Poser und Alternativen dazu?

Poser und Alternativen dazu? | PSD-Tutorials.de

Erstellt von LikeLowLight, 24.03.2018.

  1. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.913
    Poser und Alternativen dazu?
    Ich bin eher zufällig auf Poser 11 gestoßen. Da ich 3D-Programmen allgemein und dem Erstellen von Figuren für Bilder und Animationen keine Ahnung und damit auch keine Erfahrung habe, bitte ich um Erfahrungen über Vor- und Nachteile und möglichen Alternativen zu Poser. Nun ist es nicht so, dass ich so etwas unbedingt benötige, doch falls das Erlernen des Umgangs mit dem Programm nicht ewig dauert und die Ergebnisse dann Ideen für z.B. Composings bringen, wäre es eine Bereicherung.

    Nun ist zwar nicht billig, doch im Vergleich zu anderen Programmen (die allerdings auch vielfältiger verwendbar sind) günstig.
    Was ich bisher glaube herausgefunden zu haben ist, dass Poser 11 Pro gegenüber der einfachen Version einige Figuren und auch Bekleidungsstücke mehr aufzuweisen hat. Allerdings ist mir aufgefallen, dass man Kleidungssets für eine (bestimmte?) Figur nachträglich kaufen kann. Was bedeutet das? Ist es so mühsam, ausgehend von der Figur des Startbildschirms, dieser eine bestimmte Körperform zu erarbeiten? Dann gibt es in Poser 11 ein paar Körperhaltungen. Ist es so schwierig, aus der Ausgangsfigur so eine Körperhaltung zu erzeugen?

    Dann gibt es in der Pro-Version anscheinend auch unterschiedliche Haare. Kann man eine gewünschte Frisur einfach oder nur mit sehr viel Aufwand erstellen?

    Und wie ist das mit Kleidung. Ist die Erstellung sehr schwierig und aufwändig? Kann man z.B. irgendwelche vorhandene Texturen einbauen, anpassen und verwenden?
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. Icebeam

    Icebeam Planschzicke Teammitglied PSD Beta Team

    353217
    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    3.627
    Geschlecht:
    weiblich
    Software:
    InDesign, Illustrator, Photoshop, Poser
    Poser und Alternativen dazu?
    Ich hab Poser. Gerade am laufen:
    [​IMG]

    Das sind ganz schön viele Fragen. Alternativ zu Poser gibt es DAZ Studio. Ist kostenlos und es gibt auch ein kleines Starter Paket dazu. Und ich finde die Render schöner. Aber, für mich ist Poser einfacher zu bedienen. Wobei das ja auch eher eine Frage des "lernen wollen" ist :D Ich verwende Poser ausschließlich als Baukasten. Sprich ich habe noch nie Figuren oder Haare ect. selber erstellt. Ich greife immer auf käuflich erworbene Dinge zurück und modifiziere sie, falls gewünscht.
    Schau mal bei Renderosity. Nicht nur die Kleidungssets sondern auch Szenen, Figuren (Charaktere) u.s.w.
    Das wäre dein Startbildschirm:
    [​IMG]
    Mit dem guten Andy kannst du so nicht viel anstellen. Dafür gibt es dann sogenannte Base-Figuren, siehe rechts aufgeklappt, auf die kann man dann aufbauen.
    Nee, Posen zu erzeugen ist nicht schwer. Dazu musst du nur das entsprechende Körperteil anwählen und hast dann solche "Rädchen" und schon bewegt sich das. Brauchst nur Geduld.
    [​IMG]
     
    #2      
    AliceG gefällt das.
  4. KBB

    KBB Mod 3D | Blaubär Teammitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.363
    Geschlecht:
    männlich
    Poser und Alternativen dazu?
    Hallo LLL :)

    Wozu brauchst Du das? Denn der Einsatzbereich ist so weit wie eingeengt.

    Zunächst einmal: Poser wurde damals von Fractal Design entwickelt (heute SmithMicro), um Mannequins digital nutzen zu können. Gemeint sind diese Holzfigürchen, die man sich in verschiedene Posen drehen kann. Daher auch der Name der Software :) Grob gesagt: wenn Du erwartest, damit etwas anderes oder auch nur mehr als das machen zu können, muss ich Dich enttäuschen. Man kann über die Posen hinaus *mehrere* Posen in der Zeit nacheinander erstellen, so dass eine Animation entsteht. Und heute relativ gut rendern, so dass man die Stills oder Animationen auch als fertige Ausgaben vor sich hat. Es geht noch ein kleines bisschen mehr: im Poser kann man tatsächlich Haare anlegen und vorhandene Figuren in gewissem Rahmen neu Formen. Auch Rigging ist möglich, also hinzugeladene, nicht bewegliche Figuren an ein Skelett (= Weighting, Wichtung) und die üblichen Parameterwähler und die IK binden (Rigging), Materialien überarbeiten und neu erstellen - also eigene Texturen, Farben und Oberflächen - und z.B. Gesichter von Fotos auf eine solche Figur übertragen, die dabei idealer Weise nachher auch so aussieht wie die Person auf dem Foto. Außerdem kann man jede erdenkliche Art von Content hinzuladen, so dass Bühnen und Hintergründe entstehen, und natürlich die von Dir erwähnte Kleidung, die hier auch dynamisch gemacht werden kann, was bedeutet, dass sie sich in einer Animation physikalisch mehr oder weniger korrekt verhält. Z.B. ein Schal der weht. Aber nicht selbst machen. Und auch die Wichtung oder ein eigenes Material erfordert schon einiges an Übung, wenn Du im 3D Bereich noch eher Anfänger bist.

    Im Bereich Character geht also schon etwas, man darf aber eben nicht erwarten, ein vollständiges 3D Programm vor sich zu haben. Ein Fahrzeug kannst Du hier genauso wenig selbst modellieren wie die Klamotten, oder Simulationen wie Feuer oder Wasser, wachsende Blumen etc. - also alles Dinge, die in einem "vollständigen 3D Programm" möglich sind. Denn der Poser ist ein Spezialprogramm, das eingeschränkte Dinge wie eingangs gesagt ganz gut kann (in dem Fall in erster Linie den User fertige Figuren in Pose bringen), andere dafür überhaupt nicht. Daher auch Deine Beobachtung, dass es günstiger ist als viele Programme, die auch vielfältiger nutzbar sind.

    Ein bisschen was steht auch in meinem Text Unterschied: 3D-Softw, CAD, NURBS-Mod, Sculpting. Dort findest Du Spezialsoftware unter 5. und die "normalen", großen 3D Programme unter 3. Vllt. hilft das auch.

    Generell kostet alles, was wirklich gut und überzeugend werden soll, viel Arbeit. Das gilt m.E. auch für Hair - egal ob im Poser, in Cinema oder sonstwo.

    Jetzt zu den Alternativen. Da fällt zu allererst das DAZ Studio Pro auf. Das ist sehr eng mit dem Poser verbunden. Denn DAZ3D, die Firma dahinter, ist groß geworden durch den Verkauf von Content für den Poser. Mittlerweile haben sie ihren eigenen "Poser" programmiert, besagtes DAZ Studio Pro. In dem sind jedoch nicht annähernd so viele Figürchen und Klamotten enthalten wie im Poser. Wobei das dort auch nicht wirklich viel ist, jedenfalls die Kleidung nicht. Und darum geht es heute leider bei beiden Programmen: so viel Content wie möglich kaufen zu müssen, weil man ihn nicht gut selbst machen kann. Das Clientel von Poser und DAZ Studio nutzt die Software, braucht aber zu 90% "Nachschub" aus den Content Stores. Das ist ein riesiger Markt, der gut bedient wird. Denn Du bekommst natürlich nicht jede Kleidung und jedes Haar etc. für jede Figur, und selbst neue Figuren setzen teils auf anderen Figuren auf und nicht auf den Grundfiguren, so dass schnell ein riesiges Durcheinander entstehen kann und nix wirklich zu einer Figur passt, sondern hier mal was, da mal was. Ein paar wenige % an Usern verdient relativ gut nur an der Erstellung des Contents - aber das ist auch wesentlich anspruchsvoller.

    Ebenfalls in die Richtung geht die Software iClone, von der es auch eine Demo gibt. Auch hier liegt der Tenor auf dem Geld verdienen durch große Pools an Content, die nicht immer alle zueinander passen. Auch hier kann man den Content selbst erstellen, wenn man über die Fähigkeiten und die Software verfügt. Allerdings liegt der Schwerpunkt von iClone etwas anders, es geht hier nämlich vorwiegend um Echtzeit-Animation, z.B. wie in Games. Die Animationen kann man teils auch mit günstigen oder auch teuren MoCap Methoden einspielen, wie mit dem X-Box Sensor, Kinect 1, oder eben mehreren 1.000 EUR teuren Anzügen.
    Wenn einem die Ergebnisse, die iClone ausspuckt, zusagen, kommt man relativ günstig an die Software heran. Es wird sehr schnell sehr teuer, wenn man die Animationsergebnisse oder auch nur den Content in andere 3D Programme exportieren möchte. Dafür muss man sie dann nochmal den ein oder anderen Barren oben drauf legen. Allein die Grundsoftware samt Im/Export Modul liegt dann schon im 4.stelligen Bereich, und auch iClone ist eine Spezialsoftware. Poser und DAZ hingegen ermöglichen den Export auch geriggter Figuren samt Kleidung und meist auch der Haare in eine andere Software ohne weitere Kosten.

    Bei der weiteren Software sind immer nur jeweils Aspekte vom Poser vorhanden, die aber u.U. noch besser umgesetzt. Denn ich spreche Poser & DAZ ab, eine gute Character-Animationssoftware zu sein. Dazu sind sie beide zu unflexibel. Zwar gibt es einerseits eine Fülle an Plugins, die die Animationen authentischer oder schlicht einfacher machen können sollen, andererseits geht aber alles immer nur innerhalb deren Rahmen. Und wenn man die sprengen muss oder will, geht es nicht weiter. Jedenfalls nicht ohne ein "echtes" 3D Programm. Oder nicht ohne Python-Programmierung, mit dem so gut wie jede 3D Software erweitert werden kann. Auch Poser und DAZ.

    Für reine Animation gibt es noch diverse Tools. Da wäre z.B. der MotionBuilder. Figuren und Kleidung muss man jedoch genauso mitbringen wie am besten gleich ein ganzes MoCap Studio. Deshalb lasse ich den Link hier links liegen, denn das ist High-End Material, preislich und von der Nutzung her quasi diametral Poser & Co gegenüber.

    Was gibt es noch? Was den beiden am nächsten kommt, ist das ebenfalls kostenlose Make Human. Hier geht es um die 3D Figur, den menschlichen Character, an sich. Kleidung ist m.W. erst einmal Nebensache, so dass man mit Make Human eine Software vor sich hat, mit der besagte Character in mannigfaltigen Formen erstellt werden können. Haare und Kleidung können in einem begrenzten Rahmen hinzugefügt werden, soviel ich weiß gibt es aber darüber hinaus keinen Content. Zumindest Weighting ist möglich, also das Wichten = Anbinden eines Skeletts an den Charakter, so dass man ihn grundsätzlich animieren kann. Rigging (das Verdrahten mit Constraints, Anfassern und IK) muss dann in der jeweiligen Software vorgenommen werden, in der die Figur mit Haaren und Kleidung versehen und animiert und gerendert werden soll.

    Sehr speziell ist Miku Miku Dance, eine kleine aber leistungsfähige japanische Software, auf die vor allem Manga & Anime-Fans abfahren. Denn hier kann man die oft kostenlosen Mangafiguren zum Leben erwecken. Meins ist das nicht, aber ich kenne einige Leute, die darauf schwören. Eine völlig eigene Welt. In eine ähnliche Richtung geht die Software XNALara. Einfach mal online suchen was das tut, genau weiß ichs nichtmal ^^

    Dann gibt es noch ein paar Programme, die sich mit der reinen Animation von Figuren auseinander setzen. Da ist z.B. die Online Software Mixamo. Am besten auch das einfach mal antesten. In eine ähnliche Richtung wie dies und der MotionBilder gehen zwei relativ neue Entwicklungen aus Asien, zum einen NukeyGaras Akeytsu. Bei MoSketch kann man im Grunde Animationen mittels Sketches anlegen. Zu finden im MoKaStudio.

    Obsolet sind leider die Programme N-Sided Quidam, das Poser und DAZ sehr nahe kam, aber noch mehr Wert auf die Austauschbarkeit von Content legte. Wie DAZ arbeiteten sie an einer Urfigur, die in DAZ "Genesis" heißt und quasi die Basis aller Charaktere dort ist. Quidam wurde von heute auf morgen eingestellt, was selbst uns Betatester völlig überraschend getroffen hat. Und das Messiah:Studio, das dem u.g. MotionBuilder sehr nahe kam. Auch dieses: eingestampft.

    Das sind bestimmt nicht alle Programme, aber die die sich ad hoc aufdrängen.

    Die Frage ist, ob es Dir schwer fällt. IdR. ist es doch wesentlich einfacher, auf einen Pool an fertigen Posen, Haaren, Kleidung, Szenen, Lichtern und Animationen zuzugreifen, anstatt das alles mühsam in Blender, Cinema 4D oder 3DS Max zu machen. Denn die Alternative besteht, wie oben schon gesagt, nur in den großen oder anderen Spezialprogrammen.

    Falls Du Dich in diese Richtung trauen willst, empfehle ich eine Kombination aus ZBrush oder 3D Coat für das Sculpting, mit dem man Körper erstellen oder grob angefangene fein überarbeiten kann. Grob (oder auch feiner) modellieren nach den Standardmethoden kann man z.B. kostenlos in Blender bzw. seinem von der UI stark überarbeiteten Ableger B(lender)-for-Artists, einer umfangreichen und sehr vollständigen 3D Software. Natürlich gilt das für alle "großen 6", siehe Link im 3. Absatz, nur dass die alle kosten.
    Für Kleidung, die man ebenfalls in jeder 3D Software modellieren oder in Sculptingprogrammen "auf die Haut sculpten" könnte, empfiehlt sich der Marvelous Designer, der m.W. konkurrenzlos ist. Jedenfalls in dem Umfang und der Preislage. Sehr viel teurere digitale Schneiderprogramme gibt es schon, u.a. auch von der gleichen Firma, heißt dann Clo3D.

    Ich hoffe, das hat einen weiten Überblick ergeben, aus dem Du schöpfen kannst. Jeder Softwareentwickler variiert seine Software ein wenig, so dass sehr unterschiedliche Programme trotzdem ähnliche Ziele haben können. Oder sehr ähnliche mit unterschiedlichen Zielrichtungen aufwarten.
    Ob oder was Du Dir davon anschaffen solltest, ist allerdings schwierig zu beraten :) Da Du das alles nicht wirklich brauchst: stürze Dich erstmal auf die kostenlosen, aber damit nicht schlechteren Möglichkeiten wie DAZ Studio, Make Human oder Blender und evtl. Sculptris im Sculptingbereich. Das wäre meine Empfehlung. Viel Spaß!
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2018
    #3      
  5. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.913
    Poser und Alternativen dazu?
    Ja leider, doch es gibt für die nicht-Pro-Version fast nichts, wenn man im Menü "Hilfe" ein "Reference-Manual" das kommt dann ein PDF, da steht
    Poser-Handbücher, sowie weitere Lernmittel und Unterstützungsdateien sind in einem
    separaten Installationsprogramm enthalten. Bitte installieren Sie „Poser-Support-
    Dateien“, um den vollständigen Funktionsumfang zu erhalten (ungefähr 1 GB)

    Nur, es gibt kein separates Installationsprogramm, ätsch :frech:

    Gilt das auch für Haare, Kleidung udgl.?

    Verstehe, das sieht also in der Pro-Version und mit zusätzlichen gekauften Elementen umfangreicher aus. In Poser 11 gibt es zwar auch eine große Liste, doch die meisten Einträge sind einfach leer.

    Danke, das hat mir einiges weitergeholfen.


    Das versuche ich eben auszuloten. Nach dem ersten Schnuppern war erkennbar, dass ich jedenfalls, auch ohne lange und dauerhafte Beschäftigung mit dem Programm, nur eine Pose ohne Haare, Kleidung usw. erstellen kann. Also praktisch eine virtuelle Holzpuppe, wie sie z.B. Zeichner nutzen. Nur eben doch viel flexibler und mit allen Möglichkeiten der virtuellen Existenz. Nicht klar war, wie einfach oder aufwändig eine realistischere Darstellung, also Haare, Gesichtszüge, Kleidungsvarianten usw.ist. Da hatte ich nur die Bilder und Screenshots und ein paar Videos. Und die nur für die Pro-Version. Dazu im Shop ein paar Ergänzungsangebote für Kleidung udgl. Dann wurde irgendwo gezeigt, dass man ein Muster auf eine rote Jacke legen kann, im Endeffekt eben Werbung und damit Desinformation pur. So habe ich hier im Forum einen Schuss ins Blaue versucht, dass ich dabei gleich 2 Volltreffer geschafft habe gehört zu den unerwarteten Freuden des Lebens.

    Nun, was soll ich dazu sagen: Ich habe, nicht nur in diesem Forum, noch kaum einen so umfassenden Einblick in den momentanen Zustand eines Fachbereichs erhalten. Da werde ich in nächster Zeit vieles ansehen und aufsuchen müssen, denn so eine Gelegenheit darf ich mir nicht entgehen lassen. Egal, ob sich, genau wie beim Poser, eine für meine Zwecke nützliche Anwendung findet, allein die Erweiterung der Wissensbreite ist für alles andere, unabhängig vom speziellen Einsatzgebiet, ein riesiger Gewinn.
    Allein dafür danke ich Dir wirklich herzlich.:daumenhoch
     
    #4      
    KBB gefällt das.
  6. pixelmaker

    pixelmaker jeden Tag neu hier

    Dabei seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    1.077
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Callenberg, bei Hohenstein-Er
    Software:
    CC2018, C4D, Blender, diverse CAD, CamBam, mac OS X 10.11.6
    Kameratyp:
    DSLR Nikon
    Poser und Alternativen dazu?
    Hallo

    wie Icebeam Dir schon geschrieben hat, schau Dir zuerst DAZ Studio an.
    Es gibt eine männliche und eine weibliche Figur im Starterpaket kostenlos, auch diverse Kleidungen gibt es zum Starten.
    Bei den Figuren kann jedes Körperteil in Stellung, Form und Größe bearbeiten und damit lernen wie es geht.
    Wenn Du nur feststehende Figuren haben möchtest reicht DAZ Studio vollkommen aus. Wenn Du andere Charaktere, die die Grundfiguren verändern, haben möchtest, oder Kleidung oder irgedwelche anderen Objekte, kannst Du sie dazu kaufen.
    Es gibt eine deutsche Webseite die sich "deutsches DAZ Studio Forum" nennt, dort gibt es Tutorials und ein deutsches Benutzerhandbuch.
    Für Figuren, egal ob Mensch oder Tier hat mir bis jetzt immer DAZ Studio ausgereicht. Ich brauche ab und zu Figuren für die Herstellung von Relief oder 3D Drucken.

    grüße
     
    #5      
    Stille_Wasser und KBB gefällt das.
  7. Icebeam

    Icebeam Planschzicke Teammitglied PSD Beta Team

    353217
    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    3.627
    Geschlecht:
    weiblich
    Software:
    InDesign, Illustrator, Photoshop, Poser
    Poser und Alternativen dazu?
    Ja. Aber das sollte die 11 auch haben. Es gibt so genannte Rooms. Für Haare, Material, Kleidung u.s.w. Auch die Hersteller von fertigen Kontingenten bringen meistens einiges an Einstellungsmöglichkeiten sowie diverse Texturen mit.

    Ich würde dir das ja zeigen wie die Pro Version "nackt" ausschaut. Aber dann müsste ich meine gesamte Bibliothek wieder neu installieren. Bestimmt auch nicht anders als die 11. Da ist auch nichts drin. Jedenfalls nichts, womit du gleich loslegen kannst. Es sei denn, man steht drauf, Skelette in sämtlichen Variationen zu bauen.:D

    Kleidung, Haare und so weiter sind obj Dateien. Wenn man selber was erstellen will, braucht es bestimmt Blender oder Cinema (oder ähnliches) zusätzlich. Texturieren klappt dann in Poser wieder ganz gut. Hab ich schon mit ner 3D Schachtel gemacht. Aber wie schon gesagt: Um herauszufinden ob dir das liegt oder überhaupt in Frage kommt würde ich DAZ nehmen. Aus Kostengründen. Zum reinschnuppern ideal. Ich hab es auch zusätzlich.
     
    #6      
  8. KBB

    KBB Mod 3D | Blaubär Teammitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.363
    Geschlecht:
    männlich
    Poser und Alternativen dazu?
    Danke, das wollte ich gerade ergänzen, Halzeimer lässt grüßen :)

    Figuren, die enthalten sind, kann man tatsächlich sogar innerhalb der Software aufwändiger überarbeiten. Das gilt für den Poser, DAZ Studio, iClone mit Plugin, Make Human in begrenztem Rahmen.. Und wenn das nicht reicht, kann man Teile davon oder auch die ganze Figur wie oben erwähnt idR. nicht nur exportieren, sondern dann in Blender oder einem anderen 3D Modelling Tool überarbeiten und z.B. als sog. "Morph" rückimportieren mit der Absicht, aus dem verformten, überarbeiteten Abschnitt einen veränderbaren solchen zu machen. D.h. mit dem entsprechenden Know-How hast Du nachher einen weiteren Parameter, und wenn an dem gedreht wird, ändert sich der Abschnitt von 0 auf 100% vom Ursprung zum reimportierten Körperteil.
    Ach ich schreib einfach zu langsam..

    Genau, die nennen sich Mannequin.

    Ui, bitte gerne :) Wenn Du noch allgemeine Fragen rund um das 3D-Tum hast, beantworte ich auch die soweit es mir möglich ist gerne. Bei speziellen Fragen zur Software wie hier Poser und DAZ gibt es noch gefestigtere User, wie man hier sehen kann. Noch ein Letztes von mir: der Renderer in DAZ, iray, gefällt mir übrigens auch besser als das was der Poser kann. Wobei ich die aktuelle Poser-Version nicht kenne, da ich mittlerweile auch eher auf DAZ zurückgreife, wenn es schnell gehen muss.
    Die anderen von mir oben genannten speziellen Programme haben hingegen bis auf iClone und glaub Miku Miku z.Zt. keine Renderer integriert, sondern sind nur "Zulieferer". Exportieren und in Blender rendern ginge mit fast allen, würde aber auch weitere Einarbeitung fordern.
     
    #7      
    LikeLowLight gefällt das.
  9. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.913
    Poser und Alternativen dazu?
    Laut Angaben von SmithMicro sollen das doch 5 GB sein, Poser 11 ist insgesamt nur knapp 1 GB groß, doch kann ich mir schon vorstellen, dass nach einiger Zeit sich das richtig füllt, kann ich ja nachvollziehen. Doch nur um Dir ein Gefühl der Leere zu vermitteln:
    [​IMG]
    Erst danach, bei der Beleuchtung, gibt es das, was die Bezeichnung Bibliothek verdient. Doch ich kann mir vorstellen, dass solche Bestandteile zur Grundausstattung nötig sind und keinerlei Mode unterliegen, während Frisuren und Klamotten sich in einem Dreißigjahreszyklus (oder noch länger) wiederholen, und man damit jeder Generation von Künstlern und Gestaltern immer alte Hüte etwas abgewandelt neu verkaufen kann, tun ja die Schneider auch.:D

    Danke für das Angebot. Ich habe erst vor ein paar Tagen mit Poser 11begonnen, als ich dann leider kein Manual und kein Referenzhandbuch gefunden habe, die Informationen und Tutorials weitgehend für die Pro-Version sind, wusste ich nicht wirklich, wieweit die Möglichkeiten und Fähigkeiten gehen oder gehen könnten, oder ob es eventuell Alternativen dazu gäbe. Dass, besonders im 3D-Bereich, häufig ein Zusammenspiel von 2 oder mehr Programmen erforderlich ist, habe ich schon länger gesehen. Außerdem ist 3D doch eher intensiv und ist zum Erlernen mit einigem Aufwand verbunden. Gilt natürlich auch z.B. für Photoshop & Co, doch damit bin ich eben schon länger vertraut:) und bei der Bildbearbeitung wird auch weiterhin mein Schwerpunkt liegen. Doch möchte ich eben nicht den Blick auf den Rest der Welt verlieren und so sehe ich mich immer ein wenig um.

    Würde ich alles gerne können, doch leider komme ich zeitlich damit an die Kapazitätsgrenzen. Wenn man sich mit einem doch eher komplexen Programm nicht in einem bestimmten Umfang beschäftigt, dann ist es auch nicht sinnvoll, es zu erlernen. Das ist der Freizeitstress, den man hat.
     
    #8      
  10. SehrWitzig

    SehrWitzig Aktives Mitglied

    413
    Dabei seit:
    05.10.2008
    Beiträge:
    1.104
    Geschlecht:
    männlich
    Kameratyp:
    Canon Eos 7d
    Poser und Alternativen dazu?
    Kannst du dein Vorhaben etwas genauer definieren?
    Ich habe Poser seit der Vision 6 aus den Augen verloren. Aber auch dort konntest du den Charakter in die Position bringen die du brauchtest. Das Licht anpassen, Animationen erstellen, Körper etwas modifizieren usw. Für die grobe Kelle reicht das alle mal.
    Du solltest dir aber auf jeden Fall erst einmal Make Human anschauen. Das Programm ist im Prinzip selbsterklärend. Mit einer exportierten Datei im Fbx. oder obj. Format kannst du dich, falls du eine Adobe id Nummer hast bei Mixamo registrieren und deinen Charakter riggen lassen. (Speichern). Dann suchst du dir eine Animation aus (falls benötigt) und kannst sie ebenfalls speichern.
    Nur wo hin damit? Nun kommt Blender und eine gewisse Einarbeitungszeit ins Spiel.
    Und die ist unter Umständen nicht unerheblich.
    Das jetzt weiter zu führen macht keinen Sinn.
    Solche one Klick Lösungen sind der Vorteil von Poser. Individualität bezahlt man mit dem Preis der Zeit die man aufwendet.
    Aber im Prinzip hat @KKB alles ausführlich beschrieben. :)
    Kostenlose Bäume erstellen geht gut mit Treeit.
    EDIT:
    Oh je, ich tippe zu langsam oder sollte aufhören zwischendurch mit dem Sohn zu spielen. :)
    So wie es sich darstellt, bist du dann mit Poser gut beraten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2018
    #9      
  11. Icebeam

    Icebeam Planschzicke Teammitglied PSD Beta Team

    353217
    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    3.627
    Geschlecht:
    weiblich
    Software:
    InDesign, Illustrator, Photoshop, Poser
    Poser und Alternativen dazu?
    Ja, viel anders sieht die Pro Version als Urzustand auch nicht aus :) Erst wenn es bestückt wird kommt Leben in die Bude. Dann aber schneller, als dir lieb ist.
     
    #10      
    LikeLowLight gefällt das.
  12. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.913
    Poser und Alternativen dazu?
    Ich möchte herausfinden, ob es für mich nützlich sein kann, und da mir die vom Hersteller gelieferten Informationen nicht wirklich Informationen lieferten (siehe "Reference Manual" in #4), habe ich nach Internetsuche im Forum einen Ballon losgelassen und erhielt dafür einen Goldregen.
    Ich mache so etwas immer gern, denn über das, was man täglich braucht, stolpert man ohnehin. Das führt natürlich nur manchmal zu einem für mich brauchbaren Ergebnis, doch erweitert es jedenfalls den Horizont. Ist mir genau so viel Wert.
     
    #11      
    SehrWitzig gefällt das.
  13. KBB

    KBB Mod 3D | Blaubär Teammitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.363
    Geschlecht:
    männlich
    Poser und Alternativen dazu?
    Das ist schon sehr seltsam. Auch dass Deine 11 keine 11.1 ist und in der Bibliothek zwar Poser Pro Content auftaucht, aber sämtliche Figuren fehlen. Zumal laut Webseite der Content von Pro und unPro der gleiche sein soll. SmithMicro macht zwar manchmal Mist, aber wir wollen ihnen in diesem Fall erst einmal einen Vertrauensvorschuss geben ;) Tatsächlich sind in der Pro-Version all die kleinen Dinge, die auch der normalen 11.1 versprochen sind, definitiv enthalten. Da fehlen Dir dann mal locker 40 Figuren. Das sind vllt. 15 Grundfiguren mit Varianten, nämlich alles was bei Dir unter People/Pauline aufgezählt und ausgenullt ist, und noch ein paar mehr (insg. 22 People-Ordner mit Varianten). Edit: ein paar Abzug, weil die unter People versteckten Monster und Aliens sich z.B. nicht dazu eignen, eine Architektur-Visualisierung zu bevölkern.

    Während vorwiegend die neuen Figuren Ryan und Alyson Varianten bekommen und je 4 für Paul2 und Pauline2 sind, bietet die Bibliothek hauptsächlich Klamotten für Jessi und James, den Vorzeigefiguren aus früheren Versionen, ebenso wie Simon2 und Sydney2, anderen Vorzeigern. Haare wiederum sind vorwiegend auf Jessi und James verteilt, während Simon, Sydney, Ryan und Alyson je ein paar Perücken abbekommen und Paul2 und Pauline2 mit je einer Frisur auskommen müssen (okay, Pauline hat 2). Man sieht schon, das ist etwas ungleich verteilt, man soll doch gleich mal was einkaufen gehen. Frisuren kann man wenigstens gleich im Poser basteln, Klamotten lediglich mit neuen Texturen und Farben versehen. Neue Kleidung zu bekommen ist also ungleich schwieriger wenn man etwas bestimmtes braucht, oder einfach nur teurer ;)

    Da Du davon sprichst, dass die Hilfe (das PDF ist für beide Programme das gleiche) nicht dabei ist und Deine Installationsdatei nur 1GB groß ist: der komplette Content ist nicht bis zu Dir durchgekommen. Ob das Update von 11 auf 11.1 Geld kostet, weiß ich nicht, aber wenn Du nur eine 1GB große Datei hast, hast Du auch nur einen Bruchteil vom Poser installiert.
    Wenn Deine Version nicht vom Laster gefallen ist (was wir nicht hoffen wollen), musst Du nur den Smith Micro Download Manager starten, Deine aktuelle Seriennummer eingeben und die Dateien mit all den schönen Gizmos herunterladen und installieren. Dann sollte es auch bei Dir für den Start etwas gefälliger aussehen.
    Und wenn Du etwas Geld übrig hast, kannst Du ja auch gleich bei DAZ3D.com, renderosity.com oder contentparadise.com einkaufen gehen..
     
    #12      
  14. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.913
    Poser und Alternativen dazu?
    @KBB
    Ich war gerade dabei, eine Frage zu posten, da ich heute für meine zwei androgynen, doch nackten, Figuren etwas zum Anziehen gesucht habe. Dabei ist mir aufgefallen, dass z.B. bei renderosity.com jeweils Klamotten für einen Namen angeboten werden. Es gibt dann, z.T. gratis, Muster, die anscheinend nur für ein Kleid oder eine Figur zu passen scheinen.
    Ist das wirklich so, kann ich einen Frack, den ich für die Figur "Michi" habe, nicht der "Nicki" anziehen? Passen also Kleider nur einer bestimmten Figur, die ich haben muss, also meist kaufen muss?

    Und den Tipp mit dem nochmaligen Download werde ich befolgen. Danke.

    Ergänzung um 13:48
    Ich habe gesehen, dass nach dem Start den Download-Managers eine ganze Reihe von Download ausständig sind. Offensichtlich wurde nur das nackte Programm geladen und installiert. Das bedeutet, dass es bei dieser Software eben so ist, dass nicht alles in einem Schwung geladen und installiert wird. Ich habe angenommen, wie ich es von anderen Programmen gewohnt bin, dass nach dem Kauf, besonders wenn ohnehin ein eigener Download-Manager installiert wird, über den alles Gekaufte geladen und installiert wird. Ich hatte angenommen, dass die restlich angezeigten Positionen dann nutzlos geladen werden, weil ich sie anschließend erst kaufen müsste. Ein falsche Annahme.
    Also hoffe ich, dass ich bald ein paar Klamotten haben werde.:)

    Die letzte Frage des ursprüngliche Postings ist allerdings noch aktuell.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2018
    #13      
  15. liselotte

    liselotte Bärliner Jung

    423
    Dabei seit:
    04.04.2006
    Beiträge:
    10.232
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    PH, InD, Illu, CS3 XP WIN7 & CS 6,WIN10 CC 18-19, 2020
    Kameratyp:
    Nikon D5000; Canon IXUS; Nikon AW 100
    Poser und Alternativen dazu?
    Nee da musst Du darauf achten Michi passt nur Michi und für Nicki passt nur das Zeuch für Nicki
    Mein Kenntnisstand
    MfG
     
    #14      
  16. KBB

    KBB Mod 3D | Blaubär Teammitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.363
    Geschlecht:
    männlich
    Poser und Alternativen dazu?
    Bei DAZ ist es so, dass es 4 Ursprungsfiguren namens Genesis, Genesis 2, 3 und 8 gibt, aus denen verschiedene Damen und Herren entwickelt wurden. Allen voran Michael und Victoria, die m.W. die bekanntesten auch im Poser-Universum sund. Auf diesen beiden (und auch auf den anderen), die es ebenfalls in zig Generationen gibt, beruhen wiederum weitere Figuren. Werden diese nicht allzu stark verändert, passen die Kleidung, die diesen evolutionär weiterentwickelten Figuren zugedacht sind, auch ihren jeweiligen "Eltern". Aber das ist nicht immer so. So ist Aiko eine eigenständige Figur, die aber auf Victoria beruht. Manche Kleidung und Haare mögen beiden passen, andere wiederum nur Aiko. Und wenn, dann meist auch nur der gleichen Generation, evtl. eine Generation nach unten.
    Da DAZ diese Figuren wie schon erwähnt ursprünglich für den Poser gebaut hat, m.W. aber die Genesis nicht in Poser anzutreffen sind, kommt es eher häufiger vor, dass Sachen wie von LiLo angemerkt nur der Figur passen, für die sie gemacht wurden. Dann gibt es wiederum Artists, die ihre eigenen Figuren auf Genesis aufbauen oder komplett eigenständig entwickelt haben. Das sind dann die völligen Sackgassen, was Flexibilität betrifft. Im DAZ Shop steht meistens so etwas dran wie "Compatible Figures: Victoria 4, Aiko 4", an dem man sich orientieren kann. Da ich jedoch nichts kaufe, bin ich für die tieferen Vorgänge wieder der Falsche ;)
     
    #15      
  17. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.913
    Poser und Alternativen dazu?
    Trotzdem danke. Vermutlich hätte ich doch besser die Barbie-Kollektionen der letzten Jahre kaufen und dann fotografieren sollen, wäre billiger gewesen.:D

    Wenn jetzt dann die Downloads abgeschlossen sein werden und danach alles installiert ist, werde ich den Inhalt hoffentlich sehen, das sind an die 5,5 GByte, davon beinahe 2 GByte Figuren, und auch die vermissten Supportdateien scheinen dabei zu sein.

    Ergänzung: Tatsächlich habe ich jetzt doch einigen Inhalt. Nach den ersten Versuchen scheint es tatsächlich so zu sein, dass jede Figur ihre eigene Kleidung, ihre eigenen Schuhe usw. benötigt. Schuhe einer anderen Figur stehen z.B. deutlich über die Füße hinaus. Kann vielleicht angepasst werden, doch ich bin noch ganz am Anfang. Dafür ist das Programm nach ein paar Ankleidungsversuchen sang- und klanglos abgestürzt.
    Und das Reference Manual hat 1106 Seiten. Da gibt es einiges zu lesen.:D. Aber ich klage nicht, denn es gibt wenigstens eines. Sehr erfreulich. :nick:
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2018
    #16      
  18. Icebeam

    Icebeam Planschzicke Teammitglied PSD Beta Team

    353217
    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    3.627
    Geschlecht:
    weiblich
    Software:
    InDesign, Illustrator, Photoshop, Poser
    Poser und Alternativen dazu?
    Kleidung muss man meistens, je nach Pose, hier und da mal nachjustieren. Ich weiß nicht, ob die 11. Version auch den Reiter "Figure" hat. Darunter findet man einen Unterpunkt: Comform to. Also: Kleidung anwählen, Figure, Comform to ---> dann sollte sich ein kleines Fenster öffnen. Da kannst du dann anklicken, an was sich die Kleidung anpassen soll. In dem Fall natürlich an das Kerlchen oder Weiblein. Dann fluppt die Bekleidung ran. Macht man das nicht, dann bleibt die Kleidung nicht an der Figur hängen wenn du diese in Pose setzt/stellst. Bei Schuhe haben viele Anbieter eine Zusatzoption für die Feetpose. Dann passen die auch.
     
    #17      
    LikeLowLight gefällt das.
  19. liselotte

    liselotte Bärliner Jung

    423
    Dabei seit:
    04.04.2006
    Beiträge:
    10.232
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Software:
    PH, InD, Illu, CS3 XP WIN7 & CS 6,WIN10 CC 18-19, 2020
    Kameratyp:
    Nikon D5000; Canon IXUS; Nikon AW 100
    Poser und Alternativen dazu?
    Ein alt bekanntes Phänomen
     
    #18      
  20. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    4.913
    Poser und Alternativen dazu?
    Danke, ja hat sie. Doch so richtig erfolgreich war ich trotzdem nicht. Ich habe zuerst, da sie als neue Figur so gepriesen wurde, der Pauline versucht etwas anzuziehen, das im Menü unter einem anderen Namen gelistet war. Nach dem "Confirm to" erfolgte zwar eine Anpassung, doch das Shirt war in Kniehöhe usw.
    Dann habe ich die Alyson 2 genommen, denn für die gibt es einiges zum Bekleiden. Die Sachen passen, erscheinen jedoch teilweise verdeckt, bis "Confirm to" Alyson 2 erfolgt. Ich habe ihr das Shirt, die Hose, die Jacke und dann die Slippers angezogen. Beim Oberkörper ist das Ergebnis leider nicht so toll:
    [​IMG]
     
    #19      
  21. Icebeam

    Icebeam Planschzicke Teammitglied PSD Beta Team

    353217
    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    3.627
    Geschlecht:
    weiblich
    Software:
    InDesign, Illustrator, Photoshop, Poser
    Poser und Alternativen dazu?
    @LikeLowLight Das liegt an der Jacke. Wenn du die Jacke anwählst (Chest) dann solltest du auf der rechten Seite die Regler zum justieren finden. Einfach mal probieren.
     
    #20      
    LikeLowLight gefällt das.
Seobility SEO Tool
x
×
×