Game Art Studium - Erfahrungen

Game Art Studium - Erfahrungen | PSD-Tutorials.de

Erstellt von spaNNi, 30.11.2012.

  1. spaNNi

    spaNNi Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    20.04.2012
    Beiträge:
    13
    Geschlecht:
    männlich
    Game Art Studium - Erfahrungen
    Hallo Leute,

    dieses Forum bezieht sich wohl eher auf Tutorials/Programmfragen und Hilfe bei Projekten. Daher passt meine Frage wohl nicht so gut zum Thema, aber ich hoffe ihr könnt mir trotzdem weiterhelfen.

    Ich werde im Sommer die Schule mit mittlerer Reife verlassen und würde sehr gerne Game Art (oder Game Design) studieren. Auf den von mir anvisierten Privatschulen ist kein Fachabitur von Nöten um zu studieren.
    Leider hab ich (abgesehen vom Preis) keine Ahnung welche der Schulen die beste Voraussetzungen haben, wie Lehrer, Equipment, Vermittlung etc. und ich das viele Geld nicht einfach blind investieren will. Für mich kämen das SAE Institute, GamesAcademy, School 4 Games oder die B.i.B. in Frage, zumindest bin ich auf der GamesCom und im Internet auf die Schulen gestoßen und sie haben mich in gewisser Weise überzeugt.

    Hat hier jemand Erfahrungen mit diesen Schulen, ratet ihr mir komplett davon ab oder empfiehlt ihr einen ganz anderen Weg?
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. tomatentheo

    tomatentheo professional vagabond

    Dabei seit:
    19.03.2011
    Beiträge:
    396
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    Illustrator, Photoshop Indesign CC
    Game Art Studium - Erfahrungen
    AW: Game Art Studium - Erfahrungen

    Games Acadamy ist Super. Mein Bruder war dort. Es ist Hart und man muss sich echt reinhängen. Aber wenn man das durchzieht ist man auch wirklich Fähig sich in dem Bereich durchzusetzen. Er hat Sacred 2 mit gemacht bei Studio 2, jetzt ist er an X diesem Raumschiffspiel mit dran. Hat auch Angebote gehabt aus England und Norwegen, wollte aber erst einmal in Deutschland bleiben weil er so einen coolen Bruder hat ;)

    Er hat damals das erste Jahr als Stipendium bekommen von ner Kirchlichen Organisation (wir sind Katholisch) und danach haben alle aus unserer Familie zusammen gelegt damit er weiter machen kann.

    Was wichtig ist, das du dich schon vorab Vostellst auf der Gamescom in Köln. Weil es mehr Bewerber als Plätze gibt in der Regel. Mein Bruder war auch für die GA in Kanada, Spanien und Amerika. Er hat den Studiengang zum 3 D Artist gewählt. Da wird wirklich alles durchgenommen. Modelieren mit Ton und anderen Werkstoffen. Zeichnen mit Papier und Stift, Tusche etc. Damit du wirklich alle Techniken beherschst bevor du dich an den Rechner setzt.
     
    #2      
  4. SilentRain

    SilentRain Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    66
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Software:
    Adobe Produkte
    Kameratyp:
    Canon / Sony
    Game Art Studium - Erfahrungen
    AW: Game Art Studium - Erfahrungen

    Games Acadamy ist super, aber auch kein weiches Pflaster!
     
    #3      
  5. Alarna

    Alarna Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    77
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Blender 2.72, Unity, Notepad++, Adobe CC
    Kameratyp:
    Revue Solar 100, Lumia 1020
    Game Art Studium - Erfahrungen
    AW: Game Art Studium - Erfahrungen

    Die Games Academy arbeitet mit Dozenten aus der Branche, was sehr hilfreich ist, da gibts keine graue Theorie.
    Sie ist hart. Aber das bereitet auf den Alltag vor, denn immer noch gibt es bei vielen Spielefirmen die sogenannte "Crunch-Time". Da arbeitest du 12 Stunden am Tag und das 6-7 Tage die Woche, um ein Projekt fertigzustellen.
    Bei einigen Firmen ist das die Regel.
    Überstunden sind meist im Gehalt mit inbegriffen und um ehrlich zu sein, ist das Gehalt in der Spieleindustrie nicht gerade üppig. Da wirst du in andren Bereichen wesentlich besser bezahlt.
    Wenn Du ein guter Zeichner oder 3D Künstler bist, dann studier Game Art. Gamedesigner gibts wie Sand am Meer. Gute Artists haben wesentlich bessere Chancen einen Job zu finden.
    Als Gamedesigner wird meist vorausgesetzt, dass du scripten kannst, was bedeutet, du musst verschiedene Script- oder Programmiersprachen beherrschen, hast aber mit Grafik wenig zu tun.

    Das mal nur, damit du dir ein Bild davon machen kannst :)

    Wenn du mehr Fragen hast, kannst du mich auch per PN anschreiben, ich arbeite seit 10 Jahren in der Branche, da kann ich dir vermutlich viele Fragen beantworten.
     
    #4      
  6. spaNNi

    spaNNi Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    20.04.2012
    Beiträge:
    13
    Geschlecht:
    männlich
    Game Art Studium - Erfahrungen
    AW: Game Art Studium - Erfahrungen

    Wäre mein Zeugnis Ausschlag gebend, ob man mich dort nimmt? Oder schauen sie dort eher auf dein Potential der bei Bewerbung beigelegten 3D Modelle/Zeichnungen?
     
    #5      
  7. Alarna

    Alarna Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    77
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Blender 2.72, Unity, Notepad++, Adobe CC
    Kameratyp:
    Revue Solar 100, Lumia 1020
    Game Art Studium - Erfahrungen
    AW: Game Art Studium - Erfahrungen

    Du musst Arbeitsproben vorlegen und einen Einstellungstest machen. Da gehts unter anderem auch um Soft Skills. Und der Fragebogen hats auch in sich :)
     
    #6      
  8. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    8.994
    Geschlecht:
    männlich
    Game Art Studium - Erfahrungen
    AW: Game Art Studium - Erfahrungen

    Thread bitte in den 3D Allgemein Bereich verschieben, danke. Ist ja keine Max-spezifische Frage ;)

    Unter den privaten und damit teuren bezahlten Schulen gibt es leider etliche schwarze Schafe, wenn man so liest was andere Besucher dieser Schulen sagen. Also genau erkundigen und am besten direkten Kontakt zu Schülern oder Exschülern aufnehmen, davon findest Du etliche in den 3D Foren.

    Bei den meisten Schulen zählt erstmal Deine Zahlkraft. Sind zu viele Anwärter und zu wenig Plätze da (was idR. ein gutes Zeichen für die Schule ist), wird auch dem Portfolio und evtl. einer Aufnahmeprüfung sehr viel mehr Gewicht beigemessen. Inwieweit Zeugnisse eine Rolle spielen, ist unterschiedlich und m.W. eher nebensächlich.

    Edit: zumindest eine Gameschmiede in Deutschland bietet mittlerweile auch über den Umweg des Mediendesigners eine Ausbildung im 3D Game Bereich an. Glaub das ist Blue Byte, müsste aber nochmal schauen. Allerdings ist es sicher nicht leicht, einen solchen Platz zu ergattern.

    Edit 2: Das Magazin MakingGames hängt sich ziemlich rein in die Branche und arrangiert Events um Kontakt zwischen Firmen und Lernwilligen herzustellen. Schau mal rein, vllt. gibts da noch weitere interessante Hinweise.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2012
    #7      
  9. leveler

    leveler 00110100 00110010

    Dabei seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    2.614
    Game Art Studium - Erfahrungen
    AW: Game Art Studium - Erfahrungen

    hab grad durch Zufall folgenden Blog gelesen, evt nicht uninteressant für Dich:
    http://mittweida-gamedesign.blogspot.de/ // guck mal seinen Eintrag vom: Sonntag, 7. Oktober 2012 an.
     
    #8      
  10. kraid

    kraid reMember

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    779
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    mal hier, mal da, mal dort.
    Software:
    Photoshop CS6, CorelDrawX5, Cinema4D R18
    Game Art Studium - Erfahrungen
    AW: Game Art Studium - Erfahrungen

    Als ich vor ein Paar Jahren in Mittweida Multimediatechnik studiert habe, gabs den Gamedesign Studiengang noch nicht.
    Was den Elektrotechnik und IT Bereich angeht ist die Hochschule echt empfehlenswert, nur von den Dozenten im Multimedia Bereich war ich alles andere als begeistert.

    Nur mal ein Beispiel: der Dozent der uns unter anderem Grundlagen in Photoshop zeigen sollte hat einen Großteil der Seminarstunde damit verbracht selbst erstmal die entsprechenden Sachen rauszufinden und dann fängt er allen ernstes an ein Objekt mit Radiergummi freizustellen.
     
    #9      
  11. ks7776

    ks7776 Guest

    Game Art Studium - Erfahrungen
    AW: Game Art Studium - Erfahrungen

    In Sachen Elektrotechnik hat "Mitt Weida" (mit Lücke gesprochen:))) wirklich einen guten Ruf. naja, Photoshop muss man als Prof für Grafikgrundlagen auch nicht beherschen. Die Gestaltungstheorie ist softwareunabhängig. Um nur zur Verständlichkeit was zu erklären, reicht der Radiergummi auch aus. Und um Photoshop "zu lernen" ist ein Studium etwas oversized.
     
    #10      
  12. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    8.994
    Geschlecht:
    männlich
    Game Art Studium - Erfahrungen
    AW: Game Art Studium - Erfahrungen

    Bildbearbeitung grundsätzlich schon, auch für den Gamebereich. Es sei denn, Du hast auch als Pro Dein Leben lang jemanden an Deiner Seite, der Dir den Texturing Artist macht. Was eher selten der Fall ist. Und selbst dann sollte man für den Austausch Grundlagen beherrschen, und die sind nun mal optimaler Weise non-destruktiv.

    Aber auch ohne das wirft so ein Dozent einfach kein gutes Bild auf die Schule. Wer sagt, dass die restlichen Bereiche besser gehandhabt werden? Wer will das beurteilen, außer einer Hand voll eben entlassenen Schülern? Geht ja nicht um Elektrotechnik im Thread.
     
    #11      
  13. kraid

    kraid reMember

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    779
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    mal hier, mal da, mal dort.
    Software:
    Photoshop CS6, CorelDrawX5, Cinema4D R18
    Game Art Studium - Erfahrungen
    AW: Game Art Studium - Erfahrungen

    @ks7776: dann aber schon Mit Weidaaa!!!

    Der Punkt ist doch das er seine Seminare total unvorbereitet gehalten hat.
    Ein anderer Prof. der uns Grundwissen in Computergrafik vermitteln sollte, hat das nach eigener Aussage aufs Auge gedrückt bekommen weil er sich Privat mal ein wenig mit 3D beschäftigt hat.
    Die Theorie war da zwar auch OK, wenn auch etwas sehr trocken und Formelbelastet. Trotzdem war das bloße durchlesen des C4D Handbuchs ein paar Jahre zuvor Lehrreicher als diese Veranstaltung.
     
    #12      
Seobility SEO Tool
x
×
×