Anzeige

MIDI Keyboard - Aber welches?

MIDI Keyboard - Aber welches? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von BlackMetz, 20.12.2009.

  1. BlackMetz

    BlackMetz Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    130
    Geschlecht:
    männlich
    MIDI Keyboard - Aber welches?
    Hey Leute :)

    Und wieder einmal brauche ich mal euren Rat ^^
    Da ich jetzt schon einiges mit FL Studio gemacht habe, wird das Verlangen nach einem MIDI Keyboard immer größer. Da stellt sich für mich die Frage: welches ist das Beste für mich?
    Habe schon danach geschaut, weiß aber nicht was eine wichtige Rolle spielt bei den Keyboards. Worauf sollte man achten?
    Ich möchte ein MIDI Keyboard zu Hobbyzwecken nutzen. Würde auch so zwischen 100 bis 140 Euro auch was ausgeben wollen.
    Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :)

    MfG
    Black Metz
     
    #1      
  2. LuckyStrike

    LuckyStrike Hat es drauf

    32
    Dabei seit:
    22.02.2006
    Beiträge:
    6.078
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PS / Corel Draw
    Kameratyp:
    Canon EOS 550D
    MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    ein Midiman mit 32 Tasten und 8 drehreglern macht spass und ist preis-leistungs TOP
    ausserdem passt es auf den Schreibtisch ;-)
    wenn du aber ganze Mellows inkl Accorde einspielen möchtest, ist das natürlich nix...
     
    #2      
  3. NikHobohm

    NikHobohm Fotograf, Kommunikationsdesigner

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    2.813
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Software:
    Adobe Design Premium 6, Lightroom 6, Nik Complete Collection
    Kameratyp:
    EOS 1DX, EOS 7D, EOS 5D
    MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    Hallo Black Metz,

    ich habe mir vor etwas über einem Jahr
    das "Oxygen" von M-Audio mit 49 Tasten
    gekauft.
    Allerdings hab ich es bisher zu wenig benutzt
    um wirklich sagen zu können, wie gut es ist.

    Grüße, Max
     
    #3      
  4. Gackoo_duz

    Gackoo_duz Gackoo

    Dabei seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    285
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    CS6 Masterkollection, C4d, u.a
    Kameratyp:
    Nikon D5000, D90
    MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    Ich würde sagen das es auch wichtig ist, für welchen Zweck.
    Spielst du viel, ist eine bessere Tastatur sinnvoll. Modelle gibt es von Doepfer, Fatar.
    Bei gelegendlichen Einspielungen reicht ei preswertes Modell wie das Korg K49, Behringer oä
     
    #4      
  5. Tease

    Tease wissensdurstig

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    292
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Software:
    Adobe Production Premium CS4, Dreamweaver CS4, Logic Studio 2
    MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    Ich benutze seit etwa 3 Jahren das Midistudio-2 Pro keys (49 Tasten): Miditech Miditech Keyboard Pro Keys Midistudio-2 Musikinstrumente Produktinformationen und Produktdetails einfach und übersichtlich bei Shopping.com
    Kostet um die 100?.
    Habe wenig Vergelichswerte, aber bin bis heue noch nicht an die Grenzen davon gekommen. Aber wenn du es wie ein klassisches Klavier beutzen möchtest, bräuchtest du mit Sicherheit einen größeren Oktavenumfang. Aber für mich reichts allermal. :)

    Hier die Kurzbeschreibung:
    MIDISTUDIO - 2 USB 49 große High Quality Tasten mit Anschlagsdynamik Pitch Bend- / und Modulationsräder Funktionsknöpfe für Octave +/- Transpose +/- Midi-Channel Bank Select u.s.w. 3-stelliges LED Display Key Split Funktion - zwei separate Midizonen gleichzeitig verfügbar USB für direkte PC-Verbindung Midi Ausgang Anschlüsse für Sustainpedal und Netzgerät Abmessungen B/H/T: 82 5 cm x 7 5 cm x 20 cm / Farbe: Silber inklusive: USB-Kabel und PC-Software opt. Zubehör: Universal-Netzteil DC 9 Volt 300 mA (Minus außen / Plus innen)
     
    #5      
  6. finnweis

    finnweis übt

    Dabei seit:
    16.09.2008
    Beiträge:
    658
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Software:
    Production CS3, Sam Pro Suite X2, Sony Vegas Pro 13
    MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    Habe mir damals den MusicMaker XXL geholt: da ist ein USB MIDI Keyboard mit dabei, mit Pitch- und Modulationswheel und Anschlagdynamischen Tasten: es hat sonst nix weiter. Du kannst es NUR als MIDI Keyboard einsetzen, es hat nur 4 Oktaven und bei dem Preis selbstverständlich keine gewichteten Tasten. Der MusicMaker war für mich als Progamm zwar nicht interessant, so habe ich zum MIDI Keyboard aber noch eine nette Royalty-Free Loop- und Sample-Library dazu bekommen. Und das für weniger als hundert Euro, wenn Du nicht die aktuellste Version nimmst. Ich nutze das Keyboard mit SampleTank, und Instrumenten von YellowTools und NI, auch in anderen Programmen. Je nach Einsatz reicht es Dir vielleicht :)
     
    #6      
  7. mozee

    mozee Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    117
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Neustadt a.d. Weinstraße
    Software:
    Logic 9 / Photoshop / Premiere
    Kameratyp:
    Canon 7D
    MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    M Audio ist für sowas immer ganz gut, aber vergleiche mal die angeboten zwischen den großen musikhäusern .. manchmal haben die Aktionene in denen ein MIDI Keyboard 50 mal sehr günstig verkaift wird ... thomann, musik schmidt, musik produktiv u.s.w.
     
    #7      
  8. sup93

    sup93 Guest

    MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    Maudio Keyrig 49 Masterkeyboard

    was besseres für den preis bekommt man nicht

    drehregler sind im grund genommen unnötig da man das alles via pc maus machen kann
     
    #8      
  9. Hanns

    Hanns Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    3
    MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    Ich kann dir die Sachen von M-Audio empfehlen.. die sind durchweg alle sehr gut und funktionieren tadlellos an allen Systemconfigs...

    lieber Gruß
    Hanns
     
    #9      
  10. Mitch88

    Mitch88 Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.01.2010
    Beiträge:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    ja, m-audi keystation sind gut, und preislich auch weit vorne. hab als "zweites" das keystation 88es, nutze es quasi als klavier. kann ich dir nur empfehlen, wenn du an die 88 tasten rann willst
     
    #10      
  11. villharmonic

    villharmonic Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    634
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Elements 13 (Mac)/LogicProX/Darktable (Mac)
    Kameratyp:
    Pentax K-S2
    MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    emu Xboard (25 - 49 - 61)
    sehr gute Synthi-Tastatur, geile (leider nur windows Software - Proteus), drehregler und viel spass.
     
    #11      
  12. BlackMetz

    BlackMetz Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    130
    Geschlecht:
    männlich
    MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    Ich habe bis jetzt noch keins gekauft. Dafür bräuchte ich einen größeren Tisch und den kann ich zurzeit nicht bekommen.

    Danke für das Angebot. Ich werde drauf zurückkommen wenn ich mich entschieden hab ;)
     
    #12      
  13. villharmonic

    villharmonic Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    634
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Elements 13 (Mac)/LogicProX/Darktable (Mac)
    Kameratyp:
    Pentax K-S2
    MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    Also ich finde Fader oder z.B. Drumpads (wenn man Rhytmen einspielen will) extrem nützlich. Ich bin gerade am Mix und muss nachträglich Drums einspielen - ein Trommelwirbel auf der Tastatur ist nicht so prickelnd, da wären (groß genuge) Pads echt besser.
    Und die Fader oder Drehregler sind für Automationsaufgaben einfach bequemer - anhören, mitdrehen und fertich - das ist doch genial.

    Clemens

    btw. Trotzdem ist M.Audio eine gute Marke und das Angebot günstig ;)
     
    #13      
  14. villharmonic

    villharmonic Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    634
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Elements 13 (Mac)/LogicProX/Darktable (Mac)
    Kameratyp:
    Pentax K-S2
    MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    @ PiPPo92:

    dein Setup sieht man ja in der Signatur. (...den Motif hätte ich auch gerne ;) )
    Was mich interessieren würde: spielst Du mit dem Motif Tracks für den PC ein, und wenn ja, hast Du den in der Nähe stehen? (Bin am Überlegen ob ich mein Studio umgestalte...)
    Bei mir ist es immer aufstehen - Start drücken - ans Keyboard gehen - einspielen - zurückgehen - stop drücken ... (das nervt) ;)

    Clemens
     
    #14      
  15. villharmonic

    villharmonic Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    634
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Elements 13 (Mac)/LogicProX/Darktable (Mac)
    Kameratyp:
    Pentax K-S2
    MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    Hi Pippo,

    damit wir hier nicht OffTopic werden habe ich gerade einen "Studio-Talk"-Thread aufgemacht - Du bist herzlich eingeladen.

    Trotzdem noch ein Tipp:
    Schliesse deine MPC doch am A/D-Input vom Motif an, dann hast Du schon mal beide am Start. (Das würde ja auch per mLan in den PC gehen.)
    Welche Rolle spielt eigenlich die EMU 0404? Die hat doch hardware-Monitoring - d.H. solange der PC an ist könntest Du Motif und MPC auch über die EMU mischen, oder?

    CLemens
     
    #15      
  16. MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    Wenn Du nur ab und zu kurze Sachen einspielst, reicht ein MIDI-keyboard mit 49 tasten sicher aus. Soll es regelmäßiger sein und Deine Ambitionen im musikalischen Bereich etwas wachsen, ist ein 61-Tasten-Keyboard ein Muss.
    Es müssen keine gewichteten Tasten sein (eher etwas für die Musiker, die vom Kla4 kommen). Auf jeden Fall aber sollte das Ding mit Modulationsrad, Pitch Wheel und mehreren (optimalerweise frei belegbaren - aber keine Lebensnotwendigkeit) MIDI-Control-Reglern ausgestattet sein.
    Thomann (http://www.thomann.de) oder Music Store (http://www.music-store.de) in Köln bieten da schon eine ganze Menge Auswahl.
     
    #16      
  17. MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    Also eigentlich hatte ich ja eben NICHT geschrieben, dass die Regler überflüssig seien... ;-)
    Für viele Anwendungen machen die Fader eine ganze Menge Sinn.
     
    #17      
  18. MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    Dann hast Du wahrscheinlich noch nie ernsthaft mit dynamischen Klangveränderungen, dynamischen Mixen oder im Studio gearbeitet... :rolleyes:
     
    #18      
  19. MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    Das ist natürlich auch eine Einstellung. :lol:
    Ist nicht so wichtig, hat nur etwas mit grundlegenden tontechnischen und sounddesignerischen Dingen in der Musik zu tun... ;)

    Mit "Studio" meine ich natürlich ein Tonstudio, kein Fitnessstudio oder sonstiges.
    Aber jetzt wird's langsam offtopic - es geht ja schließlich um MIDI-Keyboards.
    Und ja, ich bleibe dabei, dass eine gewisse Grundausstattung an MIDI-Controllern vorhanden sein sollte.
    Und seien es nur die bereits erwähnten Pitch- und Mod-Wheels und Prg Change-Taster für Sound(bank)wechsel.
    Sonst hätte so ein Ding nämlich auch die Bezeichnung Masterkeyboard nicht verdient.
     
    #19      
  20. villharmonic

    villharmonic Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    634
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Elements 13 (Mac)/LogicProX/Darktable (Mac)
    Kameratyp:
    Pentax K-S2
    MIDI Keyboard - Aber welches?
    AW: MIDI Keyboard - Aber welches?

    @ PiPPo

    Pixelverwender meint mit dynamisch die Automationen, die man im Sequenzer zwar auch einzeichnen kann, die sich per Hardware aber schneller und effektiver machen lassen. (Wundert mich schon, dass Du das Wort noch nicht gehört hast ;))
    Ein schöner Filtersweep auf einem Loop macht doch schon viel aus, um im Hintergrund "Leben" zu schaffen.
    Arbeitserleichtung und Komfort im Studio (sei es für 500 oder für 50.000 ?) zu schaffen, ist schon sehr sinnvoll - mir sind im laufe der Jahre schon viele gute Ideen verlorengegangen, weil die Umsetzung zu stressig war.
    Oder hältst Du es mit J.S.Bach:"...wer zum komponieren ein Instrument braucht, ist kein Musiker!" :)
     
    #20      
x
×
×