Anzeige

Graufilter - nur welcher Filterfaktor

Graufilter - nur welcher Filterfaktor | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Pauline, 17.08.2011.

  1. Pauline

    Pauline Aktives Mitglied

    11
    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    1.251
    Ort:
    Nirvana
    Kameratyp:
    EOS 60D, Olympus E-M5, Panasonic GM1
    Graufilter - nur welcher Filterfaktor
    Hallo,

    wenn ich einen Graufilter verwenden möchte um einen 'fließenden' Verlauf von Wassenfällen, Gebirgsbächen oder ähnlichem zu erzielen (bei normalen Lichtverhältnissen), was für ein Filterfaktor ist dann am sinnvollsten? Mit welchen Graufiltern arbeitet ihr bzw. was ist da empfehlenswert (oder auch nicht)? Bei Windows 7 z.B. sieht am so einen Wasserfall als Hintergrundbild.

    Vielen Dank
    Pauline
     
    #1      
  2. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.448
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    Graufilter - nur welcher Filterfaktor
    AW: Graufilter - nur welcher Filterfaktor

    Das kann am Tage ein Filter mit gut und gerne 1000facher Verlängerung sein, aber natürlich auch weniger, kommt halt darauf an, wie stark der Effekt sein soll und wie die Lichtverhältnisse sind.

    Graufilter kann man auch kombinieren, dabei multiplizieren sich die jeweiligen Verlängerungsfaktoren. Nachteil ist, dass man sich u.U. Vignettierungen einhandelt, weil die vielen Filter in den sichtbaren Bereich des Objektivs fallen. Ist aber am Crop nur bei Weitwinkel zu erwarten.
    Alternativ bietet sich ein variabler Graufilter an, dieser läßt sich dann ganz nach Geschmack einstellen und kann vor allem auch draufbleiben, solange man noch die Aufnahme vorbereitet. Dann genügt ein kleiner Dreh, und schon ist der Filter abgedunkelt.


    Gruß
    Frank
     
    #2      
  3. studio24

    studio24 Homo Nikoniensis

    Dabei seit:
    30.04.2008
    Beiträge:
    1.590
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Niederrhein
    Graufilter - nur welcher Filterfaktor
    AW: Graufilter - nur welcher Filterfaktor

    Mit Dichten zwischen NG 0,9 und ND 3 solltest du hin kommen.

    Welcher der Filter für dich dann der richtige ist hängt davon ab, wie stark der Effekt sein soll. Tabellen über Verlängerung und Blendenstufen findest du zu Hauf im Web, z.B. hier:
    http://www.garten-pur.de/295/Garten...-_Anleitungen_und_Tipps/Filter/Graufilter.htm
    http://www.digiklix.de/2007/03/14/grundlagen-graufilter-auswahl-und-einsatz/
    http://www.fotolehrgang-online.de/spiegelreflexausruestung/ndfiltergraufilter.html
    http://galupki.de/content/index.php?wiki=FotoGrafie&begriff=Graufilter
     
    #3      
  4. nordlicht1973

    nordlicht1973 Besserwisser

    Dabei seit:
    19.10.2009
    Beiträge:
    387
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Cuxland
    Software:
    PS CS5
    Kameratyp:
    400D
    Graufilter - nur welcher Filterfaktor
    AW: Graufilter - nur welcher Filterfaktor

    Moinsen,

    wie Picturehunter und Studio 24 geschrieben haben, kommt es darauf an, wie stark Du den Effekt wünscht. Im Grunde genommen kannst Du nur probieren.

    Markus
     
    #4      
  5. Pauline

    Pauline Aktives Mitglied

    11
    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    1.251
    Ort:
    Nirvana
    Kameratyp:
    EOS 60D, Olympus E-M5, Panasonic GM1
    Graufilter - nur welcher Filterfaktor
    AW: Graufilter - nur welcher Filterfaktor

    Probieren ist schön und gut, aber die Dinger sind auch relativ teuer. Ich möchte den Effekt nicht übertreiben, ähnlich dem Hintergrundbild des Wasserfalls in Windows 7.

    Ich hoffte eine Empfehlung aus eigener Erfahrung/Verwendung (auch zum Hersteller) zu erhalten.

    Wenn ich z.B. bei Blende 16 mit 1/100s richtig belichten würde, einen Graufilter mit 64facher Verlängerung (64x) ND1,8) verwende und damit dann 1/2s belichten würde, reicht das bei einem normalen Gebirgsbach oder Wasserfall aus um diesen Effekt zu erzielen?

    VG
    Pauline
     
    #5      
  6. gegge92

    gegge92 Aktives Mitglied

    1
    Dabei seit:
    06.11.2009
    Beiträge:
    626
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bella Italia
    Software:
    Photoshop CS5, Lightroom
    Kameratyp:
    Canon EOS 7D
    Graufilter - nur welcher Filterfaktor
    AW: Graufilter - nur welcher Filterfaktor

    Dein Foto hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, die hier niemand (Du selber wahrscheindlich auch nicht) wissen kann. Vor allem die Tageszeit und das Wetter sind ein wichtiger Faktor. Dann ist noch zu beachten wo Du fotografierst. Ist der Bach im Schatten, ist die Lichtsituation wieder eine andere. Auch hängt es größtenteils auch vom Bach selber ab. Ist es ein wilder Gebirgsbach kommst Du mit 1/2 Sekunden wahrscheindlich schon zu dem erwünschten Effekt. Ist es hingegen ein eher ruhig fließender Bach, kann es schon mal 5 Sekunden dauern um den Effekt zu erreichen.
    Wie Du siehst, hängt der Effekt von zu vielen Faktoren ab um dir DEN Filter zu empfehlen. Da gibt es nur 2 Möglichkeiten

    1) Probieren mit verschiedenen Filtern
    2) einen variablen Filter kaufen und vermutlich glücklich werden...

    Lg Georg
     
    #6      
  7. Picturehunter

    Picturehunter Docendo discimus, sapere aude, incipe!

    634
    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8.448
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Brain 4.2, Adobe Master Collection CS6, LR 5, DXO 10, Nik, Topaz, Win 7 Pro
    Kameratyp:
    Nikon DX
    Graufilter - nur welcher Filterfaktor
    AW: Graufilter - nur welcher Filterfaktor

    Hallo Pauline,

    ich habe Dir einen Tipp aus eigener Erfahrung gegeben, und ich habe mir auch etwas dabei gedacht, eben nicht auf bestimmte Werte einzugehen, eben aus Erfahrung. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Du den genauen Belichtungswert schätzen kannst, es kommt eben auf die tatsächliche Lichtsituation an und nicht auf irgendein Rechenbeispiel, das in der Theorie vielleicht funktionieren mag.
    Dein Beispiel würde unter den genannten Bedingungen vermutlich funktionieren...

    Als Herstellerempfehlung wollte ich erst gar nichts schreiben, weil dann gleich wieder das Katzengejammer losgeht von wegen "teuer", aber ich mache die Preise nicht und oftmals gibt es auch einen guten Grund für einen hohen Preis. Da jeder Filter vor der Linse die Bildqualität mehr oder weniger beeinträchtigen kann, sollte man hier nicht sparen und gleich ein hochwertiges Produkt verwenden. Ich nutze daher B+W Filter aus Überzeugung und (positiver) Erfahrung. Diese Filter werden sehr aufwendig und präzise gefertigt, das ist kein billiger Schnickschnack, der dann die Farben verfälscht, Schärfe/Auflösung/Kontrast reduziert usw., und genau diesen Hersteller empfehle ich Dir aus diesen Gründen. ;)

    Edit.
    Hier noch ein link zum variablen Graufilter, den ich ebenfalls sehr gerne verwende:
    Fader ND MK II LCW
    Ich hatte hier vor einiger Zeit eine recht aufwendige Testreihe dazu gezeigt, aber leider sind die Bilder beim Hoster gelöscht worden. Falls Interesse besteht, kann ich die Bilder und den Test nochmal rauskramen.


    Gruß
    Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2012
    #7      
x
×
×