Anzeige

Mediendesign

Mediendesign | PSD-Tutorials.de

Erstellt von krAzu, 29.11.2005.

  1. krAzu

    krAzu Guest

    Mediendesign
    WUSST NICH WO ICHS SONST POSTEN SOLL, HABS HIER GEMACHT DA ICH HAUPTSÄCHLICH MIT PHOTOSHOP ARBEITE - FALLS ES HIEr FALSCH IST, EINFACH VERSCHIEBEN! DANKE ;)


    Ich war lange genug auf der Suche nach meinem Wunschberuf und bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass ich Mediendesigner werden will. Allerdings habe ich noch so gut wie keine Ahnung, welche Möglichkeiten zur Ausbildung ich habe. Bis jetzt habe ich mir die Bereiche "Ausbildung" und "Studium" auf der Homepage der Macromedia-Akademie angesehen (www.macromedia.de), kann mir unter den vielen genannten Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsfeldern aber nicht so sehr viel vorstellen, denke aber, dass die Ausbildung zum "Mediengestalter/in für Digital- und Printmedien" bzw. das Studium "Digital Media Designer (Bachelor of Science)" meinen Wünschen entsprechen würde. Vielleicht kann sich mal jemand alle der unter den Menüpunkten "Ausbildung" und "Studium" aufgelisteten Spezialisierungsmöglichkeiten ansehen und mich aufklären, worin die Aufgabengebiete, Referenzen, (Verdienst-)Möglichkeiten etc. bestehen? Ich besuche derzeit die 10.Klasse Gymnasium, habe also nach dieser Jahrgangsstufe die mittlere Reife, welche beispielsweise zur Ausbildung zum "Mediengestalter/in für Digital- und Printmedien" benötigt wird. Wenn ich tatsächlich nach diesem Jahr meine Schulausbildung zum Wechsel auf eine Fach-/Berufsschule beenden sollte, bin ich auch bereit, die 10. noch einmal zu wiederholen und mich richtig ins Zeug zu legen, um mit guten Noten bessere Perspektiven zu haben. Aber was, wenn ich das Abitur mache? Ist das dann unnötig, wenn man Mediendesigner werden will?! Ich denke, ihr wisst inzwischen, worauf ich hinaus will... Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung im Bildungswirrwarr ;)

    P.S.: Achja, was ich in meinem späteren Beruf machen will, ist z.B. Webdesign, Gestaltung von Printmedien (z.B. Plakatwerbung, Visitenkarten...) und so weiter... Also nix was mit Fernsehen, Bild, Ton oder dem ganzen Graffl zu tun hat ;)
     
    #1      
  2. Tommyline

    Tommyline Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    196
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    EOS 350 Dslr
    Mediendesign
    Ich finde es gut das Du dir Gedanken machst...das machen die wenigsten vorher...ich kenne viele Leute die vor 2-3 Jahren umgeschult haben auf "Mediendesigner"...und nun feststellen müssen das es Mediengestalter en mass gibt...und keine Stelle finden...ich will dir keine Illusionen rauben...aber rosig sieht es nicht aus...raten kann ich dir nur in den Zweig "Mediengestalter/in für Digital- und Printmedien" reinzuarbeiten...bzw Praktika zu sammeln...es ist auf jeden Fall einfacher wenn man in der Printbranche Wissen aufsammelt, das man später im Webdesign einfacher zu realisieren weiss...so war es zumindest bei mir...und ich bin nur ein "Trittbrettfahrer".
     
    #2      
  3. -Blubb-

    -Blubb- Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2005
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Norddeutschland
    Mediendesign
    hmm... ich bin irgendwie in der gleichen Situation wie krazu.

    Bin auch in der 10.ten Klasse (jedoch realschule) und würde auch den Berufszweig einschlagen, jedoch hab ich schon in Massen (wie jetzt auch von tommyline) gehört, dass diese Berufe einfach zu überfüllt sind :?

    Einerseits heißt es ja: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt, aber man möchte natürlich nachher auch nicht mit leeren Händen da stehen...


    Ich glaube, es wird bei mir wohl doch nur ein Hobby bleiben

    ...
     
    #3      
  4. Bergloewe

    Bergloewe Gelegentlich zu Gast :-)

    1
    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    3.722
    Geschlecht:
    weiblich
    Software:
    Photoshop 6 / QuarkXPress 5 / Cinema R9 R10 / Pinnacle Studio 9.4 / 11
    Mediendesign
    Halli hallo

    Tja meine Umschulung ist auch vorbei. :wink:

    Das ist ein schöner Beruf. Leider gibt es kaum Arbeit.
    Als Designer kann man viele Richtungen einschlagen:

    - Printmedien (Zeitung, Plakate, Autowerbung)
    - Nonprint (Webdesign, Ton- Videostudio, Fotografie)

    Das ist ein kleiner Teil der Möglichkeiten.

    Man sollte sich vorher Gedanken machen, ob man Print oder Nonprint machen möchte.
    Nach dem richten sich die Wahlfächer.

    Das ist ein kleiner Teil der Möglichkeiten.

    Auf jeden Fall sehr genau mein Ausbildungsbetrieb aussuchen.

    Wichtig ist:
    1. Der Ausbildungsbetrieb möchte Fachpersonal haben, die auch in der Lage sind, Fragen zu beantworten.
    2. Die Technischen Möglichkeiten sollten gegeben sein für eine Prüfung.

    Ich war im Satzstudio, wo am Ende nur angelernte Kräft gab, denen ich noch was vormachen konnte. (leider)
    ...und somit hatte ich auch für meine Prüfung keine Unterstützung, obwohl der Ausbildungsbetrieb dazu eigentlich verpflichtet wäre.
    ... und somit ohne Abschluss...

    Ich habe 2 Jahre Anzeigen geschrieben oder korregiert und jede Menge Romane eingescannt...

    ... für mich war es ein befristeter Arbeitsvertrag aber keine Ausbildung... :wink:

    Aber ich muss sagen, ich habe viel gelernt, was ich privat nutzen kann.
    Somit war die Zeit nicht ganz rausgeschmissen, schmunzel.

    Gruß Andy/Berglöwe

    Aber wie gesagt, der Ausbildungsbetrieb muss die Fachrichtung anbieten,
    welche du einschlagen willst.
     
    #4      
  5. heLL84

    heLL84 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    23.05.2005
    Beiträge:
    157
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Obertraubling
    Software:
    Photoshop, Illustrator, InDesign, Dreamweaver, Flash, Cinema 4D
    Kameratyp:
    Canon EOS 600D
    Mediendesign
    Hi Krazu ,

    Ich habe auch zum 1.Oktober meine Umschulung zum Mediengestalter/Mediendesign (Non-Print) angefangen und mir gefällt es bisher sehr gut !
    Wie gesagt ich bin ja selber Umschüler und muss mich in der Berufsschule schon ordentlich dahintersetzen damit ich den Lernstoff von den 3 Jahren in 2 Jahren durchzubüffeln! Jedoch bin ich bis jetzt überrascht , da es doch nicht so schwer ist .

    Wir haben in der Berufsschule ziemlich viele Schüler mit Abitur oder Fachabi, jedoch eher wenige mit Mittlerer Reife. Daher würde ich das Abitur schon durchziehen , weil du auf jeden Fall bessere Chancen hast einen Ausbildungsplatz zu finden .



    Gut das mit der Prüfung warte ich erstmal ab , aber das mit der Arbeitslosigkeit kann dir in jedem Job passieren ! Heutzutage hat man keinen sicheren und festen Arbeitsplatz ....
     
    #5      
  6. Mic

    Mic Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    127
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Kaiserslautern
    Software:
    Adobe CS 5, Adobe Lightroom 3
    Kameratyp:
    Canon 7D
    Mediendesign
    Ich empfehle dir auch das Abi zu machen,
    da die Branche wirklich extrem überfüllt ist und deshalb als erstes
    nach Noten selektiert wird.
    Viele Betriebe bevorzugen ein schlechtes Abi mehr als einen
    guten Realschulabschluss. Ich würde dir raten
    schon während des Abiturs parallel nach Praktikantenstellen zu suchen
    oder direkt nach Ausbildungsstellen.

    Vielleicht mal in den Ferien in den Betrieben reinschauen.
    Wenn die dich kennen bis zu Abi fertig hast kann dir das viele
    Pluspunkte bringen.

    Aber Abi ist auf keinen Fall eine Garantie für einen Ausbildungsplatz.
    Hab selbst Abi gemacht und über 1 1/2 Jahre gesucht bis ich eine
    Stelle hatte.
     
    #6      
  7. xslippyx

    xslippyx Guest

    Mediendesign
    Wow...das schreckt echt ganz schön ab was man hier zu hören bekommt, trotzdem sehr interessant.
    Bin auch 10. Klasse Gymnasium, wollte Abitur machen und danach Grafik studieren, danach dann eine bestimmte Ausbildung machen und dann mal sehen...Ich dachte so hätte man eigentlich die besten Chancen.
    Da ich aber leider nicht gerade ein Musterschüler bin kann ich nur hoffen das das so auch alles klappt.

    Auf ein bestimmtes Gebiet habe ich mich auch noch nicht festgelegt, woltle eigentlich in einer Werbeagentur arbeiten, und dann Websites und parallel dazu trotzdem Anzeigen etc machen.

    Bleibt zu hoffen das alles gutgeht und sich der Arbeitsmarkt vieleicht noch ein wenig stabilisiert, bis ich soweit bin.
     
    #7      
  8. krAzu

    krAzu Guest

    Mediendesign
    gut, mittlerweile bin ich auch ausserhalb dieses forums davon überzeugt worden, dass das abi wohl das beste is ;)

    aber wie siehts mit dem mittlere reife zeugnis aus? muss man das bei einer bewerbung z.b. für einen ausbildungsplatz nicht vorlegen? und wie gut stehen meine chancen, wenn ich auf die FOS gehe und Fachabitur mache?

    und ausser gymnasium und FOS gibts keine möglichkeiten um an allgemeine bzw. fachhochschulreife zu kommen, oder?

    und dann wäre eine zusammenfassung aller studiengänge die mit print und nonprint design zu tun haben ganz nett, also wenn sich da jemand gut auskennt... :) ich bin nämlich ZIEMLICH verwirrt zurzeit...
     
    #8      
  9. Kartoon

    Kartoon geil - mit Sternchen!

    Dabei seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    2.662
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    Software:
    alles was mir in die Hände kommt und...meine Hände
    Kameratyp:
    Panasonic Lumix DMC-FZ 50
    Mediendesign
    kannst dich ja mal auf der seite von der arbeitsagentur umgucken da ist alles was du willst..nur ne fummelarbeit alles zu finden ^^!
    hab mich u.a. auch als mediengestalter beworben, hab ne mappe gemacht..anschreiben,lebenslauf mit lichtbild,letzten 2 zeugnisse die leider nich so klasse aussehen..besonders in mathe -.-"...und 5 arbeitsproben die allerdings aufgrund meines festplattencrashs nicht das sind was ich eigentlich wollte aber musste mich am ende beielen um jedenfalls noch einige fristen einhalten zu können.hab das ganze dann drahtklammerbinden lassen und noch n deckblatt entworfen. hab bisher 1 absage, 2mal das ich wohl zu spät war, 5mal das ich berücksichtigt werde und 2 vorstellungsgespräche rausgehauen. aber schaun ma mal, das eine ist n druckstudio wo ich eig.noch sooo gern hinmöhte, hab da schon einiges nicht so tolles gehört und das andere bei ner zeitung wo dann der großteil der ausbilung in richtung layout geehn würd.

    naja,schaun ma mal,stehen ja auch noch n paar sachen aus =)!und sonst kommt erstmal n jahr im ausland oder so,wär auch cool, achja mach übrigens auch grad mein abi, bin jetz inner 13. nur blöder weise ohne kunst-lk oder auch nur kunst in der 12...hab nur bis zur 11.und jetzt wieder gehabt..nur auf den zeugnissen die ich einschicken sollte halt also nich..isn bisschen blöd weil ich da immer gute noten hab.

    mfg kartoon
     
    #9      
  10. Troete

    Troete Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2005
    Beiträge:
    288
    Geschlecht:
    männlich
    Mediendesign
    moin ! ... also hatte auch ähnliches überlegt nach meinem abi... aber leider gibts von uns so viele wie sand am meer, weil jeder denkt er kann das und merkt letztendlich das es ihm doch nicht liegt... also halte ich mir andere optionen offen - polizei, lehrer, musik (irgendwas), medien, film uvm. ... du musst bloß vielseitig sein und ich gebe meinen vorrednern recht: in übervölkerten berufen ist abi leider schon fast pflicht... also wenn ich mir alleine angucke was für veradmmt gute grafiker arbeitslos sind warum auch immer dann frage ich mich, ob das bei mir wirklich zweck hat... also ich fühle mich z.b. noch LANGE nicht bereit dafür einen grafischen beruf zu ergreifen, weil ich zu wenig erfahrung habe obwohl ich schon ca. 4-5jahre sowas hobbymäßig mache :) ... aber das kommt halt auf den typ mensch an der sich bewirbt.

    Fazit: male dir nicht allzu große chancen aus in der branche was zu werden-das ist knallhart !

    Mfg, Troete

    p.s. ich erkenne mich eindeutig in slippy wieder ^^
     
    #10      
  11. papiertiger

    papiertiger Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2005
    Beiträge:
    364
    Geschlecht:
    weiblich
    Mediendesign
    Hi Ihr!

    Seid mir nicht böse, wenn ich komplett anderer Meinung bin... Man braucht werder Abi noch einen anderen Abschluss, um einen Ausbildungsplatz zu finden! Man muss sich verkaufen können - grad in dieser Branche! Und wer das kann hat gewonnen, was anderes zählt nicht!

    Mir hat jeder gesagt (Arbeitsamt, Berater, Eltern und die meisten Freunde...), ich werde niemals nie einen Ausbildungsplatz in der IT-Branche finden...
    Mein Werdegang im Groben... Nach der 9ten Gymnasium auf die 10te Realschule (nie dagewesen, deshalb nur 2,0 Durchschnitt) und das letzte Jahr Schule auch noch auf dem sozialen bzw. gestalterischen Zweig!

    Ich hab ca. 25 Bewerbungen (alle Fachinformatiker) geschrieben und hatte 2 sicher zugesagten Angebote... Eines bei dem ich hier bleiben und um 1/2 Jahr konnte verkürzen, das andere in Tirol, für das ich ein halbes Jahr hätte warten müssen. Und das sicher nicht, weil ich nen 2,0 Durchschnitt auf dem sozial-gestalterischen Zweig der Realschule hatte, wo sich auf die gleiche Stelle mit mir ca. 20 Abiturienten und einige Realschüler mit besseren Noten beworben hatten ;) Zudem bin ich kein Kerl, sondern ein Mädel, dass sich in einer "Männerdomäne" behaupten muss/möchte/kann... (möchte man als Mädel sowas machen, sollte man für Bewerbungsgespräche ein paar kreative Antworten parat haben, warum einen Informatik als Mädchen interessiert und ob man schon mal nen PC von innen gesehen hat...)

    LG papiertiger
     
    #11      
x
×
×