Anzeige

Objekt mit fehlenden Maps finden

Objekt mit fehlenden Maps finden | PSD-Tutorials.de

Erstellt von MrScorpio, 21.07.2016.

  1. MrScorpio

    MrScorpio Ex *** | 3ds Max

    Dabei seit:
    22.02.2006
    Beiträge:
    701
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    bei Berlin
    Software:
    3ds MAX, Photoshop, After Effects, Flash
    Objekt mit fehlenden Maps finden
    blöde Frage...
    in 3ds max (zB. 2014) kann man unter "Max->Verweise->Medienverfolgung" alle Maps, ies, Proxys, Ausgabepfade usw sehen, die in der Szene sind.
    Bei den Dateien steht normalerweise ein Pfad, wo deise Datei lokal oder im Netzwerk liegt.
    Nun habe ich einige Texturen oder ies, die fehlen, da steht auch "Datei fehlt"...
    Wie kann ich in der Szene Objekte selektieren/auswählen, deren Material diese fehlende Maps hat ?? Dann kann ich da zB ein anderes Material zuweisen.. Hat jemand ein Trick für mich?
     
    #1      
  2. RENDERpoint

    RENDERpoint RENDERpoint

    Dabei seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    33
    Geschlecht:
    männlich
    Objekt mit fehlenden Maps finden
    Hi MrScorpio,
    so blöd ist die Frage garnicht. 3dsMAx ist da etwas umständlich. Die Medienverfolgung ist im Wesentlichen gedacht in Hinblick auf FBX-Dateien oder Map-Varianten (z.B. mit verschiedenen Auflösungen) die Pfade besser händeln zu können.

    Habe ich das Problem, dass mir Texturen abhanden kommen, ist mein erster Schritt den Material-Editor aufzurufen. Ich nutze hier den Modi "Kompakter Material-Editor". Jetzt will ich erst einmal wissen, welche Materialien überhaupt in der Szene verbaut sind. Dazu klicke ich auf das erste Icon in der horizontalen Icon-Reihe unter den Material-Vorschaufeldern. Das Icon hört auf den Namen "Material holen". In der sich nun öffnenden Material-/Map-Übersicht (die in diesem Modus sowohl Materialien als auch Maps anzeigt) befindet sich ziemlich weit unten ein Rolloutfeld mit der Bezeichnung "Szenenmaterialien". Da die Anzeigen meist eher klein, oder ohne Struktur sind, ändere ich die Anzeige mit einem Rechten-Maustasten-Klick auf den schmalen grauen Bereich links der Materialvorschaufelder: - Bei "Gruppe (und Untergruppen) anzeigen als" wähle ich "Große Symbole" um überhaupt etwas von meinen Materialien oder Maps erkennen zu können. -- Die Option "Unterstruktur anzeigen" blättert quasi das Material auf und zeigt neben dem zusammengesetztem fertigen Material alle Maps mit Vorschaubildern, aus denen dieses Material zusammengesetzt ist. Fehlende Maps fallen sofort dadurch ins Auge, dass hier nur Schwarze Flächen gezeigt werden.

    Mit einem Doppelklick auf das entsprechende Material-Vorschaufeld im Szenenmaterial (nicht auf die Map!) überträgst du dieses in das aktive Material-Vorschaufeld im Material-Editor. In dieser Voransicht tauchen auch gleich noch Dreiecke in den Ecken auf und zeigen damit an, dass dies ein Szenenmaterial ist. (Sollten die Dreiecke sogar weiß gefüllt sein, trägt das aktuell in der Szene ausgewählte Objekt dieses Material.) Mit dem vorletzten Icon der vertikalen Icon-Reihe rechts neben den Material-Vorschaufeldern mit dem Namen "Nach Material auswählen" machst du genau das. Ein Klick darauf öffnet das Audwahlfenster in der Listendarstellung, in der alle Objekte, denen dieses Material zugewiesen wurde bereits grau hinterlegt sind. Ein Klick auf den "Auswählen-Button" selektiert nun alle entsprechenden Objekte in der Szene (vorausgesetzt keines davon war z.B. gefroren oder auf einem ausgeblendeten Layer). Jetzt kannst du diese z.B. über die Layer-Verwaltung neu strukturieren oder ihnen ein anderes Material zuweisen...

    Das Ganze ist leider etwas unübersichtlich und kompliziert... Vielleicht gibt es ja auch noch eine bessere Methode. Aber diese funktioniert.
    Die Material-/Map-Übersicht verwende ich immer, um sicher zu gehen, dass ich auch den vollen Überblick über alle Szenenmaterialien habe. In den Vorschau-Feldern des Material-Editors sind nicht unbedingt alle Materialien einer Szene enthalten, da dieser ja "nur" zum Verändern bzw. Erstellen der Materialien dient.

    So solltest du jetzt eigentlich wieder weiter kommen.

    Gruß Roland
     
    #2      
    MrScorpio gefällt das.
  3. MrScorpio

    MrScorpio Ex *** | 3ds Max

    Dabei seit:
    22.02.2006
    Beiträge:
    701
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    bei Berlin
    Software:
    3ds MAX, Photoshop, After Effects, Flash
    Objekt mit fehlenden Maps finden
    Hi Roland,

    erst mal vielen Dank für deine Antwort, wo du dir Mühe gegeben hast. Eigentlich genau das habe ich gesucht. Eigentlich...
    Und es funktioniert auch gut mit mehr oder weniger einfachen Szenen.
    Mein Problem ist es jetzt noch, dass bei meinen Szenen, wo ich Anzahl von hunderten Materialien habe (alle Maps liegen auch noch nicht lokal, sondern im Netz), es wahnsinnig ewig dauert, bis die Anzeige bei den "grossen Symbolen" (Vorschau) von allen Materialien und Maps geladen wird. Aber sonst ist es auch eine Lösung, wenn es nicht was besseres gibt. Übrigens, das gilt hier alles nur für Maps, und wenn ich dasselbe Problem z.B. mit IES habe?

    Habe jetzt auch ausprobiert und gemerkt, dass es manchmal auch bei Maps, die eigentlich da sind, auch eine schwarze Fläche gezeigt wird. Im Beispiel unten wird Reflektion-Map von Material "AM163_008" als schwarze Fläche angezeigt, obwohl das Bild "AM163_008_Malus_bark_reflect.jpg" da ist und im Netz gefunden wird...

    [​IMG]
     
    #3      
  4. RENDERpoint

    RENDERpoint RENDERpoint

    Dabei seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    33
    Geschlecht:
    männlich
    Objekt mit fehlenden Maps finden
    Hi MrScorpio,
    ja leider ist 3ds Max in manchen Dingen nach meiner Erfahrung etwas schwerfällig. Allzuoft muss man für irgendwelche Tricks sehr tief in den Keller steigen...
    Zu deinem aktuellen Darstellungsfehler mit der "doch vorhandenen Reflectionmap" kann ich leider nichts sagen... -???-
    Was mir zu deinem "Großproblem mit den vielen Maps im Netz" noch einfällt ist VAULT von Autodesk. Auch die Medienverfolgung ist mit VAULT verbunden. Dieses Programm (bzw. diese Datenbank) ist eigentlich genau für diesen Zweck gedacht. Leider habe ich nie damit gearbeitet, da meine eigenen Struktur-Konzepte (sehr genaues arbeiten...) für meine Belange ausreichend waren.

    Sorry dass ich dich dahingehend nicht weiter begleiten kann. Aber schau dich ruhig im Netz mal unter den Stichpunkten "3ds Max und Vault" um.
    Wenn du noch eine praktikable Lösung finden solltest, stell sie ruhig auch hier ein.

    Gruß Roland
     
    #4      
x
×
×