Anzeige

Innenraum (C4d)

Innenraum (C4d) | PSD-Tutorials.de

Erstellt von EmilSinclair, 20.06.2010.

  1. EmilSinclair

    EmilSinclair Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    05.12.2008
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Kameratyp:
    Eos 450d
    Innenraum (C4d)
    Hi,

    also ich habe angefangen mich ein wenig mit Cinema4D auseinanderzusetzen. Ich habe nun mein erstes "richtiges" Rendering fertig und bin an für sich für die ersten Versuche auch wirklich zufrieden. Aber da ich das Bild auch für eine Präsentation im Rahmen meines Studiums benötige, und ich finde, dass es noch nicht so realtisitsch aussieht, wollte ich euch nach Verbesserungen fragen.

    Ich finde z.B. den Schattenwurf ein wenig seltsam.

    Ich habe mich im Grunde an folgendem Tutorial gehalten: Ausleuchtung Zimmerszene - C4D-Network :: Die Cinema 4D Community - Forum

    Habe also eine Lichtquelle (Stärke: 10%) als Sonne vor mein Fenster gesetzt, über das Fenster 8 weitere Lichtquellen (Stärke je 2%), dann noch ein Flächenlicht in Raumgröße und auf 1/3 des Raumes gesetzt mit einer stärke von 28%. Dann noch schräg über die Möbel Lichtquellen mit 10% Stärke. Ich glaub durch die letzten Lichter ist der Schattenwurf ein wenig strange geworden.

    Der Schattenwurf (vorallem hinten links) ist doch falsch, oder? wenn die Sonne von links kommt.

    Wie kann ich das Bild authentischer bekommen?

    Gebaut habe ich das Haus in Archicad und dann habe ich es als 3ds Datei in Cinema4d importiert, wo ich den Raum dann mit Möbilierung ausgestattet habe.

    Hier ein Bild vom Raum:

    [​IMG]

    danke für eure Hilfe.

    Mfg
     
    #1      
  2. baghira

    baghira Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    13.12.2009
    Beiträge:
    143
    Geschlecht:
    männlich
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    Von der Atmospähre her schonmal sehr angenehm nur was mir gleich auffällt ist die verschwommene Textur an der Decke und den Stehern, was soll den das für ein Material sein?

    Und was du auch noch beachten solltest ist, dass die leute die an der Wandseite sitzen ja gar keinen Platz haben gg
     
    #2      
  3. Photomeister

    Photomeister Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2008
    Beiträge:
    362
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Dornbirn/Vorarlberg
    Software:
    Photoshop 2017, Maxon Cinema 4 d R 17, Illustrator 2017
    Kameratyp:
    Kodak, Canon EOS 1000 D
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)


    Alles etwas verschwommen, aber sonst finde ich das Bild ganz gut.
    Die Schatten, stimmen nicht ganz.
     
    #3      
  4. EmilSinclair

    EmilSinclair Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    05.12.2008
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Kameratyp:
    Eos 450d
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    Ja, stimmt. Die Tische sollte ich nochmal besser anordnen.

    Textur soll alles Holz sein. Eigentl. sollte die Decke auch aus einer Holzlattung bestehen, aber ich habe noch nicht die perfekten Importeinstellungen von Archicad zu Cinema4d gefunden und mit dem PlugIn komme ich nicht so ganz klar ;-) Werde mal schauen wie ich das ändern kann.

    Gut..dann habe ich mich nicht geirrt mit dem falschen Schatten ;-) Wie kann ich das ändern? Ich werd mal versuchen die Lichter über den Objekten zu minimieren vll. wird es dann besser?

    danke schonmal für die Antworten
     
    #4      
  5. baghira

    baghira Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    13.12.2009
    Beiträge:
    143
    Geschlecht:
    männlich
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    Du könntest noch Sockelleisten montieren, tragt sicher noch was zum Realismus bei. Aber mich stört diese Außenwand noch sehr wirkt im Gegensatz zum rechten Teil des bildes sehr Plump und iwie gar nicht haptisch.
     
    #5      
  6. GolemVI

    GolemVI Handwerker

    1
    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    117
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gottlieb Daimlers Geburtsort
    Software:
    was man so braucht
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    Eigentlich stimmt ziemlich vieles noch nicht, ich habe z.B. das Gefühl, dass die Pflanzenkübel links schweben, fast alle Texturen sind verschwommen und undefiniert, sie Tischplatten sind zu dünn...

    Ich benutze für solche Innenraumszenen normalerweise GI zum Ausleuchten weil man damit einfach einen höheren Grad an Realismus erhält. Da du die Beleuchtung jetzt aber mit einzelnen Lichern aufgebaut hast könntest du versuchen in den Rendereinstellungen AO einzuschalten und auf die ganze Szene wirken lassen, damit die kontaktstellen zwischen den einzelnen Objekten etwas deutlicher werden.

    MfG
     
    #6      
  7. Silbertask

    Silbertask Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    31.08.2008
    Beiträge:
    311
    Geschlecht:
    männlich
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    Der Unterteller auf dem vorderen Tisch sieht ziemlich eckig aus
     
    #7      
  8. baghira

    baghira Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    13.12.2009
    Beiträge:
    143
    Geschlecht:
    männlich
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    ja stimmt den müsste man mehr unterteilen und das besteck wirkt noch zu groß
     
    #8      
  9. SauronsAuge

    SauronsAuge Brennendes Sehorgan

    3
    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    140
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mordor
    Software:
    Photoshop, 3ds Max
    Kameratyp:
    Nikon D800E
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    Ich denke, wenn du am Licht und an den Materialien arbeitest, kannst du am meisten rausholen aus dem Bild.
    Zuerst würde ich GI einschalten und aus der punktförmigen Lichtquelle im Aussenraum eine flächige machen, damit die Schatten der Lamellen nicht so künstlich aussehen. Ich kenne die Möglichkeiten in C4D nicht genau, aber ich schätze, eine kugel- oder scheibenförmige Lichtquelle müsste möglich sein.
    Ausserdem müsste sie, falls sie die Sonne darstellen soll, etwas weiter weg, denn im Moment sieht man sofort, dass das Licht etwa aus 2m Distanz zum Fenster kommt.

    Bei den Materialien würde ich es mal mit anderen Texturen versuchen. Ich kann dir vray-materials.de oder cgtextures.com empfehlen, da gibt's einige sehr gute Holztexturen.
     
    #9      
  10. baghira

    baghira Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    13.12.2009
    Beiträge:
    143
    Geschlecht:
    männlich
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    die materials von vray-materials.de kann ich logischerweise nur mit vray verwenden oder? gg
     
    #10      
  11. tamai

    tamai section9

    Dabei seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    188
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    bei HD
    Software:
    cs4 master, c4d, blender, notepad++ ...
    Kameratyp:
    -
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    du hast: "also eine Lichtquelle (Stärke: 10%) als Sonne vor mein Fenster gesetzt" - das könnte ein beleuchtungsszenario für einen weltuntergang sein, oder für eine liebesgeschichte in der jemand die sterne vom himmel holt.
    bei mir scheint die sonne immer am himmel oben.
    schnapp dir deine lichtquelle (name it: ambiente) und plaziere sie etwas weiter weg und höher, schau dir das renderergebnis (ohne effekte wie ambient oclusion ..etc, spaart renderzeit) erst mal nur in einem ausschnitt an um schnell zu einer normalen tageslichsituation zu gelangen.
    dann hast du weitere lichtquellen gesetzt - jup - der raum hat ja aber keine einzige lampe? mein rat wäre ein deckenfluter vor der säule und pendelspots über jedem tisch.

    um eine textur anzupassen (säulen und decke), wählst du sie im objektmanager aus und variierst die kachelung von x und y (in diesem fall wohl am besten quadratisch)
    > Objekte > Textur-Objekt markieren > TAG > Kacheln X (Kacheln Y)
    dann noch hinter'Kacheln' und 'Nahtlos ein häckchen setzen, da die allerwenigsten texturen tatsächlich gute endlostexturen sind (C4D gleicht mit 'Nahtlos' einen texturverstatz weitestgehend aus).
    unter TAG > Projektion wählst du die art des mappings aus, deins sieht so aus als od du 'Flächen-Mapping' in der auswahl hast, versuchs mal mit 'UVW-Mapping'. Darüber hinaus schadet es nicht säule, bogen und decke zu trennen und dadurch eine optische trennung zu bekommen, was auch konstruktiv logisch wäre. (ich habe noch keinen ***** gesehen der das aus einem stück holz zaubert).
    um einer textur mit einfachen mitteln mehr plastizität zu verleihen wählst du deine textur unter materialien aus und verpasst ihr das selbe texturbild nochmals als relief, dann variierst die stärke der Textur.
    > Materialien > mit doppelklick Textur auswählen - öffnet Material-Editor > Relief > Textur > ... (Bild auswählen)

    ergänzend zu den vorherigen ratschlägen: auch die textur des bodens mit dem stabpakett könnte etwas feiner sein, ebenso die von den tischen und stühlen (sagt die ein tischler); die zimmerpflanzen müßten wie das mobiliar noch in den raum gerückt werden (drehe zusätzlich eine von ihnen etwas!), außerdem scheinen sie keinen bodenkontakt und keinen schatten zu haben.
    mach aus den kellen auf den tischen noch löffel (die teile wären sogar für Katja Ebstein problematisch). :)
    mehr abstand für die außenpflanzen zum fenster und etwas dichteres grün (mehr busch); fehlt dir dann beim rausschauen ein hintergrund schmeißt du auf eine ebene (oder flaches Würfel-Objekt) eine landschafts- oder stadtszene und stellst die ebene in der ferne hochkannt in die zu rendernden ansicht.

    als umgebung könntest du noch ein 'Himmel-Objekt' platzieren (unter 'Licht-Objekt-erzeugen') - mit 'Material', mit z.b. der textur building_probe.hdr (für lebendigere reflexe)
    http://dl.dropbox.com/u/4629143/building_probe.hdr
    Helligkeit 100%, > Glanzlicht: Breite 40%, Höhe 50%; TAG > Kacheln x,y 1; Kacheln und Nahtlos mit Häkchen.

    das set gefällt mir trotz der verbesserungswürdigkeiten gut!
    architekturstudent?

    liebe grüße tamaki
     
    #11      
  12. SauronsAuge

    SauronsAuge Brennendes Sehorgan

    3
    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    140
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mordor
    Software:
    Photoshop, 3ds Max
    Kameratyp:
    Nikon D800E
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    Nein, in den Paketen sind Maps (diffuse und fast immer auch bump und specular) enthalten, mit denen man mit jeder beliebigen Engine ein Material erstellen kann.
     
    #12      
  13. EmilSinclair

    EmilSinclair Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    05.12.2008
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Kameratyp:
    Eos 450d
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    super. Vielen Dank für die vielen Ratschläge. Vorhin habe ich mal kurz AO eingestellt und das hat schon super viel gebracht. GI hatte ich zum Anfang auch benutzt, aber das hatte so lange gedauert und ich sah keinen großen Unterschied zur Beleuchtung mit Lichtquellen. Aber vielleicht liegt das auch an meinem noch ungeschulten Auge.

    Die anderen Ratschläge werde ich heut abend/Nacht ausprobieren und bin ganz gespannt auf die Ergebnisse.

    Ich weiß allerdings noch nicht wie ich Texturen von den Homepages cg-textures als Beispiel einfügen kann. Einfach ein neues Material erstellen? Gibt es dafür Tutorials? Ich werd nachher auch selbst noch danach suchen.

    Also vielen dank nochmal, ich werd dann die neuen Ergebnisse hier posten.

    @tamai, ja ich studiere Architektur, freut mich sehr, dass man es merkt :)

    Liebe Grüße
     
    #13      
  14. GolemVI

    GolemVI Handwerker

    1
    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    117
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gottlieb Daimlers Geburtsort
    Software:
    was man so braucht
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    Wenn Du GI benutze möchtest musst Du viel an Deinem Lichtsetup ändern.
    Da wäre es echt am besten Du benutzt nur eine Lichtquelle vor dem Fenster. Diese sollte dann aber wirklich etwas weiter entfernt sein. Welche Cinema Version benutzt Du? Ich benutzte für meine Ersten Proberenderings meist nur das Sky-Objekt für Die Beleuchtung. Diese erzeugt gleich eine Sonne mit nem schönen Flächenschatten. Sollte der Innenraum dann noch zu dunkel sein, dann kann man mittels der Gamma-korrektur in den Rendervoreinstellung das ganze etwas aufellen, aber nicht zu sehr sonst wirkt alles zu flach. Wenn das nicht ausreicht, dann kann man evtl. mit der Sekundär-Intensität nach oben gehen bzw. man kann bei den einzelnen Materialien die Einstellungen für GI-Empfangen und GI_Generieren etwas nach oben stellen. Allerdings ist das Problem da wirklich wenn du einen "langsamen" Rechner hast, dann ist es sehr zeitaufwändig die ganzen Einstellungen zu auszuprobieren. Du solltest für die Proberenderings auf jedenfall die Auflösung verringern.

    Noch ein Tipp:
    Wenn es nicht wichtig ist (anders als bei den 3D-Contests hier :) ) dann rendere ich nach möglichkeit jedes Material als separaten Kanal(Multipass-Rendering) und habe dann anschliessend in Photoshop die Möglichkeit auf die Helligkeit von jedem Material Einfluss zu nehmen. Dazu bekommt jedes Objekt, bei dem es mir wichtig erscheint ein Render-Tag bei dem ich dann Kanal aktiviere und jeweils eine Nummer wähle . In den Rendervoreinstellungen muss man dann noch unter Multipass-Rendering Objektkanal einschalten, und zwar für jedes Objekt dem man ein Render-Tag verpasst hat.
    Wenn das ganze dann als Mutipass-Rendering in eine Photoshop-Datei ausgegeben wird hat man für jedes gewälte Material einen Kanal, den man dort sehr flexibel und zeitsparend bearbeiten kann(ohne ständig neu zu rendern). damit hat man sogar die Möglichkeit teils komplett neue Materialien im Photoshop zu mappen sollte einem eins nicht gefallen. Wichtig dabei ist, dass man auch ein RGBA-Bild mit rendert und dass man auch AO, Schatten, Lichter, Spiegelungen und was sonst so gerendert wird als separaten Kanal rendert.

    Ich gebe zu, das war jetzt vielleicht ein wenig viel auf einmal, evtl. hast Du auch nicht alles gleich verstanden, aber genauer ist das jetzt so auf die schnelle nicht möglich. kannst dir ja ein paar Tuts zu Multipass-Rendering suchen. aber ich bin mir sicher, du wirst so schneller zu Ergebnissen kommen, die dich zufrieden stellen.

    ich hänge noch zwei Bilder an, die Dir verdeutlichen was man mit Postwork in Photoshop noch alles erreichen kann.

    Wünsche dir weiterhin viel erfolg bei deinem Studium der Architektur und Cinema4D

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2010
    #14      
  15. Juliettavampir

    Juliettavampir Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    16.06.2010
    Beiträge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Kameratyp:
    Caplio R5
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    ich finde es gut so wie es ist :daumenhoch: du hast meinen Respekt :p
     
    #15      
  16. EmilSinclair

    EmilSinclair Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    05.12.2008
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Kameratyp:
    Eos 450d
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    @julietta,

    danke ;)

    Danke auch nochmal für die vielen hilfreichen antworten. Ich habe aufjedenfall viel neues gelernt.

    Habe jetzt mit diesem AO gerendert und GI nicht genommen, weil es mir zum einen zu lange gedauert hatte und zum anderen gefiel mir das Ergebniss nicht so, was sicherlich an meinen minderen Kenntnissen liegt ;)

    ALso ich habe die Textur (der Wand links) geändert und ein wenig mit den größen etc. gespielt. Hinter nahtlos und kacheln ein Häckchen gesetzt und nochmal die Belichtung geändert. Und die meisten Lichter sind jetzt auch weg. Die Belichtung ist bestimmt noch unrealistisch. aber für die Präsentation ist es wichtig, dass man den Schattenwurf der Lamellen sieht. Generell ist das Rendering nicht das Hauptthema, so gesehen ist es nicht so schlimm, wenn vieles noch nciht so gut ist.

    Aber ich würde trotzdem gerne eure Meinung hören. :)

    hier der Link
    [​IMG]

    Liebe Grüße
     
    #16      
  17. GolemVI

    GolemVI Handwerker

    1
    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    117
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gottlieb Daimlers Geburtsort
    Software:
    was man so braucht
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    Hey,

    jetzt ist es schon wesentlich besser. Gefällt mir jetzt richtg gut. und das Licht, das vor dem Fenster ist und gerade in Raum leuchtet ist irgendwie auch schön, vermittelt eine Abendstimmung, auch wenn die Lichtfarbe dazu nicht wirklich passt.

    Dran bleiben, dann wirds immer besser.

    MfG
     
    #17      
  18. tamai

    tamai section9

    Dabei seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    188
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    bei HD
    Software:
    cs4 master, c4d, blender, notepad++ ...
    Kameratyp:
    -
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    ja, schon ein gutes stück besser! wennn es für deine präsentation ok ist - gut.
    zum weiteren lernen kannst du ja noch bei gelegenheit die anderen anregungen ausprobieren.

    viel erfolg bei deiner präsentation und beim studium! ;)
    lg tamaki
     
    #18      
  19. aricell

    aricell aricell

    Dabei seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    Ja, eine Lichtquelle außen, mit Schatten (hart), eine innen, ohne Schatten zum Aufhellen, In der Vorschau kann alles ruhig ein bischen dunkel aussehen, dann in den Rendereinstellungen "Radiosity" oder "globale Illumination" verwenden und bei Genauigkeit nie mehr als 90% verwenden.
     
    #19      
  20. eRohde

    eRohde Aktives Mitglied

    11
    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    395
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop, Cinema 4D
    Innenraum (C4d)
    AW: Innenraum (C4d)

    Sieht gut aus.
    Habe aber noch ein paar Punkte: ;-)
    - Die Tische und Stühle könnten noch Schatten vertragen. Der inneren Quelle harten Schatten mit einer geringen Dichte geben.
    - Die Textur der Tischoberfläche ist ganz scho ngestreckt, würde ich noch nacharbeiten. Außerdem ist die Platte sehr dünn.
    - Fußleisten fehlen. Fällt zwar nicht direkt auf, aber gibt dem Bild im Gesamten ein bessren Eindruck. Man sieht, dass etwas fehlt.
    - Die Wand ist zu leer, ein paar Bilder. ;-)
    - Bei den beiden palmen links fällt es zu schnell auf, dass es die gleichen sind. Auch wenn sie 2D sind, trotzdem ein bisschen drehen und eine spiegeln.

    Das wars erst mal, vielleicht konnt' ich ja ein bisschen helfen. Sorry. =D
     
    #20      
x
×
×