Anzeige

Frage zum Nodalpunkt

Frage zum Nodalpunkt | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Digicam, 17.11.2011.

  1. Digicam

    Digicam weitestgehend nur noch lesend

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    3.295
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    D-68723
    Software:
    Adobe CS 6
    Kameratyp:
    Fuji X-T10
    Frage zum Nodalpunkt
    Hallo zusammen,

    zwecks Panoramafotografie möchte ich mir von Benro eine Einstellschiene kaufen (klick, bissl nach unten zu "Benro Schienen" scrollen).

    Bitte jetzt nicht über einen Panoramakopf diskutieren. So oft, wie ich Panoramen aufnehme, reicht das vollkommen aus.

    Zur Frage:
    Ich hab mal grob mit 35 mm den Nodalpunkt ermittelt. Wenn ich diesen jetzt bei 18 mm suche, muss ich dann die Kamera nach vorne (also zum Stativ hin) oder nach hinten (also von Stativ weg) ziehen?

    Hintergrund der Frage ist, ob die MPB10 reicht, oder ob ich die 20er brauche.

    Ja, ich hätte es selbst probieren können. Aber mit den mir im Moment zur Verfügung stehenden Mitteln (Objektiv auf Stativ aufgelegt und mit der Hand festgehalten) ist das ein ziemliches Gefrickel. Bevor mir jetzt die Kamera runterfällt und sich das Problem damit gelöst hätte, wähle ich die "Fauler Sack"-Variante in Form dieses Postings. :rot:

    Danke schon Mal und Gruß
    Marcus
     
    #1      
  2. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.448
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    Frage zum Nodalpunkt
    AW: Frage zum Nodalpunkt

    Fauler Hund! :mrorange:


    In diesem Video mit Jan Röpenack wird das ab etwa der 4ten Minute deutlich, daraus könntest Du Dir das vielleicht ableiten.

    Nodalpunkt finden

    :)

    Viele Grüße
    Frank
     
    #2      
  3. Digicam

    Digicam weitestgehend nur noch lesend

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    3.295
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    D-68723
    Software:
    Adobe CS 6
    Kameratyp:
    Fuji X-T10
    Frage zum Nodalpunkt
    AW: Frage zum Nodalpunkt

    Hi Frank,

    vielen Dank für das Video. Ich kann das jetzt aber irgendwie nicht in Bezug zu meiner Frage bringen (*Blöd anstell*), weil der gute Mann ja mit einer festen Brennweite arbeitet.

    Kannst Du mich mal auf die richtige Spur bringen, wie ich nur heraus bekomme, wie sich der ND bei kleinerer Brennweite (nach vorne oder hinten) verschiebt?. Ich bin ja durchaus bereit, selbst was dafür zu tun, damit aus dem faulen Hund am Ende nicht noch ein stinkender Hund :D wird.

    BTW:
    Im DSLR-Forum habe ich gelernt, dass "als 'Nodalpunkt' fälschlich auch der parallaxfreie Drehpunkt bezeichnet wird, um den man eine Kamera bei der Aufnahme eines Panoramas drehen muss, damit sich die Perspektive zwischen den Aufnahmen nicht ändert." Und das der Nodalpunkt was völlig anderes ist. (Was genau, wird leider nicht gesagt. :( )
    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=808084, Post #9

    Oder ist das nun wieder Wortklauberei? Kollege Röpenack sagt ja in Teil 1 der Videoreihe, dass der NP auch "no prallax point" genannt wird. Und der absolut richtige Begriff "Zentrum der Eintrittspupille" ist. Das wiederum ist meines Wissens der Punkt, an dem die Blendenlamellen angebracht sind.

    Wenn dem so ist, heißt das ja aber, dass es eventuell keine konkrete Aussage gibt, ob die Kamera von 35 mm auf 18 mm nach vorne oder nach hinten verschoben werden muss, da ja in einem Zoomobjektiv ziemlich viele Elemente in Bewegung sind und dies von Optik zu Optik verschieden sein kann.

    Mist! Jetzt hab ich doch selbst nachgedacht. Eigentlich wollte ich es doch in mundgerechten Häppchen serviert bekommen. :D :D :D

    Gruß
    Marcus
     
    #3      
  4. fcharon

    fcharon Hat es drauf

    Dabei seit:
    27.01.2009
    Beiträge:
    2.587
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Software:
    Hab zwar eine domain aber mich noch nicht dran gertaut
    Kameratyp:
    Nikon D700
    Frage zum Nodalpunkt
    AW: Frage zum Nodalpunkt

    Stimmt, das der Nodalpunkt (pysikalisch) gesehen garnicht der eigentliche Punkt ist, um den "gedreht" werden soll. Hat sich aber trotzdem so eingebürgert.... Und es scheint fast unmöglich diesen "Fehler" auszumerzen.

    LG
     
    #4      
  5. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.448
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    Frage zum Nodalpunkt
    AW: Frage zum Nodalpunkt

    Hallo Marcus,

    Du hast natürlich recht (trotzdem fauler Hund! :p), bei einem Zoom muß man einen Drift beim "Nodalpunkt" beachten bzw. in Kauf nehmen. Für mich ein Grund, auf ein Zoom entweder zu verzichten oder nur die Anfangs- und evtl. die Endbrennweite zu nutzen, je nach Güte des Objektivs. So mache ich das z.B. mit meinem 24-85er, da habe ich mir eine Tabelle mit Drehpunkten, Drehwinkeln und Schärfentiefen extra für angefertigt, die ich dann als laminierte Folie immer dabei habe.
    In der Tat ist die Bezeichnung "Nodalpunkt" nicht ganz korrekt, aber es ist zumindest möglich, dass die Eintrittspupille des Objektivs und einer der Nodalpunkte beieinander liegen oder sogar aufeinander treffen. Ist aber wie bei HDR/LDR und DPI/PPI, will eh keiner hören, leider ...

    Egal, bevor ich Dich jetzt zutexte und eh nur wiederhole, was andere schlaue Köpfe schon längst zu Papier gebracht haben, hier 2 sehr informative links zum Thema, die da etwas Klarheit schaffen:

    Nodalpunkt, NPP oder LPP ?


    Und hier ein Artikel mit Bildern zu den Nodalpunkten von M.J. Hußmann:



    Ich hoffe, das bringt Dich ein wenig weiter ... ;)


    Viele Grüße
    Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.2011
    #5      
  6. Digicam

    Digicam weitestgehend nur noch lesend

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    3.295
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    D-68723
    Software:
    Adobe CS 6
    Kameratyp:
    Fuji X-T10
    Frage zum Nodalpunkt
    AW: Frage zum Nodalpunkt

    Doch ja, das hat geholfen. Dankeschön.

    Ich wollte das mit den Begrifflichkeiten nicht weiter ausführen. Weil:
    Will eh keiner hören und es scheint fast unmöglich diesen "Fehler" auszumerzen.

    Ups, zwei Plagiate. Muss ich den Post jetzt zurückgeben? :)
     
    #6      
  7. Adi100

    Adi100 Raindrops keep falling on my head *summt

    Dabei seit:
    09.12.2009
    Beiträge:
    1.104
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Markgräflerland
    Software:
    CC ; LR5, Windows
    Kameratyp:
    DNG Spiegelreflex, Bridgecam, analoge Sammlerstücke
    Frage zum Nodalpunkt
    AW: Frage zum Nodalpunkt

    Picturehunter....Klasse der Tip mit dem Video
    Hier geht ja auch schon klar daraus hervor, dass je nach Brennweite
    eben das Teil neu eingestellt werden muss.
     
    #7      
  8. HansHansa

    HansHansa [Mod] Foto

    31
    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    3.744
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stutensee
    Software:
    GIMP | Hugin
    Kameratyp:
    EOS 60D, 500D, Fz28
    Frage zum Nodalpunkt
    AW: Frage zum Nodalpunkt

    Und für ganz Faulen: http://wiki.panotools.org/Entrance_Pupil_Database
    vielleicht ist Deine Linse mit dabei.

    Nicht bei allen Linsen änder sich der NPP beim zoomen, bei meinem Tokina 50-135mm bleibt er gleich. Hier hilft nur ausprobieren.
    Ich schreibe die Werte immer in die Deckel der Linsen.
     
    #8      
  9. Digicam

    Digicam weitestgehend nur noch lesend

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    3.295
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    D-68723
    Software:
    Adobe CS 6
    Kameratyp:
    Fuji X-T10
    Frage zum Nodalpunkt
    AW: Frage zum Nodalpunkt

    Das war mir schon klar.

    Was ich wissen wollte, war, ob ich die Kamera bei kürzerer Brennweite nach vorne oder nach hinten verschieben muss. Also wenn bei 35 mm Punkt X, wohin bei 18 mm --> vor oder zurück?

    Das konnte ich aber mit dem Material von Frank ableiten.

    War ja klar. Das ist das schöne an der Fotografie. Man kann sich auf die Faustformel "Kommt drauf an" 100% verlassen. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2011
    #9      
x
×
×