[V5] Gimp oder doch lieber PSD?

[V5] - Gimp oder doch lieber PSD? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Pape99, 22.10.2014.

  1. Pape99

    Pape99 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    22.10.2014
    Beiträge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Gimp oder doch lieber PSD?
    Hallo liebe Community,

    ich arbeite gerade an meiner Website. Bisher nutze ich Gimp als Bildbearbeitungsprogramm und bin eigentlich sehr zufrieden.

    Ich wollte mich mal über den Mehrwert einer professionelleren Lösung wie Photoshop informieren. Welche Funktionen bietet Photoshop zusätzlich an? Was ist konkret besser? Warum sollte man Photoshop vorziehen?

    Danke.
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. Lindhane

    Lindhane Guest

    Gimp oder doch lieber PSD?
    In diesem Falle spricht nichts gegen eine weitere Nutzung von GIMP ;)

    Ich habe selber kein Photoshop, aber mir fallen vor allem die non-destruktiven Features ein:

    - Einstellungsebenen
    - Smartfilter
    - Smartobjekte

    Die Performance ist bei PS auch besser - geht alles schneller mit.

    Es gibt mehr Einstellungsmöglichkeiten bei Pinseln, Ebenenstile sind von Haus aus dabei (bei GIMP braucht es dafür m.E. ein PlugIn)

    Die Transformationswerkzeuge sind besser/vollständiger (bspw "verkrümmen" und das Formgitter -> beides fehlt afaik bei GIMP)

    Die Liste ist bei weitem nicht vollständig, hoffe aber, dass dir das weiter hilft.

    Gibt aber noch ein paar weitere Möglichkeiten...

    Lindhane :frech:
     
    #2      
  4. SigridBW

    SigridBW User

    Dabei seit:
    10.05.2014
    Beiträge:
    720
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Landkreis Ludwigsburg
    Software:
    Adobe CC Photography Abo, Win 7
    Kameratyp:
    Canon EOS 60D
    Gimp oder doch lieber PSD?
    @Pape99
    hallo und herzlich willkommen bei PSD-Tutorials.
    Kannst du den Titel noch ändern auf Photoshop oder PS oder Adobe PS ?
    psd ist nämlich nur das Dateiformat.:)
     
    #3      
    Lindhane und annabellkiara gefällt das.
  5. Gimp oder doch lieber PSD?
    Über die Unterschiede könnte man sicher ein dickes Buch schreiben. Mir bleibt nur die Empfehlung - da ich Gimp gar nicht und bei Ps noch lange nicht alle Möglichkeiten kenne - hole dir die 30-Tage-Demo und schau mal selber was dir auffällt.

    Und vorher bitte zumindest deine technischen Daten ins Profil eintragen.
     
    #4      
    dagdavincy, neudenk und SigridBW gefällt das.
  6. HermanMunster

    HermanMunster Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    21.10.2014
    Beiträge:
    39
    Geschlecht:
    männlich
    Gimp oder doch lieber PSD?
    Wenn du dich mit Gimp gut zurecht kommst würde ich dir raten bei dem Programm zu bleiben. Der einzige wirklich Unterschied den ich festgestellt habe ist, das die Werkzeuge in Gimp im Vergleich zu Photoshop für mich umständlicher zu bedienen sind (vielleicht bin ich auch einfach nur Photoshop schon zu sehr gewohnt))
     
    #5      
    tdorsch gefällt das.
  7. Andre_S

    Andre_S unverblümt

    1
    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    13.444
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    B-W
    Software:
    Adobe CC, Capture One, PhotoLine, NIK, Topaz ...
    Kameratyp:
    FZ1000
    Gimp oder doch lieber PSD?
    Wenn du in dem Bereich tätig werden willst machst du dich mit Gimp nur lächerlich.
     
    #6      
  8. Ilse_Schnick

    Ilse_Schnick Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    435
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bärlin
    Gimp oder doch lieber PSD?
    Begründe deine Aussage!

    Gimp können reicht allemal um gegen Photoshop rudimetäres Halbwissen anzukommen. Der Webseite, der Grafik und vor allem dem Betrachter ist das Werkzeug ohnehin egal.

    @Pape99
    Wenn du mit Gimp zufrieden bist, spar das Geld und lade deine Lady zum Essen ein ;) (Falls du keine Lady hast, lad mich ein :happy2:)


    Im Prinzip ist es doch so: Du kommst mit einem Lupo oder Fiat500 gut ans Ziel, mit einem Porsche eben nur ein wenig schneller.
     
    #7      
    owieortho, dreamie und Lindhane gefällt das.
  9. Andre_S

    Andre_S unverblümt

    1
    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    13.444
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    B-W
    Software:
    Adobe CC, Capture One, PhotoLine, NIK, Topaz ...
    Kameratyp:
    FZ1000
    Gimp oder doch lieber PSD?
    @Ilse_Schnick - Wenn er Webdesign anbieten will muss er bsw. auch Freisteller im PSD-Format verwenden können.
    Wenn er dann sagen muss das er ein absolut branchenübliches Format nicht öffnen kann gibts Gelächter.
     
    #8      
    ColPain gefällt das.
  10. Bertram_Heinrichs

    Bertram_Heinrichs Aktives Mitglied

    1
    Dabei seit:
    11.02.2013
    Beiträge:
    1.770
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CC, Nikon Capture NX2, DxO Optics Pro 9
    Kameratyp:
    Nikon D5100, Nikon D3100
    Gimp oder doch lieber PSD?
    Mal ganz ehrlich: die Frage kannst du dir doch selbst beantworten. Bzw. du solltest diese selber beantworten. Dass du auf solchen Fragen stets pro und contra bekommen wirst, ist dir doch bestimmt bekannt.
    Nichts für ungut, so hab ich auch 15 Punkte mehr :)
     
    #9      
    Lindhane gefällt das.
  11. Ilse_Schnick

    Ilse_Schnick Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    435
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bärlin
    Gimp oder doch lieber PSD?
    Ah oke... hab die Webseite nicht gelesen... Wenn sie professionell arbeiten wollen, dann mit professionellen Werkzeugen :)

    (Gimp kann allerdings .psd lesen, nur mal so als kleine Nebeninfo :rolleyes:)
     
    #10      
    dreamie gefällt das.
  12. Andre_S

    Andre_S unverblümt

    1
    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    13.444
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    B-W
    Software:
    Adobe CC, Capture One, PhotoLine, NIK, Topaz ...
    Kameratyp:
    FZ1000
    Gimp oder doch lieber PSD?
    Nur das wenigste. Bei Einstellebenen und Filtern ist bereits schluss.
     
    #11      
    ColPain und Lindhane gefällt das.
  13. HermanMunster

    HermanMunster Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    21.10.2014
    Beiträge:
    39
    Geschlecht:
    männlich
    Gimp oder doch lieber PSD?
    Es geht mir nur um das Verständnis ohne dir ans Bein zu pinkeln :) Wenn ich vom Kunden einen Freisteller bekomme ist das idR eine EPS-Datei. PSD ist doch - meines Wissens - ein reines Adobe-Format indem deine Arbeitsschritte mit gespeichert wird. Das dieses Format in GIMP nur sehr eingeschränkt einlesbar ist liegt auf der Hand, ich weiß nicht wie es mit Corel funktioniert. Es würde mich jetzt interessieren ob ich da ne falsche Informationen habe :)

    Ich hab' mit Webdesign nicht viel am Hut, aber ist das PSD-Format dafür nicht völlig ungeeignet weil die Dateien idR ziemlich groß sind?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2014
    #12      
  14. Lindhane

    Lindhane Guest

    Gimp oder doch lieber PSD?
    So weit ich weiß geht das mit Corel... Eventuell wäre auch Photoline noch ne Möglichkeit, aber ob der psds liest weiß ich nicht...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.10.2014
    #13      
  15. GeBe

    GeBe offen, direkt und unbelehrbar

    Dabei seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    860
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    CS6 und alles andere, was den Rechner langsam macht.
    Kameratyp:
    Sony SLT-A57
    Gimp oder doch lieber PSD?
    Hallo,

    wenn Du auf den Datenaustausch mit Geschäftspartnern
    angewiesen bist und diese die Adobe-Schiene fahren,
    kommst Du m. E. an Photoshop nicht vorbei.

    Wenn Du nur die Endprodukte weiter gibst und Dir Gimp
    reicht, warum dann wechseln?
     
    #14      
  16. Andre_S

    Andre_S unverblümt

    1
    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    13.444
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    B-W
    Software:
    Adobe CC, Capture One, PhotoLine, NIK, Topaz ...
    Kameratyp:
    FZ1000
    Gimp oder doch lieber PSD?
    Macht PL aber auch nur beschränkt. Ps Filter laufen jedenfalls in PL.
     
    #15      
    Lindhane gefällt das.
  17. 10dency

    10dency Olaf Giermann Kreativ-Flatrate-User

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    4.939
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwetzingen
    Software:
    Mac, LR, PS, Modo, ZBrush
    Kameratyp:
    Nikon FX, iPhone
    Gimp oder doch lieber PSD?
    Bester Comment seit langem! Hab kurz gefeiert. :happy: ;)

    @Pape99
    Ist wirklich so: Wenn dich an GIMP nichts nervt und dir nichts fehlt, dann bleib dabei. Ich bin vor elf Jahren von Picture Publisher zu Photoshop gewechselt, und es nie bereut – obwohl mir damals an Picture Publisher eigentlich auch nix dringend gefehlt hätte; außer dass es hier und da irgendwie hakte. Wenn es um das Gesamtpaket aus Features, Stabilität, Geschwindigkeit und Workflow geht, können die wenigsten Bildbearbeitungsprogramme mit Photoshop mithalten – nicht umsonst ist das ja der unangefochtene Platzhirsch! Besser können da manches nur andere Programme aus dem Video- oder 3D-Bereich. In Sachen Web hatte da nur Fireworks die Nase vorn. Das wird jetzt zwar von Adobe nicht mehr weiterentwickelt – aber immer mehr von dessen Features flossen bereits/fließen in Photoshop ein.
    Aus aktueller Sicht ist Photoshop meiner Meinung nach noch auf lange Sicht die einzige App in Sachen professioneller Bildbearbeitung/Design, bei der man sich darauf verlassen kann, dass sie weiterhin existiert (kleinere Softwarehäuser brechen schon mal zusammen, wenn der Haupt-Programmierer gegen einen Baum fährt) und dass sie (leider nur meistens ;-)) grundsolide ist und immer weiter optimiert wird. Einziger Kritikpunkt bei Adobe ist, dass die Photoshop nur noch mietbar ist – aber andererseits genau dadurch (zusammen mit Lightroom) so günstig wie noch nie zuvor legal und ständig aktuell zu haben ist.
     
    #16      
    Ilse_Schnick und cjs gefällt das.
  18. gugue

    gugue Photoshopfan

    21
    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    5.417
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stmk.
    Software:
    cs5
    Kameratyp:
    canon eos 1000d Canon Eos 7d
    Gimp oder doch lieber PSD?
    bei professionellen Einsatz photoshop
     
    #17      
  19. Digitalman

    Digitalman Aktives Mitglied Kreativ-Flatrate-User

    Dabei seit:
    08.04.2013
    Beiträge:
    474
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PSE 14 / PI X3
    Kameratyp:
    DMC-FZ1000
    Gimp oder doch lieber PSD?
    Wenn Du mit Gimp zufrieden bist - bleib dabei. Auch hier gibt es immer wieder Erweiterungen und es ist kostenfrei.
     
    #18      
  20. Gimp oder doch lieber PSD?
    Das ist wiedermal so ein Argument, wo sich mein Verstand weigert, die Logik dahinter begreifen zu wollen.
    Da schreibt einer zwei Sätze. Im ersten berichtet er von seiner Webseite und Du überliest das. Über was wolltest Du dich beim Essen mit Pape99 unterhalten, bei so einem Hintergrund?

    Wie schrieb Andre_S? "Da gibts Gelächter".
     
    #19      
  21. Hinterwaeldler

    Hinterwaeldler Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    07.10.2012
    Beiträge:
    220
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wohne hinter dem Wald
    Software:
    ZP15, Corel ASP 1 + PhotomatixPro
    Kameratyp:
    Sony NEX-3, Aiptek für die Hosentasche
    Gimp oder doch lieber PSD?
    Wenn einige Leuts behaupten, das du dich lächerlich machst, so ist das pure Anmache oder sie sind Softwareverkäufer. Stelle mal diese Frage bei http://www.gimpforum.de. Was glaubst du wohl, was du dort für Antworten bekommst? Du wirst feststellen, das es eine ebensolche "Glaubensfrage" wie die Verwendung von Winseln oder Linux ist.
    Diese Frage stellt sich tatsächlich. Um diese zu beantworten möchtest du bitte zuerst http://www.plugins.de/software/gimp/ ausreichend studieren (IM-Translator verwenden) und dann erst vergleichen. Du wirst feststellen, dass das Meiste, was du angeblich in der Grundversion von Gimp vermisst, zur Erweiterung nachgeladen werden kann und das diese Extensions für die Programmierer keine unendliche Geldmaschine sind.

    Ich selbst verwende unter Winseln das kostenlose Zoner Photostudio und Corel Aftershot mit Photomatix zu seiner Ergänzung. Ich denke das dies eine gute Kombination ist. Auch dann, falls einige Poster jetzt die Nase rümpfen. In Linux verwende ich ausschließlich Gimp. Auch darin gibt es bsw. eine HDR Verarbeitung (googeln). Mir würde nicht im Geringsten einfallen, Adobe nur deswegen via Wine zu integrieren. Eine absurde Idee.

    Performance ist aus heutiger Sicht eine Frage der Hardware. Wer glaubt mit einem teuren Laptop Spitzengeschwindigkeiten bei der Verarbeitung erreichen zu können, ist auf dem Holzweg oder glaubt an Überlichtgeschwindigkeiten. Besitzt du jedoch einen Office-Desktop-PC wäre es besser in einen hochauflösenden Monitor (eventuell 4k) und eine dazu kompatible moderne Grafikkarte zu investieren. Lasse dich dazu auf einem kompetenten und neutralen Hardwareforum beraten.
     
    #20      
    Ilse_Schnick gefällt das.
Seobility SEO Tool
x
×
×