Anzeige

Lackfolie als Studiohintergrund

Lackfolie als Studiohintergrund | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Gewuerz, 22.09.2005.

  1. Gewuerz

    Gewuerz Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    22
    Geschlecht:
    männlich
    Lackfolie als Studiohintergrund
    Hallo,

    brauche für eine Industriedesignaufnahme einen schwarzen Lackfolienhintergrund. Im Studio, wo ich die Aufnahmen machen kann, gibt es nur matte Studiohintergründe. Möchte diesen gern mit Photoshop ersetzen. Die Lackfolie sollte also leicht gewellt von der Studiodecke hängen und verlaufend auf den Fussboden nach vorn gehen. Die "Wellenberge" sollten schön glänzen, eben wie bei einer Folie, bzw noch besser je nach Lichtrichtung, Lichtart. Hab im Internet leider nichts passendes gefunden. Vieleicht kann jemand eine Anleitung schreiben ?

    Dankeschön Gewürz
     
    #1      
  2. Gehlhouse

    Gehlhouse Newbie

    Dabei seit:
    17.05.2005
    Beiträge:
    943
    Ort:
    unter den Wolken
    Lackfolie als Studiohintergrund
    Scheint ja ne ziemlich spezielle Sache zu sein. Hast du mal nach Glaskugel gesucht? Da werden so grundlegende Sachen zum Glanzeffekt erläutert.

    Tina
     
    #2      
  3. Papa_Noah

    Papa_Noah Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    474
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ludwigshafen
    Software:
    Ein bisschen hier und da.
    Kameratyp:
    EOS 500N, bald auch Digital
    Lackfolie als Studiohintergrund
    oda versuchs mit den filtern chrom und kunststoffverpackung. abba beide nur sehr sehr dezent einsetzen.
     
    #3      
  4. Sapoot

    Sapoot Pixelsammler

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    391
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Unterfranken
    Kameratyp:
    EOS 300D
    Lackfolie als Studiohintergrund
    Hallo...

    Warum nimmst du nicht einfach eine einfache Folie oder anderes glänzendes Material, welches Du dir dann so hinlegst wie man diese braucht und dann im Photoshop einfach eingefärbt. :cry:
    So hat man den natürlichen Glanz und Schatten.

    cu Sapoot
     
    #4      
  5. satanic_pornactor

    satanic_pornactor Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2005
    Beiträge:
    1.144
    Geschlecht:
    männlich
    Lackfolie als Studiohintergrund
    Weiss nicht ob ichs richtig verstanden habe.

    Ich hab eine Fläche mit 7%igem Schwarz gefüllt. Dann mit Weiss horizontal Linien gebrusched, wobei der Abstand der Linien zueinander nach unten hin immer geringer wird. Dann mit 11%igem Schwarz direkt unter den weissen Linien dunklere Linien gebrushed. Dann den Weichzeichnungsfilter "Bewegungsunschärfe" vertikal angewendet.

    Mann müsste sich da ein wenig Zeit nehmen und mit den Gradationskurven noch Verbesserungen im Kontrast vornehmen.
    [​IMG]

    Eigentlich würde ich aber versuchen eine glänzende Folie aufzutreiben und die ins Studio zu bringen. Ist ja kein besonders ausgefallener Wunsch für einen Hintergrund denke ich mal.

    greez
    DPA
     
    #5      
  6. Gewuerz

    Gewuerz Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    22
    Geschlecht:
    männlich
    Lackfolie als Studiohintergrund
    Danke - @ satanic_pornactor,

    dein Tipp ist gut, nur muss ich nun auch noch die Reflexe auf die Folie so hinbekommen, dass das alles echt wirkt. Da scheint es fast einfacher die Folie zu besorgen ( und zu bezahlen !!!). Ja sicher die beste, leider teuere Lösung (brauchte ca. 4x6 Meter Folie), aber ich möchte gern wissen, wie ich das auch ohne "echte Lackfolie" hinbekomme?!!!

    Danke Gewuerz
     
    #6      
  7. Sapoot

    Sapoot Pixelsammler

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    391
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Unterfranken
    Kameratyp:
    EOS 300D
    Lackfolie als Studiohintergrund
    #7      
Seobility SEO Tool
x
×
×