pantone-farben

pantone-farben | PSD-Tutorials.de

Erstellt von rrogg, 02.04.2006.

  1. rrogg

    rrogg Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    16
    Ort:
    wien
    pantone-farben
    hi leute.
    ihr warts meine rettung bisher.
    ne frage hab ich noch.

    ich habe ein logo in 2 verschiedenen pantone farben erstellt.
    wenn ich nun im indesign ein preflight mache werden hingegen 4 prozessfarben und keine volltonfarben angegeben.
    gehört das so weil die pantonefarben automatisch in zmykwerte umgerechnet werden?
    hat das so seine richtigkeit und ich muß in der druckerei darauf hinweisen das das logo sich aus prozessfarben zusammensetzt?
    das logo ist teil einer prüfung und es geht mir darum das ersichtlich ist das es sich um volltonfarben handelt..

    noch ne frage am rande:
    hab das indesign-dokument dann über postscript in ein pdf konvertiert und nun stimmt die "leserichtung" nicht.
    kann mir jemand sagen was es damit aufsich hat und wo und wie ich das korrigieren kann?
    leserichtung bei einem folder?
    adobe professional 7.0 hab ich drauf.

    danke schon mal
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. satanic_pornactor

    satanic_pornactor Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2005
    Beiträge:
    1.144
    Geschlecht:
    männlich
    pantone-farben
    Wo hast du denn das Logo erstellt?

    Ich glaub du hast im Farbwähler von Photoshop die Option "Eigene" aktiviert und dann die Pantone Farben ausgewählt. Wenn dein Bild aber im CMYK-Bereich liegt, werden diese Farben sofort in Photoshop in Prozessfarben umgewandelt. Logisch, weil Bildmodus Cmyk.

    Transportier die Sonderfarben über den Farbmodus Duplex von Photoshop nach InDesign. Das hatten wir doch erst kürzlich.
    [​IMG]
    Dann schau dir in InDesign die Farbpalette an:
    [​IMG]

    Speicher das Duplex als psd und platziers. Indesign nimmt die Pantone colour gleich in die Farbpalette mit auf. Wie im 2ten Bild sichtbar.
     
    #2      
  4. pixelschubse

    pixelschubse Guest

    pantone-farben
    Hi Rogg! Da ich Produktionerin bin, sollte ich Dir eigentlich helfen können ;-).
    Was ist die AUFGABE? Der Druckerei ein Print-PDF zu liefern oder ein Indesign-Dokument? Und wie soll es denn lt. Aufgabenstellung von der Duckerei gedruckt werden? 4-c Euroskala (also cmyk) oder 2-c Pantone oder 3-c (2x Pantone plus k, also schwarz?). Wenn Du nochmal GENAU schreibst, worum es geht, kann ich Dir bestimmt helfen! Hier schonmal ein Tipp: Den Preflight in InDesign kenne ich nicht, kann ich also nicht beurteilen, aber der Acrobat-Preflight ist sehr zuverlässig und man kann dort auch genau sagen, wie es denn gedruckt werden soll. Damit arbeite ich in der Praxis ständig! Findest Du z.B. in Acrobat 7 Vollversion unter Werkzeuge-Druckproduktion-Preflight und dann musst Du ein Druckverfahren und eine Farbigkeit auswählen.
    Zu dem anderen Problem: Was heisst denn bitte "Leserichtung"? Es geht doch um einen 4-Seiter, oder? Wie hast Du den denn angelegt in Indesign - als 4 Seiten, hoffe ich doch, oder? Das mit der zerschossenen Lesefluss würde ich nur dann verstehen, wenn Du es als 2 Seiten, also vorne/hinten angelegt hättest. Oder meinst Du, dass sich im PDF die Seitenfolge geändert hat? Bitte nochmal schreiben, dann helf ich Dir soweit ich kann!
    Liebe Grüße, beretta
     
    #3      
  5. satanic_pornactor

    satanic_pornactor Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2005
    Beiträge:
    1.144
    Geschlecht:
    männlich
    pantone-farben
    Preflight ist Preflight. InDesign ist auch von Adobe.
    Wenn er das Logo in Photoshop im Modus Cmyk erstellt, kannst in Indesign keinen 2-Färber daraus machen. Oder? Was hat das überhaupt mit preflight zu tun?

    Einfach das Logo in Photoshop erstellen, wie oben beschrieben im Duplex-Modus, das Ding dann in InDesign platzieren, Text dazu und das pdf aus InDesign ausgeben und fertig. Ich versteh das Prob echt nicht.
     
    #4      
  6. rrogg

    rrogg Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    16
    Ort:
    wien
    pantone-farben
    hi

    danke für eure antwort.

    hab das logo im illustrator erstellt.
    hab dort 2 pantone farben angelegt.
    hätte ich da noch eine speichereinstellung vornehmen müssen damit die pantone farben im indesign übernommen werden?
    wenn ja dann bitte um rat.

    der druckerei soll ich ein pdf liefern das ich über postscript erstellt habe.
    ausgegeben wird CMYK im digitaldruck.
    die pantonefarben werden da in cmyk umgewandelt- denk ich mir.
    im digidruck haben die pantonefarben eh nicht so ein gewicht.
    interssant wäre es erst wenn nur das logo auf z.b. einenem briefkopf in hoher auflage und in einem anderen druckverfahren vervielfältigt wird.
    mir geht es eigentlich darum, daß bei der prüfung man aus dem pdf die 2 pantonefarben erkennen kann.

    die 2 pantonefarben im logo ist eine vorgabe für die prüfung.
    der folder ist in A4 gehalten(wickelfalz) vorne und hinten bedruckt.
    hab im indesign 2 seiten angelegt.
    im grunde genommen hat das ding ja 6 seiten jeweils 99 mal 210mm.
    die seitenfolge hat sich im pdf zu glück nicht geändert.
    die option "leserichtung" sagt mir nichts-keine ahnung was es damit aufsich hat.
     
    #5      
  7. pixelschubse

    pixelschubse Guest

    pantone-farben
    Also jetzt geht es RICHTIG durcheinander! Dass die Leserichtung nicht stimmt, liegt an der Tatsache, dass Du nur 2 Seiten angelegt hast! Dann liest das PDF von links nach rechts, also 1.Zeile Seite 1, 1.Zeile Seite 2....!
    Das ist natürlich falsch, also musst Du im InDesign die 6 Seiten auch als 6 Seiten anlegen! Zu den Farben: Ich kenne die Mediengestalter-Prüfungen ganz gut und kann mir folgendes vorstellen: Die wollen von Dir sehen, dass Du eine Reinzeichnung mit Pantonefarben anlegen kannst und dann auch in der Lage bist, das Ganze einmal als 4-c-konvertiertes Print-PDF für Digitaldruck und einmal als native Datei, die mit den Sonderfarben separiert wird, abzugeben. Wenn ich Dich nun richtig verstehe, kriegst Du das mit dem 4-c-PDF ja hin (Stichwort: Distillersettings für Digitaldruck 4-c - im Zweifel einen Digidrucker bitten, Dir mal seine Settings zu schicken ;-) !!!). Dass man dann von den Pantonefarben im PDF-Preflight nichts mehr hört und sieht ist RICHTIG und MUSS SO SEIN!!! Wie Du aber Deine Illustrator-Sonderfarben definierst, so dass sie beim Import in InDesign auch noch als Sonderfarben definiert sind, kann ich Dir so nicht sagen, da ich sowas in freehand mache. Dort ist es so, dass Du in der Farbpalette definieren kannst "Sonderfarbe" oder "als Prozessfarbe", wenn Du Dir einen Pantoneton ausgesucht hast. Wie das in Illustrator ist, kann ich Dir leider nicht sagen.
    Viel Erfolg und liebe Grüße,
    Beretta
    PS: Ein Wickelfalzteil ist ein Leporello, KEIN Folder!!! Wenn es 6-seitig ist, solltest Du es auch tunlichst mit 6 Seiten anlegen und NICHT mit 2!!! Da achten die Prüfer drauf! Und Passer/Schneidemarken nicht vergessen im Print-PDF!!!
     
    #6      
  8. rrogg

    rrogg Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    16
    Ort:
    wien
    pantone-farben
    im pdf-werzeuge/druckproduktion/preflight (digitaldruck(farbig) wurden keine probleme gefunden.
    jedoch bei erweitert/ausgabehilfe/vollständige prüfung wird folgendes ausgegeben:

    dieses dokument ist nicht mit tags versehen (keine ahnung was damit gemeint ist), die leserichtung d. inhaltes ist u. U. fehlerhaft.

    keines der bilder in diesem dokument verfügt über den erforderlichen alternativen text ????????
    +für den text auf dieser seite wurde keine sprache festgelegt.

    wegen duplexmodus- finde ich die option auch im illustator?
    hab ich noch nicht entdeckt
     
    #7      
  9. pixelschubse

    pixelschubse Guest

    pantone-farben
    Hi "Satanic", zu Deinen Fragen:
    Ich habe Rogg so verstanden, dass es um eine Mediengestalterprüfung geht! Vielleicht liegt hier der Hase im Pfeffer: Da darfst Du um Himmels Willen nicht ein Logo in Photoshop anlegen, sondern wegen der Skalierbarkeit in einem Vektorprogramm und das hat er ja auch getan - in Illustrator! Was Du so schreibst, ist für eine Photoshop-Dokument ja vollkommen richtig, aber ich denke nicht, dass es überhaupt um Photoshop GEHT!!! Rogg, sach ma watt dazu ;-)))
    Liebe Grüße,
    Pixelschubse "Beretta"
     
    #8      
  10. pixelschubse

    pixelschubse Guest

    pantone-farben
    Hi Rogg!
    Wenn Du das mit den Seiten hingekriegt hast, wird die Fehlermeldung Lesefluss nicht mehr erscheinen uund die anderen sind für den Druck schlichtweg IRRELEVANT! Kannst Du ignorieren! Meines Erachtens ist das mit dem Duplex-Modus für Photoshop richtig, für Illustrator aber Blödsinn! Das ist ja ein reines Vektorprogramm! Du musst einfach nur Deine Sonderfarben so definieren, dass sie in InDesign als solche mit rübergenommen werden! Wie holst Du es denn rüber, über copy/paste, über importieren oder über ein Zwischenformat (tiff eps...?!). Auch hier würde ich einfach mal rumprobieren, ob es nicht anders besser geht und ob da nicht irgendwelche Import-Voreinstellungen oder das aus Illustrator exportierte Dateiformat dazu fürhren, dass die Sonderfarben in cmyk umgewandelt werden - Viele Wege führen nach Rom ;-)
    Pixelschubse
     
    #9      
  11. rrogg

    rrogg Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    16
    Ort:
    wien
    pantone-farben
    hi beretta


    ist richtig-das logo muß ich im illustrator erstellen unter anderem wegen der skalierbarkeit ,.....
    ich habe das projekt dazumal im kurs begonnen und hab da auch den lehrer gefragt wegen dem anlegen der seiten für das projekt.
    er meinte es reicht wenn ich es als 2 seiten definiere.
    kam mir dazumal auch komisch vor-hab mich aber daran gehalten.
    das komplette ding nochmal umbauen wird sich nicht mehr ausgehen.

    das anlegen der pantonefarben für den digidruck wäre meiner meinung sowieso hinfällig.
    wo soll er die pantonefarben reinschmieren? :lol:
     
    #10      
  12. satanic_pornactor

    satanic_pornactor Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2005
    Beiträge:
    1.144
    Geschlecht:
    männlich
    pantone-farben
    Die Frage war ja warum ein 2-färbiges Logo, wenn in InDesign platziert, in Prozessfarben ausgegeben wird.

    Ich habe nur darauf geantwortet.

    Ich weiß das man Logos nicht in Photoshop erstellt.

    Nur, in Photoshop ein Sonderfarbenlogo zu erstellen und dann in InDesign so auszugeben, das auch in Sonderfarben gedruckt wird, stellt als einzige Variante ein Problem dar.

    Wurde das Logo in Illustrator gemacht, braucht er es ja nur in InDesign zu platzieren, und direkt daraus als pdf auszugeben.

    Zack, Problem gelöst. Kein Preflight, kein Acrobat, kein Distiller nichts. Beim pdf schreiben einfach die Farbkonvertierung deaktivieren und die Farben so belassen wie sie eingestellt wurden. Ein Problem müsste man da ja per Voodoo herbeizaubern.
     
    #11      
  13. rrogg

    rrogg Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    16
    Ort:
    wien
    pantone-farben
    ich hol das logo als eps nach indesign.

    das die anderen fehlermeldungen im pdf hinfällig sind rettet mir den nachmittag.
    ich denk mal ich werde die fehlermeldung wegen der leserichtung so stehen lassen.
    ich hoffe es bricht mir nicht das genick :(
     
    #12      
  14. satanic_pornactor

    satanic_pornactor Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2005
    Beiträge:
    1.144
    Geschlecht:
    männlich
    pantone-farben
    Was ist denn bitte die "Leserichtung"? Ich mein die muss einfach von links nach rechts sein oder? Was ist das, die "Leserichtung"?
    Welche Fehlermeldung bekommst du denn beim schreiben des pdf's.

    Und ausserdem, warum fragst du wie man die Sonderfarben beim PDF -Schreiben beibehält, wenn du es nicht brauchst?
    Der Digitaldrucker gibt logischerweise in cmyk und höchstens noch den Pastelltönen dazu aus. Da spielt es ja keine Rolle, wenn du das pdf in Cmyk konvertierst.
     
    #13      
  15. rrogg

    rrogg Noch nicht viel geschrieben

    Dabei seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    16
    Ort:
    wien
    pantone-farben
    das mit der leserichtung hab ich auch nicht verstanden.
    logischerweise von links nach rechts dachte ich mir.
    hat aber was mit der seitenaufteilung zu tun.
    das logo in pantonefarben ist ne vorgabe für die prüfung.
    das es für den digidruck hinfällig ist ist eh klar.
    es sollte halt in pantone (oder HKS) angelegt sein falls es einmal in einem anderen druckverfahren, wo das logo z.b. nur auf einen briefkopf kommt, vervielfältigt wird günstiger erscheint.
     
    #14      
  16. pixelschubse

    pixelschubse Guest

    pantone-farben
    Lieber Rogg, also wenn Dein Lehrer das mit dem 2-seitig gesagt hat: Bitteschön! Dann braucht Dich auch die Fehlermeldung im PDF mit der Leserichtung nicht mehr zu interessieren. Was das heisst, hatte ich ja schon erklärt: Wenn man jetzt - rein theoretisch - irgendwann den Text aus dem PDF wieder rauskopieren wollen würde ;-), hätte man nicht die Reihenfolge
    Seite1Zeile1 - Seite1Zeile2 usw., sondern fälschlicherweise Seite1Zeile1 - Seite2Zeile1 usw.! Das kommt aber nur daher, dass für das PDF alle 3 Seiten einer Druckform ja EINE Seite ist - War das zu verstehen? Das ist für den Druck aber vollkommen unwichtig, also lass es so!
    Grüße, Pixelschubse
     
    #15      
Seobility SEO Tool
x
×
×