Anzeige

Produktfotots - Schärfe

Produktfotots - Schärfe | PSD-Tutorials.de

Erstellt von emtrion, 27.09.2012.

  1. emtrion

    emtrion Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    64
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Karlsruhe
    Software:
    Adobe Master Collection CS5.5
    Kameratyp:
    Canon EOS 7D
    Produktfotots - Schärfe
    Guten Morgen,

    ich versuche gerade ein paar Produktfotos zu machen die zum einen fürs Web, allerdings auch für Print (Produktflyer, Imagebroschüre usw genutzt werden sollen.

    Ich habe immer wieder das Problem, dass die Bilder nicht richtig scharf werden:
    [​IMG]
    Das Bild ist nicht skaliert. Wenn mein reinzommt auf 100% Ansicht sind die ganzen kleinen Komponenten und einzelnen Pins unscharf.

    Ich nutze eine EOS 650d mit dem Kit Objektiv (18-55mm 1:3,5-5,6 IS II) auf einem stabilen Stativ.
    Blende: f/36
    ISO: 100
    Brennweite: 49mm
    Belichtung: 1,6s

    Ich nutze den Selbstauslöser, damit die Kamera beim Auslösen nicht verwackelt.
    Zur Beleuchtung nutze ich ein kleines Ministudio mit Leuchtplatte und drei zusätzlichen Lampen. Einen Blitz nutze ich nicht!

    Ich frage mich nun, ob ich einfach nur einen Bedienungsfehler habe, oder ob ich schon an die Grenzen meines Equipments stoße. Vielleicht habt ihr ja einen Rat für mich!

    Grüße,
    Stephan
     
    #1      
  2. randacek_pro

    randacek_pro Mod | Forum

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    4.747
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe Geschichten, GIMP und Blender
    Kameratyp:
    Canon (D)SLRs
    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    Hallo Stephan,

    wie fokussierst du auf die Platine? Nutzt du dazu den LiveView, eventuell auch mit einer Vergrößerung, so dass du die Pins richtig erkennen kannst?

    Blende 36 ist ja schon sehr weit zu, du hast ja auch an den Kanten Lichtsäume von der darunter liegenden Leuchtplatte... eventuell wäre hier doch das Thema Beugungsunschärfe durch die sehr weit geschlossene Blende zu bedenken, aber halt auch ein einfacher "Fokussierfehler", wenn du eher auf die Platine scharf stellst, statt auf die kleinen Pins -> da dann eben mit LiveView und einer Vergrößerung.
    Eventuell ist das Kit-Objektiv von seiner Mechanik her auch nicht so feingängig, so dass es schwer wird, den genauen Fokuspunkt zu erwischen - unmöglich würde ich jedoch nicht denken (obwohl hier natürlich die Makroobjektive etwas im Vorteil sind...).

    Weiterhin könntest du zusätzlich zum Fernauslöser auch die Spiegelvorauslösung probieren, so dass die Vibration des Spiegelschlages schon vorbei ist, bevor du dann die eigentlich Aufnahme machst (was aber bei Fotografie über den LiveView auch entfallen kann...)

    Lieber Gruß
     
    #2      
  3. essdreipro

    essdreipro Guest

    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    da deine Produkte ja keinen 'Fluchtreflex' bei der Aufnahme entwickeln,
    möchte ich dir folgende Technik empfehlen ...

    stacking ...

    der Einsatz eines Stativs ist Pflicht ... und ggf. eines Fernauslösers, macht vieles
    einfacher und Du minimierst Verwackler ...

    dann fokussierst Du praktisch manuell durch das Motiv, will heissen, Du
    verschiebst den Fokuspunkt von vorne bis hinten schrittweise durch
    dein Motiv ...

    ein Makroschlitten, den Du sehr fein einstellen kannst, wäre gut, aber nicht
    umbedingt notwendig...

    diese Einzelaufnahmen setzt Du mit einem stacking Programm dann
    anschliessend wieder zusammen ...

    NACHTRAG:

    Du kannst dabei mit der Blende arbeiten, bei dem dein Objektiv die
    beste Abbildungsleistung hat ...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.09.2012
    #3      
  4. Der_Pferdeknipser

    Der_Pferdeknipser Unblind

    Dabei seit:
    27.09.2007
    Beiträge:
    685
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Saarland
    Software:
    einiges, auch altes Zeug
    Kameratyp:
    Canon, Sony
    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    Die Physik lässt sich nur in Grenzen umgehen. Bei Blende 36 bist du schon im Bereich der Beugungsunschärfe.
    Du wirst den Schärfeverlauf nur mit einem Objektiv, das Tilt/Shift beherrscht, ändern können.
    Oder (bitte nicht hauen) du kaufst dir eine sehr gute Kompaktkamera mit kleinem Sensor.
    Da hast du durch die Brennweite schon gleich eine größere Tiefenschärfe.

    Die Frage ist, ob die Betrachter der Produktfotos so genau hinschauen wollen?
     
    #4      
  5. emtrion

    emtrion Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    64
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Karlsruhe
    Software:
    Adobe Master Collection CS5.5
    Kameratyp:
    Canon EOS 7D
    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    Hallo randacek,

    dir große Blende nutze ich halt um die komplette Baugruppe scharf zu bekommen, auch in den Ecken. Ich könnte aber mal noch versuchen diese etwas zu reduzieren.

    Meinst du mit den Lichtsäumen die 1-2mm hellen Ränder am Rand? Denn die kommen davon, dass die Platine im inneren aus mehreren Metallschichten besteht und diese nicht bis an den Rand hinauslaufen. Umso mehr Metall im inneren umso dunkler. Und ganz außen ist eben nur Hartz und kein Metall, deshalb scheint hier das Licht so sehr durch.

    Ja, ich fokusiere meist mit dem Live-View. Ich hab jetzt auch gerade nochmal genau geprüft. Ich sehe die unschärfe auch schon im Live-View wenn ich hineinzoome. Hab auch eben mal versucht von Hand zu fokusieren, aber das bekomme ich nicht hin, da wackelt die ganze Kamera und so fein lässt sich das gar nicht einstellen...

    Ich bin halt ein ganzes Stück weg mit der Kamera und nutze die große Brennweite, damit das Bild später richtig fluchtet. Damit ist jeder Wackler auch umso schlimmer! :(
     
    #5      
  6. randacek_pro

    randacek_pro Mod | Forum

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    4.747
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Adobe Geschichten, GIMP und Blender
    Kameratyp:
    Canon (D)SLRs
    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    Sicher hast du schon die Tipps der anderen gelesen :)
    Aber was eben wirklich wichtig ist: essdreipro hat Recht ;)

    Du solltest das mit Focus-Stacking probieren.
    Warum?
    Du fotografierst ja nicht parallel zur Sensorebene, sondern in einem schrägen Winkel.
    Dadurch hast du unweigerlich bei dem Abbildungsmaßstab größere Unterschiede in der Schärfentiefe, die du durch einfaches Fokussieren nicht ausgleichen kannst.
    Und wie gesagt, auch Der_Pferdeknipser hatte den gleichen Gedanken wie ich - die Beugungsunschärfe bei Blende 36 ist auch nicht zu verachten.

    Von daher lieber mit dem Focus-Stacking und mit größerer geöffneter Blende.

    Lieber Gruß
     
    #6      
  7. emtrion

    emtrion Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    64
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Karlsruhe
    Software:
    Adobe Master Collection CS5.5
    Kameratyp:
    Canon EOS 7D
    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    Hallo essdreipro,

    die Methode klingt interessant aber auch relativ zeitaufwändig! :) Ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren! Allerdings hab ich keine Stacking-Software. Kannst du eine empfehlen? Am besten kostenlos, damit ich erstmal testen kann? :)

    Grüße,
    Stephan
     
    #7      
  8. HansHansa

    HansHansa [Mod] Foto

    31
    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    3.744
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stutensee
    Software:
    GIMP | Hugin
    Kameratyp:
    EOS 60D, 500D, Fz28
    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    Wie weit bist Du mit Deiner Kamera weg vom Objektiv?
    Wieviel tiefe brauchst Du, cm?
    Hast Du Dir Abstand-Blende-Schärfentiefe schonmal ausgerechnet?
    http://www.dofmaster.com/dofjs.html

    Aufnahmen "Out of Cam?" in Jpg? Wenn ja, warum nicht in RAW?
    100% Ansicht ist eh quatsch.
     
    #8      
  9. essdreipro

    essdreipro Guest

    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    wenn dein Aufbau tatsächlich so extrem wacklungsanfällig ist, dann besorge
    dir doch lieber einen Makroschlitten... aber nicht diese 'Billig-Marken' aus
    China ... da ist schon NOVOFLEX das Maß der Dinge ...
     
    #9      
  10. essdreipro

    essdreipro Guest

    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    klar ... da gibt es was von Alan Headley ... CombineZM ...

    damit habe ich schon sehr gute Ergebnisse erzielt ...

    Du hast natürlich Recht ... Zeit kostet es, aber die Ergebnisse ...
     
    #10      
  11. emtrion

    emtrion Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    64
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Karlsruhe
    Software:
    Adobe Master Collection CS5.5
    Kameratyp:
    Canon EOS 7D
    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    Hallo Pferdeknipser,

    Tils/Shift Objektive sind für mich leider nicht erschwinglich! Ich bin schon froh, dass ich die Kamera genemigt bekommen hab! :)

    Sicher zoomen die Kunden nicht so extrem in die Bilder hinein! Aber die unschärfe ist ja dennoch da, auch wenn ich das Bild herunterskaliere. Es sieht dann einfach etwas schwammig aus.

    Grüße,
    Stephan
     
    #11      
  12. AnkeP

    AnkeP Aktives Mitglied

    23
    Dabei seit:
    21.03.2012
    Beiträge:
    351
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Software:
    PS CC
    Kameratyp:
    Canon EOS 550D
    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    Da sage ich als jemand, der mit diesen Artikeln arbeitet, ja ich möchte etwas genau sehen, die Bezeichnung des Chips deshalb würde für mich die Schärfe eher auf diesem Bauteil liegen und die Bezeichnung der Platine: hier STM-5 sind wichtig, also einmal drehen.
     
    #12      
  13. HansHansa

    HansHansa [Mod] Foto

    31
    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    3.744
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stutensee
    Software:
    GIMP | Hugin
    Kameratyp:
    EOS 60D, 500D, Fz28
    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    Schreibe doch mal etwas über Deinen Aufbau.

    @essdreipro

    Makroschlitten usw. lohnt sich vielleicht, wenn wenigstens etwas scharf wäre.
    20 unscharfe Fotos ergeben noch kein scharfes Fotos.
    Ich bekomme auch mit China Schlitten prima Makros hin.
     
    #13      
  14. martin_t

    martin_t Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    18.12.2011
    Beiträge:
    58
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Göttingen
    Software:
    Apple, Lightroom, Photoshop
    Kameratyp:
    Nikon D7000
    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    Ich meine du hast viel zu weit abgeblendet. Das ist schon nah/ oder an der Hyperfokaldistanz. Das kommt der Schärfe des Hauptmotivs auch nicht zugute, sondern die Schärfe des gesamten Bildes leidet aufgrund von Beugungserscheinungen.
    Die Platine muss auch schon vorher in der Schärfeebene liegen. ggf. Abstand und Brennweite mal variieren, je nachdem wie groß dein Endausschnitt sein muss. Entsprechend mehr Licht hast du. Und da wird der Knackpunkt liegen. Das Bild ist ja nicht unscharf und wenn man an die Schärfe so hohe Maßstäbe setzt braucht man kurze Verschlusszeiten.
    1,6s sind da eine lange Zeit für irgendwelche Verwacklungen, Vibrationen, auch auf dem Stativ. Darum solltest du wie schon gesagt auch die Spiegelvorauslösung aktivieren und nicht mehr direkt daneben stehen. manuell fokussieren

    Irgendwann sind natürlich auch einfach Grenzen erreicht. Funktioniert es einfach nicht können mit dem Objektiv und ohne Blitz auch Grenzen erreicht sein. dann kannst du wie essdreipro sagte noch stacken und das Bild aus mehreren Ebenen zusammensetzen.


    nachtrag: habe mich gerade gefragt, wie die Bildqualität wohl leidet, wenn man die Platine plan fotografiert und dann in Photoshop dreht, wenn das sein soll.?!
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2012
    #14      
  15. essdreipro

    essdreipro Guest

    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    @HansHansa...

    kein Problem ... habe nur meinen Eindruck von diesen Kreuz-Schlitten Marke China
    wiedergegeben ...

    die Stabilität und vor allem die Genauigkeit konnte ich leider nicht feststellen ...
    ungenau gefräste Führungen und unpräzise Passgenauigkeit und Halterungen
    haben zumindestens mir die Arbeit wahrlich nicht einfacher gemacht ...

    wenn - wie im meinem Fall - bei Makroaufnahmen die Kamera noch schräg
    nach unten und verkantet plaziert werden musste und dann der ganze Schlitten
    sich ineinander langsam aber stetig verdreht, kannst Du die 'Motten kriegen' :D ...

    aber das muss ja jeder für sich entscheiden, mit welchen Werkzeug er arbeitet ...
     
    #15      
  16. HansHansa

    HansHansa [Mod] Foto

    31
    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    3.744
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stutensee
    Software:
    GIMP | Hugin
    Kameratyp:
    EOS 60D, 500D, Fz28
    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    @essdreipro

    Aber sein Problem ist nicht die zu kurze Schärfentiefe, sondern das er gar keine hat.
    Erst das Grundproblem lösen.
    ---------------------------------------------------------------------
    Also Aufbau und Einstellungen ändern, bis es scharf wird (wenigsten etwas).
    Wenn in jpg fotografiert wird, welche Einstellungen in der Kamera?
     
    #16      
  17. emtrion

    emtrion Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    64
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Karlsruhe
    Software:
    Adobe Master Collection CS5.5
    Kameratyp:
    Canon EOS 7D
    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    Ok, ich denke der Grundtenor eurer Tipps zeigt schon, dass ich wohl viel zu sehr abgeblendet habe. Und HansaHansas HInweis due Schärfentiefe auszurechnen war auch hilfreich. Das heit mir gezeigt, dass ich meine Brennweite reduzieren muss um einen Schärfebereich von ca 5 cm zu bekommen. Was dann halt leider wieder mein Motiv etwas mehr "verzieht".

    Wobei ich erstmal froh wäre wenn ich zumindest mal den Fokuspunkt scharf bekomme! :) Danach kann ich mich dann um die Schärentiefe kümmern! :)

    Ich dachte ich hätte schon darüber geschrieben. Was willst du denn noch wissen?
    So ungefährt sieht das aus(sorry, nur HandyFoto):
    [​IMG]
     
    #17      
  18. emtrion

    emtrion Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    64
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Karlsruhe
    Software:
    Adobe Master Collection CS5.5
    Kameratyp:
    Canon EOS 7D
    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    Normalerweise fotografiere ich in RAW, aber seit ich die EOS 650d habe geht das nicht mehr, da Camera Raw trotz Aktualiserung nicht mit dem neuen RAW-Format klar kommt. Ich denke da muss ich noch warten bis Adobe die nächste VErsion bringt. Deshalb nutze ich JPEG in der höchsten Auflösung (mit Kantenglättung, jedenfalls das runde Soymbol, nicht das mit der Treppe)
     
    #18      
  19. HansHansa

    HansHansa [Mod] Foto

    31
    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    3.744
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stutensee
    Software:
    GIMP | Hugin
    Kameratyp:
    EOS 60D, 500D, Fz28
    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    Der Aufbau darum, wegen der Naheinstellgrenze.
    Ich weiß den aktuellen Wert der KIT Linse nicht, irgend etwas um 30cm.

    Und welche Picture Style?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2012
    #19      
  20. RalliRaser

    RalliRaser Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2009
    Beiträge:
    340
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    Foddoschobb
    Kameratyp:
    D800/D4 und einen Haufen Glas dazu
    Produktfotots - Schärfe
    AW: Produktfotots - Schärfe

    Beabsichtigst Du die Bilder etwa in 100% Auflösung zu verwenden? Ggf. durch Croppen?
     
    #20      
Seobility SEO Tool
x
×
×