Anzeige

[R12] Pfade verschwinden einfach.

[R12] - Pfade verschwinden einfach. | PSD-Tutorials.de

Erstellt von jm2, 15.09.2012.

  1. jm2

    jm2 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2009
    Beiträge:
    257
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mainz
    Software:
    C4D-R7+R12. PS-CS3EX
    Kameratyp:
    Casio QVR-52
    Pfade verschwinden einfach.
    Hallo.
    Im Moment habe ich das Problem, dass wenn ich ein neues Objekt in die Timeline ziehe, die Keypfade der anderen einfach verschwinden.
    Siehe Bild. Bei "1" habe ich nur einen Spline-Wickler in der Timeline.
    Ziehe ich dann ein Licht auf die Timeline, dann verschwindet der Spline-Wickler, wie man bei "2" sehen kann.
    Auch wenn ich im Objektmanager auf den Parameter klicke und einen Key
    über "Animation / Key hinzufügen" einfüge, bleibt nur das Licht, wie man bei "3" sehen kann.

    Seltsam ist auch, dass in der Timeline oben ("3" / grüner Pfeil) an dem blauen Balken sieht dass in einem gewissen Bereich keys sitzen, aber wie man sehen kann (grüner Pfeil links unten) hat das einzige Objekt, das Licht, keine Keys die gesetzt wären.
    Aber oben ("1" und "2") ist der nicht vorhanden, obwohl bei "1" der Spline-Wickler ja eindeutig keys hat. Die einzige Möglichkeit die Pfade wieder zu bekommen, ist die Szene zu schliessen und neu zu laden.
    Auch finde ich es sehr komisch dass der Spline-Wickler dann dem Licht einfach untergeordned wird, was für mich keinen wirklichen Sinn ergibt.
    Natürlich habe ich erstmal alle Menüs durchgesehen und einiges probiert,
    aber sie bleiben einfach verschwunden. Ich bekomm sie nicht mehr angezeigt.

    Gibt es da einen Trick, oder ist das ein Bug?

    MfG, Jörg

    [​IMG]
     
    #1      
  2. mp5gosu

    mp5gosu Guest

    Pfade verschwinden einfach.
    AW: Pfade verschwinden einfach.

    Schau doch mal in das Ansichtsmenü... ;)
     
    #2      
  3. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    8.543
    Geschlecht:
    männlich
    Pfade verschwinden einfach.
    AW: Pfade verschwinden einfach.

    Das ist so gemeint, und es gibt einen "Trick" ;)
    Klick die Objekte im OM an, RMB und "Spuren anzeigen" oder "F-Kurven anzeigen". Ich brauche das wahnsinnig oft um nur die Objekte und Tags in der Zeitleiste zu sehen, die ich wirklich haben will, dass ich mir dafür einen Satz Shortcuts angelegt habe. Die 2 (Spuren../F-Kurven..) für den OM, dann noch ein paar für die Zeitleiste um die Objekte schnell auf- und zuklappen zu können und um Objekte, die noch keine Spuren haben, ebenfalls anzeigen zu lassen. Wenn Du dann mal alle Objekte sehen willst, rufst Du in der Zeitleiste "Lesezeichen => voreingestelltes Lesezeichen" auf.
     
    #3      
  4. jm2

    jm2 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2009
    Beiträge:
    257
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mainz
    Software:
    C4D-R7+R12. PS-CS3EX
    Kameratyp:
    Casio QVR-52
    Pfade verschwinden einfach.
    AW: Pfade verschwinden einfach.

    Finde ich nicht so dolle. Es wäre schön wenn alles nur zusammengeklappt wird,
    aber alle Objekte sichtbar bleiben, ausser man wählt absichtlich aus dass man nur bestimmte sehen will (ähnlich "selektierte / deselektierte verbergen").
    Es ist schon recht aufwendig und von der Benutzerführung her nicht besonders
    angenehm, wenn alles verschwindet und dann erstmal wieder über die Lesezeichen wieder aktiviert werden muss - finde ich jetzt zumindestens.
    Bei den Lesezeichen hatte ich auch nicht gesucht, im Ansichtsmenü schon.
    Da muss man auch erstmal drauf kommen.

    Wie ich bis jetzt leider feststellen musste, kann C4D bei der R12 auch nur
    WAV mit einem bestimmten Format lesen.
    Auch das ist ein wenig schwach, dass jede billige Software heute diverse
    Formate wie gewöhnliche MP3 lesen kann und C4D nicht :hmpf:

    Aber danke an euch beide für die Lösung des Problems. :lol:

    MfG, Jörg
     
    #4      
  5. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    8.543
    Geschlecht:
    männlich
    Pfade verschwinden einfach.
    AW: Pfade verschwinden einfach.

    Das klappt doch, nur der Weg ist ein anderer. Wenn Du die Zeitleiste normal aufrufst, sind *alle* Objekte darin. Über das Ansichtsmenü, von dem mp5 ja schon sprach, kannst Du filtern. Z.B. alle animierten. Oder alles einklappen. Oder alle in der Zeitleiste selektierten ausblenden. Und vieles vieles mehr, z.B. Such- oder Ebenen-basiert. Zieh Dir die Möglichkeiten erstmal alle rein.
    Habe ich 18 Objekte und 5 Tags ausgewählt und brauche noch 2 dazu, gehe ich in den OM und selektiere die 2 halt dazu und "shortcutte".

    Naja man sollte schon erstmal schauen, ob die Bedienung auch wirklich so funktioniert, wie man sie sich wünscht :D Ohne Dein Drag& Drop verschwindet ja erstmal nix, es sei denn, Du bringst es dazu.

    Die R12 liest einige WAV Formate und einige AIFF Formate. Ab der R13 kannst Du mit installiertem Quicktime (sollte Standard sein) auch MP3 und andere Formate einlesen.
     
    #5      
  6. jm2

    jm2 Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2009
    Beiträge:
    257
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mainz
    Software:
    C4D-R7+R12. PS-CS3EX
    Kameratyp:
    Casio QVR-52
    Pfade verschwinden einfach.
    AW: Pfade verschwinden einfach.

    Benutzerführungen sollten aber möglichst Intuitiv und unkompliziert sein.
    Meistens ist C4D das auch, aber bei manchen Dingen, wie dem verstecken
    der Snap-Optionen unter "P" bei der Spiegelfunktion, haben sie da aber
    schon etwas daneben gedacht.
    Und es kann ja nicht schaden wenn ein Programm möglichst gut zu bedienen ist.

    MfG, Jörg
     
    #6      
  7. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    8.543
    Geschlecht:
    männlich
    Pfade verschwinden einfach.
    AW: Pfade verschwinden einfach.

    Da stimme ich Dir völlig überein. Allerdings tun sich hier auch die Fragen auf, wie das erstens bei einem derart komplexen Programm wie einer 3D Software mit seinem Tausenden von Funktionen überhaupt auf Maus und Tastatur übertagbar ist, zweitens, was der Einzelne unter einer intuitiven Bedienung seiner Schwerpunktfunktionen versteht und drittens, ob und wie die jeweilige Bedienung in den Workflow passt. Will sagen, Leute die vom Fach sind (Kameraleute, Stop Motion, Zeichentrickanimatoren) sehen die Schwerpunkte vermutlich anders als ein Maschinenbauer oder ein Mediziner. Und untereinander sind die Fächer auch nochmal sehr unterschiedlich, so dass ein Character Animator nochmal andere Ansprüche als ein Kameramann mit Faible für Actionkamerafahrten haben kann.

    Deshalb schaue ich erstmal, was meine Aktion überhaupt auslösen soll und was ich tun muss, um das Erwartete zu erreichen, wenn eine Software völlig anders auf meine Tat reagiert hat als erwartet.


    Um nochmal auf Deine Fragen im ersten Beitrag zurück zu kommen, ob das ein Bug oder ein Feature ist: geh mal in der Zeitleiste auf den Menüpunkt Ansicht, halte die Maus ungedrückt über den Punkt "Automatik-Modus" und drück dann STRG-F1 (die Hilfe ist schon klasse :D)
    Oder lies einfach den nachfolgenden Text aufmerksam durch ;)

    Ich sagte ja schon, dass das so gewollt sei. Diese Möglichkeit ist bei 100en von animierten Parametern eine ebenso hilfreiche wie die anderen Filtermöglichkeiten, wozu ja auch das schon erwähnte "Spuren anzeigen" gehört, was zusammen mit den Shortcuts recht ähnlich funktioniert. Beim letzten Film hatte ich über 500 Parameter in der Zeitleiste und nochmal über 150 in Xpresso Schaltungen. Wenn man so eine Animation wie noch garnicht lange her ohne Filter kontrollieren möchte, sind u.U. sehr viel Scrollarbeit und Notizen auf Papier nötig ;)


    Was die 1. Frage nach dem Verschwinden der Spuren betrifft, schau mal bitte nach, ob Du vllt. den Filter im Menü Ansicht => Verknüpfen => Ansicht mit Objekt-Manager verknüpfen aktiviert hast. Mit den Standardeinstellungen bleiben die Spuren jedenfalls nebeneinander stehen, und offensichtlich sind in Deiner Datei nicht mehr alle Standardeinstellungen geschaltet.
     
    #7      
x
×
×