Anzeige

Hebräischer Font auf diesbzgl.origin.Tastatur?!?

Hebräischer Font auf diesbzgl.origin.Tastatur?!? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von SehRum, 20.02.2015.

  1. SehRum

    SehRum Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    343
    Geschlecht:
    männlich
    Hebräischer Font auf diesbzgl.origin.Tastatur?!?
    W7 Ultimate

    Weiß nicht WO ich meine Frage sonst anbringen sollte, also tue ich es hier, wo es mir noch am angebrachtesten erscheint. Hoffe ich begehe keine forumsbezogene Übertretung...?!? Aber das werde ich ja dann schon um die Ohren gehauen bekommen...

    Wenn ich in FontPage einen eigenen Font mit hebräischen Schriftzeichen erstelle (eingescannte Vorlage und angemessene Buchstabenverteilung bzw -zuordnung bzgl. der Tasten vorausgesetzt), läßt sich dieser wie ich denke über die Umschaltung der Tastaturbelegung nutzbar in Anwendungen (PS, AI, Word) aktivieren...?!? Die zweite wesentlichere Frage für mich ist, ob dieser Font auf einer originären hebräischen Tastatur dann automatisch funktioniert...?!? Danke für die Aufmerksamkeit!
     
    #1      
  2. geia1

    geia1 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2010
    Beiträge:
    563
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Niederösterreich
    Software:
    CS6
    Hebräischer Font auf diesbzgl.origin.Tastatur?!?
    Hast du den Herrn Google schon gefragt?
     
    #2      
  3. SehRum

    SehRum Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    343
    Geschlecht:
    männlich
    Hebräischer Font auf diesbzgl.origin.Tastatur?!?
    Manche Fragen sind ZU spezifisch, zu "komplex" für Google. Auch die geringe Resonanz hier ist schon ein Indiz dafür. Google steht eher für massenkompatibles, die notwendige geistige Flexibilität gepaart mit notwendigen Know-how + Erfahrung findet sich eher auf Foren. Wenn übrhaupt. Hatte gegoogelt, ja! Natürlich! Danke.
     
    #3      
  4. utnik

    utnik open-sourcier

    Dabei seit:
    12.05.2010
    Beiträge:
    1.065
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    gimp, inkscape, scribus, libreOffice, latex/lyx, darktable, hugin
    Kameratyp:
    nikon d610, olympus μ tough
    Hebräischer Font auf diesbzgl.origin.Tastatur?!?
    hallo sehrum

    da gibt es wohl einfach eine korrekte zuordnung. was 'angemessenes' exietiert in dem zusammenhang nicht.

    bei korrekter zuordnung müsste er das – bei 'angemessener' wohl nur so ungefähr…

    gruss
    utnik
     
    #4      
  5. SehRum

    SehRum Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    343
    Geschlecht:
    männlich
    Hebräischer Font auf diesbzgl.origin.Tastatur?!?
    Der Preis gewisser Hilfestellungen in vielen Foren ist zuweilen ein der Zugluft ausgesetzter klassenraumüblicher Zeigefinger... Denke es ist relativ korrekt diese tendenzielle und zudem unsachlich-ironische Unangemessenheit mal anzusprechen. Es hätte völlig ausgereicht übergangslos auf die korrekte Zuordnung hinzuweisen. Weitere tiefergehende und exietierende Benennung so eines Verhaltens und meiner Wortwahl erspare ich mir und dir. Für die 30% ige Resthilfe gebührt ein formeller Dank...
     
    #5      
    gmw gefällt das.
  6. kmuenz

    kmuenz Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    419
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Macromedia Studio, MasterCollection CS5
    Kameratyp:
    Leica M5,
    Hebräischer Font auf diesbzgl.origin.Tastatur?!?
    Sorry, ich habe diesen Thread gerade erst endeckt, mit selbst erstellten Hebäischen Fonts hatte ich das letzte Mal Ende der 80 iger Jahre zu tun, da gab es noch kein InDesign.
    Dann benutzten wir ab 1991 Dagesh, das war ein kleines, aber sehr mächtiges Spitzenprogramm, aber nichts im Leben ist nur gut, es wird nicht mehr gepflegt, läuft aber noch unter Win7, wenn man es noch findet. Welches System hast du im Einsatz? Seit ID 2 bis heute unter ID CS5 benutzen wir in den zahlreichen hebräischen Projekten den aktuellen Tastaturtreiber von Microsoft und die zahlreich vorhandenen hebräischen Zeichensätze.
    Ich bin glücklich, dass ich keine Zeichensätze mehr selbst bauen muß. obwohl ich das mal gelernt habe.
    Konstantin
     
    #6      
  7. SehRum

    SehRum Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    343
    Geschlecht:
    männlich
    Hebräischer Font auf diesbzgl.origin.Tastatur?!?
    Hi Konstantin, dein gesamter Antwortstil ehrt dich, wenn mir gestattet ist, dies anzumerken!

    "Betriebssystem" W7 Ultimate.

    Deine Anmerkungen hatten mich erinnert, daß Dagesh sogar auf dem Rechner installiert war + in Vergessenheit geraten ist, zudem als reines Textverabeitungsprogramm im Hinterkopf (Dagesh 2), das in der Lage ist, versch. Buchstabensysteme darzustellen. Etwas verwirrend insgesamt für mich jetzt angesichts meiner Fragestellung+deiner Antworttendenz, zumal das Googeln ( http://www.translation.net/dagesh.html ) nochmals eine bzgl. des Programmes weitere Facette zutage förderte (höhere Version mit zusätzlichen Funktionen?!?, konnte auch keine Übereinstimmung zwischen linkbezogener Herstellerfirma+meiner Dageshversion entdecken).

    Der Umgang mit der hebr. Schrift auf meiner nicht originär israel. Tastatur, bereitet mir einfach traditionell Kopfzerbrechen, das ich immer schon bei Bedarf, ohne echten Lerneffekt, umschiffte: Schreibe ich zB. in Illu CS5 mit dem aktiven Font Narkism oder Miriam - während die Tastaturbelegung (Strg+Shift) auf Deutsch geschaltet ist, werden hebr. Buchstaben auf das Display gezimmert, allerdings in der falschen Richtung aneinandergereiht (zudem zeigt die virtuelle Tastatur lat. Buchstaben an...) ?!?

    Wechsle ich über (Strg+Shift) die Tastaturbelegung wieder auf Hebr. zeigt die virt. Tastatur Angemessenes, schreibt aber Platzhalter auf den Schirm...?!? Benutze ich zum anderen Fonts wie Gisha oder Adobe Hebrew ist die Anzeige auf der virt. Tastatur+das Geschriebene logisch sinnvoll, allerdings stimmt die Schreibrichtung nicht...?!?

    Deshalb kam es letztlich zu meiner Eingangsfrage bzgl. eingescannten, handgeschriebenen Fonts in originären israel. Tastaturen > Wenn schon das Verhalten auf meinem Rechner für mich nicht ganz nachvollziehbar ist, wie soll ich jenes auf einer anderen Zieltastatur vorhersehen können...?!?

    Augenscheinlich habe ich etwas Grundlegendes nicht begriffen, kann es aber nicht benennen, eben wegen dieses blinden Punktes...

    Sorry, für das ausufernde Element meiner Darlegungen. Du bist ja nicht mein privater Lehrer, aber vielleicht läßt sich ja irgendetwas Grundlegendes zurechtrücken... Danke für die Aufmerksamkeit+Gruß an meine ehemalige Heimatstadt.
     
    #7      
  8. kmuenz

    kmuenz Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    419
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Macromedia Studio, MasterCollection CS5
    Kameratyp:
    Leica M5,
    Hebräischer Font auf diesbzgl.origin.Tastatur?!?
    Hi,
    wie ich sagte wird der Tastaturtreiber und Zechensatz-Emulator von Dagesh nicht mehr gepflegt, wenn Du einen alte hast, probiere auf eigene Gefahr ob er fehlerfrei arbeitet, wenn ja, dann ist es gut , wenn nicht dann eben nicht, mehrfach auf ein und demselben System regelmäßig unregelmäßig die eigenartigsten Dinge erlebt.
    Wie Du Deinem Link entnehmen kannst haben die Käufer der Firma eine andere Ausrichtung gewälht. Ab jetzt wird übersetzt, mit dem gleichen spaßigen Resultaten wie die Browser-Tools.
    Aber nun zum eigentlichen:
    Wieso taucht jetzt plötzlich in Deinem Workflow der Illustrator auf? Nur weil es das auch gibt? Davon war vorher nie die Rede.
    Für InDesign
    Installiere explizit auf Deinem System einen Tastaturtreiber Hebräisch mit virtueller Tastatur.
    Dann nutze die gewünschten Zeichensätze und stelle Dein System auf Hebräisch, das sollte klappen vor allem mit dem Wechsel der Schreibrichtung. Kleiner Tipp: Vermeide, so lange Du Hebräisch arbeitest, die Benutzung von Tastaturkürzeln, die funktionieren dann natürlich nicht und stören den eingestellten Tastaturtreiber.
    In Illustrator musst Du jeden Textrahmen separat behandeln. Ich kenne keine Lösung die Mengentext im Illustrator unter Win richtig behandelt. Für Illustrator Projekte nutze ich immer noch meinen alten Mac mit Hebräischer Tastatur.
    Konstantin
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2015
    #8      
  9. SehRum

    SehRum Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    343
    Geschlecht:
    männlich
    Hebräischer Font auf diesbzgl.origin.Tastatur?!?
    ...weil ich öfters kleinere Textmengen in Illu und PS bearbeite. Indesign kenne ich nur vage. Letzteres hatte ich ja gar nicht erwähnt, obwohl mir klar ist, daß es sich für größere Textmengen besser eignet. Klingt ganz so als ob du weißt wovon du redest - auch das Beiläufige - und mit Sicherheit mehr als ich! Den 2. Abschnitt habe ich nebulös verstanden, da es Zusammenhänge berührt, die "man" wohl ("...funktionieren dann natürlich nicht...") einfach hinnehmen muß... Dachte/hoffte, daß "...regelmäßig unregelmäßig die eigenartigsten Dinge..." durch weitergehenden Erfahrungshorizont erklärlich wird...
    Hast genug gearbeitet! Danke, insbesonders, da so eine Thematik schwer googlebar ist!
     
    #9      
x
×
×