Anzeige

Kennt einer den Fotokurs

Kennt einer den Fotokurs | PSD-Tutorials.de

Erstellt von swami_79, 08.02.2015.

  1. swami_79

    swami_79 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    02.09.2010
    Beiträge:
    39
    Geschlecht:
    männlich
    Kennt einer den Fotokurs
    ... von Shootcamp.at

    ich überlege ob 270 Euro für einen Online Kurs nicht etwas viel Geld sind und wollte mal hören ob einer hier schon über persönliche Erfahrungen mit diesem Kurs verfügt ..

    Danke und Gruß
     
    #1      
  2. cebylon

    cebylon IBM5120-Oldie

    Dabei seit:
    28.07.2008
    Beiträge:
    920
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Niederbayern
    Software:
    ArchiCAD/Artlantis/Adobe
    Kameratyp:
    Canon EOS
    Kennt einer den Fotokurs
    besser ist ein VHS-Kurs zur Einführung, da hier auch individuell auf Fragen eingegangen wird und auch meistens ein oder mehrere Außen-Praxis-Termine stattfinden mit Besprechung der Ergebnisse.
     
    #2      
    quarzopa und Edwalder gefällt das.
  3. essdreipro

    essdreipro Guest

    Kennt einer den Fotokurs
    nein, kenne ich nicht...

    welchen Bereich deckt dieser Kurs ab
    und was suchst Du genau..?
     
    #3      
  4. Edwalder

    Edwalder Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    305
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe Photoshop CS6
    Kameratyp:
    Cannon 600 D, Canon 7D
    Kennt einer den Fotokurs
    Wenn du keine Kenntnnisse hast würde ich dir auch zu einem VHS Kurs in der Nähe raten. Theorie und Praxis aus einer Hand und die Möglichkeit mit Gleichgesinnten zu lernen und vielleicht auch später zu fotografieren. Wie weit reichen denn deine derzeitigen Kenntnisse und was möchtest du lernen bzw. soll der Kurs dir vermitteln ?
     
    #4      
  5. Giftgnom

    Giftgnom Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    25.12.2014
    Beiträge:
    29
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    NRW
    Software:
    Windows
    Kameratyp:
    Canon EOS 400 , EOS 450
    Kennt einer den Fotokurs
    weiss nihct so Recht, bei nem ONLINE KURS hast du spätestens DANN ggf. ein Problem wenn es um das Handling geht , könnte es mir etwas schwierig vorstellen....
    Da würde ich mir auch DEFINITIV den Menschlichen Kontakt SEHR VIEL Hilfreicher und EFFEKTIVER vorstellen.... (egal ob mittels VHS oder anderem...)
    Schau doch ansonsten mal in der Fotocommunity, ob es was bei Dir in der Gegend gibt....
    Halte es für deutlich effektiver... einfach weil Du auch PRAKTISCH da direkt mit dem Tutor bzw. anderen Teilnehmern gemeinsam aggieren kannst...
     
    #5      
  6. sonje

    sonje Hat es drauf

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    2.773
    Geschlecht:
    weiblich
    Kennt einer den Fotokurs
    Ich würde auch eher einen VHS-Kurs bevorzugen. Bei Fragen kannst du dich mit den Kursteilnehmern oder Dozenten austauschen. Zudem gibt es die Kurse in verschiedenen Stufen (Anfänger und Fortgeschrittene).
     
    #6      
  7. swami_79

    swami_79 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    02.09.2010
    Beiträge:
    39
    Geschlecht:
    männlich
    Kennt einer den Fotokurs
    Hmm ich würde mich als leicht fortgeschritten bezeichnen. Ich kenne, so glaube ich alle Funktionen meiner Kamera, ich blitze recht häufig entfesselt mit drei Systemblitzen und nutze auch den manuellen Modus. Ich hab einfach auf ein tieferes Gesamtverständnis gehofft. Ich verstehe die Argumente für einen VHS Kurs, allerdings befürchte ich etwas, dass dort nicht so sehr in die Tiefe gegangen wird.

    Danke für eure Ausführungen
     
    #7      
  8. essdreipro

    essdreipro Guest

    Kennt einer den Fotokurs
    und diese Befürchtung hast Du bei einem Online-Kurs nicht ;) ..?

    was ist bei dir 'in die Tiefe gehen'...?

    ich finde den Tipp mit einer Teilnahme an einer Fotocommunity
    schon recht zielführend... Austausch von Erfahrungen ist aus
    meiner Erfahrung ein Argument...
     
    #8      
  9. virra

    virra Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

    982
    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    11.628
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bremerhaven
    Software:
    Adobe einmal quer durchs Beet (ohne Web): CS4/CS6, MacOS 10.6.8 | CC, Sierra |Safari 10.1
    Kameratyp:
    Canon: Powershot G5, EOS 350 D
    Kennt einer den Fotokurs
    Wa verstehst du denn darunter? Möchtest du physikalische Hintergründe lernen? Bissl Geschichte? Gestaltungsgrundlagen? Ect.?

    Ob der VHS-Kurs das Richtige ist, ist sicherlich die Frage, wenn du schon so viel Erfahrung hast, wie beschrieben. Aber der online.Kurs? Glaub ich nicht dran.

    Also, was dachtest du denn so zu lernen?
     
    #9      
  10. havelmatte

    havelmatte Hat ´ne Meise

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    2.610
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Photoshop CS6 Extended, Lightroom 6
    Kameratyp:
    Canon EOS DSLR
    Kennt einer den Fotokurs
    Hast Du schon mal einen Onlinekurs mitgemacht?
    Ich war gerade auf deren Webseite, sah mir zu sehr verkaufsstrategisch aus. Bei 600 Teilnehmern sind Ton- und Bildstörungen nicht ausgeschlossen.
    Es gibt im Netz unzählige Fotokurse die nicht nur kostenlos, sondern auch gut sind.
    http://foto-podcast.de/2015/
    Wenn es noch spezieller sein soll, dann kann ich Dir auch die Lern-DVD´s von Rheinwerk empfehlen. Da kann man auch immer wieder mal reinschauen, denn man vergisst auch wieder viel.
    Der beste Tipp: Unser PSD-Forum, hier ist noch keine Frage ohne vernünftige Antwort geblieben, denn wir haben hier reichlich "echte Fachleute".
     
    #10      
    quarzopa gefällt das.
  11. Micha8583

    Micha8583 Padawan

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    817
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Moers
    Software:
    LR + PS cc
    Kameratyp:
    EOS60d + diverses Glas
    Kennt einer den Fotokurs
    Also Online- Kurs im fortgeschrittenen Fotografieren....
    ist für mich wie ein Online- Kurs im Seiltanzen. Kann zwar eventuell was bringen, aber die Kohle für raushauen würde ich nicht.
    Fotografie ist Kunst und Handwerk zugleich, und bei beidem wird sich die Finger ordentlich schmutzig gemacht. (Frag jeden Azubi). Hier glaube ich nicht, daß das ein Online- Kurs vermitteln kann.
    Ich kann dir sagen, wofür ich welches Geld ausgegeben habe:
    "The Strobist" David Hobby - "Lighting in Layers", erhältlich als Video bei Lynda.com; kann man sogar 1 Monat im kostenlosen Abo ausprobieren. Absolut Geil das Teil, war für mich ein Augenöffner.
    "One Light" von Zack Arias, auf Dedpxl.com, kostet 75 US$, habe ich als Sonderangebot für 40 bekommen. Ebenfalls geil, von einem, der auch weiß, wie gut Einfach sein kann.
    Auf KelbyOne.com gibt es auch einen Haufen Lernvideos, hier empfiehlt sich, Joe McNally durchzusehen; was der Kerle mit Aufsteckblitzen macht, zieht mir immer noch die Schuhe aus - vor Neid und Ehrfurcht.
    All die o. g. Videos sind (leider) auf English, im deutschen Sortiment gibt es im Abo bei Video2Brain.com, Fototv.de und auf Youtube, z. B. unter Blende8, oder im Blog von Krolop& Gerst einen Riesenhaufen Videos, der zum Teil kostenlos ist und dich auf Jahre hinaus mit Infos glücklich halten kann.
    Dann hatte ich noch einen Workshop bei Martin Krolop für etwa 250 €uro gemacht, der war auch sein Geld wert! Es geht absolut nichts darüber, mit fachkundiger Anleitung den Finger auf den Auslöser zu legen, die entsprechenden Lichtformer einzusetzen und selber sofort zu sehen, was bei rumkommt.
    Und genau HIERFÜR bin ich bereit, einen dreistelligen Betrag auszugeben.
    Ansonsten nimm lieber das Geld in die Hand, investiere in ein paar Pay- Shootings mit erfahrenen Models und experimentier dir nen Wolf - so und nicht anders wird Erfahrung gewonnen.
    (Ach ja: wenn ich mal das Geld übrig haben sollte, investiere ich in ein Einzelcoaching bei Paddy oder dem Stilpiraten).
    LG,
    Micha.
     
    #11      
  12. Edwalder

    Edwalder Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    305
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe Photoshop CS6
    Kameratyp:
    Cannon 600 D, Canon 7D
    Kennt einer den Fotokurs
    Wenn du soviel Wissen bereits dein eigen nennst würde ich Workshops besuchen. Habe mich über die Fotoakademie Niederrhein bereits einige dieser Seminare angesehen und werde mich dort ausprobieren. Mit einem Anleiter, ein bis zwei Models und aktueller Technik zum Ausprobieren. Sowas gibt es bestimmt auch in deiner Nähe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.2015
    #12      
    Micha8583 gefällt das.
  13. Merline

    Merline Nebel am See, Sonne im Herzen

    Dabei seit:
    17.03.2012
    Beiträge:
    473
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Konstanz
    Software:
    Photoshop CS6 /CC, InDesign CC
    Kameratyp:
    Nikon D5100, Canon Powershot 620
    Kennt einer den Fotokurs
    Wenn Du Glück hast, sind die VHS-Kurse breit genug gestreut, um Angebote für Anfänger und Fortgeschrittene im Programm zu haben. Ich habe aber auch sehr gute Erfahrungen in einem VHS-Fotokurs gemacht, in dem sich Anfänger und Fortgeschrittene tummelten. Da es nur sechs Teilnehmer waren, konnte die Fotografin nach einer kleinen allgemeinen Einführung problemlos auf individuelle Fragen eingehen. Außerdem habe ich gemerkt, wie viel man lernt, wenn man sich mal einen ganzen Tag lang intensiv mit solch einem Thema befasst, anstatt nach ein-zwei Stunden die Kamera wieder aus der Hand zu legen.

    Neben dem VHS-Angebot würde ich mich auch mal in Deiner Stadt bzw. Deiner Region umsehen, ob es nicht auch Fotoclubs oder Fotostudios gibt, die Kurse anbieten.
     
    #13      
  14. Kennt einer den Fotokurs
    Lernen kann man nie genug, egal wo und von wem. Ob der Kurs für 270€ für dich geeignet ist, bei dieser Kernaussage:
     
    #14      
    Reddy61 gefällt das.
  15. K A T J A

    K A T J A Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    16.02.2015
    Beiträge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hannover
    Kameratyp:
    Nikon FX und DX
    Kennt einer den Fotokurs
    VHS Kurs ... ICH NIE WIEDER
    ich war zu einem VHS kus, der 2 oder 3 Abende ging! nur Nikon Kameras!
    es wurde darauf hingewiesen, dass man schon fotografieren sollte und schon den Einsteigerkurs Digitale Fotografie und einen praxisKurs besucht haben sollte!

    Ich hatte nichts , nur mich schon mit der Kamera beschäftigt ;-)
    und schon etwas Vorwissen!

    Es war gruselig und für Leute die ihre kamera grad ausgepackt hatten! jeder Knopf wurde erklärt aber NUR das was auch richtig wichtig ist!

    manuseller Weißabgleich wäre zu sehr ins Detail gegangen, BKT zu sehr in die Tiefe
    also ICH war so enttäuscht, und wo ich Blende und Zeit verstelle wusste ich

    teils habe ICH dem Herrn gezeigt, wo die Knöpfe bei der Kamera zu finden sind, als er schon sagte den gibt es an der kamera nicht

    KANN sein dass ich großes Pech hatte, aber DER KURS war fürn popo!
    die Dame neben mir , fragte ich mal, ob ich im falschen Kurs sitze und sie wunderte sich auch!

    Ich hatte mit dem Herrn und dann auch mit der VHS gesprochen und brauchte dann auch nicht bezahlen!
     
    #15      
  16. Roman_x

    Roman_x Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Kennt einer den Fotokurs
    Ich hab den Kurs gemacht und bin nach wie vor begeistert. Die Ansage war relativ klar - Youtubevideos schauen (wie ich es schon frustrierender Weise getan hatte) oder unterschiedliche vereinzelte Trainings kaufen die in Summe das selbe oder mehr kosten, macht nicht viel Sinn. Das ist wirklich ein Kurs mit rotem Faden von vorne bis hinten. Das hat für mich absolut Sinn gemacht, der Typ der den Kurs macht hat absolut was drauf und kann vor allem im Gegensatz zu den meisten deutschsprachigen Fotografie Workshopleitern auch wirklich erklären. Ich hab fallweise 20 Minuten Videos online gesehn bei denen ich mich frage, warum das nicht in 2 Minuten erklärt wurde. Genau das kriegt der dort wirklich hin ohne unnötigem gebrabbel. Und das ganze in ich glaub etwas mehr als 60 Videos, plus Texte und Pdfs zum download. Find ich auch angenehm, nur stundenlange Videos halt ich auch nicht aus.

    Dass gemeinsam lernen mehr Sinn macht, weil man sich austauschen und miteinander lernen oder sich gegenseitig Fragen stellen kann haben die sich wohl auch gedacht. Beim Kurs ist eine Community dabei, da kommst du nur als Kursteilnehmer rein. Und die hat den Spass für mich endgültig mehr als den Preis wert gemacht. Fotocommunity Mitglied war ich auch lang. Und noch bei einigen andren Foren.Kaum auszuhalten wie viel Unsinn und Überheblichkeit da manchmal in den Foren zu finden ist. Die Community dort ist wirklich konstruktiv. Nicht zu vergleichen mit öffentlichen Foren.

    Ich hab vorher schon mal einen Workshop bei einem Fotografen gemacht. Hat auch 150,- gekostet, aber inhaltlich nichtmal einen Bruchteil von dem Inhalt geliefert den du dort für 270,- kriegst. Abgesehen davon, dass ich mir den Fotografen damals mit 9 anderen teilen mußte. Von wegen "persönliche Betreuuung". Ja eh, was sich halt in 5 Stunden bei 10 Leuten ausgeht. Und danach gehst du raus und vergißt mal die Hälfte in den nächsten Tagen wieder.

    Also ich habs hinter mir, bin wirklich positiv überrascht von dem Kurs und kann ihn nur vorbehaltlos weiterempfehlen. Der Preis ist mehr als in Ordnung für das was geboten wird.
     
    #16      
    danschfoto gefällt das.
  17. Colin Chapman

    Colin Chapman Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Kennt einer den Fotokurs
    Hallo Leute,

    ich kenne den Kurs auch, ein Freund von mir, der Berufsfotograf mit eigener Agentur ist, hat sich eigentlich mehr aus Spass da angemeldet, dann aber feststellen müssen, dass da weit mehr als nur Gaudi hintersteckt.

    Christian Anderl ist ein Wiener Fotograf, der für den Kamera-Hersteller CANON als Canon Ambassador / Explorer sein Können zur Verfügung stellt (http://cpn.canon-europe.com/content/ambassadors/explorers/christian_anderl.do). Auch auf vielen Fotomessen ist Christian Anderl für Canon als Repräsentant unterwegs und zeigt dort auf recht anschauliche Weise, wie einfach sich manche Dinge lösen lassen.

    In seinem "Shootcamp" gibt er nun sein Wissen recht anschaulich weiter und erklärt mit Hilfe von Videos und Textbeiträgen, wie man recht schnell zu guten Ergebnissen kommt. Alle Module sind methodisch und didaktisch sehr gut aufbereitet, man merkt, das Christian Anderl selbst jemand ist, der sich das alles erarbeitet hat und von daher weiß, welche Umwege man machen kann und wie man sich diese erspart. Dazu gibt´s auch Materialien und Hilfen (z.B. kostenlose Presets für Lightroom), die man anderswo teuer kaufen muss.

    Mein Freund, der selbst Canon Platinum User ist, schätzt heute vor allem die Community, wo sich - seiner Aussage nach - nur die absolut "Fotoverrückten" tummeln und austauschen. Aber genau diese Community wirkt ungemein befruchtend für seine Arbeit.

    Zum Preis: 270 EUR zzgl. 30 EUR für lebenslange Nutzung des Shootcamps ist ein fairer Preis. Es sind die Leute (ca 1.000 Mitglieder), die diesen Wert ausmachen ...

    Colin
     
    #17      
  18. monika_g

    monika_g Vektorgärtnerin

    Dabei seit:
    30.05.2009
    Beiträge:
    5.253
    Software:
    TextEdit
    Kennt einer den Fotokurs
    Ganz zufällig finden zwei Leute heute diesen Thread und haben zufällig auch an diesem Kurs teilgenommen?

    Bisschen viel Zufall, oder?
     
    #18      
    annabellkiara, gmw und Micha8583 gefällt das.
  19. Micha8583

    Micha8583 Padawan

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    817
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Moers
    Software:
    LR + PS cc
    Kameratyp:
    EOS60d + diverses Glas
    Kennt einer den Fotokurs
    Und 2 Beiträge von Newbies, die seit heute dabei sind und ins gleiche Horn stoßen - voll des Lobes....
    Und selten, daß ich 2 aufeinanderfolgende Beiträge lese, die eloquent, strukturiert und ohne offensichtliche grammatikalische Mängel daherkommen. (Langjährige Forenmitglieder natürlich ausgenommen...).
    Sollte ich mich irren, kommt von mir eine tüchtige Entschuldigung. Aber irgenwie glaube ich, daß ich deswegen heute Nacht nicht schlecht schlafen werde.
    - Ein Schelm, wer Böses dabei denkt-
     
    #19      
    gmw gefällt das.
  20. Elijah2807

    Elijah2807 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    22.03.2015
    Beiträge:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    Kennt einer den Fotokurs

    Und hier ist der dritte Newbie.

    RICHTIG ist, dass Christian (der Gründer von Shootcamp) in der Shootcamp Community gefragt hat, ob jemand sich zum Kurs hier äußern möchte. Was dann auch zwei (incl. mir jetzt drei) Leute getan haben.

    Was mich zu meinem Feedback bringt (welches ich übrigens vor 2 Wochen genau so woanders gepostet habe, hier der Link):

    Shootcamp.at ist seit ca 8 Monaten live. Aber es ist nicht "live" im Sinne von "interaktiv". Fragen kann man über die dazugehörige Community stellen. Gibt auch Unterforen zu den einzelnen Lektionen.

    Die Community ist sehr aktiv und man bekommt in kürzester Zeit qualifizierte und nette(!) Antworten. Im Gegensatz zu vielen Foren (wie z.B. dem DSLR-Forum) gehen auch nicht jedesmal Heilige Kriege zwischen den "Ich-fotografier-nur-mit-Canon-L-Objektiven-und-alles-andere-ist-Schrott"-Geeks, den "Ich-habe-kein-Leben-und-weil-ich-hier-täglich-20-mal-poste-weiß-nur-ich-wos-langgeht"-Oberlehrern und den "Wenn-es-in-Photoshop-nur-angefasst-wurde-ist-es-Betrug"-Puristen (und ähnlichen Gesellen) los.

    Der Umgangston ist extrem freundlich und man hat das Gefühl, alle sind da um gemeinsam zu lernen und Spaß an der Fotografie zu haben. Das ist ein ganz dickes Plus.



    Und auch wenn der Kurs sich eher an Anfänger richtet, sind da beileibe nicht nur Anfänger, sondern auch Profis und sehr fortgeschrittene Amateure, die einem fundiertes Feedback geben. Auch die Moderatoren sind fachlich sehr gut.

    Die Videos kann man - soweit ich weiß - nicht herunterladen. Man kann aber, gegen Geld (ich glaube 30€ mehr) einen "Lifetime Access" kaufen. Der Kurs hat im Early Bird Special glaube ich 220€ gekostet, regulär meine ich ca. 300€. Weiß es nicht genau, da ich ihn geschenkt bekommen habe.


    Was bekommt man für sein Geld?

    Der Kurs ist gut aufgebaut und fängt wirklich ganz am Anfang an - und zwar noch vor "Was ist eigentlich eine Kamera?". Der gesamte erste Kursteil ist eigentlich eher eine fast philosophische Betrachtung über Aufmerksamkeit, Wirkung von Bildern etc. Muss man mögen, mir hat es sehr gut gefallen.

    In den weiteren Modulen (in Summe sind es sieben) werden nacheinander die verschiedenen "technischen" Aspekte des Fotografierens abgearbeitet - Belichtung, Kameraeinstellungen, Licht & Blitzen, Bildgestaltung, Hilfsmittel, Bildbearbeitung usw. Alles solide gemacht, aber nicht enorm in die Tiefe gehend.

    Was ist gut am Shootcamp?

    1. Man kann es nutzen wann und wo man will
    2. Die super Community (für mich inzwischen der wertvollste Aspekt)
    3. Man kann sich nicht blamieren. Da wurden schon echt banale Fragen gestellt, und es findet sich immer jemand mit der Geduld. die Dinge auch dem größten Laien freundlich und hilfsbereit zu erklären.
    4. Es gibt zu jedem Teil extra Aufgaben sowie oft zusätzliche Downloads und Literaturtips.
    5. Manche Module werden erst nach einer gewissen "Bedenkzeit" freigeschaltet. Das kann man bevormundend nennen, soll einen aber dazu animieren, sich Zeit zu nehmen und die Aufgaben und Übungen zu machen. Muss man mögen, ich fands ganz gut.
    6. Das Ganze ist optisch und didaktisch sehr ansprechend aufbereitet
    7. Der ganze Ansatz, das Ganze nicht zu formalistisch zu sehen, sondern die Leute zur Kreativität anzuleiten und zu versuchen ihnen nur das Handwerkszeug für ihre eigenen künstlerische Freiheit zu vermitteln, finde ich ebenfalls sympathisch.


    Was ist nicht so gut am Shootcamp?


    1. Es ist - bei Licht betrachtet - relativ teuer. Für das Geld bekommt man auch nen VHS-Kurs und/oder nen Stapel guter Bücher.
    2. Wenn man schon einiges an Erfahrung hat, werden einen die Video-Lektionen nur begrenzt weiterbringen - ich würde sagen mindestens 80% der Technik kannte ich schon.
    3. Die Community ist so nett, dass es eine ganze Reihe "Berufsbegeisterter" gibt, die ein Foto im Bildbesprechungsforum nur mit "Super! / Toll! / Traumhaft! / Wunderschön" etc. kommentieren. Bringt einen nicht wirklich weiter. Aber früher oder später geben auch immer ein paar Leute fundiertes Feedback.


    In Summe kann ich Shootcamp durchaus empfehlen, wenn man das Geld ausgeben möchte. Man wird dort definitiv keine schlechte Erfahrung machen, es muss einem halt die 300€ wert sein.


    Hope that helps,
    Elias
     
    #20      
    danschfoto, virra und monika_g gefällt das.
x
×
×