Projektvorstellung - es ist fertig

Projektvorstellung - es ist fertig | PSD-Tutorials.de

Erstellt von traumfantasie, 21.05.2019.

  1. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Hallo,

    ich habe einen Workshop durchgearbeitet. Der ist von Uli Staiger, Oktopus.
    Das ist mein 2. Projekt in C4D.
    Ein paar wenige Objekte, wie die Wanne, der Teppich, der Wäschekorb und der Raum wurden mit Video vorgestellt und gezeigt wie man diese erstellt.
    Die restlichen Objekte habe ich so nachgebaut.
    Über Texturierung, Licht und Nacharbeit in PS wurde leider nichts erklärt.
    Ich habe mich so durchgekämpft.
    Licht und Nacharbeit in PS stehen noch aus.
    Das hier ist das bisherige Ergebnis.
    Ich freue mich über eure Kommentare.
    [​IMG]
     
    #1      
    Patzi111 und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. Torito49

    Torito49 Lernen, lernen, lernen

    Dabei seit:
    30.12.2007
    Beiträge:
    7.469
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Rhein-Main
    Software:
    Win 10 x64 / Ps-CC21.1.0, LR-CC, NIKsoftware, Topaz-Labs
    Kameratyp:
    Nikon DSLR
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Und vergiss nicht, das Bild auszurichten. Oder ist das so gewollt?
     
    #2      
    Lindhane gefällt das.
  4. virra

    virra Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

    1082
    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    12.448
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bremerhaven
    Software:
    Adobe CC 18, El Capitan | CC 19/20, HighSierra |Safari
    Kameratyp:
    Canon: Powershot G5, EOS 350 D
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Cool! Das schaut schon sehr überzeugend aus. Wirklich beeindruckend. Was ich nicht so gut finde, ist die schwarze Decke, die müsste um realistisch zu wirken ne Zimmerdecke werden. Und rechs neben dem Fön ist ne Fläche mit einem metallenen Rund, welches nicht in die Perspektive passt. Bzw, ich kann das gar nicht identifizieren, was das sein soll. Die Ente auf der Wanne würde ich bissl verschieben, damit sie nicht exakt mit der Senkrechten vom Fensterrahmen zusammentrifft, das ist ne unschöne Überschneidung. Der Fußboden wirkt eher wie ein Teppich als wie Fliesen. Wahrscheinlich müsste man was mit den Fugen machen, damit die nicht so flach wirken und evtl müssten die Fliesen etwas blanker sein, die wirken bissl flauschig.
     
    #3      
    traumfantasie gefällt das.
  5. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Danke dir. Es freut mich, dass es dir gefällt.
    Ja, das habwe ich vergessen zu schreiben. Die Zimmerdecke muss ich noch machen. Das Runde ist das Teil wo du dran drehst und so der Abfluss zu geht.Die Wanne ist da auch schräg. Das passt schon so.
    Da weiß ich wirklich nicht wie ich das machen kann. Das ist eine Textur, die so vorgegeben ist.
    Hier mal das Origina lhttps://www.dielichtgestalten.de/
    Das ist so gewollt.
     
    #4      
  6. pixelmaker

    pixelmaker jeden Tag neu hier

    Dabei seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    1.046
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Callenberg, bei Hohenstein-Er
    Software:
    CC2018, C4D, Blender, diverse CAD, CamBam, mac OS X 10.11.6
    Kameratyp:
    DSLR Nikon
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Hallo

    wenn ich in die Welt schaue erkenne ich Fakes an Fehlern die in der Realität nicht vorkommen. Ich habe, als Kritiker vielleicht den Nachteil (für den Schaffenden) das ich technisches Verständnis habe, auch für Produkte die schon älter sind. Genau an solchen logischen Fehlern erkenne ich sofort den Fake.

    Das Teil was den Abfluss öffnet ist gleichzeitig eine Verkleidung für den Überlauf. Das ist immer an der steilen Seite der Wanne, denn unten drunter ist der Bodenabfluß. Die schräge Seite ist die an die man sich anlehnt. Da würde der Knubbel nicht nur stören, auch der Bodenabfluß wäre am Ende der Schräge nicht mit dem Anschluß zu verbinden.

    Der obere Abschluß der Wanne ist ein nach unten kastenförmig abgekantetes und an den Ecken verschweißtes Blech. Dieser Rand ist ca 50mm hoch und steht kaum über die gemauerte Wand über, vielleicht 5mm, mehr nicht.
    Bei Dir ist dieser Rand zu niedrig und steht dafür zu viel über. Die Kanten sind zu scharf.

    Die Seite der Waschmaschine. Die Rippen werden eingeprägt damit das hauchdünne Blech der Seitenwand nicht flattert. Diese tiefen Einprägungen wie Du sie darstellst sind technisch nicht möglich. Damit würdest Du die Streckgrenze eines so dünnen Bleches überfordern und so eine Waschmaschine hat eben nur ein hauchdünnes Blech an der Seite. Die Einprägung ist 3-5mm tief, mehr geht nicht.
    Die Oberfläche der Waschmaschine sieht bei Dir emailliert aus, eine Waschmaschine ist Pulverbeschichtet, das ergibt niemals den Glanzgrad wie Du ihn zeigst.
    Die Rostflecken an der Kante der Wanne sind unnatürlich. Emailliertes Blech oxidiert schwarz wenn der Emaille angeschlagen ist. Oxid kann nicht unter das Emaille kriechen. Ein Rostfleck der um die Ecke geht ist also kaum möglich und sieht immer unnatürlich aus.
    Am Waschbecken kann ich keine Hähne erkennen, bei der Perspektive müsste man sie sehen. Der Dreck wäre eher an den Ecken zu erwarten

    Den Boden finde ich nicht unrealistisch, nur weil er nicht glänzt. Ich hab in meinem Bad handgemachte Fliesen aus Cotto auf dem Boden. Die sind auch matt. Und die Fugen sind ebenfalls ziemlich bündig oben verfugt.
    Ich würde eher die Oberflächen von Waschmaschine und Wanne tauschen.

    Und der Oktopus, der sieht aus wie eine aufgeblasene Gummifigur. Die Haut eines Oktopus ist nicht glatt. Sie ist in kleine Zellen aufgeteilt.Schau Dir einfach mal so ein Tier an. Die aufgeblasenen sind Schwimmhilfen und nicht die Echten. :cool:
    Und die Quietscheente nicht vergessen.

    grüße
    ralf
     
    #5      
    Gomjabar und traumfantasie gefällt das.
  7. Fotografierer

    Fotografierer Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    03.04.2013
    Beiträge:
    60
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Software:
    PS CC FotoAbo, Win10
    Kameratyp:
    Canon Eos 70 D
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Cool! Das Waschmittel gefällt mir sehr gut, kann auch etwas größer sein. Das einzige was mir nicht gefällt ist der Fön. Schaut aus wie ein Stück von einem Abflussrohr. Vielleicht mit einem Schalter oder anderer Farbe wirkt es gleich anders.
    Das mit der Ente wurde schon gesagt.
     
    #6      
    traumfantasie gefällt das.
  8. virra

    virra Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

    1082
    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    12.448
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bremerhaven
    Software:
    Adobe CC 18, El Capitan | CC 19/20, HighSierra |Safari
    Kameratyp:
    Canon: Powershot G5, EOS 350 D
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Der Boden beim Original hat kleine Schattenkanten an den Fugen, das schaut dann ein wenig vertieft aus. Rechts hat der Boden bei Uli einen deutlichen Glanz, wodurch eine dicke Glasur entsteht, der bei dir fehlt. Vielleicht die Badematte verschieben? Die Wanne hatte ich gar nicht als solche wahrgenommen, die Ecke mit den dunklen Flecken wirkt auf mich ein wenig wie ne Marmorplatte oder etwas entsprechendes mit einem Muster. Wahrscheinlich ist der Föhn da auf der Ecke schuld. Deswegen dachte ich, neben der Waschmaschine ist ne Ablagefläche, weswegen der Dreh-Schnupsi auch keinen Sinn machte. Der passt aber trotzdem nicht, weil er schräg nach rechtsoben guckt, der müsste lotrecht sein. Die Waschmaschine wirkt wirklich wie ein Gussteil, im ersten Moment dachte ich an einen Heizkörper. Die müsste etwas glatter und weniger glänzend sein wie @pixelmaker schrieb.
     
    #7      
    traumfantasie gefällt das.
  9. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Ich habe die Wanne gemacht wie Uli und die ist an beiden Seiten schräg.
    Ich bin mir noch nicht sicher ob ich die Kritikpunkte ändern werde. Denn es war eine ganze Menge Arbeit bis hierher zu kommen.
    Einiges ist ja auch noch nicht Final, wie zum Beispiel die Oktopusarme. Mir war das schon klar, dass die so nicht bleiben. Hatte ja auch gesagt dass ich noch was machen muss.
    Ich weiß blos nicht wie ich die Arme in C4D anders hinbekomme. Von Texturierung weiß ich noch nicht viel.
    Aber das Ding in der Wanne schaue ich mir nochmal an.:)
     
    #8      
  10. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Ich habe dem Boden etwas Spiegelung gegeben. Die Ente habe ich verschoben und ich hatte total vergessen dem Zahnputzbecher und die Zahnbürsten zu texturieren. Das habe ich nachgeholt.
    Die Arme habe ich auch versucht zu ändern. Ich habe leiter noch nicht viel Ahnung vom Texturieren. Ich habe eine noise im Displacement Kanal angelegt. Das hat den Armen etwas Struktur gegeben. Ob das richtig oder falsch ist weiß ich nicht. Bin eben nur nach der Optik gegangen.
    [​IMG]
     
    #9      
  11. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.073
    Geschlecht:
    männlich
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Ah, ja, hier kann man auch ganz gut sehen dass die Kacheln der Bordüre ineinandergeschoben sind.

    Mach den Fön woanders hin (obwohl er da toll liegt, am besten neben einer frisch gefüllten Wanne ^^), dann kannst Du den Plöpp von der Wanne auch in die Mitte der Längswand setzen. Da sitzt er wenn auch nur an der Wandseite, if ever, aber es ist etwas "normaler".
    Den Bodenfliesen würde ich auch mindestens noch Bump für die Fugen verleihen, die sind zumindest bei dem Licht kaum zu sehen, auf jeden Fall aber bitte nicht glänzend in den Fugen. Das erinnert mich an Krankenhäuser, wo immer über alles drüber gewienert wurde, bis das Bonerwachs auch in *jeder* Ritze hängenblieb *ürgs*

    Ja es war bestimmt viel Arbeit, aber es lohnt sich idR. auch, noch ein wenig Feinschliff anzuwenden. Dazu hast Du das ja hier gepostet, obwohl es auch aus Deiner Sicht noch nicht fertig ist (Decke, Licht, PS..).
     
    #10      
    traumfantasie gefällt das.
  12. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Was meinst du mit Bump und wie bekomme ich dsas umgesetzt? Also soll ich die Spiegelung wieder rausnehmen?
    Ich habe zwei Texturen zu dem Boden, beides sind Bilder. Die eine sieht so rot aus wie der Boden aussehen soll und die andere, da sind nur die Fugen dunkel zu sehen und der Rest ist weiß. Muss die Textur mit den Fugen irgendwo eingebaut werden im Material? Wenn ja, wo?
     
    #11      
  13. Sabinerin

    Sabinerin Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    89
    Software:
    C4D Studio R20, Photoshop CC, Corel Draw 2019, CAD-Programme
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Bump ("Relief" beim Material) erzeugt virtuelle Oberflächen. Deine schwarzweiße Map kannst Du dort und bei der Spiegelung einsetzen. schwarz = tief, weiß gleich hoch, Schwarz = matt, weiß= Spiegelung
     
    #12      
    traumfantasie gefällt das.
  14. PsychoZ1

    PsychoZ1 Hat es drauf

    Dabei seit:
    04.06.2012
    Beiträge:
    3.752
    Geschlecht:
    männlich
    Software:
    PS CS5.1 Extended 64 Bit
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Auf den ersten Blick sieht es doch gut. Es sind aber noch ein "paar" Kleinigkeiten für ein stimmiges Bild notwendig.
    Bist auf einem guten Weg!!!
     
    #13      
    traumfantasie gefällt das.
  15. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Ich glaube, dass ich bei der Tür und dem Rahmen auch Fehler mit der Textur gemacht habe. Da muss ich mich mal durchwurschteln.

    Wie bekomme ich die Beleuchtung so ähnlich hin wie beim Original? Vorallem die blaue Beleuchtung hinten beim Fenster.
    Ich weiß auch nicht was alles in C4D möglich ist und was ich noch in PS machen muss.
     
    #14      
  16. Lindhane

    Lindhane Guest

    Projektvorstellung - es ist fertig
    Ich find das Bild geil! :happy:
    Technisch kann ich leider nix beisteuern, da ich von C4D keine Ahnung habe... mir war Blender damals schon zu hoch :ciao:
     
    #15      
    fabcam, Hannu und traumfantasie gefällt das.
  17. Nedsch

    Nedsch Aktives Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2010
    Beiträge:
    1.676
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Software:
    Photoshop CC, Modo
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Finde, für den Anfang schon mal eine super Leistung, was du zustande gebracht hast. Auch wenn mir noch etliche Verbesserungen einfallen würden. Insgesamt finde ich die Beleuchtung noch nicht optimal. Sieht alles sehr ausgeleuchtet aus. Und ich frage mich, wo das Licht herkommen soll. Sehr unlogisch finde ich dabei die Wand beim Fenster. Warum ist die so hell? Stimmungsvoller wäre das ganze sicherlich, wenn du alles Licht im Badezimmer weitgehend ausschaltest. Und nur Licht vom Flur und von draußen kommen lässt. Das muss in C4D geschehen.

    Ansonsten hier mal auf die Schnelle ein paar Dinge, die mir auffallen. Alles meine persönliche Meinung.
    - Fön würde ich weiter weg platzieren. Finde, ist zu dominant. Und dachte auch, das ist ein Teil von einem Ablussrohr. Vielleicht noch mal am Griff arbeiten, ist nicht sehr ergonomisch.
    - Türzarge/Wand ist zu dick
    - Farbe Türzarge und Türe sollte identisch sein. Weiß fände ich hübscher.
    - Wandtextur noch nicht optimal. Zu unruhig. Man weiß nicht, ob es eine Wand ist oder eine Tapete mit Muster. Eine Wand sieht anders aus. Oder soll es eine Raufasertapete sein?
    - "Flecken" (Email abgesplittert) an der Badewanne und am Waschbecken sehen noch nicht realistisch aus.
    - Decke nicht schwarz machen (wurde auch schon angemerkt)
    - Heizung besser Weiß streichen, nicht Silber
    - Klobürste hat einen zu langen Bürstenkopf.
    - Teppich sieht noch nicht realistisch aus (bei Uli Staiger übrigens ebenso wenig). Dürfte ein Fur Material sein. Aber das bedarf noch Feintuning.
    - Tentakeln schon besser. Aber fehlt auch noch Feintuning. Z.B. Subsurface Scattering.
     
    #16      
    traumfantasie gefällt das.
  18. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Was ist damit gemeint?

    @All velen Dank für eure Beiträge, Hinweise und Zuspruch.
    Es ist noch nicht perfekt, aber das war auch nicht das Ziel, da ich noch Anfänger bin. Wie gesagt, das ist erst mein 2. Projekt in C4D.
    Aber es macht Spaß. Doch sich alles zu merken und herauszufinden wie etwas modelliert wurde ist gar nicht so einfach.Das Programm ist so vielfältig und groß. Es gibt ja auch noch den Animationsbereich. Aber der interessiert mich nicht.
    Ich möchte Bilder erstellen.
     
    #17      
    virra gefällt das.
  19. KBB

    KBB Blaubär

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    9.073
    Geschlecht:
    männlich
    Projektvorstellung - es ist fertig
    SSS oder SubSurface Scattering meint hier Eigenschaften von bestimmten Materialien, wie Haut, Milch/Käse, Samt, Marmor und vielen anderen, wo das Licht nicht einfach nur vom Objekt abprallt, sondern teilweise in die Oberfläche eindringt und dann entweder hindurch und auf der anderen Seite wieder herauskommt
    (das nennt sich auch Transluzenz - Lichtdurchlässigkeit im Gegensatz zur Transparenz, Durchsichtigkeit. Transluzenz findet man bei Blättern, Papier wie Bäumen, Ohrläppchen und Fingern (Taschenlampe ;)), Käse ...),
    oder aber "unter der Oberfläche entlang gestreut wird" (das ist die Übersetzung von SSS, gemeint ist aber beides, hindurch und entlang) und dann irgendwo wieder rauskommt aus dem Objekt. Das ist dann z.B. bei Samt oder Marmor der Fall, aber ebenfalls bei den oben genannten.
    => Hier kannst Du sehen, wie das aussehen kann. Der Effekt hängt stark vom Licht ab und ist manchmal sehr subtil, also manchmal kaum zu sehen. Der Effekt besteht hauptsächlich darin, dass sich Schatten aufhellen, da ja das Licht in Regionen geleitet wird, wo man es nicht vermuten würde ;) Aber es werden auch Stellen so richtig hell, und gerade bei Haut stark rötlich wegen der Durchblutung. Bei dem Oktopus sähe grünlich vermutlich besser aus, auch wenn biologisch falsch. Die haben nämlich blaues Blut ^^

    In Cinema (und allen anderen 3D Programmen die etwas auf sich halten) ist SSS ein sog. Shader - wie auch der Noise oder Tiles oder einiges andere, die Du bestimmt schon oben im Bild bei den Materialien eingesetzt hast, ohne es vielleicht genau zu erinnern - der genau für die Sachen eingesetzt wird, die diese Lichtdurchlässigkeit haben.
    => Der SSS-Shader
    Das ist zwar für die R20, die Technik hat sich seit der R16 aber nicht wesentlich geändert.

    Da es sich um einen "echten" Oktopus handelt und der folglich eine echte Haut hat, würde dem grünen Material der Tentakel nach Nedsch dieser Shader gut tun, um realistischer zu wirken. Das ist sicher richtig, ich weiß aber nicht, ob man das bei der Beleuchtung groß merken würde. Durchlicht sieht man nämlich von vorne am besten, wenn das Licht von hinten kommt. OK, das ist immerhin bei der Türe der Fall.
     
    #18      
    Nedsch und traumfantasie gefällt das.
  20. Sabinerin

    Sabinerin Nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    89
    Software:
    C4D Studio R20, Photoshop CC, Corel Draw 2019, CAD-Programme
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Hui, das ist Dein 2. Projekt? Na, das muss man erst mal hinkriegen, Respekt.
     
    #19      
    traumfantasie gefällt das.
  21. traumfantasie

    traumfantasie will dazulernen Kreativ-Flatrate-User

    475
    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    5.714
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Leipzig
    Software:
    CS6, Cinema 4D R16, Win 8.1
    Kameratyp:
    Nikon D5100
    Projektvorstellung - es ist fertig
    Ich habe die originale Textur gefunden, die Uli genommen, erstellt hat. Die kann ich aber nicht so übernehmen, da die Arme gebacken wurden.
    Ich habe versucht das Material für meine Arme anzupassen. Das ist das Ergebnis.
    [​IMG]
     
    #20      
Seobility SEO Tool
x
×
×