mp4 (MPEG) Dateien verkleinern

mp4 (MPEG) Dateien verkleinern | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Eddy07, 13.02.2014.

  1. Eddy07

    Eddy07 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    168
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Kameratyp:
    Canon DSLR und Kompakte
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    Hallo

    hat jemand einen Tipp, wie ich eine mp4-Videodatei verkleinern kann?
    Vorab vielen Dank.
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. Tom22

    Tom22 Adiutor

    Dabei seit:
    19.03.2012
    Beiträge:
    2.542
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Allgäu
    Software:
    Adobe CS6, LR6, Luminar, Win10
    Kameratyp:
    Canon xa30, Nikon D3200, Nikon D7200
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    Hallo Eddy07
    Was meinst du mit verkleinern? (Auflösung, Dateigröße)
    Welche Spezifikationen (am besten mit MediaInfo im Textmodus auslesen und hier posten) sind jetzt gegeben und für welchen Zweck (DVD, BluRay, Archiv, YouTube, Mediaplayer, PC, etc) soll der Clip dann sein?
     
    #2      
  4. NORCIE

    NORCIE Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    03.02.2010
    Beiträge:
    157
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Adobe Premiere CC 2016, AE, PS, Cinema4D, QuarkXpress 2015
    Kameratyp:
    JVC GY-HM 100
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    Der Begriff "verkleinern" ist unverständlich.
    Ich persönlich keine stärkere Komprimierung als mp4.
    Grüße aus der Hauptstadt mit dem leisesten Fluchhafen.
    NORCIE
     
    #3      
  5. Eddy07

    Eddy07 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    168
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Kameratyp:
    Canon DSLR und Kompakte
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    Hi,
    ich hatte vor längerer Zeit einige VHS Cassetten in den PC importiert, die Tage die ganzen Takes geschnitten und als mp4 (Ausgabe 720x576 Pixel, also SD-Qualität) exportiert. Da die Datei mit ca. 2 Stunden Material gut 15 GB groß ist, wollte ich einfach mal nachfragen, ob man das nicht doch für ´ne DVD-Ausgabe in Normalqualtät komprimieren kann.
    Danke,
    Ed
     
    #4      
  6. Tom22

    Tom22 Adiutor

    Dabei seit:
    19.03.2012
    Beiträge:
    2.542
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Allgäu
    Software:
    Adobe CS6, LR6, Luminar, Win10
    Kameratyp:
    Canon xa30, Nikon D3200, Nikon D7200
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    Aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, was sich in dieser MP4-Containerdatei befindet. Daher war meine Bitte, diese Datei mit MediaInfo auszulesen um wenigstens die Eckdaten wie "Framerate, Bitrate, etc. zu erfahren).
     
    #5      
  7. Hinterwaeldler

    Hinterwaeldler Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    07.10.2012
    Beiträge:
    220
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wohne hinter dem Wald
    Software:
    ZP15, Corel ASP 1 + PhotomatixPro
    Kameratyp:
    Sony NEX-3, Aiptek für die Hosentasche
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    2h Standardformat in MP4 und einer Größe von 15 GByte will ich nicht weiter kommentieren. ;-)
    Die einfachste Lösung für einen Anfänger ist DivX. Es ist kostenlos und einfach in der Anwendung. Sollte das Video später mal mit einem aktuellen TV vom USB-Stick gelesen werden, so ist das moderne Containerformat Matroska (.mkv) geeignet. Standalone-DVD-Player können aber meist nichts mit Matroska anfangen. In dem Fall benutzt du das gute alte AVI-Format. Das kannst du alles einstellen.
     
    #6      
  8. Eddy07

    Eddy07 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    168
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Kameratyp:
    Canon DSLR und Kompakte
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    Danke für die Tipps und Anregungen. Ich will dieses Thema nicht vertiefen und belasse die Datei da wo sie ist. Bei Bedarf werde ich sie auf´n USB-Stick ziehen und gut is.
     
    #7      
  9. Christi

    Christi Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    Ich habe das gleiche Problem, meine Samsung Kamera nimmt Videos auf, die für ein paar Min. schnell die 1 GB Grenze erreicht. Setzte ich die Auflösung herunter, ist die Qualität auch nicht mehr das, was sie eigentlich haben sollte. Es wäre unmöglich, z. B. ein 2 Std Konzert aufzunehmen, und es in Dvd zu brennen. Somit ist meine Frage ähnlich: in welchem Format und welchem Programm ist es sinnvoll, solche große Dateien auf Dvd zu bekommen?
     
    #8      
  10. Tom22

    Tom22 Adiutor

    Dabei seit:
    19.03.2012
    Beiträge:
    2.542
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Allgäu
    Software:
    Adobe CS6, LR6, Luminar, Win10
    Kameratyp:
    Canon xa30, Nikon D3200, Nikon D7200
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    Mit diesen spärlichen Infos kann niemand was anfangen. Wenn du einen ordentlichen Lösungsweg erhalten willst sollten schon mehr Info's bereit gestellt werden.
    - Kameratyp?
    - Welche Auflösung hat dein Originalvideo?
    - Welche Framerate hat dein Originalvideo?
    - Welche Bitrate hat dein Originalvideo?
    - Welche Videoschnitt-Software steht dir zur Verfügung?
    - Auf welchem Betriebssystem und Hardware soll das ganze stattfinden?
     
    #9      
  11. Christi

    Christi Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    Kameratyp: Samsung Galaxy (Modell: EK- GC100)
    Auflösung Originalvideo: 1280x720
    Framerate: ? (wo kann man das sehen?
    Bitrate: ?
    Videoschnitsoftware: habe im Moment nur Windows Live Movie Maker
    Betriebssytem: Vista 32 Bit
     
    #10      
  12. Tom22

    Tom22 Adiutor

    Dabei seit:
    19.03.2012
    Beiträge:
    2.542
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Allgäu
    Software:
    Adobe CS6, LR6, Luminar, Win10
    Kameratyp:
    Canon xa30, Nikon D3200, Nikon D7200
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    Lade dir MediaInfo und analysiere deinen Clip im Textmodus. Dann hast du alle Daten die man braucht.
    Deine Knippse kann folgende Formate aufnehmen.
    1.920 x 1.080 (30 fps)
    1.280 x 720 (60 fps)
    1.280 x 720 (30 fps)
    640 x 480 (60 fps/30 fps)
    320 x 420 (30 fps)

    Hier gehe ich mal davon aus, dass es ein PC der aller ältesten Generation ist. Eins vorweg, um HD-Material (1.920 x 1.080, 1.280 x 720) flüssig zu bearbeiten, sollte schon ein potenter Rechner (i5 aufwärts) eingesetzt werden. Darunter kommt nur Frust auf.

    Warum willst du ein hochwertiges Material wie HD auf ein minderwertiges DVD-Format konvertieren?

    Hier ein Tutorial für Movie Maker



    Für dein Vorhaben, 2 Std auf eine DVD, würde ich eine DL-DVD verwenden.
     
    #11      
  13. Christi

    Christi Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    Danke für deine Hilfe, ich möchte ja eigentlich diese große Dateien auf YT laden ( und mal eine dvd daraus brennen, wenn ich sie weitergeben möchte) aber wie soll ich z. B. ein 7 min Video mit 845 MB hochladen?, deswegen die Verkleinerung.. Ich habe schon irrsinnige Probleme, es am Pc anzuschauen, es hackt und ruckelt immer wieder. Ich werde noch irre, weil ich mich nicht auskenne!
     
    #12      
  14. Christi

    Christi Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    so hier nochmal einige Daten laut Media Info:
    Dauer des Videos: 6 min
    Größe: 743 MB
    Bitrate: 17, 1 Mbps
    Auflösung: 1920 x 1080
    bei 29,970 FPS
    CABAC/ 1 Ref Frames
    Audio STream 128 Kbps
    48,0 Khz
    2 Kanäle, AAc
     
    #13      
  15. Tom22

    Tom22 Adiutor

    Dabei seit:
    19.03.2012
    Beiträge:
    2.542
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Allgäu
    Software:
    Adobe CS6, LR6, Luminar, Win10
    Kameratyp:
    Canon xa30, Nikon D3200, Nikon D7200
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    Und warum schreibst du das dann nicht gleich. Soll das hier ein Ratespiel werden?

    Dein PC ist eindeutig zu schwach für HD. Hatte ich aber schon geschrieben.

    Für YT exportierst du als mp4 z.B.: als 1.280 x 720 mit einer Bitrate zwischen 1,5-4 Mbps
    Ob das der Movie Maker kann weiß ich nicht.
     
    #14      
  16. Christi

    Christi Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    wie setze ich die Bitrate runter? Danke Tom für deine Hilfe. Ich habe auch eine "normale" Videokamera (kein HD) , da ist die Auflösung 720 x 576, Bitrate: 128 kBIT/s, Datenrate 4000 kBit/s und hat 25 Einzelbilder/sek. Größe: 112 MB bei 3:46 min.
     
    #15      
  17. Tom22

    Tom22 Adiutor

    Dabei seit:
    19.03.2012
    Beiträge:
    2.542
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Allgäu
    Software:
    Adobe CS6, LR6, Luminar, Win10
    Kameratyp:
    Canon xa30, Nikon D3200, Nikon D7200
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    Wie das mit dem Movie Maker geht hatte ich doch schon geschrieben. Ich weiß es nicht.:confused::confused:

    Was stört dich immer an der Größe. Diese Größe ist dein Quellformat. Du kannst mit jedem namenhaften Videoschnittprogramm oder einem Video-Konverter in ein Format deiner Wahl exportieren.

    Arbeite dich in die Themen "Videoformat", "Framerate", "Bitrate" und "Videocodec" ein.

    Sicher kannst du auch mit dieser Kamera filmen. Das Ergebnis ist halt dann nur DVD-Qualität und du stehst dann vor dem gleichen Problem, da du die zusammenhänge nicht verstehst.

    Du kannst folgendes tun:
    - Bearbeite dein Material in deinem Movie Maker (den ich nicht kenne)
    - Exportiere in AVI oder als WMV (Ist glaube ich der Standard bei Movie Maker) aus. Störe dich nicht an der Größe, denn der Clip ist noch nicht fertig.
    - Konvertiere nun mit zum Beispiel http://www.freemake.com/de/free_video_converter/
    in dein Wunschformat (DVD oder für YT) und Zielbitrate.

    Aber auch hier ist Einarbeitung in die Programme angesagt. Komfortabler gehts eben mit einem, Einsteiger-Videoschnittprogramm wie:
    - Premiere Elements
    - Magix Video
    - Cyberlink Power Direktor
    - Corel Videostudio
    - ...
     
    #16      
  18. Hinterwaeldler

    Hinterwaeldler Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    07.10.2012
    Beiträge:
    220
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wohne hinter dem Wald
    Software:
    ZP15, Corel ASP 1 + PhotomatixPro
    Kameratyp:
    Sony NEX-3, Aiptek für die Hosentasche
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    Einsteigerschnittprogramme? Bitte nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen!!! und nicht schon wieder große Geldausgaben. Im übrigen habe ich noch niemals aus dem M$-Moviemaker Dings was sinnvolles herausbekommen. Weiterhin ist mir bekannt, das PSD äußerst Adobe-kopflastig ist, aber ich bin ein Troll.

    Ein hervorragendes Einsteigerprogramm ist AVIDemux von http://fixounet.free.fr/avidemux/
    Diesen Editor gibt es für alle bekannten Betriebssysteme und reicht aus, um Clips aller Formate zu beschneiden und diese zu einem Video zu verbinden. Bitte nicht erschrecken, wegen der französischen Menüs. Wenn man im Internet (YouTube) sucht, findet man auch deutsche Anleitungen, welche von Schülern für Schüler gemacht wurden: avidemux (tutorial or anleitung). Also wenn unsere Kinder und Enkel euch sagen können, wie man damit umgeht, dann werdet ihr es wohl auch noch können. Oder?

    Für den Urlauber nach seiner Urlaubsreise ist vor allem wichtig, das er Bilder und Clips in geordneter/chronologischer Reihenfolge zu einem HD-Video verbinden kann. Es soll eine DIA-Show mit Musik entstehen. Auch dafür gibt es eine Freeware. Platzhirsch ist seit vielen Jahren DVD SlideShow GUI von http://download.videohelp.com/tin2tin/. Diese Software ist eine sinnvolle Sammlung/Zusammenstellung von bekannter kleiner Freeware- und OpenSource-Tools. DVD SlideShow GUI besitzt keine eigenen Editoren, so das diese Software durch AVIDemux und das ebenfalls kostenlose Gimp oder Zoner PhotoStudio ergänzt werden kann.

    Der Codec für alle Eingabeformate ist der ffdshow-Filter. Er dürfte sich auf allen PCs befinden. Er ist auch Bestandteil des VLC-Players. Wichtig ist die Verwendung geeigneter Codecs für das Ausgabeformat. Bewährt hat sich das kostenlose DivX von http://www.divx.com/de. Er beherrscht mittlerweile alle wichtigen Endformate wie AVI, MKV, MP4 und selbstverständlich auch DivX. Zusätzlich wird der kostenlose MP3-Audiocodec sowie der AAC-Codec benötigt. Welcher benötigt wird ist abhängig vom TV/Receiver

    Bis an diese Stelle ist alles kostenlos! Deinstallieren kann man es in allen Windowsversionen mit dem RevoUninstaller free

    Wem das alles zuviel ist (wer weiß was da alles noch installiert wird :mad:) kauft sich die DIA-Show von Aquasoft bei Amazon. Dort ist die DIAShow7 Premium günstig für 16 Euro erhältlich. Wer will kann auch die etwas teuere Version 8 kaufen. Nicht jedoch die V6. Letztere kann keine HD-Videos ausgeben und beherrscht nur das Standardformat 720*576 Pixel.

    Nochwas: Es ist zwar kein guter Camcorder aber für eine HD-Aiptec sollte das Geld anstatt der vielen teuren Software reichen. Lass dich nicht beeinflussen. Die Dinger sind besser als ihr Ruf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2014
    #17      
  19. Christi

    Christi Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    DANKE Hinterwäldler!! Mal gucken, inwieweit ich mit diesen Infos komme.
     
    #18      
  20. Christi

    Christi Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    und weil wir schon beim Aufnehmen eines Videos in MP4 sind, ich habe da eins in Stereo und bin ziemlich nah an einer Musicbox gestanden und der Ton ist dementsprechend schlecht, es brummt bei jedem Beat. Kann man da nachträglich den Sound erträglicher tunen? Denn so ist zum Wegschmeissen. Gibt`s ein vernünftiges Programm? Danke
     
    #19      
  21. Hinterwaeldler

    Hinterwaeldler Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    07.10.2012
    Beiträge:
    220
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wohne hinter dem Wald
    Software:
    ZP15, Corel ASP 1 + PhotomatixPro
    Kameratyp:
    Sony NEX-3, Aiptek für die Hosentasche
    mp4 (MPEG) Dateien verkleinern
    Auf einfachen Weg nicht.
    - Video auftrennen in Audio- und Videospur
    - Tonspur mit Audaciti bearbeiten, wobei eines oder mehrere dieser Filter benutzt werden muss: http://wiki.audacityteam.org/wiki/Download_Nyquist_Plug-ins
    - keine Ahnung welches Filter - experimentell ermitteln oder im Forum von Audaciti fragen
    - Audio- und Videospur wieder zusammenführen.

    Mit anderen Worten: Wenn du kein gelernter Toningenieur bist, schmeiß den Krempel weg und verbuche es als Lektion
     
    #20      
Seobility SEO Tool
x
×
×