Anzeige

Panasonic Lumix DMC-G2KEG

Panasonic Lumix DMC-G2KEG | PSD-Tutorials.de

Erstellt von BassMeister, 25.12.2010.

  1. BassMeister

    BassMeister Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    21.12.2008
    Beiträge:
    27
    Geschlecht:
    männlich
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    Hi, ich wollt mir nächstes Jahr, so März oder so eine neue Kamera kaufen, hab derzeit ne simple alte Digicam von Canon, hohes Bildrauschen und für meine Anforderungen zu niedrige Qualität.
    Ich bearbeite Bilder gern mit Photoshop und möchte alles mögliche von Portraits über Actionfotos bis Landschaftsaufnahmen alles machen, dabei brauch ich bei egal welchen Verhältnissen gute Bildqualität und gute Handhabung. Nehme gerne etwas Einarbeitungszeit in Kauf :) . Ich hab schon mit allen möglichen DSLRs, DigiCams, Kompaktkameras bei bekannten fotografiert, kam eigentlich immer gut zurecht.
    Mir hat da die Panasonic Lumix DMC-G2KEG sehr zugesagt, 12,1 MP, wenn mich nicht alles täuscht, Touchscreen-Autofokus, trotzdem Bedienung per Tasten möglich, Videofunktion in 720p,... Bildqualität soll laut Chip.de ja auch mit DSLRs in der Preisklasse mithalten können.

    Dazu nun meine Fragen:
    1. Reicht das Objektiv, das bei folgendem Angebot dabei ist für mich als Hobby-Fotograf aus? Dass ich einfach in allen Bereichen editierbare/qualitativ-sinnvolle Bilder erhalte? Panasonic Lumix DMC G2 EG R in Rot Kit 8GB Neu bei eBay.de: (endet 07.01.11 06:36:28 MEZ)
    2. Kann dieses Objektiv auch zu 3D-Aufnahmen verwendet werden: G Micro System Zubehör - G Micro System Objektive - H-FT012 - Übersicht - Deutschland & Österreich
    3. Gibt es Unterschiede bei verschiedenen passenden POL-Filtern/UV-Filtern und kann man POL- und UV-Filter gleichzeitig verwenden/macht das überhaupt Sinn?

    Danke schon einmal im Vorraus
    Bass
     
    #1      
  2. Ackbar

    Ackbar Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    538
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    CS3 + CS5, Capture NX + NX2
    Kameratyp:
    Nikon D3/300, Minolta D7D
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG

    Je nachdem, was du unter Action verstehst, könntest du eventuell Probleme mit dem AF bekommen.. Da liegen gute DSLRs doch noch vorne.

    Das Objektiv dürfte ganz ok sein, was die Qualität angeht, aber du hast kaum Tele. Auch die Freistellmöglichkeiten (z.B. für Portraits) sind bei F5,6 an Crop 2 doch sehr überschaubar.. Also für den Anfang kann man sicher damit leben, aber ich glaube nicht, dass es dir auf Dauer genügen wird.
    3D hab ich keine Ahnung von ;)
    Was die Filter angeht: Es gibt natürlich Unterschiede zwischen den verschiedenen Filtern. Also es geht nicht um Markenfetischismus o.Ä. wenn Leute einen Polfilter für 100-200€ kaufen statt einem für 30€.. Sicher haben beide die gleiche Funktion, aber die Bildqualität leidet bei schlechteren Filtern. Ob man damit leben kann muss natürlich jeder selbst entscheiden. Einen UV-Filter halte ich persönlich für nahezu sinnlos. Eine Funktion (außer ein zwispältig diskutierter Schutz) hat er zumindest nicht. du könntest theoretisch 2 oder mehr Filter gleichzeitig verwenden, wenn die Filter ein eigenes Gewinde vorne haben. Allerdings wird dann besonders im WW-Bereich die Gefahr von Vignetierung sehr groß!

    Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
     
    #2      
  3. Hulud

    Hulud Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    545
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bremen
    Software:
    CS4 / Gimp, Lightroom3
    Kameratyp:
    Nikon D7000, F801
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG

    in ROT? brrrr
    Problem dürfte neben dem Autofokus auch die verringerte Freistellmöglichkeit sein. Das kann mal bei Portraits und auch bei Action störend sein.
     
    #3      
  4. allkar

    allkar --

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    3.118
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    südlich der Nordsee
    Kameratyp:
    diverses Zeug
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG

    Ich sag nur - freiwillige Feuerwehr, schon han man Action :lol:
    Farbe passt
    Gruß

    PS Ich möchte keinen Glaubenskrieg anzetteln, aber für vergl. Preis bekommt man schon C550 oder N5000, und die Kameras sind der G2 haushoch überlegen.
    Neueinstieg in e. System soll gut überlegt sein. Es fängt bei der Optik an und zieht sich durch die Verfügbarkeit bei Zubehör und Popularität am Markt was jegl.
    Kauf-/ Verkaufbewegung leichter oder schwierger macht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2010
    #4      
  5. DoctorG

    DoctorG Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2010
    Beiträge:
    866
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    Adobe CC Suite, Blender, Bryce, Pencil, WordPress
    Kameratyp:
    Sony A7R II, Sony RX 100 Mark III, Canon EOS 600D, Panasonic GH1
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG

    Panasonic hat hier einen grundsoliden Job gemacht. Dasselbe würde ich bei den vergleichbaren Canons, Nikons und Pentaxen aber auch sagen. Canon holt etwas mehr Megapixel aus seinen APS-C-Sensoren raus. Ich weiß nicht ob Du es gesehen hast: Die G2 kann meines Wissens video-seitig weniger als die GH1 oder die kommende GH2. Nur weil Du oben von Allround gesprochen hast - weiß nicht, ob sich das auch auf Video bezieht. Dann jedenfalls ist die G2 meines Wissens ein NoGo - anders als die Mitbewerber Canon und neuerdings(!) auch Nikon.
    Ich bin selber auch Panagraph - ärgere mich manchmal aber schon über fehlende oder nur teure Möglichkeiten. Der Anbieter mit den vielfältigsten Dritt-Anbieter-Sortimenten ist Canon. Beispiele: Ersatz-Akku - von Pana technisch abgewürgt, nur Original-Akkus oder Lizenz-Akkus laufen (zwischen 70 und 100 Eur). Ersatz-Akkus für Canon: ab ca, 25 Eur. Objektiv-Adapter: für Canon teilweise 6 Anbieter verfügbar, verschiedene Funktionalität - man kriegt Alles mit irgendeinem zum Laufen, Pana: nur Pana selbst und ein oder zwei Mitanbieter für mFT und natürlich: teuer. Externer Live-View-Anschluß: geht bei Canon selbstverständlich, viele Monitor-Anbieter, fehlt bei meiner GH1 (bei der G2 weiß ich es nicht). Objektiv-Auswahl: ca. 20 native mFT-Objektive erhältlich über alle Anbieter hinweg erhältlich, prof. Spezialthemen nicht möglich. Nur über Adapter, siehe oben: eingeschränkt, und mit Einbußen.
    Um es nochmal richtig zu stellen: Ich bin zufriedener Panasonic-Anwender. Alles, was es gibt, ist auch wunderschön und auf hohem Niveau (Panasonic ist in vielen Bereichen der DVD und Video-Technik führender Anbieter, dessen Technik von anderen wie Philips, Sony etc. lizensiert wird, die Optiken sind ebenfalls prima und halten mit den anderne Größen im selben Midrange-Marktsegment mit). Die geschilderten Schmerzen kommen nie vom dem, was es gibt. Sondern von den Dingen, die es bei dem jungen System leider nicht gibt oder nur von Pana selbst zum Master-Preis. Nahezu frech ist etwa der Kabel-Fernauslöser mit ca. 90 Eur, den andere für 10 Eur anbieten (genau dieses Teil zum Glück auch für Pana). Da ist auch die Qualitätsdiskussion albern: Es ist ein Knopf an einem Kabel, bei allen. Vielleicht legt sich das aber auch noch: Das Panasonic G-System mit den mFT- und FT-Anschlüssen ist ja recht neu. Für die kurze Zeit gibt es schon viele Mitanbieter - es könnte also durchaus noch besser werden. Wenn Du nicht endlos viel Zubehör wie oben erwähnt kaufen willst, kann es Dir ohnehin egal sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2010
    #5      
  6. BassMeister

    BassMeister Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    21.12.2008
    Beiträge:
    27
    Geschlecht:
    männlich
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG

    Hi,
    schonmal danke für alle schnellen Antworten ;-) .

    Also unter Action versteh ich einfach bisschen Sport-Sachen, wenn mal jmd beim Klettern fällt oder so, konnte es nur nicht so genau umschreiben, also nicht Formel1 oder irgendsowas.

    Da ich Einsteiger in dem Bereich bin und sowieso erstmal nur mit dem Zubehör arbeiten will, das dabei ist, Stative, POL-Filter, bekommt man ja auch hier günstig (wenn man nicht das Original kauft).
    Also hat sich die Frage mit dem wenigen Zubehör, das es bei Panasonic zu dieser Technologie noch nicht in so großer/günstiger Auswahl wie schon bei "älteren" Systemen gibt, nicht DAS große Problem. Und ich bin in der Hinsicht zuversichtlich, dass die Auswahl bei diesem System schnell wachsen wird.

    Bei den Problemen mit Autofokus geht es denke ich mal um die Geschwindigkeit, oder?
    Und beim Freistellen..?

    Optik ist bei einer Kamera für mich nicht das wichtigste, wobei ich mich ja für die Farbe auch noch entscheide um die Sache mit dem rot gleich geklärt zu haben. Mir geht es im Ersten Sinne um Funktionsfähigkeit und Handhabung.

    Video-Möglichkeiten reichen mir bei der G2 denke ich vollkommen aus, da ich nicht allzuviel im Video-Bereich mache, brauche kein 1080p und keine Video-Objektive, die einzige Spielerei, die ich mir evtl. leisten möchte, wäre das 3D-Objektiv, falls das auch zur Video-Aufnahme geeignet ist, aber eben so ne Sache, die nicht unbedingt sein muss...

    Gruß
    Bass

    Edit:
    Achja, Ersatzakkus von Fremdanbietern gibts auch schon ab 13-20 Euro
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2010
    #6      
  7. Hulud

    Hulud Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    545
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bremen
    Software:
    CS4 / Gimp, Lightroom3
    Kameratyp:
    Nikon D7000, F801
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG


    Jupp Autofokus gehts um die Geschwindigkeit

    Beim Freistellen ist es halt so: je kleiner der Sensor desto mehr Tiefenschärfe bei gleicher Blende. ist aber immernoch besser als bei Kompaktknipsen. Allerings kann man den Nachteil (und hier und da Vorteil) nicht mehr korrigieren.

    Glaub uns: die Optik der kamera mag jetzt noch nciht das wichtigste sein, wird es aber werden. Nur was durch die Optik reingeht, kommt auf den Sensor ;)

    MfG

    Hulud
     
    #7      
  8. BassMeister

    BassMeister Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    21.12.2008
    Beiträge:
    27
    Geschlecht:
    männlich
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG

    Ok, entweder reden wir grad aneinander vorbei oder wir denken alle an das Aussehen der Kamera *grins* (ich wollt mir die sowieso in schwarz holen, falls ich nicht grad falsch denk ...)

    Ok, da werd ich mich für meine Verhältnisse denk ich mal damit anfreunden können ;-)
    Achja, die Verzögerung der G2 liegt bei 0,43 sec und bei der Sony Alpha 500 z.b. bei 0,36 sec , macht das ehrlich so nen Riesen Unterschied?

    Ja, kein Voll-Format, aber wird das dann zum Riesen-Problem? Klar muss ich mir dann beim Freistellen mehr Arbeit machen, aber dass ich das total vergessen kann, ist auch nicht der Fall, oder?


    Achja, jemand hat ja mal angesprochen, dass die GH-Serie viel besser ist und bessere Möglichkeiten hat,...
    Der Preis-Unterschied ist immens, zwischen "fürs erste mit 700€" ausgestattet und 1500 und mehr allein für die Kamera liegt nen bisschen was ;-)


    Edit:
    So, ich hab mich mal etwas umentschieden, also die Preisklasse soll es auf jeden Fall sein, sollte insgesamt die 700€ mit Pol-Filter (denke mal nen günstigen), und wenns noch drin ist nen Stativ, nicht übersteigen, Video-Funktion kann ich evtl. drauf verzichten. Live-View möcht ich trotzdem wieder haben. Wäre nett, wenn da ein paar Vorschläge kommen würden, bis jetzt wurd mir ja sehr geholfen... und schnell.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2010
    #8      
  9. allkar

    allkar --

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    3.118
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    südlich der Nordsee
    Kameratyp:
    diverses Zeug
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG

    Was kann man Dir vorschlagen, wenn man nicht im Klarem ist in welche Richtung Du gerade guckst? Hälst Du an der Panasonic oder ...?
    Das mit der Schärfentiefe (@Hulud) ist auch ein Punkt mit dem man bei 3/4 nicht so weit kommen kann, wie bei Vollformat, oder bereits APSC. Physik (Optik) hat halt Regel die da sind und Wille oder Glaube helfen hier wenig. Späteres Freistelen via Software ist im Vergleich zu dem Optischen immer 'ne halbe Sache.

    So wie ich Deine Antworten gelesen habe tendierst Du zu einem Gehäuse mit Stabi, wharscheinlich um den Stabilisierten Objektiven aus dem Weg zu gehen. Verlockend, aber nicht zu Ende richtig. Mein Bruder arbeitet mit Sony (700 und 900). Sein Grund zum Systemauswahl war einfach - Minolta->Sony - wegen vorhandener Optik.
    Vergleichen wir aber die Preise der Objektive im "besseren" Segment, wird schnell klar, dass beide Hersteller (bie mir ist es Canon) mehr oder weniger das gleiche verlangen - mit oder ohne Satbi (Bsp. Sony 70-200G zu Canon oder Nikon). Bei Einstiegslinsen kann eingebautes Gehäusestabilisator noch von Vorteile sein, später weniger.
    Ich habe einiges von Pana und bin mit der Qualität sehr zufrieden, eine Pana-DSLR würde ich aber nicht nehmen. Eine Kompakte oder Bridge wo alles mehr oder weniger eingebaut und integriert ist aber schon. Da ist mir bei der Spiegelreflex mehr Flexibilität und Auswahl sehr wichtig.
    Jahre lang habe ich mit Exotensystem gearbeitet, hat Spaß gemacht, aber Frust war auch auf der Tagesordnung. Brauchte man etawsa aus der Reihe - entweder gab es nicht, oder kostete gleich ein Vermögen. Das war für mich ein Punkt wo ich gesagt habe erst Optik und Zubehör anvisieren, analysieren was auf mich zukommon kann und am ENDE die Kamerawahl.
    Das Gehäuse macht nicht so viel aus wie die Optik und dazu die Lebenserwartung der Kamera selbst ist deutlich geringer, als bei den Objektiven.
    Wenn Du das als Vorschlag oder Rat verstehen willst ist ok, genauso wenn Du doch an 3/4 halten möchtest. Endlich muss jeder für sich wissen womit er glücklich wird.
    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2010
    #9      
  10. BassMeister

    BassMeister Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    21.12.2008
    Beiträge:
    27
    Geschlecht:
    männlich
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG

    Danke allkar, dass du so schnell geantwortet hast, also ich halte nicht an dieser Panasonic fest, halte nicht an Panasonic als Marke fest, sondern möchte eine DSLR oder ähnliches um in jedem Bereich gute Fotos zu schießen. Also die ganze Bandbreite, ausser jetzt z.b. Action-Fotos, bei denen Geschwindigkeiten oder sowas wie bei Formel1 oder Autorennen o.ä. sind. Landscahftsfotografie, Portraits, Tierfotografie, im Makro-Bereich kenn ich mich noch nicht so aus, wär aber evtl. auch ein Punkt in den ich mich hineinarbeiten will. Weitere Objektive sollten nicht all zu teuer sein, brauch auch keine Original-Objektive, sondern Objektive, die in ner günstigen preisklasse liegen und trotzdem gute Qualität bringen, bzw. gute Auswahl, wenn ich in einem Bereich genauer Arbeiten will.
    Kurz gesagt, ich möchte ein Anfangs-Kit mit Live-View und All-Round-Objektiv und gute erweiterungsmöglichkeiten ;-) .
    Da ich keine Markenbesessenheit hab bin ich für alle Vorschläge offen, also egal ob Canon, Nikon oder sonstwas, möchte einfach, dass es gut ausbaufähig ist und eben die oben genannten Aspekte gut trifft.

    Preisklasse von 500-700€ ;-)

    Danke schonmal inm Voraus.

    Bass
     
    #10      
  11. allkar

    allkar --

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    3.118
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    südlich der Nordsee
    Kameratyp:
    diverses Zeug
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG

    Aus meiner Sicht, hast Du Dir die Antwort selbs gegeben. Gute System-Ausbaufähigkeit, günstigere Optik - da bleiben 2 1/2 Großen Marken auf dem Markt C, N, S.
    Vom Optikauswahl her hat Canon die größten Resourcen, gefolgt von Nikon und ein wenig Abstand Sony, wobei hier bei der Neuentwicklung der 3-Hersteller immer noch nicht alles und nicht so schnell auf den Markt kommt, wie bei den beiden ersten. Entscheidet man sich für Pentax/Samsung Oly, oder Panasonic - so hat man nur ein Bruchteil der Optiken zur Auswahl und meisetns sind das eigene Objektive die gewöhnlich alles andere als preiswert sind. Preis darf natürlich nicht alleine entscheiden. Schließlich geht es um Bilder die aussehen sollten. Bei den führenden Marken hat man aber viel mehr Spielraum bei der Auswahl und kann sich an die eigene Schmerzgrenze besser herantasten (Hobby muss weh tun, sonst ist nicht echt :lol: ). Ich bei meiner Entscheidung bin auch nicht sofort bei Canon gelandet. Im Direktvergleich entsprach damals sogar Nikon durch Bedienungskonzept und Blitzsteuerung ein Tick besser meinen Anforderungen. Es gab aber Kriterien die mir wichtig waren und von Nikon nicht unterstüzt wurden - und so bin bei Canon gelandet.
    Ich gehöre auch nicht zu den Markenfetischisten und sage immer - man soll sich die Kandidaten genau anschauen, in die Hände nehmen, probieren und dann entscheiden.
    Es lohnt sich, wenn man keinen Händler vor Ort hat, immer eine kleine Reise in eine Stadt wo man das bewerkstelligen kann. Ist immer besser, als sich später zu ärgern.
    Mein Vorschlag - wäre zu Anfang Canon 550d mit Standard-Kit. Zu neueren kleinen Nikon's möchte ich mich nicht äusern, da ich damit nicht richtig was probiert habe.
    Gruß
     
    #11      
  12. BassMeister

    BassMeister Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    21.12.2008
    Beiträge:
    27
    Geschlecht:
    männlich
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG

    Danke, die scheint mir zu gefallen, werde denk ich mal auf jeden Fall nochmal paar Kilometer in Kauf nehmen um zu schauen, wie die denn in der Hand liegt und vllt bekomm ich sie ja noch etwas günstiger, wenn grad nen Fotogeschäft Angebote hat. Standard-Kit ist denk ich mal folgendes: Canon EOS 550D & 18-55 IS Kit Spiegelreflexkamera | Fotopoint Und ein anderes Kit hab ich noch gefunden, für 70? mehr, und zwar das: Technikguenstiger.de Online-Shop - CANON EOS 550D + TAMRON 18-200 Lohnt es sich hier die 70? mehr auszugeben? Danke vielmals Bass
     
    #12      
  13. allkar

    allkar --

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    3.118
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    südlich der Nordsee
    Kameratyp:
    diverses Zeug
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG

    Es ist immer 'ne Frage wofür?
    Von 18-200 soll man keine Wunder erwarten. Brennweitenbereich ist einfach zu groß um saubere und wertige Bilder zu produzieren. Für 10x15 reicht es, für Vergrößerungen und Ausschnitte nicht wirklich. Da ist auch Kit besser. Es gibt aber auch andere Kominationen zb. mit Tamron 17-50 oder Sigma 17-70 OS. Beide sind besser als Kit-Linse und dazu noch heller und "länger" (Sigma) ohne an Quali eingebüsst zu haben.
    Gruß
     
    #13      
  14. BassMeister

    BassMeister Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    21.12.2008
    Beiträge:
    27
    Geschlecht:
    männlich
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG

    Ok, gut, also werd ich wohl eher beim Kit bleiben, da der Preis mit dem Tamron 17-50 bei ca. 880€ liegt und mit dem Sigma 17-70 OS bei etwa 960€.

    Edit:
    Gibt es von dem Polfilter: http://cgi.ebay.de/Pol-Filter-Polfi..._Foto_Camcorderzubehör_PM&hash=item483c2afd51
    auf den: http://cgi.ebay.de/UV-Polfilter-CPL..._Foto_Camcorderzubehör_PM&hash=item3f0601dffb nen Qualitätsverlust, also sollt ich da irgendwie Marke oder in der unteren bis mittleren Preisklasse nen Unterschied machen/beachten?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2010
    #14      
  15. allkar

    allkar --

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    3.118
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    südlich der Nordsee
    Kameratyp:
    diverses Zeug
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG

    Moin,
    noch eine Sache muss Du beachten. Bildformat ist hier anders Nicht mehr 4:3, sond. 3:2.
    Die Bilder sind also breiter als bei dem Dir gewöhnem Format der Kompaktklasse und ensprechen vom Seitehverhälnis her dem einer klassichen Spiegelreflex. Bei der Berechnung der Brennweite ist bei Canon Faktor 1,6 anzuwenden
    Gruß
    Keine Ahnung - die Gläser sind mir unbekannt. Vom Preis her sehr verlockend, aber aus eigner Erfahrung kann ich nur sagen Qualität kostet (leider). Ich nutze B&W "Kässe", wo der Preis bei (77mm) gut über 100? liegt.
    Außerdem wegen WW, soll man die slim - Variante nehmen, die keine Vignetierung produziert
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2010
    #15      
  16. BassMeister

    BassMeister Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    21.12.2008
    Beiträge:
    27
    Geschlecht:
    männlich
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG

    Ok, super, danke für die Infos und Hilfe, bei POL-Filtern sollte ich eigentlich immer zirkular nehmen für den anfang, oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.2010
    #16      
  17. allkar

    allkar --

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    3.118
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    südlich der Nordsee
    Kameratyp:
    diverses Zeug
    Panasonic Lumix DMC-G2KEG
    AW: Panasonic Lumix DMC-G2KEG

    Immer zirkular! Für DSLR eignen sich die lineare Produkte gar nicht.
    Gruß
     
    #17      
x
×
×