Anzeige

Frage zu Schutzfiltern

Frage zu Schutzfiltern | PSD-Tutorials.de

Erstellt von smithy, 28.05.2009.

  1. smithy

    smithy Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    19.04.2009
    Beiträge:
    22
    Geschlecht:
    männlich
    Frage zu Schutzfiltern
    Hallo,
    ich habe mir vor kurzen eine digitale Spiegelreflexkamera gekauft (eos 450d mit kit objektiv), die Fotografie ist jedoch noch Neuland für mich.
    Nun habe ich im Forum etwas über sonderbare Flecken auf den Linsen gelesen.
    Da ich ja vorhabe meine Kamera entsprechend zu pflegen, würde ich ein Schutzfilter begrüßen.
    Mir wurden Uv-Filter empfohlen, durch recherchieren kam ich jedoch darauf, dass diese Filter für digitale Kameras negative Auswirkungen nach sich ziehen.
    Ich stolperte über den Protec Filter für Canon, der jedoch an die 50 euro kostet.
    Das Problem ist, dass ich nicht so viel Geld ausgeben will für einen Filter, jedoch trotzdem keine Qualität einbüßen will, was die Aufnahmen anbelangt.
    Könnt ihr mir Schutzfilter empfehlen, die in einer niedrigen Preisklasse liegen und die Qualität der Aufnahmen trotzdem nicht verringern?
    Oder muss ich mir ein billigeres Hobby suchen? :D

    Gruß Smithy
     
    #1      
  2. Trutscherle

    Trutscherle immerwieder Canon

    2
    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    7.970
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bayern
    Software:
    PS CS3 Extended
    Kameratyp:
    Canon DSLR
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    keine Qualität einbüßen und kein Geld ausgeben wollen, geht leider nicht. Der beste Schutz ist nun mal der Protec von canon, hast du die Linse ruiniert, kostet das mehr als 50?, die Ausgabe lohnt sich. Denk auch dran, daß du immer die Streulichtblende drauf hast, die ist auch noch einmal ein zusätzlicher Schutz gegen Kratzer und Stöße.
     
    #2      
  3. MaxxOmsk

    MaxxOmsk Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    16.01.2009
    Beiträge:
    110
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Canon DSLR
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    ein weiteres Glas => Minderung der Bildqualität
    billiges Glas => Minderung der Bildqualität
    Gegenlichtblende => ein guter Schutz für dein Objektiv und "verbessert" die Bildqualität bei Streulicht
     
    #3      
  4. pascallo

    pascallo Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    231
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Studio in Kaiserslautern
    Software:
    PS CS6
    Kameratyp:
    D4 & D3 & D700 & D300 & D5100 und ein paar Glasbausteine;-)
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    Wenn man auf sein Arbeitsezug ein wenig aufpasst und ne Gegenlichtblende immer drauf hat, braucht man keinen Schutzfilter.....
     
    #4      
  5. kamil1983

    kamil1983 Amateur-Fotograf

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    719
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Krefeld / Bielefeld
    Software:
    PS, PM
    Kameratyp:
    Olympus OM2, Canon EOS 30V, Leica M5, Rolleiflex, Minolta HiMatic, Contax G2
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    Jo, genau das!! Daran kannste Dich halten! Allerdings kann ein UV - Filter je nach Motiv auch nützlich sein, weil er den Schleier der Luft rausfiltert. Bei Motiven wie Landschaft oder Naturfotografie zu empfehlen, da dann meist große Distanzen und mehr Luft zwischen Motiv und Objektiv. :)
     
    #5      
  6. _MO_CS4

    _MO_CS4 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    25.03.2009
    Beiträge:
    31
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe Photoshop CS4
    Kameratyp:
    DSLR, KonicaMinolta Dynax 7D
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    Hallo,
    ich würde diese Entscheidung immer von der Linse abhängig machen.. ein 2.8er Zoom kostet in der Regel einiges, liefert auch eine Superqualität. Ein guter Filter kostet hier in Relation zum Objektiv weniger, ist auch nötig da ein schlechterer Filter das Objektiv auf die Qualität des Filters reduziert. Bei einem Kitobjektiv wie den 18-55ern würde ein richtig guter Filter ja schon fast sso viel wie ein neues Objektiv kosten und ist damit in Relation sehr teuer (hinfallen könnte es immernoch!). Auch ist die Qualität des Kits nicht so überragend, so dass der Filter nicht so von Bedeutung ist.
    Wo man immer drauf achten sollte ist dass er nicht vignettiert!
    Meine Empfehlung: Ein UV-Filter für 5? oder so und wenn die Qualität irgendwann mal nicht mehr reicht ein besseres Objektiv mit teurem Filter (es liegt dann nämlich wohl eher am minderwertigen Objektiv :D).
    LG
     
    #6      
  7. uli1001

    uli1001 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    89
    Geschlecht:
    weiblich
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    Schutzfilter sind nur beim Fotografieren in einem Sandsturm in der Sahara sinnvoll :)

    Ansonsten, laß den Kauf und laß die Gegenlichtblende/Streulichtblende oder wie man das unförmige Ding nennen will immer wenn möglich drauf. Wenn Du keine Gegenlichtblende für Dein Objektiv hast, dann geb Dein Geld dafür aus.
     
    #7      
  8. RobbyTUT

    RobbyTUT Genetischer Blödsinn

    Dabei seit:
    03.12.2008
    Beiträge:
    1.917
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Software:
    PS CS4, Lightroom
    Kameratyp:
    Canon EOS 60D
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    Billige Filter schützen dich schon mal ganz effektiv vor guten Fotos. Aber mal Spaß beiseite. Ich habs noch nie geschafft mir Kratzer oder ähnliches auf die Frontlinse zu bringen obwohl ich generell ohne irgend welche "Schutzfilter" unterwegs bin. Wie macht man das?
     
    #8      
  9. studio24

    studio24 Homo Nikoniensis

    Dabei seit:
    30.04.2008
    Beiträge:
    1.590
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Niederrhein
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    Du solltest dir 2 Filter anschaffen: einen guten, der Das Objektiv schützt, und weil der ja so teuer war dann noch nen billigeren Filter, damit der teurere nicht beschädigt wird.

    Kurt ist da auch meiner Meinung!
     
    #9      
  10. northC

    northC Hat es drauf

    1
    Dabei seit:
    17.01.2008
    Beiträge:
    2.135
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe Creative Suite CS5 - Lightroom 4.2
    Kameratyp:
    FujiFilm FinePix F31fd - Canon EOS 7D
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    Vielleicht machen sich einige Leute mit ihren Objektiven das Bier auf oder Schlagen Nägel damit in die Wand? :D
     
    #10      
  11. Tuxtom

    Tuxtom Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    154
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    NRW
    Software:
    Adobe Lightroom, Photoshop CS4
    Kameratyp:
    EOS 50d, EOS40d
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    Hallo,

    Die Diskussion über den Sinn und Zweck von Schutzfiltern ist so alt wie es diese gibt.
    Fakt ist, das Schutzfilter, egal welcher Qualität immer negativen Einfluss auf die Bildqualität haben.
    Fakt ist auch, das ein Schutzfilter Dreck usw. von der Frontöinse abhält und so evtl. vor Verkratzen schützt.
    Wir der Filter aber richtig beschädigt, kann sies sogar weit aus mehr Schäden verursachen als ohne Filter. Ein beschädigtes Glas des Filters wird mit Sicherheit aus Schäden an der Frontlinse hinterlasen.

    Mein Rat: Wenn du nicht unbedingt sauteuere Objektive hast, spare die das Geld fürs Filter und benutzt immer die Gegenlichtblende, die bietet einen besseren Schutz als Filter.
    Von der reinen Filterfunktion her selber sind UV- oder Skylightfilter bei Digitalkameras überflüssig.
    Und noch ein Rat: Der Filter sollte qualitativ zum Objekitv passen, eine 20? Protection-Glasplatte auf ein 1000? Objektiv geschraubt ist Geldverschwendung und zwar fürs Objektiv.
     
    #11      
  12. jandl01

    jandl01 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    49
    Geschlecht:
    männlich
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    Hallo,
    also beim 18-55 würde ich lieber auf einen Filter verzichten, sonst wird warscheinlich die Bildqualität noch schlechter und bei dem Objektivpreis braucht man eher keinen Schutz.

    Gruß

    Holger
     
    #12      
  13. lichtwerker

    lichtwerker PS Learner

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    1.097
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Niederrhein
    Software:
    CS5, DPP
    Kameratyp:
    Canon EOS-System
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    beim Kit-Objektiv würde ich auf das Filter verzichten und das Geld lieber für ein besseres Objektiv sparen. Wobei das Kit-Obj. nicht schlecht ist wenn man es richtig einsetzt. Eine Gegenlichtblende ist aber meiner Ansicht nach ein absolutes muss.
    Grüße
     
    #13      
  14. smithy

    smithy Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    19.04.2009
    Beiträge:
    22
    Geschlecht:
    männlich
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    Danke für die zahlreichen Antworten.
    Ein Filter wird mir nun wohl nicht mehr so schnell ins Haus kommen =)
    Ich werde mich wohl mal nach einer Gegenlichtblende von Canon erkundigen.
    Vor den anderen Gegenlichtblendenherstellern hab ich als Anfänger angst, die Industrie scheint ja ganz schön viel Geld mit schrott zu machen ^^

    Gruß Smithy
     
    #14      
  15. northC

    northC Hat es drauf

    1
    Dabei seit:
    17.01.2008
    Beiträge:
    2.135
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe Creative Suite CS5 - Lightroom 4.2
    Kameratyp:
    FujiFilm FinePix F31fd - Canon EOS 7D
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    Du kannst ja mal zu deinem Händler um die Ecke gehen und nach einer Geli für dein Kit Objektiv fragen. Die haben eigentlich immer Alternativen zu den Canon Originalen auf Lager. Draufschrauben und wenns passt und nichts klappert hast du meist eine ganze Stange Geld zum Canon Original gespart. Bei Canon sind die Gelis die ich habe auf der Innenseite mit einem Samt bezogen um Reflexionen zu vermeiden. Wenn die Alternative das auch bietet gibt es wirklich keinen Grund nicht die Günstigere zu kaufen. Canon verlangt teilweise 50? für die Plastikbecher :eek:
     
    #15      
  16. clfoto

    clfoto Hat es drauf

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    2.500
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mönchengladbach
    Software:
    CS3
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    Wer keinen Filter benutzt, ist tatsächlich in der Lage,die Qualität seines Objektiv's voll zu nutzen.

    clfoto
     
    #16      
  17. TCX

    TCX Propagandachef

    Dabei seit:
    05.11.2008
    Beiträge:
    95
    Geschlecht:
    männlich
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    UV-Filter sind noch ein Relikt aus der Analogen Fotografie.
    Da hatten sie sehr viel Sinn, da die Filme selbst ungeschützt waren.
    Die Sensoren heute sind aber von Hause aus geschützt, also sind
    sie da nicht mehr nötig.

    Wenn Du also "NUR" Deine Frontlinse schützen willst, gibts eigentlich
    nur 3 Regeln.
    IMMER die Kappe drauf, wenn Du unterwegs bist.
    IMMER die Gegenlichtblende drauf, wenn die Kappe nicht drauf ist.
    IMMER aufpassen, wenn Du irgendwas tust.

    Und Unfälle passieren immer wieder, dagegen schützt Dich kein Filter.
     
    #17      
  18. smithy

    smithy Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    19.04.2009
    Beiträge:
    22
    Geschlecht:
    männlich
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    Kann ich mir die Canon EW-60C Streulichtblende (soll angeblich für das kit-objektiv passen) ohne bedenken holen, oder gibt es bei den Gegenlichtblenden auch unterschiede was die Qualität betrifft?
    Gruß Smithy
     
    #18      
  19. Tuxtom

    Tuxtom Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    154
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    NRW
    Software:
    Adobe Lightroom, Photoshop CS4
    Kameratyp:
    EOS 50d, EOS40d
    Frage zu Schutzfiltern
    AW: Frage zu Schutzfiltern

    Hallo,

    bei der Gegenlichtblende ist nicht die Qualität weniger entscheident, sondern die Bauform. Die muss für das objektiv entsprechend passend und berechnet sein. Deswegen gibt es auch für jedes Objektiv im Grund eine eigene GeLi.

    Letztendlich ist das ein Stück Plastik, was sich Canon vergolden lässt, welches seitlichen Lichteinfacll aufs Objektiv verhindert - mehr nicht.
    Kauf die origionalen von Canon und die bist auf der sicheren Seite.
     
    #19      
x
×
×