Anzeige

Picturenaut <- kennt sich jemand damit aus? Tonemapping.

Picturenaut <- kennt sich jemand damit aus? Tonemapping. | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Maisonne76, 17.01.2007.

  1. Maisonne76

    Maisonne76 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    06.09.2006
    Beiträge:
    65
    Picturenaut <- kennt sich jemand damit aus? Tonemapping.
    Hallo, habe die letzten Tage öfter Fragen gestellt, nun habe ich diese Programm als Freeware auf meinen Rechner geladen, habe auch gelesen, daß man danach weiterarbeiten kann z.B. mit PS.

    Tif-Dateien habe ich geschafft, allerdings wenn ich versuche eine HDRI zu erzeugen, habe ich entweder ein komplettes weißes Feld oder ein schwarzes. Ich finde nichts auf anhieb, was mir das alles erklärt. Weiß aber mittlerweile daß ich erst EINE HDRI Datei braucht um dann Tonemapping zu machen.

    Entschuldigung für meine unfachmännische Ausdrucksweise, aber ich peil das überhaupt nicht. Nirgens gibt es eine Erklärung für Frauen wie mich, die die Fachbegriffe nicht verstehen :-((

    Vielleicht kennt von Euch jemand das Programm und kann mir das erklären, wäre Euch echt dankbar.

    lg Ela
     
    #1      
  2. B_M_Wrangel

    B_M_Wrangel Guest

    Picturenaut <- kennt sich jemand damit aus? Tonemapping.
    #2      
  3. Maisonne76

    Maisonne76 Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    06.09.2006
    Beiträge:
    65
    Picturenaut <- kennt sich jemand damit aus? Tonemapping.
    gibt es da eigentlich ne Trick im PS, wie man das mit Portraits macht, wenn man keine drei verschiedene Bilder hat, mit verschiedener Belichtungszeit???

    Tiefenlichter o.ä.????

    LG
     
    #3      
  4. sam5y

    sam5y immer noch kein Plan

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    887
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Leverkusen
    Software:
    PS CS3 / Cinema4D
    Kameratyp:
    Sony a700
    Picturenaut <- kennt sich jemand damit aus? Tonemapping.
    mach in PS eine neue Ebene von dem Bild(Kopie),jetzt stellst du die Deckkraft auf 19% und stellst die Ebene auf Multiplizieren.
    Jede 19% Ebene erhöht das Bild um ca. eine Blende,also erstellst du soviele Ebenen wie du meinst und speicherst das Bild,dann hast du quasi ein unterbelichtetes Bild.
    wenn du die Ebenen auf negativ Multiplizieren stellst und speicherst,hast du ein überbelichtetes Bild.
    Jetzt hast du 3 Bilder für dein HDRI.

    gruß Sam
     
    #4      
  5. Illutech

    Illutech Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    298
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    berlin
    Software:
    corel
    Picturenaut <- kennt sich jemand damit aus? Tonemapping.
    sam5y, erzähl keinen Quatsch.
    Zum bearbeiten in Tonemapping taugt das nicht. Tonemapping ist auf die Verrechnung von hohen Kontrastwerten ausgelegt oft 100 000:1 !, die technisch am Monitor nicht mehr darstellbar sind. Es ist damit in der Lage den gesamten REALEN Tonwertumfang einer Szene aufzuzeichnen. Diese Informationen kannst du nicht hineinrechnen. Das wird Murks.Ein Überbelichtetes Foto zeigt starke Kontraste in den Schattenzonen eines Bildes, ein unterbelichtetes Foto dagegen in denen der Lichter des Motivs. Wenn du bei fotografieren gegen die Sonne stark mit kürzester Belichtung fotografierst, erscheint die Sonne als kleiner Punkt. Belichtest du lange, ist das Bild durch die sonne überstrahlt. Im HDRI kannst du diese Belichtungen nachträglich real einstellen. Du kannst in PS machen, was du willst, du bekommst keine Informationen hinein, die du nicht im Bild hast. Einfach heller und dunkler zu schrauben, verbessert zwar ein kontrastarmes Foto, mehr aber nicht. High-End Kameras haben Sensoren mit einer Farbtiefe von 14 Bit. Damit könnte man noch mit einem RAW File etwas bewerkstelligen. Wer über die Ausgangsbedingungen für das Tonemapping nicht verfügt, kann auch nichts damit anstellen. Maisonne76 hat das schon richtg erkannt. Und um ein HDRI zu bekommen ist mindestens ein Top RAW oder eine Belichtungsreihe nötig.
     
    #5      
x
×
×