Anzeige

HDR Belichtungszeiten ?

HDR Belichtungszeiten ? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von EcliPse78, 03.10.2008.

  1. EcliPse78

    EcliPse78 Guest

    HDR Belichtungszeiten ?
    Hallo,

    habe Interesse an HDR-Fotos gefunden und schon vieles im Inet darüber gelesen. Trotzdem stellt sich bei mir noch die Frage über die Richtigen Belichtungszeiten.

    1. Gehe in die Zeitautomatik (A) und lasse mir die Belichtungszeit mit voreingestellter Blende Anzeigen und mache damit mein erstes Foto. Anschließend 2 weitere +- 2 EV ?

    2. Messe mit der Zeitautomatik (A) mit voreingestellter Blende den dunkelsten und anschließend den hellsten Bereich meines Motivs.
    Anschließend mache ich meine Belichtungsreihe von hell bis dunkel oder umgekehrt mit jeweils 2 EV unterschied ?

    3. Aber was mache ich, wenn die Belichtungszeiten meines Motives einen zu geringen Abstand haben z.b. (1/250 - 1/60) ?
    Dazwischen liegt ja nur noch 1/125.

    Die Bracketfunktion meiner Kamera (Sony A200) brauche ich nicht benutzen, da +- 0,3 EV.

    Hoffe ihr könnt mir zu den jeweiligen Punkten etwas erzählen, was mir helfen könnte. Danke euch schon mal im vorraus.
     
    #1      
  2. Guin

    Guin Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    186
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lübeck
    HDR Belichtungszeiten ?
    AW: HDR Belichtungszeiten ?

    Sinn ist es, dass man für die ausgewählten Bereiches des Bildes keinen Tonwerabschnitt hat.

    Wenn man z.B. einen Horizont fotografiert braucht man 2 Bilder.
    Einmal eines wo der Himmel gut zu sehen ist und einmal eines wo das Land gut zu sehen ist.

    Wenn man sich nicht sicher ist, macht man Aufnahmen mit kleinen Belichtungsschritten.

    Dann ist HDR auch nicht/kaum notwendig.
    Denk daran, dass kleine Flächen vermutlich immer noch zu hell oder zu dunkel auf den Bildern wären. Also den Bereich ruhig etwas weiter aufspannen und ggf. mehr Belichtungsstufen verwenden.

    Ich überbelichte meine Fotos ein ganz klein wenig und nehme in RAW auf. Auf diese Weise muss ich die Bilder nicht aufhellen (sondern eher etwas abdunkeln) und das Rauschen kommt nicht in den Vordergrund.
     
    #2      
  3. ASG

    ASG Guest

    HDR Belichtungszeiten ?
    AW: HDR Belichtungszeiten ?

    Was hast denn du für eine Kamera? Kannst du an dieser Belichtungsreihen einstellen?
    Diese werden nicht durch die Belichtungszeit, sondern durch veränderte Blende geregelt.
    Wenn du auch RAW-Fotos machen kannst, geht es auch mit nur einem Foto.

    LG Frank
     
    #3      
  4. Guin

    Guin Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    186
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lübeck
    HDR Belichtungszeiten ?
    AW: HDR Belichtungszeiten ?

    Das kann aber Probleme mit der Tiefenschärfe geben. Von daher ist das Ändern der Belcihtungszeicht doch in Ordnung.
     
    #4      
  5. Tommel

    Tommel still searching

    Dabei seit:
    02.01.2005
    Beiträge:
    1.949
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Dortmund
    Software:
    CS2 / GIMP
    Kameratyp:
    Lumix FZ50
    HDR Belichtungszeiten ?
    #5      
  6. Skeeter

    Skeeter Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    172
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Basdorf / Brandenburg
    Kameratyp:
    Pentax
    HDR Belichtungszeiten ?
    AW: HDR Belichtungszeiten ?

    1. ist gut :D
    Wenn Du jedoch nicht mit "automatischer Belichtungsreihe" und Drahtauslöser arbeitest, sondern die Einstellungen von Hand machst, solltest Du darauf achten, daß die Kamera bombenfest auf dem Stativ steht. Bei Änderung der Einstellungen darf die Kamera nur mit Samtpfötchen berührt werden.
    Für HDR sollten die Bilder 100% deckungsgleich sein und eine Verschiebung der Kamera beim Einstellen geschieht schnell.
    Photomatix & Co können zwar die Bilder ausrichten, dies aber nur in engen Grenzen.

    2. ist besser :D :D
    Wenn Du die Belichtungsreihe so gestaltest, daß im dunkelsten Bild die Lichter und im hellsten Bild die Schatten jeweils im Mittelwert liegen, ist dies die Basis für ein perfektes HDR.
    Methode 1 haut zwar oft hin; Methode 2 aber präziser.
    Außerdem erkennst Du sofort, ob nicht 4 oder mehr Aufnahmen erforderlich sind.

    3. das macht nix :)
    Wenn bereits 2 Aufnahmen ausreichen, um den Kontrastumfang voll zu erfassen, machst Du eben ein HDR aus nur zwei Bildern.
    Ein drittes ist nicht zwingend erforderlich.

    Ansonsten:
    Die Blende bleibt immer gleich; es wird nur die Zeit verändert.
    Aber niemals umgekehrt!

    Noch'n Trick:
    Wenn das Licht (an einem düsteren Tag, in der Dämmerung oder bei Nacht) es erlaubt, die kürzeste Aufnahme in den Sekundenbereich zu legen, mach die komplette Belichtungsreihe in Bulb mit Drahtauslöser.
    Dann brauchst Du nämlich nicht an der Kamera rumzufummeln und die Gefahr einer Verschiebung ist geringer.
    Bulb geht nämlich nicht erst ab 30 Sekunden aufwärts, sondern auch kürzeren Zeiten. Einfach Knopf gedrückt halten und Sekunden zählen.
    Die mangelnde Präzision in den kurzen Belichtungszeiten ist dabei weniger schlimm als eine Verschiebung der Kamera auf dem Stativ.

    LG Andreas
     
    #6      
  7. newbit

    newbit Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    111
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    irgendwo im Norden Bayerns
    Software:
    PS CC
    Kameratyp:
    Canon-Junkie :)
    HDR Belichtungszeiten ?
    AW: HDR Belichtungszeiten ?

    Schliesse mich Skeeter an.

    Beachte aber auf jeden Fall, dass Du die ISO der Kamera so gering wie möglich einstellst. Dann lieber auf dem Stativl länger belichten.

    Das digitale Bildrauschen ist tunlichst zu vermeiden.

    LG
    newbit
     
    #7      
  8. EcliPse78

    EcliPse78 Guest

    HDR Belichtungszeiten ?
    AW: HDR Belichtungszeiten ?

    Danke für die Antworten. Den ISO-Wert habe ich meistens auf 100, um ebend Bildrauschen zu vermeiden.
     
    #8      
x
×
×