Reinigungsstift, Filzkissen

Reinigungsstift, Filzkissen | PSD-Tutorials.de

Erstellt von Chaos_Design, 18.07.2016.

  1. Chaos_Design

    Chaos_Design nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    348
    Geschlecht:
    männlich
    Reinigungsstift, Filzkissen
    Hallo

    Ich habe mir dieser Tage ein "Reinigungsset" mit Mikrofasertuch, Blasebalg und Reinigungsstift gekauft, einfach um es mal auszuprobieren.
    An dem Reinigungsstift sind auch zwei Filzkissen (?), die sich auswechseln lassen.

    Beide Filzkissen verursachen bereits bei leichter Berührung mit dem Finger, aber auch auf Papier, einen deutlichen dunklen Abrieb, der aber immer weniger wird.

    Ist das normal bei neuen Reinigungsstiften und legt sich irgendwann oder wäre das ein Grund zur Reklamation (wenn es nicht so günstig gewesen wäre)?

    Danke
     
    #1      
  2. TutKit

    TutKit Vollzugriff

    Vollzugriff auf sämtliche Inhalte für Photoshop, InDesign, Affinity, 3D, Video & Office

    Suchst du einen effektiven Weg, um deine Geschäftsideen aber auch persönlichen Kenntnisse zu fördern? Teste unsere Lösung mit Vollzugriff auf Tutorials und Vorlagen/Erweiterungen, die dich schneller zum Ziel bringen. Klicke jetzt hier und teste uns kostenlos!

  3. essdreipro

    essdreipro Guest

    Reinigungsstift, Filzkissen
    setzt Du das Set für eine 'Sensor-Reinigung' ein, oder wofür wäre es gedacht..?

    ich persönlich würde KEIN Sensor mit einem Filz bearbeiten, da ich Angst hätte
    das Schutzglas irreparabel zu beschädigen...
     
    #2      
  4. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    5.111
    Reinigungsstift, Filzkissen
    Das ist eine interessante Kombination. Wenn Du eine DSLR hast, kann ich Die zu einem Blasebalg nicht raten, denn damit wird Staub nur in den Bereich geblasen, wo Prismen usw., auch für einen Servicetechniker, ziemlich unzugänglich sind. Staub aufzuwirbeln ist beim Reinigen eigentlich immer ungünstig. Wozu ein wechselbarer Filz sein soll, ist ebenso unklar. Solche Werkzeuge gab es zur Reinigung von Abrieb bei Magnetköpfen in Tonbandgeräten. Doch was immer einen Abrieb erzeugt sollte bei einem Sensor nicht verwendet werden.
     
    #3      
  5. Chaos_Design

    Chaos_Design nicht mehr ganz neu hier

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    348
    Geschlecht:
    männlich
    Reinigungsstift, Filzkissen
    Um Gottes Willen, natürlich nicht.

    Gedacht war das Set zur Reinigung von Linsen, Filtern und Displays.

    Blaseblag nur zum groben Entfernen von Staub, Ecken und Kanten mit dem Pinsel und dann mit dem Mikrofasertuch.
    Wofür das Filzkissen ist, bin ich mir noch nicht sicher. Ich wollte es, nach dem der Staub weggepustet und gepinselt ist, zum Entfernen von Fingerabdrücken, Wasserflecken o.ä. von der Linse oder Display nehmen.

    Bei dem Abrieb, der sich da zeigt, ist das aber wohl keine gute Idee.
    Und ohne Abrieb ?


    Edit:
    Man lernt nie aus. In der Produktbeschreibung eines Konkurrenzproduktes habe ich folgenden Hinweis gefunden:
    "gewölbte Samtoberfläche mit Spezialfasern für besonders gründliche Reinigung und Entfernung von Schlieren (spezielles Carbon-Pulver löst und bindet Fett und Schmutz)"

    Hat das schon mal jemand auf seine Linse gerieben ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2016
    #4      
  6. virra

    virra Mein Monitor: 21,5“ – 1920 x 1080 px

    1082
    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    12.461
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bremerhaven
    Software:
    Adobe CC 18, El Capitan | CC 19/20, HighSierra |Safari
    Kameratyp:
    Canon: Powershot G5, EOS 350 D
    Reinigungsstift, Filzkissen
    Ich bin ein Fan von Nassreinigung: Bissl Linse ablecken und dann mit sauberem Microfaser-Brillenputztuch trockenwischen. Löst fett und kratzt nicht.
     
    #5      
    Stille_Wasser gefällt das.
  7. LikeLowLight

    LikeLowLight Member

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    5.111
    Reinigungsstift, Filzkissen
    Nun, dann ist der Blasebalg schon geeignet, denn üblicherweise verursacht der keine Kratzer. Displays haben ja meist eher Abdrücke von Hand und Nase, da reicht mir ein weiches Tuch. Linsen und Filter können auch durch Druckluft eines Blasebalgs entstaubt werden, mehr Druckluft ist nicht so gut, da damit zu viel Kraft aufgetragen wird, auch Vakuumpumpen finde ich nicht besonders effektiv, da sie einfach wenig Wirkung haben. Glas reinige ich nur nass und nur dann, wenn es absolut nötig ist, das ist sehr selten, selbst weit vorstehenden Weitwinkelobjektiven. Und zwar sicher nicht mit Wasser, sondern mit einer Reinigungsflüssigkeit für Objektive. Das ist vermutlich eher rasch verdunstender Alkohol oder ähnliches, jedenfalls nichts agressives, keine Lösungsmittel. Es gibt auch spezielles Papier, das nicht fusselt und gut saugt. Wie bei jeder Glasreinigung besteht das Problem der Schlierenbildung. Das bedeutet jedoch nur, dass man den Schmutz mehr verteilt als entfernt.
    Mikrofasertuch kann gut sein, kommt sicher auch auf die Eignung an, jedenfalls für das Display.
    Den Reinigungsstift müsste man kennen, ich kenne nur diese kleinen Stifte mit einer abwaschbaren Silikonspitze, die Schmutzpartikel aufnehmen ohne einen Abdruck zu hinterlassen. Und irgendwo habe ich einen Stift, der auf einem Ende einen Pinsel und auf dem anderen ein dreieckiges (vermutlich) Mikrofaserstück hat, das in einer Selbstreinigungskappe steckt. Doch bei Pinseln bin ich eher vorsichtig, es gibt auch solche mit kratzender Spitze.
     
    #6      
Seobility SEO Tool
x
×
×