Projekt Drachen

Projekt Drachen | PSD-Tutorials.de

Erstellt von traumfantasie, 19.06.2019.

  1. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projekt Drachen
    Ich mache nun ein eigenes Projekt, welches ich später auch in 3D drucken möchte.
    Es soll ein Drachen sein.
    Das Grundmodell ist soweit fertig. Jetzt kommen die Feinheiten dran, wo ich mich erstmal mit den verschiedenen Werkzeugen vertraut machen muss.
    Ich habe den Drachen aus einem Würfel erstellt und bis jetzt ist er aus einem Guss. Ob das Vor- oder Nachteile hat weiß ich noch nicht. Das bringt bestimmt die Erfahrung mitsich.
    Ihr könnt mir gern Tips und Ratschläge geben oder auch nur einfach ob es euch gefällt oder auch nicht.
    Ich danke euch für eure Unterstützung.
    Ich werde dann die nächsten Vortschritte wippen.
    Hier erstmal das Grundobjekt.
    [​IMG]
     
    #1      
    Sakas und KBB gefällt das.
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. Labandowsky

    Labandowsky wir haben Ostwind

    62012
    Dabei seit:
    20.06.2012
    Beiträge:
    569
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    SH
    Projekt Drachen
    Moin,
    also Hochachtung vor Deiner Arbeit !
    Es ist aber nicht meins.....sorry
    Nochmal : tolle Leistung , gute Umsetzung :daumenhoch
     
    #2      
  4. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.076
    Geschlecht:
    männlich
    Projekt Drachen
    Da Du ihn drucken willst, ist das von Vorteil. Die Flächen dürfen sich aber nirgends überschneiden und die Flügelflächen müssen eine Dicke haben, dürfen also nicht nur 1 Polygon dick sein. Das würde nicht gedruckt.
    Die Flügelflächen selbst werden aber auch mit Dicke ein Problem darstellen, weil die sehr dünn sind. Ich weiß nicht mal ob die „Spanten“, die diese Flächen halten, nicht schon ein Problem sind, so lang und dünn. Es kommt letztlich aber aufs Material an. Mit Kunststofffilamenten oder einem Lasersinterverfahren könnte es vielleicht gehen.
     
    #3      
  5. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projekt Drachen
    Das sehe ich auch als Problem. Bis jetzt haben sie keine Dicke. Aber ein Objekt was hohl ist hat ja im Prinzip auch keine Dicke und es wird aber voll gefüllt gedruckt. Irgendwie widerspricht sich das doch, oder sehe ich das falsch?

    Danke dir für das Kopliment.
     
    #4      
  6. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.076
    Geschlecht:
    männlich
    Projekt Drachen
    Jain, kluger Mensch ^^
    Du hast einen 3D Drucker, oder? Dann vermutlich einen mit Filamenten, dünnen Kunststoffäden? Das ist die gängigste Methode bei den günstigen Modellen.

    Korrekt ist: das hohle Objekt ist ein Volumen, das durchgehend von einer Oberflächenhaut umgeben ist. Das Volumen ist eingeschlossen, das Objekt kann an der Position, wo Volumen ist, gefüllt werden (oder gefüllt sein, wenn es z.B. um Simulationen geht, die hier aber kein Thema sind). Da Du sagtest, es sei alles aus einem Guß, ging ich davon aus, dass damit auch immer ein umschlossenes Volumen gemeint ist, und nicht nur eine Kante, die extrudiert sind. Während "aus einem Guß" gut ist, sind extrudierte Kanten, also Kanten, die mehr als 2 Polygone beherbergen, sehr "bäh", also das genaue Gegenteil. Denn Du wirst jetzt leider die Flügel löschen müssen, da es nachträglich nicht ausreicht, sie per Extrusion dicker zu machen. Sie sind nämlich dann nicht mehr mit dem Objekt über das Volumen verbunden, sondern nur noch über die Kante, auch wenn sie selbst dicker sind als mathematisch Null.

    Dazu würde ich die Kanten auswählen, an denen die Flügelhäute an die "Spanten" angeklebt sind. Wie heißen die langen "Schläuche", wo die Haut durchgeht? :D Bei einer Fledermaus wären das Skelett-Teile, nämlich die Finger(knochen).
    Die Haut dazwischen löschen. Die ausgewählten Kanten per Bevel dicker machen, bis sie eine Dicke haben, die der Drucker schaffen kann. Das Beveln kann aus der Kante 2 parallele machen, die mit Polygonen verbunden sind.

    Ich würde es mit mindestens der 2-fachen Fadendicke probieren, wenn ich mit dem Kunststofffaden richtig liege. K.A. ob das ausreicht, man kann es ja probieren. Das Gerät muss den Faden ja sozusagen in der Luft ablegen.
    Jetzt die Polygone mit dem Stitching Tool (Vernähen) zwischen den Spanten verbinden. Wichtig dabei ist, das so zu machen, dass die Polygone, die durch das Beveling entstehen, nachher weg sind, damit das durchgehende (!) Volumen erhalten bleibt.

    Man kann aber auch nachträglich mit den neuen Volumentools in der R20 versuchen, aus dem Modell ein druckbares zu machen. Gut, das geht mit der R16 nicht.
     
    #5      
    Diefa und traumfantasie gefällt das.
  7. aaarghh

    aaarghh Kann PCs einschalten

    Dabei seit:
    10.11.2008
    Beiträge:
    4.399
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    C4D R12
    Projekt Drachen
    Über die Druckbarkeit (nachdem Fehlerquellen wie die dünnen Flügel geändert wurden) kann man sich Gedanken machen, wenn das Modell fertig ist. Ewentüll muss man dann einige Teile voneinander trennen und sie nach dem Druck zusammenfügen. Dazu braucht es dann entsprechend vorbereitete Verbindungsmöglichkeiten an den Teilen innerhalb der Datei. Nicht alles, was man darstellen kann, kann man am Stück drucken. Auch Autos kommen nicht am Stück, sondern in Einzelteilen aus dem Stahlwerk.

    Ist für den 3D-Druck nicht so wild. Das Modell lässt man einfach durch einen der verfügbaren Online-Reparatur-Services laufen, dann passt es in der Regel. Und sich überschneidende Flächen geben nicht immer automatisch ein schlechtes Druckergebnis. Das hängt auch ein bisschen vom verwendeten Slicer ab.
     
    #6      
  8. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projekt Drachen
    Ja, ich habe einen 3D Drucker, der mit Filament läuft.
    Beim Drachen ist es eigentlich das gleiche, glaub ich zumindest.
    Nein, in der Luft drucken geht nicht. Es wird ein Stützgerüst mitgedruckt, welches man später einfach abmachen kann. Das ist ziemlich dünn das Gerüst.
    Das kenne ich gar nicht. Wird da das Modell druckfähig gemacht?
    Kannst du mir bitte einen Link dazu geben?
     
    #7      
  9. aaarghh

    aaarghh Kann PCs einschalten

    Dabei seit:
    10.11.2008
    Beiträge:
    4.399
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    C4D R12
    Projekt Drachen
    Guggst du hirr:
    https://service.netfabb.com/login.php
    Geht nur mit Registrierung, ist aber harmlos. Und kost nix.

    Ich schiebe jede stl da einmal pauschal durch. Nur dürfen keine (versehentlichen) Löcher im Modell sein, dann gips ne Fehlermeldung.
    Auch Modelle von thingiverse sind häufig fehlerhaft und ergeben Murks beim Slicen. Der genannte Service wirkt Wunder.
     
    #8      
    traumfantasie gefällt das.
  10. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projekt Drachen
    Danke dir herzlich.
     
    #9      
  11. Diefa

    Diefa :-)

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    2.164
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    Software:
    WIN 10 prof, Cinema4D-Visualize R16; CorelDraw Technical Suite X7
    Projekt Drachen
    R16 hat bereits zu diesem Zwecke eine Meshprüfung. Im Attributemanager unter "Modellieren".
     
    #10      
    traumfantasie gefällt das.
  12. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projekt Drachen
    Zum Sculpten reicht mein Surface nicht mehr aus:neee:
    Morgen wird der PC angeschmissen, dann läufts wieder. :happy:
     
    #11      
  13. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projekt Drachen
    Das Sculpten ist nicht so einfach wie gedacht. Ich habe da ganz schöne Probleme. Es ist erstmal ungewohnt mit den Werkzeugen zu arbeiten.
    Man denkt bisschen auftragen da und bisschen glätten dort, aber irgendwie komme ich zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis.
    Habt ihr vielleicht noch ein oder zwei Tips?
     
    #12      
  14. Diefa

    Diefa :-)

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    2.164
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    Software:
    WIN 10 prof, Cinema4D-Visualize R16; CorelDraw Technical Suite X7
    Projekt Drachen
    Ich verstehe nicht, wie Du jetzt zum Sculpen gekommen bist... Das Ding war doch soweit da. Worum geht es jetzt?
     
    #13      
  15. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projekt Drachen
    Der war doch nur grob. Es fehlen noch die Strukturen, Schuppen und der Kopf muss ausgearbeitet werden.
    Das bisherige Ergebnis kann man doch nicht als fertig betrachten.
     
    #14      
    Najdaceva gefällt das.
  16. Diefa

    Diefa :-)

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    2.164
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    Software:
    WIN 10 prof, Cinema4D-Visualize R16; CorelDraw Technical Suite X7
    Projekt Drachen
    Ach so, ich dachte der sollte so schon in Produktion...
     
    #15      
  17. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projekt Drachen
    Nein, er soll schon noch schöner werden.
    Aber ob ich das hinbekomme, wie ich es mir vorstelle, weiß ich noch nicht.
    Mein Anspruch ist schon hoch. Manchmal höher als mein Können.
     
    #16      
  18. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projekt Drachen
    Ich finde diese Option nicht.
    Was für ein Werkzeug muss markiert sein, dass diese Attribute hat?
     
    #17      
  19. Sabinerin

    Sabinerin Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    89
    Software:
    C4D Studio R20, Photoshop CC, Corel Draw 2019, CAD-Programme
    Projekt Drachen
    Attribute, oben links Modus -> Modellieren. Fleißig, fleißig :)
     
    #18      
    Diefa und traumfantasie gefällt das.
  20. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projekt Drachen
    Mein Projekt kam leider ins Stocken, da es mir plötzlich die Flügel zerfetzt hat.
    Soviel ich herausbekommen habe lag es an den Polygonen. Die waren an einigen Stellen verkehrtherum. Dann kam es noch zu Problemen mit dem SDS-Objekt und den Unterteilungen.
    Ich glaube, dass ich es jetzt im Griff habe.
    Was ich nur nicht verstehe ist, dass ich nicht über 2 Unterteilungen hinauskomme. Dann fängt alles an zu ruckeln und läd ewig. Aber der PC ist nicht ausgelastet. Es ist genügend Arbeitsspeicher vorhanden und laut Taskmanager ist alles in Ordnung. Aber ich kann nicht flüssig arbeiten.
    Habt ihr eine Idee?
     
    #19      
  21. Diefa

    Diefa :-)

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    2.164
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    Software:
    WIN 10 prof, Cinema4D-Visualize R16; CorelDraw Technical Suite X7
    Projekt Drachen
    Ohne den Rechner zu sehen, leider nein.

    Was mich wundert, warum gehst Du, wenn so etwas passiert ist, nicht zum Punkt vor dem "zerfetzen" zurück? Oder Du kannst auch komfortabel inkrementell speichern. Cinema vergibt dann sogar die Versionsnummer selbstständig. Oder Sicherungskopien anlegen...

    Dass Polygone falsch ausgerichtet sind passiert immer mal. Dafür hat Cinema ja Werkzeuge, um die Normalen auszurichten.
     
    #20      
    KBB gefällt das.
Seobility SEO Tool
x
×
×