Anzeige

Neueinsteiger / Anfänger (Nikon Coolpix L810 )

Neueinsteiger / Anfänger (Nikon Coolpix L810 ) | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Markilow, 30.04.2012.

  1. Markilow

    Markilow Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    29.04.2012
    Beiträge:
    41
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Photoshop CS5
    Neueinsteiger / Anfänger (Nikon Coolpix L810 )
    Guten Tag liebe Leute. :)
    Ich hab da ein Anliegen beziehungsweise eine Frage.
    Ich besitze Photoshop schon seid längerem bin damit aber nie wirklich professionell umgegangen. Nur wollte ich mir eine Neue Kamera zulegen und somit auch ein paar anspruchsvollere Bearbeitungsverfahren anwenden.
    Mir Hat von der Optik und auch vom Datenblatt die "Nikon Coolpix L810" sehr zugesagt.:p
    Besitzt jemand diese Kamera, kann man sie empfehlen oder sogar davon Abraten.
    Über antworten würde ich mich sehr freuen.
    Mit freundlichen grüßen
    Markilow :D
     
    #1      
  2. Micha8583

    Micha8583 Padawan

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    817
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Moers
    Software:
    LR + PS cc
    Kameratyp:
    EOS60d + diverses Glas
    Neueinsteiger / Anfänger (Nikon Coolpix L810 )
    AW: Neueinsteiger / Anfänger (Nikon Coolpix L810 )

    Als Kompakte/ Bridge machst du da mit Sicherheit nichts verkehrt, je nach dem welche Motive du bevorzugt ablichten möchstest.
    2 Einschränkungen allerdings noch:
    Aufrüsten lassen sich diese Kameras nicht mehr, wenn du lichtstärkere Optik brauchst, muß gleich eine ganze neue Kamera her. Ebenso Bildstabilisator, oder längeren Zoom, oder mehr Weitwinkel.
    Die für mich persönlich wichtigere Einschränkung ist: sie kann kein RAW. Somit bist du für weiterführende Bildbearbeitung aus meiner Sicht recht stark eingeschränkt, da das in der Kamera voreingestellte "Motivprogramm" berechnet von sich aus den Kontrast, die Farbballance und die Schärfung des Bildes. Anschließend wird es in Jpeg berechnet/ komprimiert und als Datei auf die Karte geschrieben. Nachträgliche Änderungen sind mit recht großen Verlusten behaftet, während im Raw- Format jeder dieser Änderungen absolut verlustfrei vollzogen werden kann.
    Abgesehen davon, hast du in Raw noch ein bis zwei Blendenstufen "Reserve" in den Tiefen/ Lichtern, die in einer Jpeg- Datei bereits reinweiß bzw. schwarz sind.
    Beschäftige dich mal mit Raw, das Internet bietet hierzu Literatur und Videotuts ohne Ende an.
    (An die Techniker: ich habe den Unterschied Raw/ jpeg verkürzt dargestellt, auf Vollständigkeit wurde bewusst verzichtet)
     
    #2      
Seobility SEO Tool
x
×
×