x5000 nicht unterschritten werden bleibt das Bild in gleicher Qualität - ist das soweit richtig?

    Dann könnte ich einfach meine gewünschte Bildgröße eingeben und bei dpi 300 eintragen - sollten dann weniger wie die 5000x5000 Pixel herauskommen liege ich in der Qualität immer noch im grünen für den Druck?
     
    #5      
  6. norre

    norre nicht ganz neu

    Dabei seit:
    04.06.2009
    Beiträge:
    1.723
    Geschlecht:
    männlich
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    Hallo,
    gehe mal in Ps auf Bildgröße ändern und machen den Haken bei "Bild neuberechnen mit" raus.
    Wenn du jetzt oben deine benötigtem Maße eingibst siehst du was du bei dieser Größe für eine Auflösung ohne neuberechnung möglich ist..oder auch die Auflösung eingeben um zu sehen welche Maße damit möglich sind.
     
    #6      
  7. Dennis

    Dennis aka denyo111

    142
    Dabei seit:
    26.11.2006
    Beiträge:
    12.019
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Creative Suite | Creative Cloud | QuarkXpress | Lightroom | Nik Software
    Kameratyp:
    Canon EOS 550D | Canon PowerShot
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    Wenn sich bei der Änderung der Auflösung (ppi) auch die Pixel ändern, geht das zur Lasten der Qualität - du musst die Neuberechnung deaktivieren, damit die Anzahl der Pixel gleich bleibt
     
    #7      
  8. Arielle01

    Arielle01 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    53
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    Wo sehe ich den Punkt "Bild neuberechnen mit" in Photoshop? Sitze gerade bei einem Freund der CS6 hat, dort werden 3 Möglichkeiten angzeigt * Stile skalieren, * Proportionen beibehalten, * Interpolartionsverfahren

    @denyo111
    solange die Pixelmaße aber bei 5000x5000 bleiben bleibt auch die Qualität gleich - oder ist das nicht so?
    Daher die Frage im Eingangspost ob ich durch das Umändern wie oben beschrieben die selbe Bildqualität erhalte?
     
    #8      
  9. Dennis

    Dennis aka denyo111

    142
    Dabei seit:
    26.11.2006
    Beiträge:
    12.019
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Creative Suite | Creative Cloud | QuarkXpress | Lightroom | Nik Software
    Kameratyp:
    Canon EOS 550D | Canon PowerShot
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    Das ist der Punkt


    Solange die Pixel gleich bleiben, ändert sich nichts an den Bildinformationen, sie werden nur anders verteilt
     
    #9      
  10. Arielle01

    Arielle01 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    53
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    Jetzt brauche ich doch nochmals Eure Hilfe,
    Ich möchte Dias belichten lassen - der Anbieter bietet dabei 2 Qaulitäststufen an:
    Auflösung:
    4096 Linien (4096 × 2732 Pixel = 11 Megapixel, 2900 dpi)
    8192 Linien (8192 × 5464 Pixel = 45 Megapixel, 5800 dpi)
    Ist es bei solchen Dingen wichtig genau die Pixel und dpi so umzuwandeln oder kann das Bild dann auch mit 300dpi und entsprechend größerer Abmessung sein? Er schreibt auch dass man kleinere Bilder mit der großen Auflösung belichten lassen kann, was durchaus auch zu etwas besseren Ergebnissen in der Darstalleung der ausgestrahlten Dias bringt.

    Wie beschneide ich jetzt auf exakt 8192 × 5464 Pixel? Mache ich das in der Bildgröße ändern? Aber da verzerrt sich das Bild dann ja? Habe es jetzt mal auf 8192x8192 geändert - aber mit dem Beschneidenwerkzeug werden mir nicht die Pixel angegeben, sondern die cm und da komme ich nicht genau auf diese Pixelgröße
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2014
    #10      
  11. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.448
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    Hallo Arielle,

    bitte lese Dich doch mal ein wenig in die entsprechende Hilfedatei von Adobe ein, dort werden diese Dinge alle ausführlich erklärt, so dass ich jetzt einfach mal darauf verlinke:
    http://helpx.adobe.com/de/photoshop/using/image-size-resolution.html

    Ansonsten kommt es auf die Seitenlängen an, die Dein Bild haben soll/muß, falls das Druckformat dies nicht hergibt, dann muß man entweder auf das geforderte Maß beschneiden oder damit leben, dass Ränder entstehen bzw. abgeschnitten werden. In diesem Falle würde ich also das Bild, sofern möglich, entsprechend beschneiden. Für die Ausgabegröße gibt es Mindestanforderungen, was die Auflösung anbelangt (dpi, es sind ppi! ;) ), diese müssen nicht 100% genau eingehalten werden sondern sind eher Richtwerte. Ist die Auflösung größer, dann ist es i.d.R. kein Problem sondern eher gut, ist die Auflösung deutlich geringer, dann würde ich das Bild notfalls etwas hochrechnen oder damit leben, dass das Ergebnis möglicherweise nicht so dolle sein könnte.

    Bitte hier mal einlesen (ist nur eine Seite, aber dafür sehr informativ und beantwortet eigentlich alle Fragen zum Thema) :)
    Auflösung für den Druck

    Wie das Beschnittwerkzeug zu verwenden ist, steht ebenfalls in der Hilfe nachzulesen:
    http://helpx.adobe.com/de/photoshop/using/adjusting-crop-rotation-canvas.html#crop_images

    Wenn das zu kompliziert erscheint, dann kannst Du auch einen ganz simplen Auswahlrahmen in dem gewünschten bzw. geforderten Seitenlängenformat aufziehen und dann das Bild mit der gleichnamigen Option "freistellen". Im Dialog "Bildgröße" (s.o. Link) kann man dann sehen, wie der ppi Wert bei entsprechender Druckgröße ausfällt und dann weiß man auch, ob das reicht oder nicht. :)


    Mit liebem Gruß
    Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2014
    #11      
  12. Andre_S

    Andre_S unverblümt

    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    11.949
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    B-W
    Software:
    Ps CC, Capture One, PhotoLine, NIK Topaz ...
    Kameratyp:
    FZ1000
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    :eek: Gib für den externen Druck die Größe in cm an und schei* auf die ppi, der Belichter rechnet es doch sowieso um.
    Also Interpolationen möglichst vermeiden. Fürs Web spielt ppi sowieso 0 Rolle.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2014
    #12      
  13. Skroblienen

    Skroblienen Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    17
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    CS6: Indesign, Illustrator, Photoshop
    Kameratyp:
    Canon EOS
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    Die Maßeinheiten der Lineale kannst Du einfach mit einem Rechtsklick darauf umstellen - in Deinem Fall auf Pixel. Dann werden in der Info-Palette auch die Pixelmaße angezeigt und Du kannst genau beschneiden.
     
    #13      
  14. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    3.467
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PS CS6 Ext.
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    Was meinst Du damit? Sollen Dias digitalisiert werden?

    Wenn ich noch richtig Kopfrechnen kann, so stimmen diese Angaben in etwa. Wenn Dein Dia das Kleinbildformat 36x24 mm hat, das entspricht etwa 1,4"x0,97". Damit ergeben sich die Werte.

    Das ist etwas ganz anderes. Ein Kleinbildfilm hat also eine Bildgröße von etwa 36x24 mm. damit ein Seitenverhältnis 3:2. Das von Dir gewünschte Verhältnis weicht davon ab. Wenn Du keine Transformationsverzerrung haben möchtest, kannst Du nur auf das benötigte Seitenverhältnis zuschneiden.
    Um mehrere verlustbehaftete Vergrößerungen oder Verkleinerungen zu vermeiden würde ich raten, zuerst auf die bleibende Länge oder Breite zu transformieren und danach abzuschneiden.
     
    #14      
  15. pixxxelschubser

    pixxxelschubser Realist

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    7.155
    Software:
    für jeden Zweck das Richtige
    Kameratyp:
    hab ich auch
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    #15      
  16. 3DHannes

    3DHannes Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2010
    Beiträge:
    292
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Franken ERH
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    Die Software zum Diabelichten versucht immer die volle
    Diafläche auszufüllen, ganz egal wie groß die Originalbilder
    sind. Es muß also nichts umgerechnet werden.

    Eine 8K Belichtung ist nur sinnvoll, wenn die
    Bilddaten deutlich mehr als 4000 Pixel auf der
    Längsseite haben.

    Normalerweise reicht es, die Original-Bilddaten
    als Jpg ohne Skalierung an den Dienstleister zu senden.
    Falls das Seitenverhältnis nicht genau 2:3 ist, bleibt die fehlende
    Fläche einfach unbelichtet.
     
    #16      
  17. Andre_S

    Andre_S unverblümt

    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    11.949
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    B-W
    Software:
    Ps CC, Capture One, PhotoLine, NIK Topaz ...
    Kameratyp:
    FZ1000
    Frage zu Bildgröße: dbi - cm - Pixel
    Wenn du das Bild cropst und gerade stellst gib dort gleich die Endmaße an.
    45 Megapixel reichen für ein Poster welches die sichtbare Seite des Mondes abdeckt.
    Alles immer ne Frage des Berachtungsabstandes (Faustformel: Längste Seite x 3)

    Zur Diaauflösung. Wie so oft kann man sagen- es kommt darauf an.
    Meine ISO 25 und 64er Dias würde ich die hohe Auflösung gönnen.
    Für die 400er reichten wahrscheinlich die kleinere aus.
    Davon abgesehen werde ich jedoch (im Privatbereich) den Charme
    von Dias nie zerstören und auf einen Projektor + Diamantleinwand verzichten.
    Dias scannen ist wie Ölgemälde abfotografieren und durch den Tintenstrahler jagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2014
    #17      
x
×
×